Keine Polizei beim "VU ohne"

Polizeibezogenes, was in keine andere Sektion hineinpasst

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig, abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

CMW
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1062
Registriert: Sa 25. Jun 2005, 00:00
Wohnort: Thüringen, Hessen
Kontaktdaten:

Re: Keine Polizei beim "VU ohne"

Beitragvon CMW » Mi 6. Mai 2015, 19:56

uwewittenburg hat geschrieben:Wenn dann alle Beteiligten einsichtig und vernünftig wären und nicht der Auffahrende behauptet dass der andere rückwärts gefahren ist! :ja:
Ja und? Und was soll die Polizei dann machen? Lügen kann er/sie soviel er will. Solange es keine objektiven Beweise gibt, steht Aussage gegen Aussage. Meine Arbeit ändert sich nicht dadurch. Ich bin kein Zeuge, kein Sachverständiger.
So many times, it happens too fast.
You change your passion for glory.
Don't lose your grip on the dreams of the past.
You must fight just to keep them alive.

Benutzeravatar
very
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8050
Registriert: Di 25. Apr 2006, 00:00
Wohnort: da, wos laut challenger am schönsten ist.....

Re: Keine Polizei beim "VU ohne"

Beitragvon very » Mi 6. Mai 2015, 20:06

Ghostrider1 hat geschrieben: @Very
Du scheinst meinen Satz falsch verstanden zu haben und der ist außerdem völlig aus dem Kontex gerissen!
Ja, ich habe ihn falsch verstanden, und das sehr bewusst.
Ghostrider1 hat geschrieben:Ich packe den Dräger nur aus, wenn ich sowieso einen Verdacht habe. Das wird aber OT, eben weil man dein Zitat so allein nicht stehen lassen kann.
Schön, dass Du das "Ding" noch mal konkretisiert hast.
"In den Krimis wird aber nicht gezeigt, dass man vielen Schutzpolizisten die Arbeit bei der Kripo als Sanktion androhen könnte.
Für weitere Fragen diesbezüglich bitte auch die Suchfunktion nutzen."

Kaeptn_Chaos, Juli 2008

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17477
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Keine Polizei beim "VU ohne"

Beitragvon Controller » Mi 6. Mai 2015, 20:19

Kinners, hört auf euren Käptn:
K_C hat geschrieben:Da gebe ich dir den Satz an die Hand, den meine Azubis immer hören:

Auch, wenn es die 10. Aufnahme am Tag ist und das Wetter ist scheiße,
stell dir einfach vor, 02 wäre deine Mutter und du willst,
dass deren rechtliche Ansprüche gesichert werden.
....... wo er Recht hat :kuss: :knuddel:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Ghostrider1
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4062
Registriert: Fr 9. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Elbflorenz

Re: Keine Polizei beim "VU ohne"

Beitragvon Ghostrider1 » Mi 6. Mai 2015, 21:11

@ Very
Mit was machst du sonst einen Atemalkoholtest? Man kann Dinge auch falsch verstehen, wo es nichts falsch zu verstehen gibt. Bzw. Dinge "anprangern" die eigentlich sonnenklar sind. Dafür einen kräftigen :applaus:


@KC
Das ein VKU Aufnahme ordentlich zu erfolgen hat, steht außer Frage. Nur eben ist bei manchen Unglücken die Sinnhaftigkeit einer polizeilichen Unfallaufnahme nicht gegeben.

Und leider leider sind diese eindeutigen Parkplatzunfälle bei uns die Masse an VKU's.

Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13359
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Keine Polizei beim "VU ohne"

Beitragvon Trooper » Mi 6. Mai 2015, 21:21

Prinzipiell sollte man zu jedem Unfall hinfahren, wo man gewünscht wird - aus den bekannten Gründen. Es spricht aber aus meiner Sicht nix dagegen, in den von Ghostrider erwähnten Fällen, wo es passt und menschelt (und das sind nunmal die meisten), die Beteiligten vor Ort über die Möglichkeit aufzuklären, die Angelegenheit untereinander zu regeln (und sich z.B. ein Ticket zu sparen).
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks

hellbert
Corporal
Corporal
Beiträge: 491
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 23:00

Re: Keine Polizei beim "VU ohne"

Beitragvon hellbert » Mi 6. Mai 2015, 22:18

Der Bürger hat für weniger Polizei gewählt, jetzt muss er damit leben, dass eben Service-Leistungen gestrichen werden. Und die Aufnahme von Bagatellunfällen ist eine Service-Leistung.
Ich sehe auch nicht, wie ich den Verkehr sicherer mache, indem ich einen Parkrempler auf dem Aldi-Parkplatz aufnehme.
Und selbst wenn die Sache nachher vor Gericht geht, was soll man den dort sagen? Man war nicht dabei als der Unfall passiert ist und Fotos kann heutzutage jeder selber machen. MAl ganz abgesehen von der Dienstzeit, die man dann vor Gericht verplämpert....

Weiter gibt es Straftaten und Betrügereien überall. Wenn ich das als Maßstab nehme, muss die Polizei ab sofort bei jedem Mietvertrag dabei sitzen. Was vermutlich kommen würde, wenn nur genug Leute damit auf die Wache gingen... :polizei10:

Bloß weg mit den Bagatellunfällen! Wir haben weiß Gott größere Probleme....!

Benutzeravatar
SirJames
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2624
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Keine Polizei beim "VU ohne"

Beitragvon SirJames » Mi 6. Mai 2015, 22:24

hellbert hat geschrieben:Der Bürger hat für weniger Polizei gewählt, jetzt muss er damit leben, dass eben Service-Leistungen gestrichen werden. Und die Aufnahme von Bagatellunfällen ist eine Service-Leistung.
Ich sehe auch nicht, wie ich den Verkehr sicherer mache, indem ich einen Parkrempler auf dem Aldi-Parkplatz aufnehme.
Und selbst wenn die Sache nachher vor Gericht geht, was soll man den dort sagen? Man war nicht dabei als der Unfall passiert ist und Fotos kann heutzutage jeder selber machen. MAl ganz abgesehen von der Dienstzeit, die man dann vor Gericht verplämpert....

Weiter gibt es Straftaten und Betrügereien überall. Wenn ich das als Maßstab nehme, muss die Polizei ab sofort bei jedem Mietvertrag dabei sitzen. Was vermutlich kommen würde, wenn nur genug Leute damit auf die Wache gingen... :polizei10:

Bloß weg mit den Bagatellunfällen! Wir haben weiß Gott größere Probleme....!
Richtig.

Gruß
“No, I don’t wonder Marty. The world needs bad men. We keep the other bad men from the door.”

(true detective)

Benutzeravatar
Challenger
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6349
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Keine Polizei beim "VU ohne"

Beitragvon Challenger » Mi 6. Mai 2015, 23:07

Trooper hat geschrieben:wo es passt und menschelt (und das sind nunmal die meisten), die Beteiligten vor Ort über die Möglichkeit aufzuklären, die Angelegenheit untereinander zu regeln (und sich z.B. ein Ticket zu sparen).
Das mache ich immer schon telefonisch. :polizei2:
Challenger


"Alles Große in unserer Welt geschieht nur, weil jemand mehr tut, als er muß." (Hermann Gmeiner)

Benutzeravatar
zulu
Captain
Captain
Beiträge: 1796
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 11:52

Re: Keine Polizei beim "VU ohne"

Beitragvon zulu » Do 7. Mai 2015, 00:05

Das Thema "Unfall"gehört schon in der Fahrschule besser beleuchtet. Ein kleiner Rempler auf dem Parkplatz und beide Beteiligten sind sich direkt einig. Da braucht kein Mensch die Polizei, trotzdem wird diese oft gerufen weil "wir dachten, die Polizei muss da immer kommen". Wären die Bürger da schon vorab aufgeklärt, würden einige sinnlose Fahrten erspart bleiben.

Benutzeravatar
uwewittenburg
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3712
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Keine Polizei beim "VU ohne"

Beitragvon uwewittenburg » Do 7. Mai 2015, 06:44

CMW hat geschrieben:
uwewittenburg hat geschrieben:Wenn dann alle Beteiligten einsichtig und vernünftig wären und nicht der Auffahrende behauptet dass der andere rückwärts gefahren ist! :ja:
Ja und? Und was soll die Polizei dann machen? Lügen kann er/sie soviel er will. Solange es keine objektiven Beweise gibt, steht Aussage gegen Aussage. Meine Arbeit ändert sich nicht dadurch. Ich bin kein Zeuge, kein Sachverständiger.
Die 1. Frage der Versicherung lautet: "War die Polizei vor Ort und wie hat sie das eingeschätzt?"!
Daher würde ich mit Wertungen vor Ort als eben "Nichtsachverständiger" vorsichtig umgehen!
Wer sagt denn heute schon die Wahrheit? :polizei13:
Ich lasse mir meine Meinung nicht nehmen und nehme sie auch nicht anderen.
Nur wer höflich widerspricht ist ein würdiger Diskussionspartner.

SERVO PER AMIKECO

Benutzeravatar
uwewittenburg
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3712
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Keine Polizei beim "VU ohne"

Beitragvon uwewittenburg » Do 7. Mai 2015, 06:48

zulu hat geschrieben:Das Thema "Unfall"gehört schon in der Fahrschule besser beleuchtet. Ein kleiner Rempler auf dem Parkplatz und beide Beteiligten sind sich direkt einig. Da braucht kein Mensch die Polizei, trotzdem wird diese oft gerufen weil "wir dachten, die Polizei muss da immer kommen". Wären die Bürger da schon vorab aufgeklärt, würden einige sinnlose Fahrten erspart bleiben.
Da kommen aber noch viele Themen dazu, ich würde das System der Höherstufungspraxis bei den Versicherungen abschaffen oder verändern, somit verändert sich auch in vielen Fällen das Verhalten nach einem Schadensereignis!
- fahren ohne Führerschein
- abgelaufene Versicherung
- gefälschtes Kennzeichen
- Drogen, Alkohol, Medikamente u.a.
kommen ja auch noch dazu, was das Verhalten nach einem Schaden beeinflusst!.
Ich lasse mir meine Meinung nicht nehmen und nehme sie auch nicht anderen.
Nur wer höflich widerspricht ist ein würdiger Diskussionspartner.

SERVO PER AMIKECO

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3611
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: Keine Polizei beim "VU ohne"

Beitragvon Brot » Do 7. Mai 2015, 07:27

zulu hat geschrieben:Das Thema "Unfall"gehört schon in der Fahrschule besser beleuchtet.
Ich würde es sehr begrüßen, wenn wieder eine Sendung wie "Der 7. Sinn" produziert werden würde. Dort könnte man genau solche Themen ansprechen, wie Verhalten nach einem Unfall, Folgen einer Unfallflucht, etc. Allgemein würde vielen ein wenig Regelkunde im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr gut tun.

Benutzeravatar
very
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8050
Registriert: Di 25. Apr 2006, 00:00
Wohnort: da, wos laut challenger am schönsten ist.....

Re: Keine Polizei beim "VU ohne"

Beitragvon very » Do 7. Mai 2015, 07:32

Du meinst so Dinge wie "Welche Bedeutung hat die gelbe Leuchte mit dem Wackelkontakt?"??
"In den Krimis wird aber nicht gezeigt, dass man vielen Schutzpolizisten die Arbeit bei der Kripo als Sanktion androhen könnte.
Für weitere Fragen diesbezüglich bitte auch die Suchfunktion nutzen."

Kaeptn_Chaos, Juli 2008

Benutzeravatar
chigurh
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1183
Registriert: Mo 4. Apr 2011, 19:28

Re: Keine Polizei beim "VU ohne"

Beitragvon chigurh » Do 7. Mai 2015, 09:40

very hat geschrieben:Du meinst so Dinge wie "Welche Bedeutung hat die gelbe Leuchte mit dem Wackelkontakt?"??
...und "Frauen im Straßenverkehr" :polizei10:

Zumindest die Folge könnte man direkt nach der heute-show platzieren :polizei1:

"Oft zu beobachten: Ist die Frau jung und hübsch, kommt die Hilfe oft schnell. Leider lässt sie manchmal auf sich warten, wenn die Figur nicht mehr ganz so makellos ist".
"Frauen fahren manchmal vorsichtiger, weil ihnen die Übung fehlt. Sie behindern dann den Verkehr".
"Viele Frauen scheuen das Anlegen des Sicherheitsgurtes, weil sie Angst um ihren Busen haben. Diese Sorge ist ungebründet, sagen Mediziner".
"Mit Stöckelschuhen und viel zu engen Hosen sitzt man nicht nur unbequem, die Füße finden auch keinen halt."
"Der Rückspiegel wir zum Schminkspiegel. Welche Frau kann da schon wiederstehen?"
http://www.mit-sicherheit-anders.de
Ab 2018 Bewerbungen bis 31J möglich!

tyrant
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2129
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 20:47

Re: Keine Polizei beim "VU ohne"

Beitragvon tyrant » Do 7. Mai 2015, 10:35

Joar und der 02 ist hier im geschilderten Fall der "gearschte". Hat die 01 einen guten Anwalt sieht der seine 22.000€ nie wieder. Da man aber hier und da immer wieder einen Beamten am Hörer hat, der nicht Willens ist, eine Streife rauszuschicken, muss man halt schauen, dass irgendwo im Nebensatz fällt, dass man beim Unfallgegener erweiterte Pupillen entdeckt hat, sich das Gegenüber komisch verhält oder zur Not eben eine (leichte) Alkoholnote in der Luft geortet hat. Wer nicht will muss halt manchmal zu seinem Glück gezwungen werden.

Keine Frage: Beim kleinen Lackplatzer und sich einigen Unfallgegnern braucht es keine Polizei. Leider ist immer wieder das Problem da, dass die Leitstelle eben unlustig ist oder viel zu tun hat oder was auch immer. Andererseits hat sie natürlich nicht die Möglichkeit, die Situation vor Ort zu bewerten.

Zu guter letzt sagen die Beamten aber auch immer wieder: Lieber ein mal zu viel als ein mal zu wenig angerufen.
Ich bin KEIN PVB!

An allem Unrecht, das geschieht,
ist nicht nur der Schuld, der es begeht, sondern auch der,
der es nicht verhindert.

(Erich Kästner)


Zurück zu „Off-Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende