Bundeslagebild Kriminaltät und Zuwanderung

Polizeibezogenes, was in keine andere Sektion hineinpasst

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4456
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Bundeslagebild Kriminaltät und Zuwanderung

Beitragvon vladdi » Fr 5. Apr 2019, 15:38

Zwar bedingt aussagefähig, jedoch tendenziell vergleichbar im Bezug auf eine Entwicklung bzw Rückgang

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16949
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Bundeslagebild Kriminaltät und Zuwanderung

Beitragvon Controller » Fr 5. Apr 2019, 17:19

eben KC,
das hat doch nichts damit zu tun, dass eine "dunklgraue Eminenz" aus dem allergeheimsten Bereich des Beschönigungsministeriums da eine "Order" herausgibt, die strikt zu befolgen ist.
Das ist doch Quatsch hoch 10.
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
SirJames
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2492
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Bundeslagebild Kriminaltät und Zuwanderung

Beitragvon SirJames » Fr 5. Apr 2019, 17:24

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:BNB: Deshalb wird aber nicht die Statistik gefälscht. Und K macht das ja nicht aus Jux und Dollerei, sondern weil die StA halt bei mehr nicht mitspielen würde.
Moin,

hinsichtlich der "Fälschungsthematik" gebe ich Dir uneingeschränkt recht. Für den zweiten Teil muss ich zumindest teilweise widersprechen. Ich hatte das wie BMB bereits ansprach schon mal in einem anderen Thread thematisiert. Ohne jetzt nochmal alles zu wiederholen, muss ich für meinen Dienstbereich nüchtern feststellen, dass es in meinem Jahren mehr als ein Mal vorkam, dass K1 (KDD) am Telefon aus einem aus meiner Sicht versuchten Tötungsdelikt eine gef. KV gemacht hat und Stunden später (nachdem der Tatort bereits aufgegeben wurde und bestimmte Spusi aufgrund nunmehr Vergehen nicht gemacht wurde) sich M aufsattelte und doch ein Tötungsdelikt draus machte, weil der Gesch. plötzlich 5x notoperiert werden musste und in Lebensgefahr schwebt.

Von den ungezählten Taten, bei denen zumindest im Zweifel erstmal ein vers. Tötungsdelikt anzunehmen wäre, mal abgesehen. Ich lernte sowohl im Studium als auch in der Ausbildung mal den recht. Grundsatz: "Im Zweifel ist immer das höherwertige Delikt anzunehmen. Runterstufen geht immer noch." Klar kann auch später noch hochgestuft werden, ist aber was die Beweisaufnahme und ggf. Maßnahmen am Ort anbelangt, insbesondere bei Unterschied Vergehen/Verbrechen, ungleich schwieriger bzw. problematisch.

Bleiben wir beim Beispiel Stich/Schnitt den Halsbereich. Gesch. ist verletzt, schwebt aber z.B. nicht unmittelbar in Lebensgefahr. Anruf bei K und ich habe schon sinngemäß und überspitzt folgendes als Antwort gehört:

"Wenn er ihn hätte töten wollen, wäre er tot."

"Wenn einer einen umbringen will, sticht er nicht nur einmal zu."

"Keine Lebensgefahr, kein versuchtes Tötungsdelikt."

Und ich persönlich sehe das einfach anders. Ich würde sogar soweit gehen zu sagen, dass man grds. bei jedem Angriff mit einem Messer gegen einen Menschen, erstmal einen bedingten Tötungsvorsatz unterstellen müsste, denn der subj. Tb. ist grade zu Beginn der Ermittlungen eben oftmals nicht am Telefon zu prüfen. Es gibt sicher Obj. Anhaltspunkte (Verletzungsbild, Tathergang, Tatwerkzeug, Einlassungen) und Leitlinien der StA ähnlich wie bei Btm. Ich habe manchmal aber eher den (nicht zu belegenden) Gedanken, dass diese dazu dienen die Zahlen nicht in die Höhe zu treiben, weil man ohnehin sowohl bei K als auch Justiz völlig überlastet ist. Mir ist das in manchen Fällen anders nicht erklärbar. Mag in anderen BL. natürlich anders sein oder ich sehe das gänzlich falsch - aber ist ja auch nur meine subj. Froschperspektive.

Gruß







Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk







“No, I don’t wonder Marty. The world needs bad men. We keep the other bad men from the door.”

(true detective)

Benutzeravatar
Habakuk2
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 157
Registriert: Di 20. Dez 2016, 18:03

Re: Bundeslagebild Kriminaltät und Zuwanderung

Beitragvon Habakuk2 » Fr 5. Apr 2019, 17:40

Ich hatte mit besagter Direktion auch mehrfach ähnliche Vorfälle, ob man aber von einer Direktion jedoch auf die 5 übrigen - und von einen BL auf alle schließen kann , bezweifle ich .

Benutzeravatar
SirJames
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2492
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Bundeslagebild Kriminaltät und Zuwanderung

Beitragvon SirJames » Fr 5. Apr 2019, 17:42

Habakuk2 hat geschrieben:Ich hatte mit besagter Direktion auch mehrfach ähnliche Vorfälle, ob man aber von einer Direktion jedoch auf die 5 übrigen - und von einen BL auf alle schließen kann , bezweifle ich .
Da Stimme ich zu. Ich will auch niemanden kritisieren, weder K noch StA. Die werden Ihre Gründe haben. Die sind für mich nur gelegentlich einfach nicht nachvollziehbar. Ist aber auch nicht meine Besoldungsstufe. Insofern hast Du völlig recht.

Gruß

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


“No, I don’t wonder Marty. The world needs bad men. We keep the other bad men from the door.”

(true detective)

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25259
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Bundeslagebild Kriminaltät und Zuwanderung

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Fr 5. Apr 2019, 17:44

James, ich stelle das gar nicht in Abrede und hatte letzte Mo Nachtschicht dasselbe in grün.
Aber ich brachte auch schon mal die Hemmschwellentheorie und sehe das halt sportlich. Mehr, als K Bescheid zu geben, kann ich nicht. :nixweiss:
:lah:

Benutzeravatar
SirJames
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2492
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Bundeslagebild Kriminaltät und Zuwanderung

Beitragvon SirJames » Fr 5. Apr 2019, 17:54


Kaeptn_Chaos hat geschrieben:James, ich stelle das gar nicht in Abrede und hatte letzte Mo Nachtschicht dasselbe in grün.
Aber ich brachte auch schon mal die Hemmschwellentheorie und sehe das halt sportlich. Mehr, als K Bescheid zu geben, kann ich nicht. :nixweiss:
Ich sollte mich öfter an Dir orientieren (:

Im Ernst, ich stimme u.a Dir und Controller völlig zu.

Gruß

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

“No, I don’t wonder Marty. The world needs bad men. We keep the other bad men from the door.”

(true detective)

Benutzeravatar
Habakuk2
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 157
Registriert: Di 20. Dez 2016, 18:03

Re: Bundeslagebild Kriminaltät und Zuwanderung

Beitragvon Habakuk2 » Fr 5. Apr 2019, 17:56

Das war keine Kritik in deine Richtung , mich würde wirklich interessieren , was mit so einigen "gef.KV" passieren würde , wenn LKA 1(Moko) früher Kts hätte .

Das wäre aber dann besser eine interne Erhebung :pfeif: .

Die Hemmschwellentheorie ist oft gar nicht mal das Problem , wenn ich sprachkundig entsprechende Aüsseeungen dokumentiere, von K kommt auffallend ehrlich eine bürokratische Erklärung "was meinst du , was wir für eine Arbeit hätten ..."

Egal , wir werden es nicht ändern können und K 1 kann mir ja nicht die Überschrift meines Vorganges vorschreiben .

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1646
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Bundeslagebild Kriminaltät und Zuwanderung

Beitragvon Officer André » Fr 5. Apr 2019, 18:07

James, man muss ja was zum Kopfschütteln haben. Was soll ich mich mit K reiben. Kostet beide nur unnötig Zeit.
Liegt dann eh nicht mehr in meiner Hand.
Ich unterstelle K auch nichts. Die haben eben auch Ihre Erfahrungswerte.

Was mich an solchen Statistiken stört ist, dass sie oft als Beruhigungspille verwendet werden, obwohl die Aussagekraft eingeschränkt ist.
Ich bin gegen grundsätzlich Panikmache und Dramatisierung, aber ein klares Ansprechen und analysieren halte ich für den besseren Weg.
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

berlinmitteboy
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1008
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 00:00

Re: Bundeslagebild Kriminaltät und Zuwanderung

Beitragvon berlinmitteboy » Fr 5. Apr 2019, 18:22

Ich wollte hier jetzt kein K-Bashing vom Zaun brechen.

@C
Dieses geheime Ministerium nennt sich Justizministerium. Und wenn man bedenkt, wie oder durch wen Richter bzw Staatsanwälte ernannt werden, könnte man doch zu dem Schluss kommen, dass es eben doch bei der Einstufungen von Delikten eine gewisse Rolle spielt, wer gerade im Land die Regierungsverantwortung trägt. Und da kommt dann am Ende für den Bürger die von Andre erwähnte "Beruhigungspille".

BTW: Ich spreche hier nicht von Fälschung der PKS

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


Benutzeravatar
SirJames
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2492
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Bundeslagebild Kriminaltät und Zuwanderung

Beitragvon SirJames » Fr 5. Apr 2019, 18:30

berlinmitteboy hat geschrieben:Ich wollte hier jetzt kein K-Bashing vom Zaun brechen.

@C
Dieses geheime Ministerium nennt sich Justizministerium. Und wenn man bedenkt, wie oder durch wen Richter bzw Staatsanwälte ernannt werden, könnte man doch zu dem Schluss kommen, dass es eben doch bei der Einstufungen von Delikten eine gewisse Rolle spielt, wer gerade im Land die Regierungsverantwortung trägt. Und da kommt dann am Ende für den Bürger die von Andre erwähnte "Beruhigungspille".

BTW: Ich spreche hier nicht von Fälschung der PKS

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Ich glaube, dass hier keiner K-Bashing betreiben wollte, auch wenn man es ggf. so interpretieren könnte. Ich würde nicht mit den Kollegen tauschen wollen, die arbeiten oft genug auch an der Kotzgrenze. Und dann entstehen ggf. Entscheidungen, die manchmal schwer nachzuvollziehen sind.

Falls jemand also meinen Beitrag als bashing verstanden haben sollte, entschuldige ich mich.

Gruß

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

“No, I don’t wonder Marty. The world needs bad men. We keep the other bad men from the door.”

(true detective)

Benutzeravatar
Harkov
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2090
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 13:34
Wohnort: Am Dom zu Kölle

Re: Bundeslagebild Kriminaltät und Zuwanderung

Beitragvon Harkov » Fr 5. Apr 2019, 18:42

Controller hat geschrieben:
Fr 5. Apr 2019, 17:19
eben KC,
das hat doch nichts damit zu tun, dass eine "dunklgraue Eminenz" aus dem allergeheimsten Bereich des Beschönigungsministeriums da eine "Order" herausgibt, die strikt zu befolgen ist.
Das ist doch Quatsch hoch 10.
Du führst absichtlich abstruse Begriffe ein, obwohl du selbst ganz genau weißt, dass poltiische Einflussnahme, sozial-gewünschtes Verhalten, Zuarbeitung für höhere Ebenen wahrscheinlich nie die Gestalt annehmen, wie du sie kolportierst. Niemand brauch etwas anzuordnen.
Das hat auch nix mit Verschwörungstheorie zu tun, sondern ist die Essenz eines kritischen Geistes, der weiß, das Zahlen niemals nur wertneutral sind. Wenn du hier mit Fug- und Recht dich gegen die Vorratsdatenspeicherung positionierst, blödelt dich ja hier auch keiner von der Seite an.
Agiler Mindsetter - IHK blended-learning Zertifikatslehrgang

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16949
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Bundeslagebild Kriminaltät und Zuwanderung

Beitragvon Controller » Fr 5. Apr 2019, 21:31

also wenn ich bedenke, wie und durch wen Richter ernannt werden, komme ich zum Schluss, dass dies gar nicht so einfach übers Knie zu brechend darzustellen ist.
Von Bundesland zu Bundesland ist es teils unterschiedlich geregelt und bei den höchsten Bundesgerichten der verschiedenen Fachrichtungen greifen nochmals unterschiedliche Reglungen.

Gerade eben, ein kurzer Klick und suchen:

Auswahl und Wahl von Richtern in Deutschland
Deutscher Bundestag
Wissenschaftliche Dienste/ Stand 27. Juli 2017

https://www.bundestag.de/resource/blob/ ... f-data.pdf

wird zwar wieder niemand interessieren, lesen wohl erst recht nicht, aber sei es drum.

Harkov, du kannst glauben was du willst.
Ich kritisiere deine Aussage; ist das schon post hoc ergo propter hoc ? :gruebel:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

berlinmitteboy
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1008
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 00:00

Re: Bundeslagebild Kriminaltät und Zuwanderung

Beitragvon berlinmitteboy » Fr 5. Apr 2019, 23:55

Achso, also ist das Thema zu komplex so dass ich es verstehe könnte?Ich hätte die steile These- "Schonung" ja nicht in den Raum gestellt, wenn ich das von dir verlinkte nicht bereits kennen würde.
Mir persönlich war es nur wichtig, dass man eben doch einen Zusammenhang zwischen Rechtssprechung und politischen Willen herstellen, und somit dem Innenminister mit der PKS kräftig unter die Arme greifen kann/könnte.(cui bono?)



Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16949
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Bundeslagebild Kriminaltät und Zuwanderung

Beitragvon Controller » Sa 6. Apr 2019, 00:28

ich stelle einen Zusammenhang her zwischen Rechtsprechung und dem Willen der Wähler,
denn letztlich entscheiden die über die Zusammensetzung der Ernennungsgremien.
Und deshalb ist Recht auch so lebendig.
Vlt erklärt sich auch so, dass im laxen Berlin das anders läuft, als im strammen Bayern ?


Achso, also ist das Thema zu komplex so dass ich es verstehe könnte?
:gruebel:

das weiß ich doch nicht.
Mir persönlich war es nur wichtig, dass man eben doch einen Zusammenhang zwischen Rechtssprechung und politischen Willen herstellen, und somit dem Innenminister mit der PKS kräftig unter die Arme greifen kann/könnte.(cui bono?)
Das bedeutet also, dass das BKA wissentlich oder sogar auf Anweisung aus dem BMI die PKS so gestaltet, dass es dem Innenminister besser passt ? :o

Nun, wenn du das glauben möchtest :pfeif:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)


Zurück zu „Off-Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende