Essen bestellen, futtern, nicht bezahlen...

Polizeibezogenes, was in keine andere Sektion hineinpasst

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

martinba
Constable
Constable
Beiträge: 83
Registriert: Fr 15. Jun 2007, 00:00
Wohnort: Sachsen

Essen bestellen, futtern, nicht bezahlen...

Beitragvon martinba » Do 8. Mai 2008, 23:23

...stellt das einen Betrug da??

Oder Diebstahl? Erschleichen von Leistungen??????

Hab gerade irgendwie den Durchblick verloren, denn irgendwie passt doch rechtlich gesehen alles nicht oder?!

Benutzeravatar
Vito
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8255
Registriert: So 24. Jul 2005, 00:00
Wohnort: Da wo man babbele dud
Kontaktdaten:

Essen bestellen, futtern, nicht bezahlen...

Beitragvon Vito » Do 8. Mai 2008, 23:27

Betrug
BildFreiheit für die SpareribsBild

Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13302
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Essen bestellen, futtern, nicht bezahlen...

Beitragvon Trooper » Do 8. Mai 2008, 23:36

Wenn der Gast bereits bei der Bestellung wußte, daß er entweder nicht die Möglichkeit oder nicht die Absicht hatte, die Rechnung zu begleichen, ist es Betrug. Die Täuschung erfolgt hier durch konkludentes Handeln, sprich durch die Aufgabe der Bestellungt, denn eine Bestellung impliziert landläufig im Geschäftsverkehr die Aussage, daß der Gast/Kunde willens und in der Lage ist, zu zahlen.
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks

martinba
Constable
Constable
Beiträge: 83
Registriert: Fr 15. Jun 2007, 00:00
Wohnort: Sachsen

Essen bestellen, futtern, nicht bezahlen...

Beitragvon martinba » Fr 9. Mai 2008, 09:09

das klingt doch schon mal gut, danke :)

Fahrradfahrer-geloescht
Constable
Constable
Beiträge: 71
Registriert: Fr 25. Apr 2008, 00:00

Essen bestellen, futtern, nicht bezahlen...

Beitragvon Fahrradfahrer-geloescht » Fr 9. Mai 2008, 09:45

was ist, wenn ich nutten prelle, d.h. ich bezahle bevor es losgeht und haue dann ab?
Auf eigenen Wunsch am 24.01.2009 gelöscht

Tengai-geloescht
Cadet
Cadet
Beiträge: 28
Registriert: Sa 5. Apr 2008, 00:00

Essen bestellen, futtern, nicht bezahlen...

Beitragvon Tengai-geloescht » Fr 9. Mai 2008, 10:43

früher hieß es mundraub, heute ist es diebstahl (oder eben betrug)
Zuletzt geändert von Tengai-geloescht am Fr 9. Mai 2008, 11:08, insgesamt 1-mal geändert.
Auf eigenen Wunsch am 02.09.2008 gelöscht.

Franky36BW
Corporal
Corporal
Beiträge: 589
Registriert: Mo 17. Sep 2007, 00:00
Wohnort: Im sonnigen Süden
Kontaktdaten:

Essen bestellen, futtern, nicht bezahlen...

Beitragvon Franky36BW » Fr 9. Mai 2008, 10:46

@fahrradfahrer......ist der gleiche Fall als wenn Du Dir am Fahrkartenautomat am Bahnhof ne Fahrkarte ziehst, aber dann nicht mit dem Zug fährst um die Bahn auszutricksen :lol:

Aber zur Frage vom Threadersteller:

ja, ist gem. § 263 StGB ein Betrug.

von der Tatausführung her würde ich diesen Betrug als Eingehungsbetrug klassifizieren.

Ist immer dann der Fall wenn z.B. vor d. Zeitpukt des Vertragschlusses, oder der bevorstehenden Dienstleistung oder Bewirtung der "Täter" seine spätere Zahlungsunfähigkeit voraussehen konnte, bzw. hätte voraussehen müssen.

Man müßte halt noch beachten, ob der "Gast" nicht zahlungsfähig oder nicht zahlungswillig war.

Gruß
Stirb für ETWAS, oder lebe für NICHTS ! Du entscheidest. (John James F. Rambo im Januar 2008)

Benutzeravatar
Vito
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8255
Registriert: So 24. Jul 2005, 00:00
Wohnort: Da wo man babbele dud
Kontaktdaten:

Essen bestellen, futtern, nicht bezahlen...

Beitragvon Vito » Sa 10. Mai 2008, 01:40

[quote=""Fahrradfahrer""]was ist, wenn ich nutten prelle, d.h. ich bezahle bevor es losgeht und haue dann ab?[/quote]

Dann bist Du schön blöd, weil Du freiwillig die Dir zustehende Gegenleistung für Dein Geld nicht in Anspruch nimmst :D
BildFreiheit für die SpareribsBild

Fahrradfahrer-geloescht
Constable
Constable
Beiträge: 71
Registriert: Fr 25. Apr 2008, 00:00

Essen bestellen, futtern, nicht bezahlen...

Beitragvon Fahrradfahrer-geloescht » Sa 10. Mai 2008, 08:07

das war ja auch ein gag ihr nasen!


LG :P
Auf eigenen Wunsch am 24.01.2009 gelöscht

Benutzeravatar
Mainzelmann2001
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 10135
Registriert: Di 30. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Essen bestellen, futtern, nicht bezahlen...

Beitragvon Mainzelmann2001 » So 11. Mai 2008, 18:17

[quote=""Franky36BW""]
Man müßte halt noch beachten, ob der "Gast" nicht zahlungsfähig oder nicht zahlungswillig war.

[/quote]

Warum?

In beiden Fällen kann ein Betrug vorliegen............muß aber nicht.

Das "kann"......"muß aber nicht", das muss ich herausarbeiten. Dazu gehört auch festzustellen ob er zahlungsfähig gewesen wäre. Aber als Unterpunkt.
Was juckt es die stolze Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr reibt.

Das frühe Vögeln entspannt den Wurm.

Gast

Essen bestellen, futtern, nicht bezahlen...

Beitragvon Gast » So 11. Mai 2008, 18:20

[quote=""Fahrradfahrer""]das war ja auch ein gag ihr nasen!


LG :P[/quote]

achso... :o

blueye1981
Cadet
Cadet
Beiträge: 11
Registriert: Do 8. Mai 2008, 00:00

Essen bestellen, futtern, nicht bezahlen...

Beitragvon blueye1981 » Mo 12. Mai 2008, 11:21

Aus dem "Lexikon der Rechtsirrtümer": "Irrtum: Wer ein Restaurant verlässt, ohne zu bezahlen, begeht "Zechprellerei" und macht sich strafbar - es sein denn, er hat vorher drei Mal nach der Rechnung gefragt oder eine halbe Stunde auf diese gewartet. Richtig ist : Den Straftatbestand der Zechprellerei gibt es überhaupt nicht IN DEUTSCHLAND. Man muß auch nicht drei Mal nach der Rechnung fragen oder eine halbe Stunde darauf warten.

Was heißt das?- "Wenn ein Restaurant- oder Kneipengast nicht bezahlen kann oder will, hat der Wirt natürlich die Mögl. , ihn auf Zahlung zu verklagen. Der Gast wird dann gerichtlich gezwungen, die Rechnung zu begleichen. Häufig rufen Wirte auch direkt die Polizei und verlangen nicht nur ihr Geld, sondern drohen zusätzlich mit der Strafanzeige wegen "Zechprellerei". So versuchen sie, zusätzlich Druck auszuüben. Den Straftatbestand der "Zechprellerei" gibts aber nicht!"

Das also auszugsweise...Weiter: "Wer schon bei der Bestellung weiß, dass er die Rechnung nicht bezahlen kann oder will, der begeht BETRUG( Vortäuschung der Zahlungsbereitschaft/-fähigkeit)."
Wer also einfach abhaut, sollte schon eine gute Erklärung parat haben ;-)

PS: In der Schweiz gibts die "Zechprellerei".
PPS: Man möge den Auszug aus dem Buch als Werbung für dieses betrachten, weil es wirklich informativ ist für angehende Gesetzeshüter :-). Wenn der Auszug irgendwelchen Urheberrechten widersprechen sollte, bitte melden, der wird dann entfernt :-)
Zuletzt geändert von blueye1981 am Mo 12. Mai 2008, 14:00, insgesamt 1-mal geändert.

Stowasser-geloescht
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5406
Registriert: So 11. Mär 2007, 00:00

Essen bestellen, futtern, nicht bezahlen...

Beitragvon Stowasser-geloescht » Mo 12. Mai 2008, 11:45

[quote=""blueye1981""]
PS: In der Schweiz gibts die "Zechprellerei".
)[/quote]


in Deutschland nicht !




aber was ist nun mit dem Fall (von Franky38): Ticket kaufen und nicht mit der Bahn fahren ?!
Auf eigenen Wunsch gelöscht.

Wutz
Corporal
Corporal
Beiträge: 573
Registriert: Mo 17. Jan 2005, 00:00

Essen bestellen, futtern, nicht bezahlen...

Beitragvon Wutz » Mo 12. Mai 2008, 15:46

Die Bahn tauscht nicht benutzte Tickets irgendwie um hab ich mal gelesen.

anscha
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 609
Registriert: Sa 6. Jan 2007, 00:00
Wohnort: im Land der billigsten Arbeitnehmer

Essen bestellen, futtern, nicht bezahlen...

Beitragvon anscha » Mi 14. Mai 2008, 21:34

[quote=""Wutz""]Die Bahn tauscht nicht benutzte Tickets irgendwie um hab ich mal gelesen.[/quote]

gegen die von @fahrradfahrer in Stich gelassenen Nutten :gruebel:


Zurück zu „Off-Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende