Frauen in den Polizeidienst!-Aber um jeden Preis?

Polizeibezogenes, was in keine andere Sektion hineinpasst

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

Valnar
Corporal
Corporal
Beiträge: 259
Registriert: So 28. Feb 2010, 01:53

Frauen in den Polizeidienst!-Aber um jeden Preis?

Beitragvon Valnar » Mi 10. Apr 2013, 21:16

Was sagt ihr dazu, dass unsere Mädels, was die sportlichen Leistungen angeht, wesentlich weniger leisten müssen, als ihre männlichen Kollegen.
Schließlich wird im realen Dienstbetrieb vom Bürger auch keine Rücksicht auf das weibliche Geschlecht genommen, egal ob Widerstände oder etwaiges Fluchtverhalten.
Seht euch die Feuerwehr an, dort sind die Leistungen angeglichen, da Frauen den gleichen Dienst verrichten müssen, wie auch Männer.
Die Kolleginnen in unserem AS müssen vor dem Sporttests ein- bis zweimal trainieren gehen und schaffen ihre (ziemlich geringen) Anforderungen. Die Männlichen Kollegen hingegen müssen wesentlich mehr trainieren, wobei großteils auch die Männlichen Kollegen ständig ihre Leistung verbessern wollen, was auf die Kolleginnen (empirische Feststellung) nicht zutrifft.
Auch in den PE-Trainings haben unsere Mädels einen Bonus. Während Kollegen bei gleichem Verhalten schlechte Benotungen erhalten, bekommen unsere Mädels, da diese ja nicht so hart zupacken können, wesentliche bessere Benotungen.

Fällt euch was dazu ein?
(Bleibt bitte nett :polizei2: )

zabbo
Corporal
Corporal
Beiträge: 546
Registriert: Di 31. Okt 2006, 00:00

Re: Frauen in den Polizeidienst!-Aber um jeden Preis?

Beitragvon zabbo » Mi 10. Apr 2013, 21:24

Ich glaube das bleibt ein ewig andauernder Streit ... Vor allem bei Landes/Bundesbehörden.
Das man die Leistungsunterschiede in gewissen Punkten berücksichtigen sollte, OK. Aber grundsätzlich wäre ich auch dafür das man in gewissen Berufen oder Verwendungen weniger auf die Geschlechter Rücksicht nimmt, sondern eher einheitliche Standards einführt.

Benutzeravatar
beni
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2948
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: NRW

Re: Frauen in den Polizeidienst!-Aber um jeden Preis?

Beitragvon beni » Mi 10. Apr 2013, 21:26

Dieses Thema taucht doch in immer wiederkehrenden Abständen hier im Forum auf

Ich finde es erstaunlich,dass du behauptest,eure Kolleginnen wollten auch durch Training nicht besser werden.... Habe ich bisher äußerst selten erlebt
(Viell. Ein subjektives Empfinden deinerseits?)

zu allem anderen kann ich nur sagen,dass ich bisher trotz geringer Körpergröße/Gewicht und geringerer Sportlichkeit (im Gegensatz zu anderen Kollegen) immer alles bewältigt habe und versucht habe mehr als 100 Prozent zu geben.
Unfähige/unsportliche Menschen habe ich auch unter der Männern gesehen.
meiner Meinung nach kommt es nicht auf das Geschlecht,sondern auf die Einstellung an

Gruß
Nicole
Schenke ein Lächeln und es kommt zu dir zurück

Gruß
beni aus NRW

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15590
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Frauen in den Polizeidienst!-Aber um jeden Preis?

Beitragvon MICHI » Mi 10. Apr 2013, 21:34

Das war Thema, als die Polizeien anfingen, Frauen gleichberechtigt einzustellen, aber inzwischen wohl längst nicht mehr.

Frauen erbringen selbst im Leistungssport nicht die Leistungen wie Männer, was natürlich bedingt ist. Da ist es wohl nur legitim, die sportlichen Anforderungen entsprechend niedriger anzusetzen.

Im Übrigen hatten wir ein entsprechendes Thema vor langem schon und länderspezifisch ist es auch nicht.

Erst mal verschoben.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

icemoon
Cadet
Cadet
Beiträge: 9
Registriert: Di 2. Apr 2013, 18:30

Re: Frauen in den Polizeidienst!-Aber um jeden Preis?

Beitragvon icemoon » Mi 10. Apr 2013, 21:38

Während meines Schüler Praktikums schafften 3 von 4 Mädchen aus meiner Gruppe im alter von 14 den Sporttest für Hessen ohne Vorbereitung, zwei davon mit einer sehr guten Punktzahl. Sogar der Beamte der für uns verantwortlich war sagte das es nicht fair sein kann wenn man ohne Vorbereitung bestehen kann und das in jeder Gruppe es so ist. Ich finde das interessant.

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15590
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Frauen in den Polizeidienst!-Aber um jeden Preis?

Beitragvon MICHI » Mi 10. Apr 2013, 21:39

Ich habe meinen Sporttest auch ohne Vorbereitung bestanden;-)

Ich war zwar keine 14, aber der Test war auch anspruchsvoller als der Sporttest heutzutage bei uns.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Benutzeravatar
Habakuk
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1134
Registriert: Di 17. Jul 2007, 00:00

Re: Frauen in den Polizeidienst!-Aber um jeden Preis?

Beitragvon Habakuk » Mi 10. Apr 2013, 21:40

Frauen gehören in den Polizeidienst, so wie Migranten etc.

Egal ob Mann, Frau, Migrationshintergrund oder nicht, persönliche Erfahrungswerte sind nur subjektive Wirklichkeit, ich kenne Frauen die keine Initiative zeigen etc., aber eben auch Männer. Und mein bester Lehrer-für die Praxis- war ne Frau und im heutigen behördeninternen Fitnesskurs hat ne Frau das Training gemacht und die war in vielen Bereichen fitter als alle Männer im Kurs.

Der Angleichung der Sporttest stimme ich allerdings zu.

Hobbes
Corporal
Corporal
Beiträge: 263
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 10:07

Re: Frauen in den Polizeidienst!-Aber um jeden Preis?

Beitragvon Hobbes » Mi 10. Apr 2013, 21:43

In NRW wurden dieses Jahr die Anforderungen an männliche Beamte etwas niedriger und die an Frauen etwas höher.
Ich finde den Abstand immer noch etwas gewagt. Nicht weil es für die Männer zu schwer wäre, sondern für die Frauen zu leicht.
Da spricht auch kein Neid raus, eher ein gewisses Mitleid. Denn so niedrige Anforderungen implizieren, dass Frauen schwach und schutzbedürftig seien und deshalb besonders geschont werden müssten. Meinen jetzigen Kolleginnen würde ich deutlich mehr zutrauen.
100% der Männerleistung muss und soll es ja nicht sein, aber wenn wir uns im 90% Bereich bewegen würden wäre das realistischer und weniger diskriminierend.

icemoon
Cadet
Cadet
Beiträge: 9
Registriert: Di 2. Apr 2013, 18:30

Re: Frauen in den Polizeidienst!-Aber um jeden Preis?

Beitragvon icemoon » Mi 10. Apr 2013, 21:47

Ich glaube hier wird weniger das mit Geschlechtern gemeint sondern eher den Test der sehr vereinfacht ist obwohl der Beruf die gleichen Bedingungen für beide Geschlechter hat


@Michi ich nehme an du machst regelmäßig Sport ich nicht und will in einem Jahr fertig sein :(

Benutzeravatar
beni
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2948
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: NRW

Re: Frauen in den Polizeidienst!-Aber um jeden Preis?

Beitragvon beni » Mi 10. Apr 2013, 22:01

Und was macht ihr dann,wenn nicht eine Frau neben euch als Streifenpartner herläuft ,sondern der 55 jährige Bierbäuchige Kollege,der nicht mehr sonderlich viel Sport treibt?

ich verstehe nicht,warum man sich immer an den Bedingungen zum Sporttest EAV und Ausbildung aufregt,wenn hinterher dienstlich doch oft kein Hahn mehr danach kräht,ob man fit ist oder nicht.....
Schenke ein Lächeln und es kommt zu dir zurück

Gruß
beni aus NRW

Hobbes
Corporal
Corporal
Beiträge: 263
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 10:07

Re: Frauen in den Polizeidienst!-Aber um jeden Preis?

Beitragvon Hobbes » Mi 10. Apr 2013, 22:11

So wie uns das im Studium vermittelt wird ist das hoffentlich bald vorbei... Angeblich muss doch jetzt alle 2 Jahre ein Sporttest gemacht werden, oder nicht?

Klischee-Bierbauch-Polizisten sind natürlich auch nicht gerade wünschenswert, keine Frage. :polizei2: (Das finde ich sogar richtig ärgerlich)
Zuletzt geändert von Hobbes am Mi 10. Apr 2013, 22:13, insgesamt 1-mal geändert.

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3517
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: Frauen in den Polizeidienst!-Aber um jeden Preis?

Beitragvon Brot » Mi 10. Apr 2013, 22:12

Meiner Meinung nach werden Frauen in der Ausbildung, zumindest in BW, sehr bevorzugt.

Es ist klar, dass sie nicht an die Leistungen der Männer heran kommen, aber es kann nicht sein, dass männliche Kollegen sehr hart für eine 1,X Note in Sport arbeiten müssen, während es bei Frauen viele Disziplinen gibt, bei welcher mit einer gewissen Grundfitness locker die 1,0 erreicht wird.

Und bei den Männern ist es eben so, dass es viele Disziplinen gibt, in denen es utopisch ist, eine 1,0 zu bekommen. Man vergleiche z.B. die 1,0 beim 3000-Meter-Lauf: Männer 10:30 min, Frauen 13:30 min.

Aber dafür können die Frauen nichts. Evtl. müsste man mal die Werte angleichen. Ich habe nichts dagegen, dass Frauen ein wenig bevorzugt werden, alleine wegen der verschiedenen körperlichen Beschaffenheit, aber teilweise ist es doch überzogen.

Benutzeravatar
Hans_Dampf
Corporal
Corporal
Beiträge: 394
Registriert: Sa 8. Jul 2006, 00:00
Wohnort: Bayern

Re: Frauen in den Polizeidienst!-Aber um jeden Preis?

Beitragvon Hans_Dampf » Mi 10. Apr 2013, 22:17

Bei dem Thema halt ich ja brav meine Schnauze, aber DAS
Hobbes hat geschrieben:Klischee-Bierbauch-Polizisten sind natürlich auch nicht gerade wünschenswert, keine Frage.
verbitte ich mir. :polizei2:

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15590
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Frauen in den Polizeidienst!-Aber um jeden Preis?

Beitragvon MICHI » Mi 10. Apr 2013, 22:19

Habt ihr euch mal Gedanken gemacht, ob die minderen Anforderungen nicht doch in einem angebrachten Verhältnis stehen, und die Frauen einfach besser sind, beim Erreichen der geforderten Leistungen?
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

bio123
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 142
Registriert: So 3. Feb 2013, 20:40

Re: Frauen in den Polizeidienst!-Aber um jeden Preis?

Beitragvon bio123 » Mi 10. Apr 2013, 22:28

Da man den Frauen weniger Leistung abverlangt, ist es durchaus legitim, dass auch dem älteren Kollegen ein Bierbauch gegönnt wird.
Hat beides aber nichts mit dem Einsatzwert zu tun. Und der ist bei Frauen körperlich nicht immer ganz so hoch. Bei vielen männlichen Beamten leider auch nicht (mehr)...


Zurück zu „Off-Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende