Kapituliert die Polizei...??!!!

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig, abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

Zosh
Cadet
Cadet
Beiträge: 9
Registriert: Mo 12. Feb 2007, 00:00

Kapituliert die Polizei...??!!!

Beitragvon Zosh » Fr 23. Feb 2007, 15:15

[quote=""Goldstern""]Herbeigerufene Polizisten wurden dann beleidigt, die jugendlichen Libanesen traten auch auf die Beamten ein. [/quote]


Wer die hier geltenden Regeln und diejenigen, welche diese verteidigen, derart brutal mit Füßen tritt, hat jeglichen Anspruch auf Aufenthalt in diesem Land verwirkt. Wenn sich diese Typen Verhältnisse wie in Beirut wünschen - bitte kein Problem - ab nach Beirut.

Und es hat dabei auch nicht im Mindesten zu interessieren, ob die ausgewisenen Personen in ihren Heimatländern evtl. zu Tode kommen. Pech. Sie hatten die freie Wahl und haben sich offensichtlich gegen Deutschland entschieden. Jeder andere Erklärungsversuch ist irrelevant.

Zosh


_____________________________________

EDIT by Goldstern

Ex-Cop-geloescht
Corporal
Corporal
Beiträge: 577
Registriert: Mi 22. Nov 2006, 00:00

Kapituliert die Polizei...??!!!

Beitragvon Ex-Cop-geloescht » Fr 23. Feb 2007, 16:14

Ich las noch auf der Bremer Polizeiseite nach, dort ist die Meldung ausführlicher: Zusätzlich wird noch Bild- und Videomaterial ausgewertet.

Wenn von den ersten vier Beamten drei niedergeknüppelt werden,... dann läuft da was schief. Das kann doch die Bremer Polizeiführung auf Dauer nicht in Kauf nehmen.

Hier die Bremer Polizeipressemeldung:

POL-HB: Nr.:0107--Jugendliche griffen Polizeibeamte an--

23.02.2007 - 11:17 Uhr

Bremen (ots) - -

Ort:Bremen-Kattenturm, Gorsemannstraße
Zeit:22. Februar 2007, 18.10 Uhr

Mit erschreckender Aggressivität und deutlich fehlendem
Unrechtsbewusstsein griff gestern Abend eine größere Gruppe
Jugendlicher einschreitende Polizeibeamte an. Mehrere Polizeibeamte
wurden verletzt. Zuvor waren Angestellte eines Einkaufsmarktes
angepöbelt und beleidigt worden.

Mitarbeiter eines Drogeriemarktes hatten die Polizei alarmiert, weil
sie von einer Gruppe von ca. 20 Jugendlichen mit Migrantenhintergrund
beim Einräumen der Ware angepöbelt, bedrängt und bedroht worden
waren.
Zwei Beamte des regionalen Südzugs und zwei Beamte des Reviers waren
sehr schnell am Einsatzort und trafen zunächst auf fünf bis sieben
Jugendliche, die sich sofort gegen eine Personalienfeststellung
wehrten. Äußerst aggressiv und beleidigend machten sie deutlich, dass
sie den Aufforderungen der Beamten nicht Folge leisten würden. Eine
26-jährige Beamtin wurde aufs Übelste beleidigt und getreten, als sie
einen Tatverdächtigen hindern wollte, sich den polizeilichen
Maßnahmen zu entziehen. Ein zu Hilfe eilender 50 Jahre alter Beamter
wurde ebenfalls sofort und massiv angegriffen. So erhielt er mehrere
Schläge und Tritte, wobei seine Brille zerstört wurde. Er trug
Verletzungen im Gesicht und mehrere Prellungen davon und musste in
einem Krankenhaus behandelt werden. Ein dritter Beamter im Alter von
53 Jahren wurde hinterrücks angegriffen, als sich weitere Jugendliche
solidarisierten und mit Gürtelschnallen auf die Beamten einschlugen.
Der Beamte trug eine stark blutende Kopfplatzwunde davon.
Erst nachdem Unterstützungskräfte - darunter Diensthundführer -
eintrafen, flüchteten die Täter. Zwei libanesische Brüder im Alter
von 15 und 16 Jahren, die als Haupttäter angesehen werden, wurden
noch am Tatort festgenommen. Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen wurden
insgesamt 14 Personen im Alter zwischen 14 und 22 Jahren gestellt,
die mit hoher Wahrscheinlichkeit an den Auseinandersetzungen
beteiligt waren. Die jeweiligen Tatbeteiligungen werden derzeit
geklärt. Es werden Ermittlungen wegen Landfriedensbruch, Widerstand
gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung geführt.
Als die Mutter eines 17-jährigen Vorgeführten ihren Sohn an einer
Polizeiwache abholen musste, erklärte sie sofort ungefragt: "Egal,
was er gemacht haben soll, er war's nicht!" Diese Zuversicht scheint
nach derzeitigem Stand etwas verfrüht.

Der Bremer Polizeipräsident Prof. Eckard Mordhorst machte deutlich,
dass die Ermittlungen und Auswertungen von Bild- und Videomaterial
mit hoher Intensität geführt werden, um die teilweise noch
unbekannten Tatverdächtigen zu ermitteln und eindeutig zu überführen.
Die gestrigen Straftaten bzw. die damit gezeigte hohe Aggressivität
werden von der Bremer Polizei keinesfalls geduldet und konsequent
verfolgt. Zukünftig werden gezielte Kontroll- und
Überwachungsmaßnahmen in Kattenturm intensiviert.

ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
http://www.polizei.bremen.de/
Auf eigenen Wunsch am 10.03.2009 gelöscht.

Benutzeravatar
spADer
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 7026
Registriert: Sa 22. Mai 2004, 00:00
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Kapituliert die Polizei...??!!!

Beitragvon spADer » Fr 23. Feb 2007, 20:16

POL-K: 070223-10-K Familienvater von brutalen Schlägern überfallen / Nachtrag

23.02.2007 - 17:15 Uhr

Köln (ots) - (siehe auch Polizeibericht vom 17.02.06, Ziffer 1)

Wie berichtet ist am 15. Februar ein 43-jähriger Familienvater vor
den Augen der Kinder seiner Lebensgefährtin beraubt und
lebensgefährlich verletzt worden. Ein mittlerweile inhaftierter
17-jähriger Intensivtäter hatte sich der Polizei gestellt und die Tat
gestanden.

Vier zunächst festgenommene junge Männer im Alter von 18 und 19
Jahren hatten den 17-Jährigen als Täter benannt. Das Quartett war
entlassen worden, da ihm eine Beteiligung an dem Überfall nicht hatte
nachgewiesen werden können.

Einer der 18-Jährigen - es handelt sich um einen beim
Kriminalkommissariat 57 erfassten Intensivtäter - ist heute in
anderer Sache festgenommen worden.
Er wird beschuldigt, am 20. Januar am Überfall auf einen 19-Jährigen
in Köln-Ostheim beteiligt gewesen zu sein. Nach der gemeinsamen Fahrt
mit der KVB hatten der 18-Jährige und seine Begleiter dem 19-Jährigen
eine Goldkette vom Hals gerissen.
Auch ein weiterer junger Mann aus dem am 16. Februar festgenommenen
Quartett wird beschuldigt, an dem Überfall vom 20. Januar beteiligt
gewesen zu sein.

Ein heute ausgestellter Haftbefehl gegen den 18-Jährigen wurde
nach Eingang bei der Polizei direkt vollstreckt. Der zuständige
Jugendrichter hat heute Nachmittag den Haftbefehl verkündet und den
18-Jährigen in Untersuchungshaft geschickt. (de)


ots Originaltext: Polizei Köln


Was der öffentliche Druck doch erreichen kann :!:

(U.a. auf RTL gab es Berichte, dass sowohl die Bevölkerung als auch die Polizei Köln den "laschen" Umgang der StA mit jugendlichen Straftätern aufs heftigste kritisieren)
Junior-Vice-President-of Kaeptn_Chaos´'WtjTBdageuM' - Clubs

Dobbie
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 629
Registriert: Do 21. Dez 2006, 00:00
Wohnort: Bereich Heino

Kapituliert die Polizei...??!!!

Beitragvon Dobbie » Sa 24. Feb 2007, 11:36

viele eltern brauchen hilfe und unterstützung bei der erziehung. sehr viele eltern kennen die grundbegriffe eines gesunden lebenswandels (hygiene, gesunde ernährung) gar nicht. schon da muß eingegriffen werden, wenn wir immer so lang warten, bis das kind im brunnen liegt, können wir nur schadensbegrenzung betreiben. was deutschland braucht, ist aber prävention!
Hallo,

es verwundert, dass manche von den Pflegefällen genug IQ haben, um den Prozess des Ein- / und Ausatmens lebenserhaltend durchzuführen. Ach ja, und p.pp.n können die auch alle wie die flinken Pelztiere.
Vermutlich jeder von uns PVB war doch schon mal in einer verwahrlosten Wohnung. Ursache für diese war in meinen Fällen immer eine psyschiche Krankheit, ausgelöst bzw. i.V.m. Vereinsamung. Wenn man aber in letzter Zeit hört, dass immer mehr Kinder in solchen Verhältnissen aufwachsen, allein gelassen werden, weil die Eltern irgendwo unterwegs sind, dann hat das meiner Meinung nach mit den o.g. Ursachen nur in Ausnahmen noch was zu tun; die kommen einfach mit ihrer Verantwortung nicht zu recht. Und, seid mir nicht böse, ich wünsche mir alleine um solche Fälle zu verhindern im Interesse der dann nicht existierenden Kinder einen „Eignungstest zur Erlangung des Rechtes, Eltern werden zu dürfen“.

Zu unseren türkischen „Freunden“ las ich diese Woche in unserer Tageszeitung, die leider schon im Altpapier gelandet ist, daher nur sinngemäß wiedergegeben, dass viele von denen eine so schwache Schulausbildung haben, dass sie kaum eine Chance auf eine Ausbildung haben. Um hier nicht direkt zu kentern möchte ich vorweg ein Bißchen Wind rausnehmen: wir haben z.B. drei Türken in unserer Hundertschaft und es sind mir viele andere Beispiele guter Intergration bekannt, z.B. ist ein liebenswerter türkischer Vater im Elternrat der Schulklasse meiner Tochter.
Aber im großen und ganzen sehe ich sie als ziemlich zurückgebliebenes Volk, welches die Bedürfnisse unserer extrem spezialisierten Gesellschaft nicht erfüllt. Ebenso natürlich die oben genannten deutschen Pflegefälle.

Das Traurige finde ich, dass einige starke Generationen unserer Vorfahren Immenses geleistet haben, um Deutschland nach dem Krieg zu dem zu machen, was es ist. Ein Land mit einer super Infrastruktur, mit Ideen, mit einem starken Export. Ein starkes Land! Natürlich gab es dabei auch Türken, die einen Großteil Arbeit verrichtet haben. Allerdings muß ich doch sagen, dass heute Kohle kratzen und Döner brutzeln können nicht mehr reichen. Aber eine weitere starke Sparte besetzten sie ja auch noch, die Handyläden. Ach ja, die Sportwetten-Läden sind glaube ich bei denen auch weit verbreitet.

Fakt ist für mich, dass sie Deutschland in der Entwicklung sehr stark schwächen. Wir haben mit unseren eigenen „Fehlgeburten“ schon genug zu tun. Dazu kommt, dass die Türken sich in der Mehrheit kaum mit Deutschland identifizieren und kaum an dessen Vorankommen interessiert sein dürften. Und sollten die Verhältnisse in der Türkei irgendwie mal besser sein als in Deutschland, sind sie hier ganz schnell wieder verschwunden, was mir die Idee bringt, dass wir der türkischen Regierung so viel Geld zur Verfügung stellen sollten, dass dort jeder Türke oder deutsche türkischer Abstammung von der Regierung am Kacken gehalten wird ohne das auch nur einer von denen arbeiten muß. Wir verplempern so viel Geld, da kann es daran auch nicht scheitern und wir hätten wenigstens hier was davon.

Dobbie
Dobbie

Glaubt ihr an euren Gott.
Ich glaube an die Eigensicherung.

"Die Sprache der Bundesrepublik ist Deutsch!" Landes-CDU Saarland

Alicia
Corporal
Corporal
Beiträge: 269
Registriert: Di 3. Okt 2006, 00:00
Wohnort: Hessen

Kapituliert die Polizei...??!!!

Beitragvon Alicia » Sa 24. Feb 2007, 15:40

[quote=""Ex-Cop""]Wenn von den ersten vier Beamten drei niedergeknüppelt werden,... dann läuft da was schief. Das kann doch die Bremer Polizeiführung auf Dauer nicht in Kauf nehmen...[/quote]

Tage nach dem Vorfall, Auszug:

....Nach Einschätzung des Revierleiters war die Konfrontation nicht typisch für den Ortsteil. "Hier ist nicht Land unter." Die Situation sei aus Sicht der ausländischen Jugendlichen "unglücklich verlaufen". Damit deutete der Revierleiter an, dass es einige Jugendliche aus einer von männlicher Dominanz geprägten Kultur als Schmach empfinden, vor den Augen ihrer Freunde von einer Polizistin gepackt zu werden. "Die Kollegin hat alles richtig gemacht. Aber man muss das Geschehen emotionslos analysieren, um zu verstehen, wie sich das so schnell hochschaukeln konnte."Der Kontaktbeamte Thomas Kothe suchte gestern die beiden Haupttäter allein zu Hause auf. In der Tasche hatte er für einen der beiden Brüder einen blauen Brief der Schule. Dort war der Junge wegen Gewalttätigkeiten aufgefallen. "Die haben dann zu dritt über die Vorfälle gesprochen." Der Kontaktbeamte habe keine Sorge gehabt, traktiert zu werden. "Der wird allseits respektiert und könnte nachts allein in jede Ecke des Ortsteils gehen", ist Götze überzeugt.Seine größte Sorge gilt jetzt dem Ruf des Ortsteils. "Wir müssen aufpassen, den Vorfall nicht überzubewerten." Polizeipräsident Eckard Mordhorst appellierte gestern an die betroffenen Eltern sowie an Migrantengruppen, mit den Jugendliche zu reden. Zugleich betonte er, dass die Ermittlungen mit hoher Intensität geführt würden. "So eine Aggressivität wird nicht geduldet." Mordhorst kündigte an, die Kontrollen zu verstärken. Quelle: http://www.weser-kurier.de/20070224/bta ... 7022401084&

Großartig, dass der Revierleiter Verständnis zeigt. :evil: In meinen Augen, ein Schlag ins Gesicht für die weibliche Polizistin.
Gruß, Alicia

shredder-gelöscht
Corporal
Corporal
Beiträge: 239
Registriert: Mi 29. Nov 2006, 00:00

Kapituliert die Polizei...??!!!

Beitragvon shredder-gelöscht » Sa 24. Feb 2007, 15:49

Armes Deutschland...und es wird immer armseliger.

Man sollte mal mit dem Revierleiter ein sehr ernstes Wörtchen reden, wie er loyal und fürsorglich zu seiner/seinen Beamten/in steht.

Damit wird diesen Täter nachträglich auch noch seitens eines Polizeiführers ein "Persilschein" ausgestellt.

Nach dem Motto: ey, alder...frau fast misch nich an!

Die haben sich gefälligst an "unsere" Regeln zu halten, nicht wir an ihre abstrusen Ehre- und Respektregeln.

Was muß eigentlich noch alles passieren? Armes Deutschland, wie gesagt!
Zuletzt geändert von shredder-gelöscht am Sa 24. Feb 2007, 15:52, insgesamt 1-mal geändert.

Synth_Oil
Corporal
Corporal
Beiträge: 307
Registriert: So 16. Apr 2006, 00:00

Kapituliert die Polizei...??!!!

Beitragvon Synth_Oil » Sa 24. Feb 2007, 15:51

Eine 26-jährige Beamtin wurde aufs Übelste beleidigt und getreten, als sie einen Tatverdächtigen hindern wollte, sich den polizeilichen
Maßnahmen zu entziehen. Ein zu Hilfe eilender 50 Jahre alter Beamter
wurde ebenfalls sofort und massiv angegriffen. So erhielt er mehrere
Schläge und Tritte, wobei seine Brille zerstört wurde. Er trug
Verletzungen im Gesicht und mehrere Prellungen davon und musste in
einem Krankenhaus behandelt werden. Ein dritter Beamter im Alter von
53 Jahren wurde hinterrücks angegriffen, als sich weitere Jugendliche
solidarisierten und mit Gürtelschnallen auf die Beamten einschlugen.

wer eine Frau, einen 50- sowie einen 53jährigen ins Gefecht gegen diese Jungpaschas schickt, der begeht einen kapitalen Fehler.

Sorry, aber für solche Leute benötigt es am besten den 190-30-100-Cop (190 cm gross, 30 Jahre alt, 100 kg schwer).

Dann klappt das auch mit dem Respekt beim Gegenüber
Mädchen für alles und für jeden in Kaeptn_Chaos Bierclub :bia:

Meistens kreiert halt male smart mit female smart kid smartass wohingegen male dumbfuck mit female dumbfuck kid dumbass kreiert

Dobbie
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 629
Registriert: Do 21. Dez 2006, 00:00
Wohnort: Bereich Heino

Kapituliert die Polizei...??!!!

Beitragvon Dobbie » Sa 24. Feb 2007, 15:51

..., dass es einige Jugendliche aus einer von männlicher Dominanz geprägten Kultur als Schmach empfinden, vor den Augen ihrer Freunde von einer Polizistin gepackt zu werden
Na denn!?!?!

Wenn ich drüber nachdenke, dass wir in unserem Zug zwischen 40 und 50% Frauen haben....

hoffe ich, dass diese die Typen richtig an die Eier packen wenn es nötig ist und denen Respekt vor der Frau, insbesondere in Uniform, beibringen.

!!!Genug ist genug!!!
Dobbie

Glaubt ihr an euren Gott.
Ich glaube an die Eigensicherung.

"Die Sprache der Bundesrepublik ist Deutsch!" Landes-CDU Saarland

canariz
Corporal
Corporal
Beiträge: 230
Registriert: Sa 7. Okt 2006, 00:00

Kapituliert die Polizei...??!!!

Beitragvon canariz » Sa 24. Feb 2007, 16:16

[quote=""Dobbie""]
..., dass es einige Jugendliche aus einer von männlicher Dominanz geprägten Kultur als Schmach empfinden, vor den Augen ihrer Freunde von einer Polizistin gepackt zu werden
Na denn!?!?!

Wenn ich drüber nachdenke, dass wir in unserem Zug zwischen 40 und 50% Frauen haben....

hoffe ich, dass diese die Typen richtig an die Eier packen wenn es nötig ist und denen Respekt vor der Frau, insbesondere in Uniform, beibringen.

!!!Genug ist genug!!![/quote]


Über das Zitat könnte ich mich auch aufregen.
Eigentlich über alle Aussagen des Revierleiters. Aber die richten sich ja eh nur danach, blos nicht die Reform in schlechtes Licht zu rücken.

Wo kommen wir denn hin, wenn wir wohlmöglich noch auf sonen Scheiß achten sollen.

Die Wahrheit ist doch:
Gäbe es genug Polizisten und könnten sie noch konsequent durchgreifen, dann könnten die sonstwelche dominanzgeprägenten Kulturgeschwüre haben, sie würden sich im Leben nicht trauen etwas dagegen auch nur zu sagen.
"Eine gute Haltung zu Pferde stiehlt dem Gegner den Mut und dem Zuschauer das Herz - wozu (...) erst noch angreifen? Sitze wie einer der gesiegt hat!" - Friedrich Nietzsche -

Benutzeravatar
Challenger
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6348
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Kapituliert die Polizei...??!!!

Beitragvon Challenger » Sa 24. Feb 2007, 17:06

[quote=""joey_nrw""]Die Polizei würde ja einschreiten, wenn sie könnte... Wenn genügend Personal und Ausstattung da wäre. Also kapituliert der Staat..???[/quote]
Sehr lesenswerte Lektüre:

[quote=""Jürgen Roth""]Die Politiker belügen uns über das wahre Ausmaß der Kriminalität, die Kriminellen selbst triumphieren, und dazwischen steht die Polizei und muss machtlos zuschauen.

Hochkarätige Kriminelle können in Deutschland ungehindert agieren: Mörder laufen frei herum, Menschen-, Waffen- und Drogenhandel nehmen ebenso zu wie Bandenkriege oder die Zahl der im großen Stil operierenden Wirtschaftskrimiinellen. Die Polizei hingegen kann Kriminalität nicht mehr wirksam bekämpfen, sondern nur noch verwalten.
Dahinter steckt Absicht: Die Ohnmacht der Polizei ist politisch gewollt.[/quote]

:arrow: http://www.juergen-roth.com/ermittelnverboten.html
Challenger


"Alles Große in unserer Welt geschieht nur, weil jemand mehr tut, als er muß." (Hermann Gmeiner)

Ex-Cop-geloescht
Corporal
Corporal
Beiträge: 577
Registriert: Mi 22. Nov 2006, 00:00

Kapituliert die Polizei...??!!!

Beitragvon Ex-Cop-geloescht » Sa 24. Feb 2007, 17:19

Blume007, der Nachbericht ist ja heftig. Und leider auch die Realität.

Es war ja nicht nur so, dass diese Libanesen sich nichts von einer PolizistIN sagen lassen wollten. Zuvor schon nichts vom Filialleiter, dann auch nichts von den restlichen drei ersten Polizisten!!

Ich stelle mal eine gehässige Vermutung an: Vielleicht lag es daran, dass der Filialleiter und die Polizisten alles nur Deutsche waren, Schweinefleischkonsumenten.

Schuld hat daran auch das Multikulti-Gesäusel. Alle Kulturen sind gleichwertig, Deutschland muss sich denen öffnen und Toleranz üben....

Und Imame dürfen im deutschen Fernsehen auftreten und in Moscheen predigen, dass man Frauen nicht die Hand geben darf, (so geschehen bei der Christiansen) weil sie unrein sind und ähnlicher Quark. Kein Moslem redet diesem Unsinn dagegen.
Dann ist es kein Wunder, wenn einige Moslems LehrerINNen und PolizistINNen nicht mehr respektieren. Armes Deutschland.
Auf eigenen Wunsch am 10.03.2009 gelöscht.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25840
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Kapituliert die Polizei...??!!!

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Sa 24. Feb 2007, 23:18

[quote=""Synth_Oil""]


wer eine Frau, einen 50- sowie einen 53jährigen ins Gefecht gegen diese Jungpaschas schickt, der begeht einen kapitalen Fehler.

Sorry, aber für solche Leute benötigt es am besten den 190-30-100-Cop (190 cm gross, 30 Jahre alt, 100 kg schwer).

Dann klappt das auch mit dem Respekt beim Gegenüber[/quote]

Also dürfen diese Kollegen nicht als erste am Ort des Geschehens eintreffen?

Und zumindest wir in NRW werden bald überwiegend Frauen und Opis auf den Wagen haben.

Das Problem ist eher ein anderes, oder?

Und der Trend der Jugend geht ohnehin dahin, Polizei nicht ernst zu nehmen und die Maßnahmen vehement zu stören, bzw. zu verhindern.
:lah:

Alicia
Corporal
Corporal
Beiträge: 269
Registriert: Di 3. Okt 2006, 00:00
Wohnort: Hessen

Kapituliert die Polizei...??!!!

Beitragvon Alicia » So 25. Feb 2007, 00:57

Ich weiss nicht, ob dem Revierleiter eigentlich bewusst ist, was er da in die Öffentlichkeit gebracht hat. Die ausländischen Jugendliche lachen sich kaputt, wenn sie diese Nachticht lesen und fühlen sich auch noch durch seine Aussage bestätigt.
Bald wird es so sein, dass keine weiblichen Polizistinnen Muslime ansprechen dürfen, weil der ausländische Jugendliche, aus einer von männlicher Dominanz geprägten Kultur dies als Schmach empfindet...... und was tun wir nicht alles für die Integration unserer Gäste. :evil:
Gruß, Alicia

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17455
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Kapituliert die Polizei...??!!!

Beitragvon Controller » So 25. Feb 2007, 10:39

Blume

dein Posting hier : Verfasst am: So. 25.Feb.2007, 00:57

würde ich mir mal gut sichern und aufbewahren....

Du kannst in zwei, drei Jahren vlt. zu Recht

auf deine prophetische Vorhersage verweisen :!: :!:



Controller
übrigens sehr interessant mal in alten Fred zu lesen
was da schon festgestellt wurde, was auf uns zukommt
und wie darauf reagiert wurde..... :wink:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Aguirre-gelöscht
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1498
Registriert: Do 24. Nov 2005, 00:00

Kapituliert die Polizei...??!!!

Beitragvon Aguirre-gelöscht » So 25. Feb 2007, 10:51

7 Seiten Text, aber keine Patentlösung in Sicht. :wink:

Problem der "Zielgruppe":

- mangelnde Integration
- mangelnde Sprachkenntnisse
- mangelnde Schuldbildung
- mangelnde Perspektive
- falsches "Weltbild"

Problem der Polizei:

- mangelnde Authorität
- mangelnde Mittel zur Durchsetzung ihrer Aufgaben
- zu geringe Personaldecke
- latenter Vorwurf von Fremdenfeindlichkeit

Problem des Gesetzgebers:

- keine klare Gesetzeslage
- Straffreiheit von Kindern
- lasches Jugendstrafrecht
- falsche Umsetzung von Integration

Problem der Rechtsprechung:

- Überlastung
- laxe Urteile
- keine geeigneten Instrumente zur Prävention/Bestrafung

Die Diskussion dreht sich im Kreis, alle Gruppen schimpfen jeweils auf die anderen, Horrorszenarien werden prophezeit.....aber keiner macht den ersten Schritt und sorgt für eine solide Grundlage (rechtlich wie sozial), auf der man die Probleme angehen kann.

Wieso nicht und wo führt´s hin?

Grüßle
Frank


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Kaeptn_Chaos, Polimannzei und 17 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende