Hat die Polizei ein Extremismus-Problem?

Polizeibezogenes, was in keine andere Sektion hineinpasst

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
Officer André
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1475
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Hat die Polizei ein Extremismus-Problem?

Beitragvon Officer André » Sa 23. Mär 2019, 15:00

Alternativ könnte man auch bei echten Problemen ansetzen. Da hätte man genügend zu tun.

Ein Rechtsruck in Deutschland und Europa ist spürbar. Das Problem ist hausgemacht. Nun pissen sich alle kollektiv in die Hosen.
Allein hieraus resultieren solche Themen.

Edit: der Polizeiberuf bietet viele Trigger um in Frust und Bitterkeit zu versinken. Daraus kann viel entstehen. Extremismus, Alkoholismus, Aggressionen, ...
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4295
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Hat die Polizei ein Extremismus-Problem?

Beitragvon vladdi » Sa 23. Mär 2019, 15:26

Solange Kritik an der Flüchtlingspolitik und Unzufriedenheit mit Massenmigration dazu führt, dass der Betreffende sofort in die Rechte Ecke gestellt wird, haben wir zwei Probleme.

Das betrifft auch die Polizei.

Ein Extremismusproblem hat die Polizei nicht und auch die Gesellschaft nicht.

Wenn die Gutmenschen und Linken den Unterschied zwischen Patriotismus und Nationalismus verstehen, dann wird es auch denen deutlich, dass es andere Probleme gibt.


claire
Constable
Constable
Beiträge: 62
Registriert: Sa 9. Feb 2019, 17:42

Re: Hat die Polizei ein Extremismus-Problem?

Beitragvon claire » Sa 23. Mär 2019, 16:32

Ein Extremismusproblem hat die Polizei nicht und auch die Gesellschaft nicht.
Der NSU (als Beispiel), jahrelange Morde, Raubserien, ...Sprengstoff..., Fehler in der Ermittlungsarbeit.

Ich empfinde das als (Extremismus-)Problem.

SEK-Beamte, die von Reichsbürgern erschossen werden auf der einen Seite. Rechtsextreme Demonstrationen, die von Beamtinnen und Beamten geschützt werden müssen, auf der anderen Seite. Antisemitische Sprechgesänge in Fußballstadien… die Liste der Berührungspunkte von Polizei mit Rechtsextremismus ist lang.
(http://www.bpb.de/veranstaltungen/dokum ... xtremismus)

Polizeibeamte die extremistische Äußerungen machen oder ggf. Straftaten begehen z.B. durch die Verwendung verfassungsfeindlicher Symbole...

Hasskriminalität wurde in Deutschland formuliert und fand Eingang in das Gesetz.

Aber sie ist kein Problem was einen polizeilichen Umgang fordert? Kein Extremismus?

Probleme kann man als Schwierigkeiten benennen, einen bestehenden Ist-Zustand in einen gewünschten Soll-Zustand überzuführen.

Auch ein Einzelfall ist ein Problem. Jeder Polizist beschäftigt sich mit (fremd)formulierten Schwierigkeiten und Lösungsstrategien. Sei dies strafverfolgend, gefahrenabwehrend und/oder präventiv.


Ist Zustand = es gibt rechtsextreme/rassistische Handlungen/ Taten, diese betreffen die Polizei aus den verschiedensten Perspektiven.

Polizei hat in ihrer Aufgabenzuweisung bereits ein Problem damit, bzw. ist aufgefordert Teil der Lösungsstrategie zu sein.

..............

Ps.: „Gutmensch“ wird meist als Beleidigung gebraucht. Eine Jury hat das Wort zum Unwort des Jahres 2015 gewählt.

Seit 1991 wählt eine unabhängige Jury aus Sprachwissenschaftlern und Journalisten das Unwort des Jahres. Die Aktion soll den Blick auf „sachlich unangemessene oder inhumane Formulierungen im öffentlichen Sprachgebrauch“ lenken. Sie will für Sprache sensibilisieren und auf undifferenzierten, verschleiernden oder diffamierenden Gebrauch aufmerksam machen.

claire
Constable
Constable
Beiträge: 62
Registriert: Sa 9. Feb 2019, 17:42

Re: Hat die Polizei ein Extremismus-Problem?

Beitragvon claire » Sa 23. Mär 2019, 16:43

Officer André hat geschrieben:
Sa 23. Mär 2019, 15:00
Edit: der Polizeiberuf bietet viele Trigger um in Frust und Bitterkeit zu versinken. Daraus kann viel entstehen. Extremismus, Alkoholismus, Aggressionen, ...
Das wäre ein Grund den Beruf/die Arbeitssituation näher zu betrachten. Dies in Bezug ( u.a. präventiv) auf die mögliche Entstehung von Extremismus und/oder dem Umgang damit.

Benutzeravatar
Buford T. Justice
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1212
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 02:51
Wohnort: Pott.

Re: Hat die Polizei ein Extremismus-Problem?

Beitragvon Buford T. Justice » Sa 23. Mär 2019, 16:50

claire hat geschrieben:
Sa 23. Mär 2019, 16:32
Hasskriminalität wurde in Deutschland formuliert und fand Eingang in das Gesetz.

[...]

Auch ein Einzelfall ist ein Problem. Jeder Polizist beschäftigt sich mit (fremd)formulierten Schwierigkeiten und Lösungsstrategien.
Hasskriminalität wurde nach US-Vorbild formuliert und fand (wie so manches) Eingang ins innerpolizeiliche Marketing. Wir haben die politisch motivierte Kriminalität; diese ist zur strafrechtlichen Abbildung entsprechender Tathandlungen nach wie vor nicht nur hinreichend geeignet, sondern auch professioneller als ein Abdriften ins Gesinnungsstrafrecht.


Sicherlich sind auch Einzelfälle ein Problem. In diesem Fall aber eher nicht global als Problem ‚der Polizei‘ zu formulieren.
:applaus:

Benutzeravatar
Harkov
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2082
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 13:34
Wohnort: Am Dom zu Kölle

Re: Hat die Polizei ein Extremismus-Problem?

Beitragvon Harkov » Sa 23. Mär 2019, 16:53

nur so zur Klarstellung, ich denke nicht, dass es ein solches Extremismusproblem bei "der" Polizei gibt.
Agiler Mindsetter - IHK blended-learning Zertifikatslehrgang

HessieJames
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 162
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 15:40

Re: Hat die Polizei ein Extremismus-Problem?

Beitragvon HessieJames » Sa 23. Mär 2019, 17:50

claire hat geschrieben:
Sa 23. Mär 2019, 16:43
Das wäre ein Grund den Beruf/die Arbeitssituation näher zu betrachten. Dies in Bezug ( u.a. präventiv) auf die mögliche Entstehung von Extremismus und/oder dem Umgang damit.
Der Umgang mit diesem angeblichen Problem sieht hier derzeit so aus:

Man wird regelmäßig durch Vorgesetzte daran erinnert, dass man "auf dem Boden der Verfassung" zu stehen habe und sich extremistisches Gedankengut jedweder Ausprägung nicht zu eigen zu machen habe.

Zudem gibt es neue Lehrgänge.

Heißt, man scheut keine Kosten und Mühen, dem "Problem" auf den Grund zu gehen und ist bei den Lösungsansätzen so richtig kreativ geworden. Ich denke, das wird die Leute, die tatsächlich in eine fragwürdige Ideologie abdriften, absolut überzeugen.

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4295
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Hat die Polizei ein Extremismus-Problem?

Beitragvon vladdi » Sa 23. Mär 2019, 18:14

Der NSU war eine rechtsextreme Terroristenvereinigung.

Es gibt Reichsbürger, Rechte, Linke, Islamisten, Grüne, Raucher und Alkoholiker bei der Polizei und in Berlin auch Clan-jünger.

Ein Extremismus Problem hat die Polizei nicht!
Auch die Gesellschaft nicht.

Probleme durch die Massenmigration sind da deutlich größer oder die Gefährdungslage IS.


Und Gutmensch war genauso gemeint. So wie es gemeint und verstanden wurde, passt es in meinen Beitrag.



Ein Problem mit Extremismus hat die Polizei nicht, weil sie Extremismus nicht duldet und handelt. Die Polizei hat somit anstatt des Problems eine Lösung.

Benutzeravatar
Officer André
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1475
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Hat die Polizei ein Extremismus-Problem?

Beitragvon Officer André » Sa 23. Mär 2019, 18:22

claire hat geschrieben:
Ein Extremismusproblem hat die Polizei nicht und auch die Gesellschaft nicht.
Der NSU (als Beispiel), jahrelange Morde, Raubserien, ...Sprengstoff..., Fehler in der Ermittlungsarbeit.

Ich empfinde das als (Extremismus-)Problem.

SEK-Beamte, die von Reichsbürgern erschossen werden auf der einen Seite. Rechtsextreme Demonstrationen, die von Beamtinnen und Beamten geschützt werden müssen, auf der anderen Seite. Antisemitische Sprechgesänge in Fußballstadien… die Liste der Berührungspunkte von Polizei mit Rechtsextremismus ist lang.
(http://www.bpb.de/veranstaltungen/dokum ... xtremismus)
[\quote]


Ich dachte es ginge um Problemfelder Inside-Polizei :gruebel:

Wenn wir jetzt auf Berührungspunkte und Einsatzlagen eingehen wollen, dann haben wir eindeutig mehr ein Problem mit dem Linken Rand! Übergriffe und Provokationen, gehen meist von dieser Gruppierung aus. Was regelmäßig zur Eskalation führt.

Wenn wir einen Ist- und Sollzustand formulieren wollen, dann sollten wir Linke Gewalttäter und Abschiebungen thematisieren. Da drückt der Schuh doch viel eher.
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

claire
Constable
Constable
Beiträge: 62
Registriert: Sa 9. Feb 2019, 17:42

Re: Hat die Polizei ein Extremismus-Problem?

Beitragvon claire » Sa 23. Mär 2019, 19:02

Officer André hat geschrieben:
Sa 23. Mär 2019, 18:22



Ich dachte es ginge um Problemfelder Inside-Polizei :gruebel:

Wenn wir jetzt auf Berührungspunkte und Einsatzlagen eingehen wollen, dann haben wir eindeutig mehr ein Problem mit dem Linken Rand! Übergriffe und Provokationen, gehen meist von dieser Gruppierung aus. Was regelmäßig zur Eskalation führt.

Wenn wir einen Ist- und Sollzustand formulieren wollen, dann sollten wir Linke Gewalttäter und Abschiebungen thematisieren. Da drückt der Schuh doch viel eher.
Officer André,

Im Eingang wurde die Diskussion beschrieben, erweiternd habe ich den Link eingestellt.
Es geht um den Umgang der Polizei mit dem Phänomen und darum dass der Extremismus auch ein Problem darstellen könnte.

"Nicht erst seit Bekanntwerden der Morde des NSU gibt es eine
Debatte um den angemessenen polizeilichen Umgang mit dem
Rechtsextremismus und um mögliche fremdenfeindliche Einstellungen
innerhalb der Polizei. Regelmäßig wird die Polizei aufgrund
der Absicherung rechtsextremer Aufmärsche und dem dabei oftmals
als rigide empfundenen Vorgehen gegen die Gegendemonstranten
kritisiert. Viele Beamt*innen wehren sich entschieden:
Sie müssten den Kopf für eine Ideologie hinhalten, die sie zutiefst
ablehnten und würden dennoch von vielen Seiten als Sündenböcke
dargestellt. Zudem steht die Polizei durch ihr Vorgehen gegen
rechtsextrem motivierte Straf- und Gewalttaten oft selbst im Fokus
der extremen Rechten.

Die meisten Polizist*innen lehnen Rassismus und Rechtsextremismus
ab. Dennoch sind in letzter Zeit Berichte über rechtsextreme
Vorfälle innerhalb der Polizei, wie z. B. in Frankfurt, zu verzeichnen
gewesen.
Durch die öffentlich gewordenen Einzelfälle entsteht der
Eindruck, dass die Tendenz, sich rechte, rigidere Denkmuster anzueignen,
bei der Polizei möglich geworden ist. Diese Entwicklung
wäre bedenklich. Daher ist weder eine pauschale Generalbeschuldigung
aller Polizist*innen noch eine Verharmlosung der Vorfälle
mit der Einzelfall-These hilfreich.
....


Meine Oma sagte früher: -schlimmer geht immer-, ganz ohne Wertung in diesem Thema..... Aber Links und Abschiebung ist hier nicht Thema, sondern Polizei und Rechtsextremismus mit seinen verschiedenen Berührungspunkten.

Ein Problem kann auch formuliert werden in der besonderen Gewalt gegen Polizisten, z.B. getötete Polizisten durch Reichsbürger oder NSU.
Besondere Einsatzgeschehen und Großlagen.

Ich erinnere mich gerade, als ich vor Jahren auf meinen ersten Reichsbürger traf. Ich hatte keine Ahnung von Reichsbürgern und, dass es sowas gibt.
Ich dachte der hat möglicherweise eine Psychose? Ging alles gut, aber ich war unvorbereitet.

Benutzeravatar
Officer André
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1475
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Hat die Polizei ein Extremismus-Problem?

Beitragvon Officer André » Sa 23. Mär 2019, 19:10

Die Polizei schützt keine Extremisten! Das ist schlicht falsch!
Ja wir haben Demos zu schützen. Das ist Versammlungsfreiheit und freie Meinungsäußerung. Da gibt es weit mehr Idiotlogien ... äh Ideologien, die den Beamten nicht passen. Das ist unser Job.
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4295
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Hat die Polizei ein Extremismus-Problem?

Beitragvon vladdi » Sa 23. Mär 2019, 19:28

Claire


Natürlich gibt es Rechtsextremisten bei der Polizei.
Das ist aber kein Problem. Die Polizei hat da eine Lösung!

Gleiches betrifft Reichsbürger.

Es hadert noch an einer Lösung bei Personen mit falsch verstandenem Frauenbild auf Grundlage des Islam, innerhalb der Polizei. Da scheint es eher noch ein Problem zu geben.

claire
Constable
Constable
Beiträge: 62
Registriert: Sa 9. Feb 2019, 17:42

Re: Hat die Polizei ein Extremismus-Problem?

Beitragvon claire » Sa 23. Mär 2019, 19:49

Officer André hat geschrieben:
Sa 23. Mär 2019, 19:10
Die Polizei schützt keine Extremisten! Das ist schlicht falsch!
Schreibst Du bitte mal wo steht Polizei schützt Extremisten? In dem Eingangsbeitrag geht es doch klar um die Aufgabe bei Einsätzen, Demos pp...., oder?
Habe ich etwas überlesen?

Benutzeravatar
Officer André
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1475
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Hat die Polizei ein Extremismus-Problem?

Beitragvon Officer André » Sa 23. Mär 2019, 20:53

claire hat geschrieben: ... Viele Beamt*innen wehren sich entschieden:
Sie müssten den Kopf für eine Ideologie hinhalten, die sie zutiefst
ablehnten und würden dennoch von vielen Seiten als Sündenböcke
dargestellt. Zudem steht die Polizei durch ihr Vorgehen gegen
rechtsextrem motivierte Straf- und Gewalttaten oft selbst im Fokus
der extremen Rechten.
.
Habe ich aus deinem Zitat entnommen.
Da es meist die Gegendemonstranten sind, die für Ärger sorgen, geht das Problem nicht von den Rechten aus. Wobei ich nicht sagen möchte, dass die Rechten nie Probleme bereiten. Es handelt sich jedoch nicht um ein größeres Problem als Gewalt doch Extremisten anderer Ideologien.
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16888
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Hat die Polizei ein Extremismus-Problem?

Beitragvon Controller » Sa 23. Mär 2019, 21:03

Gutmensch ?

baoh vladdi, du bist scheinbar keiner, also bleibt dann für dich Schlechtmensch :polizei3:

Wenn du dich damit wohlfühlst, ok
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)


Zurück zu „Off-Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende