Polizei fesselt Tochter von Unfallopfer an Fahnenmast

Polizeibezogenes, was in keine andere Sektion hineinpasst

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25251
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Polizei fesselt Tochter von Unfallopfer an Fahnenmast

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Di 8. Aug 2017, 20:42

Ich persönlich habe schneller jemanden zu zweit am Mast gekettet, als hinten fixiert und die Karre gedrückt. Aber ich kann Unfallaufnahme auch nicht vom Streifenwagen aus.
:lah:

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1512
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Polizei fesselt Tochter von Unfallopfer an Fahnenmast

Beitragvon Officer André » Di 8. Aug 2017, 20:48

und woher genau weißt Du, dass dafür keine Zeit war?

Sofern nicht zwingende Gründe vorliegen, muss man sich die Zeit halt nehmen.
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25251
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Polizei fesselt Tochter von Unfallopfer an Fahnenmast

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Di 8. Aug 2017, 20:49

Ich sage nicht, dass da keine Zeit für war.
:lah:

Benutzeravatar
besserspätalsnie
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 159
Registriert: Mi 4. Nov 2009, 18:59

Re: Polizei fesselt Tochter von Unfallopfer an Fahnenmast

Beitragvon besserspätalsnie » Di 8. Aug 2017, 20:53

Auweia.
Ich möchte mal manchen hier erleben wenn er auf der Straße "Umgefahren" wird, die aufnehmenden Beamten dann keine Beweissicherung betreiben weil sie einen "Kuschelnachmittag" mit ganz viel diskutieren und bitte, bitte mit renitenten Unbeteiligten veranstalten und das schwerverletzte Opfer am Ende vielleicht sein Leben lang auf seinen berechtigen Schadensersatzansprüchen sitzen bleibt weil nichts festgestellt werden konnte da alle Beteiligten weg sind, die Spuren durch laufenden Verkehr plattgefahren wurden und überhaupt noch kein Unfall aufgenommen ist.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25251
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Polizei fesselt Tochter von Unfallopfer an Fahnenmast

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Di 8. Aug 2017, 20:54

Oder Klugscheißerkommentare, wenn dann ein Kollege vom Fließverkehr umgefahren wurde, den der Spannmann nicht rausnehmen konnte.
:lah:

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16912
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Polizei fesselt Tochter von Unfallopfer an Fahnenmast

Beitragvon Controller » Di 8. Aug 2017, 20:57

Aber ich kann Unfallaufnahme auch nicht vom Streifenwagen aus.
ehrlich nicht ?

Nun, ich kann, Fustw, VW Buss, LiMa KW und sogar mal ein Hubi :polizei1:

besserspätalsnie

na dann wünsch ich dir nicht, dass deine VU Aufnahme mal unterbrochen wird, weil Ring 30 ausgerufen wird,
ne Schießerei, irgendwo ein Großbrand ist oder sonstwas.

Also bitte :flehan:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1512
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Polizei fesselt Tochter von Unfallopfer an Fahnenmast

Beitragvon Officer André » Di 8. Aug 2017, 21:00

:rofl:
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

RafaelGomez
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2676
Registriert: Mi 17. Sep 2008, 00:00

Re: Polizei fesselt Tochter von Unfallopfer an Fahnenmast

Beitragvon RafaelGomez » Di 8. Aug 2017, 21:00

Nun, ich bin wohl der einzige mit den Kunden, die immer und immer wieder störend dazwischen laufen, rumpöbeln, andere verbalaggressiv angehen und bei uniformiertem Auftritt defensiv werden. Um unmittelbar nach dem abwenden in identischer Form weitermachen. Finden speziell die Sanis immer super... Also latsch ich dem immer schön hinterher, wer weiß, wen er sich als nächsten aussucht zum vollschwallen. Gibt ja auch nix anderes zu tun mit Geschädigtem vor Ort. Der BS? Egal, ist doch Verursacher, muss er abkönnen. Evtl. Zeugen? Egal, die werden sich durch n Aggressivling nicht abschrecken lassen. Unbeteiligte? Die werden sich schon nicht motiviert sehen, die wohl folgende Eskalation aufzeichnen zu wollen. Spurenlage am EO wird ohnehin überbewertet, da kann gern n bisschen Zeit ins Land ziehen bis zur Sicherung. Ok, wenn das so sein soll. Ich zumindest lehne mich nicht soweit aus dem Fenster, im Anspruch der Absolutheit unorthodoxe Maßnahmen ausnahmslos als rechtswidrig zu bezeichnen. Wenn Ihr das alle könnt, ok.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25251
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Polizei fesselt Tochter von Unfallopfer an Fahnenmast

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Di 8. Aug 2017, 21:01

C, Bei einem VU P?

Also bitte.

Fahrt ihr da weg?

Und woher weißt du, dass das alles so easy cheesy gelaufen wäre?

Rafael, wir sind zu zweit.
:lah:

Benutzeravatar
Old Bill
Captain
Captain
Beiträge: 1813
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Polizei fesselt Tochter von Unfallopfer an Fahnenmast

Beitragvon Old Bill » Di 8. Aug 2017, 21:03

Ich muss beim VU-Pers auch aussteigen. Daten aufnehmen, Zeugen befragen, Spuren sichern, vermessen. Fahrzeuge begutachten, eventuell sicherstellen mit Abschlepper usw., da holt mich das Lagezentrum auch nicht beim Ring oder Großbrand weg. Frühestens wenn ich melde das der VU aufgenommen ist. So langsam werden die Argumente an den Haaren herbeigezogen :polizei10:

Edit: mit Rafael und Käpt'n dann die 3

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1512
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Polizei fesselt Tochter von Unfallopfer an Fahnenmast

Beitragvon Officer André » Di 8. Aug 2017, 21:05

Wissen wir nicht.
Aber ihr auch nicht.
Ich verurteile es nicht nur weil es unorthodox war. Flexibilität ist wichtig. Ich stelle nur die Ausführung des Polizeichefs in Frage. Es klingt mir nicht plausibei.
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1512
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Polizei fesselt Tochter von Unfallopfer an Fahnenmast

Beitragvon Officer André » Di 8. Aug 2017, 21:12

Old Bill hat geschrieben:Ich muss beim VU-Pers auch aussteigen. Daten aufnehmen, Zeugen befragen, Spuren sichern, vermessen. Fahrzeuge begutachten, eventuell sicherstellen mit Abschlepper usw., da holt mich das Lagezentrum auch nicht beim Ring oder Großbrand weg. Frühestens wenn ich melde das der VU aufgenommen ist. So langsam werden die Argumente an den Haaren herbeigezogen :polizei10:

Edit: mit Rafael und Käpt'n dann die 3
Die sind zu zweit Bill!
Aufnahme, Zeugen ... kann ich auch AM Wagen. Ich muss nicht IM Wagen sitzen.
Nicht solange die Dame darin nicht völlig am Rad dreht. Dann macht sie aber auch mit meinen zierlichen 90 Kilo Bekanntschaft.
Dann sitz ich da nicht mehr nur daneben.

Mal abgesehen von der Sicherung der Unfallstelle, läuft mir da nix weg.
Es sei denn ich muss aufgrund der Witterungsverhältnisse fix Spuren sichern.
Zuletzt geändert von Officer André am Di 8. Aug 2017, 21:13, insgesamt 1-mal geändert.
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16912
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Polizei fesselt Tochter von Unfallopfer an Fahnenmast

Beitragvon Controller » Di 8. Aug 2017, 21:12

C, Bei einem VU P?

Also bitte.

Fahrt ihr da weg?
Die waren in 5 Minuten fertig.

Und hm, was machst du bei VU P und Amok ??
So langsam werden die Argumente an den Haaren herbeigezogen
Bill, ich stoße ins gleiche Horn wie das, aus dem der Ton zuvor kam.
Man vergesse nicht, dass der Polizeisprecher sagte, die Dame hätte ohne weiteres zur Wache gebracht werden können, nur hätte dann halt länger gedauert.

Also sind alle hier angeführten wenn und aber, bei mir und in meiner Erlebenswelt ist aber...... usw.

völlig egal, weil es darum hier in dem Fall nicht geht.

Und wenn ein VU P soweit aufgenommen ist, dass ich eh nur noch 5-6 Minuten brauche -die Zeit haben die Kollegen ja selber geschätzt, dann hoffe ich doch sehr, dass dann jeder zum Ring 30 oder sonstwohin fährt. ich zumindest täte es.
Netzknoten oder sonstwas kann ich auch später noch holen :ja:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

RafaelGomez
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2676
Registriert: Mi 17. Sep 2008, 00:00

Re: Polizei fesselt Tochter von Unfallopfer an Fahnenmast

Beitragvon RafaelGomez » Di 8. Aug 2017, 21:17

Wer sagt Dir denn, dass die Aufnahme nach 5,6 Min erledigt war? Vielleicht war dann ja der zweite Wagen vor Ort, und Fr. Nerventod könnte daher vom Mast gebunden werden.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25251
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Polizei fesselt Tochter von Unfallopfer an Fahnenmast

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Di 8. Aug 2017, 21:22

Weil Mutmaßungen nur in eine Richtung zulässig sind. Die, aus der als erstes angefangen wurde.
:lah:


Zurück zu „Off-Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende