Essen bestellen, futtern, nicht bezahlen...

Polizeibezogenes, was in keine andere Sektion hineinpasst

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

krabo

Essen bestellen, futtern, nicht bezahlen...

Beitragvon krabo » Mi 14. Mai 2008, 21:39

Es kommt halt auf den subjektiven Tatbestand an. Wollte er bereits bei der Bestellung abhauen.

Das gilt es eben bei einer eventuellen Vernehmung heraus zu arbeiten.

Das Wegfahren an der Tankstelle wird üblicherweise auch als Betrug angezeigt und aufgenommen. Habe aber auch schon gehört, dass es als Diebstahl angezeigt wird. Ist wohl von StA zu StA unterschiedlich.

Santa_Cruiz
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 163
Registriert: Sa 24. Mär 2007, 00:00

Essen bestellen, futtern, nicht bezahlen...

Beitragvon Santa_Cruiz » Mi 14. Mai 2008, 21:41

Die Bahn mal fragen,ob sie sich auf diesen Handel einlassen :D

Zurück zum Thema: In unserer Stadt haben wir seit einiger Zeit das Phänomen, dass sich die Insassen einer großen Behinderteneinrichtung mit dem Taxi fahren lassen,im Restaurant essen und in Kneipen trinken und dann mit dem Hinweis auf ihre Behinderung (nicht geschäftsfähig) nicht zahlen. Viele Wirte schicken sie dann nach Hause.
Das ziehen die im Moment beinahe täglich durch...
Das Leben kommt auf alle Fälle aus einer Zelle, doch manchmal endet´s auch bei Strolchen in einer solchen. (Heinz Erhardt)
An eye for an eye, and the whole world would be blind. Khalil Gibran, 1883-1931

Benutzeravatar
HaSiBaer
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 842
Registriert: Mi 25. Jan 2006, 00:00
Wohnort: Hamburg

Essen bestellen, futtern, nicht bezahlen...

Beitragvon HaSiBaer » Mi 14. Mai 2008, 21:43

Wenn „Nuttenprellen“ ne Straftat ist und die Polizei Straftaten verhindern soll, gibt es da ja noch ne andere Möglichkeit.

Viel Spaß dem Sachbearbeiter ;-D
Gruß HaSiBär
______________________________
Beamter: „Sind Sie mit einer kostenfreien Verwarnung einverstanden?“
Betroffener: „Nein, ich gehe vor Gericht!“

Deeskalation = Geräusch des EKA beim Ausziehen.

krabo

Essen bestellen, futtern, nicht bezahlen...

Beitragvon krabo » Mi 14. Mai 2008, 21:44

In diesem Fall würde ich durchaus einen Betrug anzeigen. Ich mein die machen das schon über einen gewissen Zeitraum, das ist für mich deutlicher Vorsatz!

Ob nun Geschäftsfähig oder nicht soll letztendlich der StA entscheiden. Aber die von Dir beschriebene Vorgehnsweise zeugt ja schon von einer gewissen abgebrühtheit und clevernes!

GastTR
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 717
Registriert: Do 20. Jan 2005, 00:00
Wohnort: Aachen

Essen bestellen, futtern, nicht bezahlen...

Beitragvon GastTR » Mi 14. Mai 2008, 21:52

Eine kleine Anmerkung hisichtlich der Frage, was passiert, wenn ich eine Nutte prelle...

Nach meinem Kenntnisstand liegt in einem solchen Fall kein Vermögensschaden vor, da hier von einem juristisch-ökonomischen Schadensbegriff auszugehen ist. Betrug scheidet daher aus, da kein Vermögensschaden vorliegt.

Ich weiss jedoch nicht, ob der BGH diesbezüglich ne neue Entscheidung getroffen hat... ich hatte mal ein Urteil dazu gelesen...daher..

für Verbesserungen bin ich dankbar...
In diesem Sinne...


GastTR

Santa_Cruiz
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 163
Registriert: Sa 24. Mär 2007, 00:00

Essen bestellen, futtern, nicht bezahlen...

Beitragvon Santa_Cruiz » Do 15. Mai 2008, 15:58

Klar,die Anzeigen werden geschrieben und stapeln sich langsam :D
Das Leben kommt auf alle Fälle aus einer Zelle, doch manchmal endet´s auch bei Strolchen in einer solchen. (Heinz Erhardt)
An eye for an eye, and the whole world would be blind. Khalil Gibran, 1883-1931

Stowasser-geloescht
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5406
Registriert: So 11. Mär 2007, 00:00

Essen bestellen, futtern, nicht bezahlen...

Beitragvon Stowasser-geloescht » Do 15. Mai 2008, 16:00

[quote=""GastTR""]Eine kleine Anmerkung hisichtlich der Frage, was passiert, wenn ich eine Nutte prelle...
r...[/quote]


zahlen und weglaufen :?:
Auf eigenen Wunsch gelöscht.

Benutzeravatar
Vito
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8255
Registriert: So 24. Jul 2005, 00:00
Wohnort: Da wo man babbele dud
Kontaktdaten:

Essen bestellen, futtern, nicht bezahlen...

Beitragvon Vito » Do 15. Mai 2008, 16:15

[quote=""GastTR""]Eine kleine Anmerkung hisichtlich der Frage, was passiert, wenn ich eine Nutte prelle...

Nach meinem Kenntnisstand liegt in einem solchen Fall kein Vermögensschaden vor, da hier von einem juristisch-ökonomischen Schadensbegriff auszugehen ist. Betrug scheidet daher aus, da kein Vermögensschaden vorliegt.

Ich weiss jedoch nicht, ob der BGH diesbezüglich ne neue Entscheidung getroffen hat... ich hatte mal ein Urteil dazu gelesen...daher..

für Verbesserungen bin ich dankbar...[/quote]

Deiner Auffassung kann ich mich nicht anschließen :nein:

Das ist doch nix anderes, wie wenn Du zu Deinem staatl. geprüften Masseur gehst, Dich durchkneten lässt und dann nicht bezahlst :!:
BildFreiheit für die SpareribsBild

flash-bang-geloescht
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 993
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 00:00

Essen bestellen, futtern, nicht bezahlen...

Beitragvon flash-bang-geloescht » Do 15. Mai 2008, 16:25

Wird wohl Gründe haben, warum man bei ebay und im Rotlichtmilieu vorher zahlen muss :wink:

Übrigens bezog sich das Stichwort Nuttenprellen auf den "Witz", daß manche zahlen und dann abhauen...
Auf eigenen Wunsch am 28.10.2008 gelöscht.


Zurück zu „Off-Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende