Polizei fesselt Tochter von Unfallopfer an Fahnenmast

Polizeibezogenes, was in keine andere Sektion hineinpasst

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
PotionMaster
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2665
Registriert: Di 1. Aug 2006, 00:00

Re: Polizei fesselt Tochter von Unfallopfer an Fahnenmast

Beitragvon PotionMaster » Di 8. Aug 2017, 19:23

Diag hat geschrieben:
vladdi hat geschrieben:
Old Bill hat geschrieben: herumgeeiere...
:polizei4:

Mich würde mal die Meinung von @Potionmaster interessieren...
Die Menschenwürde ist eine große Hausnummer. Kann aber durchaus durch eine Fesselung mit ihren Begleitumständen verletzt sein. Aber eben abhängig von den konkreten Umständen. Weisst du ja selbst.

Ich tue mir schwer mit einer Bewertung, ohne dabei die tatsächlichen Umstände zu kennen. Zeitungsberichte kann ich da nicht als verlässliche Quelle ansehen. Dafür habe ich inzwischen einfach zu oft erlebt, dass ich mich nach einem Bericht fragen muss, ob ich da in der selben Verhandlung saß...Ich kann daher wenig zu dieser Unterhaltung beitragen Diag.

RafaelGomez
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2676
Registriert: Mi 17. Sep 2008, 00:00

Re: Polizei fesselt Tochter von Unfallopfer an Fahnenmast

Beitragvon RafaelGomez » Di 8. Aug 2017, 19:24

Beo, woher nimmst Du die Erkenntnis, dass niemand gewillt war, ihr Anliegen zu transportieren?

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8907
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Polizei fesselt Tochter von Unfallopfer an Fahnenmast

Beitragvon Diag » Di 8. Aug 2017, 19:28

@Beobachter: Du hast schon gelesen, dass sie nicht nur den Rettern behilflich sein wollte? Und dann noch mit einer Aussage, die ihr der Verunfallte aufgetragen hat (also vermutlich direkt von den Rettern gehört wurde)? Schalt mal das selektive Lesen aus.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25251
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Polizei fesselt Tochter von Unfallopfer an Fahnenmast

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Di 8. Aug 2017, 19:29

Wo entnimmst du, dass ihr Anliegen nicht vernommen wurde?
:lah:

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16912
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Polizei fesselt Tochter von Unfallopfer an Fahnenmast

Beitragvon Controller » Di 8. Aug 2017, 19:48

man könnte das aus der weiteren Entwicklung der Angelegenheit schließen @ K-C :polizei10:

Was auch toll wäre:

Wir ketten nächstens die Rettungsgassen - Nichteinhalter an die Leitplanken

die Handybenutzer im Gegenverkehr wird es freuen :polizei3:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6107
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Polizei fesselt Tochter von Unfallopfer an Fahnenmast

Beitragvon 1957 » Di 8. Aug 2017, 19:53

Beo, schön mal wieder von dir zu hören.
Die Überforderung der einschreitenden Kollegen und die mangelnde Empathie sind nur eine weitere Betrachtungsweise.

Benutzeravatar
Beobachter
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 753
Registriert: Mo 16. Jan 2012, 14:53

Re: Polizei fesselt Tochter von Unfallopfer an Fahnenmast

Beitragvon Beobachter » Di 8. Aug 2017, 19:56

Vernommen...mag man es wohl haben.
Ich bleib trotzdem dabei, dass es ein Kommunikations- bzw. Verständigungsproblem gab...und zwar auf beiden Seiten.
Ich weiß, dass ICH wahrscheinlich unmittelbar zu einer Körperverletzung ansetzen würde, wenn mir in der Situation (ich habe eine meines Erachtens wichtige Information und möchte sicherstellen, dass sie die Retter erreicht...) jemand mit Worten entgegentreten würde, die sich in etwa so anhören: "Dies ist ein Platzverweis. Sie verlassen diesen Ort jetzt in dieser Richtung und nähern sich ihm im Umkreis von 500 Metern in den nächsten zwei Stunden nicht wieder. Haben Sie das verstanden? "
Und das mehrfach wiederholt.
Vernommen wird sie das wohl haben. Verstanden nicht.

Und dann könnt man wieder fragen, warum nicht?
Oder das eben lassen....sie weiter auf eine Stufe mit allen anderen Kriminellen stellen, die man schon mal an den Baum fesselt, nachdem sie einen Supermarkt beklaut haben...
"Ich glaube an das Gute im Menschen, rate aber dazu, sich auf das Schlechte in ihm zu verlassen. "
Alfred Polgar

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25251
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Polizei fesselt Tochter von Unfallopfer an Fahnenmast

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Di 8. Aug 2017, 20:03

So muss das gewesen sein? Erschreckend schwach.

Ich glaube, Rafael und ich sehen da einen anderen Film. Und ich glaube, dass Platzverweise in dieser Eskalationsstufe anders formuliert werden.

Ich glaube aber auch, dass man ihrer Menschenwürde mit Verfrachten unter Zwang in den angeblich geschützten Raum FuStKw und anschließender Kriminalisierung als Widerständlerin mit PHW GEWA nicht die größere Ehre erwiesen hätte.
:lah:

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6107
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Polizei fesselt Tochter von Unfallopfer an Fahnenmast

Beitragvon 1957 » Di 8. Aug 2017, 20:06

Das ist richtig. Wenn es in einer Situation pressiert ( Notfallversorgung, Zeugen, Spuren, Verkehr, Schaulustige etc.) und die Profis gut gemeinte, aber unnütze bzw. gefährliche Ratschläge von emotionalisierten Laien bekommen, diese aufgrund ihrer verständlichen Erregung für rationale Ansprachen nicht empfänglich sind und schon durch ihre unkontrollierte Anwesenheit Rettungsmaßnahmen stören, dann ist eine schnelle Entscheidung fällig. Bei Kräftemangel auch mal unorthodox.

Im übrigen ist die Entscheidung, Madame eben nicht mit körperlicher Gewalt in die Karre zu falten, bereits ein Zeichen für eine differenzierte Betrachtungsweise der einschreitenden Kollegen. Die wussten, was sie taten.
Zuletzt geändert von 1957 am Di 8. Aug 2017, 20:08, insgesamt 1-mal geändert.

RafaelGomez
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2676
Registriert: Mi 17. Sep 2008, 00:00

Re: Polizei fesselt Tochter von Unfallopfer an Fahnenmast

Beitragvon RafaelGomez » Di 8. Aug 2017, 20:08

C.: Abseits des Polemischen, ist es für Dich wirklich absolut undenkbar, im Einzelfall -worst case scenario- jemanden im öffentlichen Raum irgendwo anzuketten?

Benutzeravatar
Old Bill
Captain
Captain
Beiträge: 1813
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Polizei fesselt Tochter von Unfallopfer an Fahnenmast

Beitragvon Old Bill » Di 8. Aug 2017, 20:16

@Beobachter: Deine Meinung in aller Ehren aber dein Ton mißfällt mir enorm. Deine Art der Diskussionsführung trägt der Eskalation bei und das wird hier strikt unterbunden.

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16912
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Polizei fesselt Tochter von Unfallopfer an Fahnenmast

Beitragvon Controller » Di 8. Aug 2017, 20:18

auf der 6. Seite :polizei10:

auf die Frage warte ich schon länger :polizei1:

und nein, undenkbar ist es nicht.
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1512
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Polizei fesselt Tochter von Unfallopfer an Fahnenmast

Beitragvon Officer André » Di 8. Aug 2017, 20:19

Woher wisst ihr denn, dass man es ein erheblicher Kraftaufwand gewesen wäre?
Hat sie sich denn mit geringer Gegenwehr an den Mast fesseln lassen?
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16912
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Polizei fesselt Tochter von Unfallopfer an Fahnenmast

Beitragvon Controller » Di 8. Aug 2017, 20:25

kein Wissen Andre, Vermutung, weil nämlich der Polizeichef sagte:

Wenn man die Frau in den Polizeiwagen hätte verfrachten wollen, hätte man das vielleicht nur mit größerer Gewalt geschafft
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1512
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Polizei fesselt Tochter von Unfallopfer an Fahnenmast

Beitragvon Officer André » Di 8. Aug 2017, 20:39

Und für den Laternenmast war keine Gewalt nötig? :gruebel:
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!


Zurück zu „Off-Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende