Kollegensuizid ... und jetzt der Schock!!!

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

BiPBraten
Cadet
Cadet
Beiträge: 5
Registriert: Di 2. Aug 2005, 00:00
Wohnort: Rostock
Kontaktdaten:

Kollegensuizid ... und jetzt der Schock!!!

Beitragvon BiPBraten » Di 2. Aug 2005, 20:24

Ich bin echt geplättet und kann es nicht fassen, dass ich mit sojemandem mal zusammen gearbeitet habe!!!!!!!!!

Vor 2 Wochen hat sich ein Kollege von mir erschossen mit seiner Dienstwaffe. Das war ein Schock für die gesamte Schicht und für uns total überaschend. :nein:
aber was ich nun in der Zeitung lesen musste, macht mich wütend und lässt alle Trauer verfliegen. Er soll vor 9 Jahren eine 15-jährige getötet haben. Es hat in seinem Abschiedsbrief gestanden und wurde 2 Wochen lang auf höchster Ebene ermittelt. Ich weiß nicht, was ich dazu sagen soll!! Ich bin mit ihm Streife gefahren!!
Wenn ich darüber nachdenke, was alles noch hätte passieren können - ich will es gar nicht wissen!
Ich bin doch harmlos!!

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16974
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Kollegensuizid ... und jetzt der Schock!!!

Beitragvon Controller » Di 2. Aug 2005, 21:21

De mortuis nihil nisi bene.



Controller
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Charmeur

Kollegensuizid ... und jetzt der Schock!!!

Beitragvon Charmeur » Di 2. Aug 2005, 21:49

[quote=""Controller""]De mortuis nihil nisi bene.

Controller[/quote]

Über die Toten nur Gutes ??? :?:

BiPBraten
Cadet
Cadet
Beiträge: 5
Registriert: Di 2. Aug 2005, 00:00
Wohnort: Rostock
Kontaktdaten:

Kollegensuizid ... und jetzt der Schock!!!

Beitragvon BiPBraten » Di 2. Aug 2005, 21:53

na ich weiß ja nicht!!!!
Ich bin doch harmlos!!

Charmeur

Kollegensuizid ... und jetzt der Schock!!!

Beitragvon Charmeur » Di 2. Aug 2005, 21:56

@ Controller: manchmal muss ich mich über deine Beiträge schon arg wundern. :nein:

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16974
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Kollegensuizid ... und jetzt der Schock!!!

Beitragvon Controller » Di 2. Aug 2005, 22:47

Charmeur

man sollte über die Toten nichts schlechtes reden !

Gründe dafür gibt es genug, such dir einen aus :!:

Mir verbietet meine religiöse Einstellung einen Toten noch "schlecht" zu machen; wenn du dich darüber wunderst ist das deine Einstellung.

Controller
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Anonym

Kollegensuizid ... und jetzt der Schock!!!

Beitragvon Anonym » Mi 3. Aug 2005, 08:44

Als ich das gehört habe, hatte ich auch ein seltsames Gefühl, jetzt kann man nicht mal Polizisten trauen. Vergewaltigen und umbringen, echt...mir fehlen auch die Worte. Schade das er sich seiner Tat hat nicht stellen wollen und sich selbst gerichtet hat.
Meine Gedanken sind nur bei der Familie des Mädchens. Es muß das schlimmste sein was einem passieren kann.

Über Tote Menschen nicht schlecht reden ist manchmal richtig. Aber in einigen Fällen, wenn es sich um Mörder handelt, denke ich darf man ruhig erwähnen, das sie zu Lebzeiten, Tod, Trauer und Leid über unschuldige Menschen gebracht haben.

Gruß
Bürgerin aus Hannover.

Däne
Corporal
Corporal
Beiträge: 282
Registriert: So 4. Jul 2004, 00:00
Wohnort: BW

Kollegensuizid ... und jetzt der Schock!!!

Beitragvon Däne » Mi 3. Aug 2005, 09:58

[quote=""Anonym""]Als ich das gehört habe, hatte ich auch ein seltsames Gefühl, jetzt kann man nicht mal Polizisten trauen.[/quote]

Ob es uns gefällt oder nicht - Polizisten sind Menschen und Bürger wie jeder andere. Da gibt es Gute und Schlechte, Nette und Böse! Und so wollen wir es ja schliesslich auch: Unsere Polizisten sollen menschen wie "du und ich" sein - aus der Gesellschaft für der Gesellschaft. Keine überheblichen, abgehobenen "Superhelden" die über alles und alle stehen.

Sollten diese Vorwürfe zutreffend ist es Traurig, keine Frage, und die hinterbliebenen tuen mir Leid.
Aber wenn es wirklich so war hat der Betroffene mit seinem Selbstmord die ultimative Konsquens gezogen - sein damalige Tat hat ihm also alle diese Jahre so schwer belastet das er nun auch sein eigenes Leben ein Ende bereitet hat. Wenn er dazu noch in ein Abschiedsbrief ein Geständnis abgelegt hat haben die Angehörige das damals getötete Mädchen jetzt auch gewissheit was damals passiert ist.

Eine sehr traurige Geschichte!
Immer mit der Ruhe!
SERVO PER AMIKECO

chris0211
Corporal
Corporal
Beiträge: 469
Registriert: Di 14. Sep 2004, 00:00
Wohnort: Mettmann
Kontaktdaten:

Kollegensuizid ... und jetzt der Schock!!!

Beitragvon chris0211 » Mi 3. Aug 2005, 10:22

also sollte es stimmen, dass er vom mörder zum selbstmörder geworden ist, dann hat er offensichtlich mit der schande und mit dem was er getan hat nicht mehr leben können und seinem eigenen leben nun ein ende gesetzt.


sicherlich ist es bitter als streifenkolle nun zu sehen was ein falschen bild man sich üner die ganze zeit von dem kollegen gemacht hat. aber ich denke du solltest ihn dennoch so in erinnerung behalten wie DU ihn kannt hast! als deinen kollegen mit dem du offensichtlich gut ausgekommen bist!

er hat sich selber bestraft... mit derhöchsten strafe die ein mensch zu erwarten hat. ich denke das reicht.

@gast

auch polizeibeamte sind menschen, falschparker, raubkopierer, diebe und sogar mörder! nur weil man beamter ist, heißt das nicht gleibedeutend, dass man nun von allen menschlichen fehlern und fehltritten bewahrt wird.
und ich glaube fest daran, dass es menschen bei der polizei gibt, die gerade aufgrund des berufes in krimminelle machenschaften verwickelt sind.
denn wer kontrolliert in der regel den kontrolleur??

@all
ich will damit niemanden angreifen! überall gibt es schwarze schafe! leider! aber ich weiß auch, dass die mehrheit eine weiße weste hat!
Wenn Du Dich mit dem Teufel einlässt, dann verändert sich nicht der Teufel, der Teufel verändert Dich!

Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13302
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Kollegensuizid ... und jetzt der Schock!!!

Beitragvon Trooper » Mi 3. Aug 2005, 10:33

Quis custodiet ipsos custodes?

Klar bilden Polizisten auch immer irgendwo einen Durchschnitt der Bevölkerung mit allen guten und schlechten Seiten. Ich freue mich über das Vertrauen, das mir manchmal allein aufgrund meines Berufes pauschal entgegengebracht wird, aber ich bin mir darüber bewußt, daß es auf der Fehlannahme fußt, alle Polizisten wären gut.


Grüße,

Trooper
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks

Anonym

Kollegensuizid ... und jetzt der Schock!!!

Beitragvon Anonym » Mi 3. Aug 2005, 10:55

Soweit mir bekannt, hat er sich nach der Austrahlung der Sendung "Az.XY...." getötet. Scheinbar hat er bis dahin mehr oder weniger Schuldgefühle gehabt, die ich hier garnicht beurteilen kann. 9 Jahre damit leben, und dann aus Angst, man würde durch DNA Test auf seine Person stoßen, hinterläßt bei mir das Gefühl, er hat sich vor der Konsequenz öffentlich richten zu lassen das Leben genommen. Aber wie schon erwähnt, keiner von uns kann sich in seine Lage versetzten (hoffe ich doch) :|

Gruß
Bürgerin aus Hannover

nomdma

Kollegensuizid ... und jetzt der Schock!!!

Beitragvon nomdma » So 7. Aug 2005, 08:08

Blöde Frage, aber über was wird hier eigentlich diskutiert?

Besagte Person war offensichtlich ein Mörder, Vergewaltiger und Kinderschänder. Dass er sich vor seiner möglichen Entdeckung das Leben genommen hat, erspart dem Staat die Kosten einer Unterbringung in einer JVA. Sogesehen also eine gute Entscheidung von ihm. :D

Und was das "Doppelleben" angeht - sorry, aber vermutlich ist fast jeder Mörder, Kinderschänder oder Vergewaltiger ein ganz normaler Mensch. Oder meint ihr, dass die alle ein Tattoo "Ich bin böse" auf der Stirn haben und als verschrobene Einzelgänger hinter den sieben Bergen bei den sieben Zwergen leben?

Grüßle
Frank

stelus
Corporal
Corporal
Beiträge: 256
Registriert: Sa 16. Apr 2005, 00:00
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Kollegensuizid ... und jetzt der Schock!!!

Beitragvon stelus » So 7. Aug 2005, 09:01

[quote=""nomdma""]Sogesehen also eine gute Entscheidung von ihm. :D
[/quote]
Sowas sagt man nicht. :/
Vergiß niemals, daß auf der anderen Seite ein Mensch sitzt.

nomdma

Kollegensuizid ... und jetzt der Schock!!!

Beitragvon nomdma » So 7. Aug 2005, 09:18

@ Stelus

Warum nicht? Ein krankes Hirn weniger auf der Welt.

Grüßle
Frank

stelus
Corporal
Corporal
Beiträge: 256
Registriert: Sa 16. Apr 2005, 00:00
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Kollegensuizid ... und jetzt der Schock!!!

Beitragvon stelus » So 7. Aug 2005, 10:05

Ich glaube nicht, dass man über den Selbstmord eines Menschen, sei er auch ein Mörder, witzeln muss. Einen solchen Satz wie du ihn hier im Internet, das allen zugänglich ist, verbreitet hast, finde ich völlig unpassend. Natürlich mag das deine Meinung sein, vielleicht könnte es ja auch meine sein, aber ich denke, dass man diese Meinung mit Rücksicht auf die Hinterbliebenen des Polizisten (ich kenne die Umstände nicht) nicht so offen aussprechen soll.
Denn wie du siehst, sind hier nicht nur Polizisten usw unterwegs.
Vergiß niemals, daß auf der anderen Seite ein Mensch sitzt.


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende