Kennzeichen

Bedeutung und Funktion der deutschen Kennzeichen

   
   
So kennen wir es, das ganz normale Eurokennzeichen. Es ersetzt
bei Fahrten in andere EU Länder und in die Schweiz den sonst benötigten
"D" Aufkleber.


 
 
Das Kennzeichen der Bundespolizei. Die beiden vorderen Zahlen geben
die Fahrzeugart an, kleine Zahlen für Motorräder - große für Lkw´s.


 
 
Mit dem Kurzzeitkennzeichen können Sie Probe-, Überführungs-oder
Prüfungsfahrten durchführen. Im gelben Feld befindet sich das letzte Datum
der Gültigkeit. Max. 5 Tage gültig.


 
 
Hier sehen Sie das Behördenkennzeichen. Fahrzeuge der Bundes-und
Landesbehörden, Polizei, Kreis-und Stadtverwaltungen werden damit
ausgestattet.


 
 
Alle die, die Ihr Fahrzeug nur für einen bestimmten Zeitraum zulassen
wollen und sich die An-und Abmeldung sparen wollen, besorgen sich für ihr
Fahrzeug ein Saisonkennzeichen.


 
 
Dieses Behördenkennzeichen wird an den Bundestag (BD 1), Bundesrat (BD 3), Bundesverfassungsgericht (BD 4), Bundespräsidialamt (BD 5) und an die Bundesregierung (z.B. BD 9 für das BMI) ausgegeben. Fahrzeuge der Leitungsebene Oberster Bundesbehörden haben Kennzeichen mit einer "0" oder "1" am Anfang (z.B. Kennzeichen des Dienstwagens der Bundeskanzlerin 0 - 2)


 
 
Das rote Kennzeichen wird an Kfz-Händler und Hersteller vergeben.
Damit dürfen lediglich Probe-,Prüfungs-und Überführungsfahrten getätigt
werden. Der Fahrer muss ein Fahrtenscheinheft mitführen und auf Verlangen
aushändigen.


 
 
Hierbei handelt es sich um Fahrzeuge des Diplomatischen Corps und bevorrechtigter Internationaler Orangisationen. Erkennungsnummern der Vertretungen/Organisationen siehe VkBl.2008 S.665.


 
 
Ab dem 01.03.07 werden rote 07er und historische Kennzeichen
gleichgestellt und nur noch für Fahrzeuge ausgegeben, die vor mindestens
30 Jahren erstmals in den Verkehr gekommen sind. Sie sind nicht für den
täglichen
Gebrauch bestimmt sondern dürfen nur zu bestimmten Zwecken,
wie z.B. Oldtimer-Treffen bewegt werden.


 
 
Dieses Kennzeichen ist für Botschaftspersonal ausgegeben. Anhand der
ersten Zahl lässt sich wieder der Staat erkennen, wo der Halter herkommt.


 
 
Das Historiekennzeichen ist für Fahrzeuge bestimmt, die älter als 30
Jahre alt sind. Vorteil: Für alle Fahrzeuge gilt ein einheitlicher
Steuersatz.


 
 
Das Ausfuhrkennzeichen werden für nicht zugelassene Fahrzeuge
ausgegeben , die exportiert werden sollen. Max. Gültigkeit 1 Jahr. Ende
der Zulassung steht am roten Rand.


 
 
Das grüne Kennzeichen oder auf Steuerkennzeichen wir nur für Fahrzeuge
ausgegeben, die von der Steuer befreit sind. Dazu zählen u.a. Traktoren,
Schaustellergewerbe, Straßenreinigung etc. Bei zweckfremder Benutzung
liegt eine Steuerhinterziehung vor.


 
 
Das Bundeswehrkennzeichen der deutschen Bundeswehr sind aus taktischen
Gründen nicht reflektierend.


 
 
Das Kennzeichen der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk wird vom Beschaffungsamt
des BMI vergeben.


 
 
Deutsches Kfz-Kennzeichen der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des
Bundes. Die Zulassungsplakette entspricht der des jeweiligen Kreises, in
dem das Fahrzeug zuerst angemeldet wurde. Die erste Ziffer codiert die Direktion.


 
 
Nato-Kennzeichen werden von dem der zentralen Militärkraftfahrstelle
vergeben. Kennzeichen haben immer vierstellige Zahlenkombinationen.
Ebenfalls nicht reflektierend.


Alle Angaben ohne Gewähr!