36 verletzte Kollegen nach Fußballspiel in Leipzig!

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

ferrum1964
Cadet
Cadet
Beiträge: 5
Registriert: Mo 12. Feb 2007, 00:00

36 verletzte Kollegen nach Fußballspiel in Leipzig!

Beitragvon ferrum1964 » Mo 12. Feb 2007, 17:16

Mit dem im Stadion zünden ist doch genauso was. Klar steht auf der Stadionordnung das es verboten ist. In Italien ist es offiziell auch verboten.
Doch wenn ein UEFA-Cupspiel, zum Beispiel, in Italien ist, dann sagen die Kommentatoren es herrscht eine super Stimmung, wenn gezündet wird und hier in Deutschland bezeichnet man schon einen Bengalo als Randale.


Ultras sind nicht auf Gewalt bzw Konfrontationen generell aus. Das Spiel interessiert sie sehr und wenn jemand Streß will, bekommt er ihn auch meistens.
Wenn ich im Supermarkt dumm angemacht werde, wehre ich mich doch auch.
Zuletzt geändert von ferrum1964 am Mo 12. Feb 2007, 17:21, insgesamt 1-mal geändert.

joey_nrw
Constable
Constable
Beiträge: 89
Registriert: So 3. Sep 2006, 00:00
Wohnort: vorher NRW jetzt Berlin

36 verletzte Kollegen nach Fußballspiel in Leipzig!

Beitragvon joey_nrw » Mo 12. Feb 2007, 17:16

@ whoknows

Rechtfertigung von Steinwürfen zurück??? :?: Die ist recht einfach, wenn man versucht jemandem (ob PVB oder nicht) einen Stein irgendwohin zu schmeißen, dann darf man sich über das Echo nicht wundern.....


Und NEIN - Steine schmeißen und Landfriedensbruch icht NICHT NORMAL :!: Wo leben wir denn hier? Von einem Fan erwarte ich "Spiel schauen", dann freuen oder nicht freuen und KEINE organisierten Gewalttaten weil es einfach Spaß macht.

Sorry , aber da muss ich Vito zustimmen, da kommt einem ja die Galle hoch. Und "Knüppel frei" ist da wohl mehr als gerechtfertigt.....
MfG
joey_nrw

Das ist meine Signatur; es gibt viele Signaturen wie diese, jedoch diese ist meine. Ich bin nichts ohne sie, aber sie ist auch nichts ohne mich :-)

Benutzeravatar
very
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8047
Registriert: Di 25. Apr 2006, 00:00
Wohnort: da, wos laut challenger am schönsten ist.....

36 verletzte Kollegen nach Fußballspiel in Leipzig!

Beitragvon very » Mo 12. Feb 2007, 17:20

[quote=""sonic""]
Wir Fans wollen diese Leute nicht im Stadion, die Polizei genauso wenig. Warum also kein miteinander? Zusammen kann man doch mehr erreichen!!!!![/quote]

dann müssen die richtigen fans mal anfangen, gegen die hools aufzustehen! solange die sich (auch hier) als die "wahren fans" bezeichnen, obwohl es um alles andere als um fußball geht, läuft da noch einiges schief!
"In den Krimis wird aber nicht gezeigt, dass man vielen Schutzpolizisten die Arbeit bei der Kripo als Sanktion androhen könnte.
Für weitere Fragen diesbezüglich bitte auch die Suchfunktion nutzen."

Kaeptn_Chaos, Juli 2008

Libellchen
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 146
Registriert: So 26. Nov 2006, 00:00
Wohnort: Auetal

36 verletzte Kollegen nach Fußballspiel in Leipzig!

Beitragvon Libellchen » Mo 12. Feb 2007, 17:26

Und die werden dann zufällig gefilmt und... wie die bösen Polizisten draufschlagen.
So ist es doch leider immer wieder....es sind ja immer die bösen Polizisten... :nein:
Man man man :D

hanfkeks09
Cadet
Cadet
Beiträge: 7
Registriert: Mo 12. Feb 2007, 00:00

36 verletzte Kollegen nach Fußballspiel in Leipzig!

Beitragvon hanfkeks09 » Mo 12. Feb 2007, 17:28

Mainzelmann2001 du musst hier ganz klar differenzieren. Jede Ultra Szene ist ein Individuum für sich. Generell kann man sagen, dass in Europa die Italienischen und besonders die polnischen Ultras sehr gewaltbereit sind; hier gehen die Grenzen zwischen Ultra und Hooligan ineinander über. In Frankreich und Deutschland, besonders in Westdeutschland sind die Ultraszenen nicht wirklich gewaltsuchend (wie du es darstellst). Meist wehrt man sich nur, wenn man angegriffen wird (von wem auch immer Polizei, Hooligans etc.), manche Szenen lehnen Gewalt komplett ab. Ultras Nürnberg hat grad eine neue DvD herausgebracht, hier wird auch gut klipp und klar die Meinung bezüglich Gewalt dargestellt.

In Deutschland sind es vor allem die Ultras der Ostdeutschen Vereine (Ultras Dynamo, Red Kaos, Ultras Chemnitz etc.) die immer wieder für ein schlechtes Bild sorgen, da sie sich die polnische Ultraszene als eine Art Vorbild genommen haben.

Ich habe noch nie gesehen, dass Mitglieder einer Ultragruppe komplett unbeteiligte angegriffen haben ( sie rennen über die Straße und hauen Leute, is klar)

@Libellchen
:lol: es ist doch wohl genau andersrumm....die Fussballfans werden hier als Verbrecher dargestellt

sonic
Cadet
Cadet
Beiträge: 33
Registriert: Mo 12. Feb 2007, 00:00

36 verletzte Kollegen nach Fußballspiel in Leipzig!

Beitragvon sonic » Mo 12. Feb 2007, 17:33

[quote=""very""][quote=""sonic""]
Wir Fans wollen diese Leute nicht im Stadion, die Polizei genauso wenig. Warum also kein miteinander? Zusammen kann man doch mehr erreichen!!!!![/quote]

dann müssen die richtigen fans mal anfangen, gegen die hools aufzustehen! solange die sich (auch hier) als die "wahren fans" bezeichnen, obwohl es um alles andere als um fußball geht, läuft da noch einiges schief![/quote]

lieber Very,

genau das will ich doch die ganze Zeit ausdrücken. Da sind Sie der Erste der endlich mal nicht gleich denkt das ich gegen die Polizei wäre nur weil ich beide Seiten beleuchte. Eine Argumentation besteht leider aus: These - Synthese - Antithese. Aber das gehört nicht zum Thema......

Wir würden gerne gegen diese Leute etwas unternehmen. wir würden gerne nicht wegen eines Schals gleich mit diesen Leuten verglichen werden. Aber dazu bedarf es auch einer Plattform die dies möglicht macht. Deshalb spreche ich ja von einem miteinander. Das endlich auch normale Fans die Polizei nicht als Feind sehen und mit gewaltbereiten Leuten in eine Schublade gesteckt werden. Wenn der DFB, die Polizei und die Fans es schaffen sich zusammenzuraufen dann würden wir einiges verändern können. Es kann ja nicht sein das eine Minderheit eine Übermacht darstellt. 100ende sich unseren Sport kaputt machen lassen wegen ein paar Chaoten. Wir wollen unseren Sport, wir wollen nicht das Familienväter gehetzt werden weil sie ihren Job machen.

Wir wollen nur friedlich mit unserem Verein zittern und uns freuen oder mit Ihm leiden.

Benutzeravatar
Mainzelmann2001
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 10135
Registriert: Di 30. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

36 verletzte Kollegen nach Fußballspiel in Leipzig!

Beitragvon Mainzelmann2001 » Mo 12. Feb 2007, 17:37

[quote=""hanfkeks09""]Mainzelmann2001 du musst hier ganz klar differenzieren. Jede Ultra Szene ist ein Individuum für sich. Generell kann man sagen, dass in Europa die Italienischen und besonders die polnischen Ultras sehr gewaltbereit sind; hier gehen die Grenzen zwischen Ultra und Hooligan ineinander über. In Frankreich und Deutschland, besonders in Westdeutschland sind die Ultraszenen nicht wirklich gewaltsuchend (wie du es darstellst). Meist wehrt man sich nur, wenn man angegriffen wird (von wem auch immer Polizei, Hooligans etc.), manche Szenen lehnen Gewalt komplett ab. Ultras Nürnberg hat grad eine neue DvD herausgebracht, hier wird auch gut klipp und klar die Meinung bezüglich Gewalt dargestellt.

In Deutschland sind es vor allem die Ultras der Ostdeutschen Vereine (Ultras Dynamo, Red Kaos, Ultras Chemnitz etc.) die immer wieder für ein schlechtes Bild sorgen, da sie sich die polnische Ultraszene als eine Art Vorbild genommen haben.

Ich habe noch nie gesehen, dass Mitglieder einer Ultragruppe komplett unbeteiligte angegriffen haben ( sie rennen über die Straße und hauen Leute, is klar)

@Libellchen
:lol: es ist doch wohl genau andersrumm....die Fussballfans werden hier als Verbrecher dargestellt[/quote]

Der Schluß als erstes: nicht die Fußballfans. Die sind allemal OK und liebenswert. Auch in der Niederlage - siehe WM .!

Ich geb dir recht, es gibt Ultras und Ultras. Die einen stehen zur Gewalt und bekennen sich dazu auch nach außen hin. Die tendieren schon mehr zu Hools, wo sie auch hinwollen.

Die anderen bekennen sich zu friedlichem Miteinander, schwenken Fahnen
und reihen sich bei den B-Fans ein. Nur eben nicht lange dann trennen sich deren Wege und die Ultras zeigen ihr wahres Gesicht.
Sie wollen Gewalt. Gradlinig die einen, versteckt die anderen.

Wer wirklich friedliebender Fan ist, für den sollte das Markenzeichen "ULTRA" negativ besetzt und erledigt sein.

Wie wärs mit "PUR" = nur Fußball.
Was juckt es die stolze Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr reibt.

Das frühe Vögeln entspannt den Wurm.

Benutzeravatar
very
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8047
Registriert: Di 25. Apr 2006, 00:00
Wohnort: da, wos laut challenger am schönsten ist.....

36 verletzte Kollegen nach Fußballspiel in Leipzig!

Beitragvon very » Mo 12. Feb 2007, 17:40

kleiner tipp: bei einigen usern befindet sich ein hinweis aufs geschlecht. auch das der höflichkeit halber.....

müßten fußballvereine die polizeieinsätz im rahmen ihrer spiele selbst bezahlen (man möge mich berichtigen, sollte dies bereits der fall sein), bestünde von seiten der vereine und auch von seiten der "richtigen fans" endlich mal ein zugzwang, gegen die spackenköppe vorzugehen!

wenn sich der normale fan durch verstärkte kontrollen nicht mehr in seiner freiheit eingeschränkt fühlt, sondern begreift, dass diese lediglich seiner sicherheit und der sicherheit seines sports dienen, dann sind wir da auch schon ein stück weiter.
aber einige äußerungen hier lassen ja darauf schließen, dass dem eben nicht so ist, dass sich die "normalen" fans abge***** fühlen, wenn die polizei präsenz zeigt!
Zuletzt geändert von very am Mo 12. Feb 2007, 17:44, insgesamt 1-mal geändert.
"In den Krimis wird aber nicht gezeigt, dass man vielen Schutzpolizisten die Arbeit bei der Kripo als Sanktion androhen könnte.
Für weitere Fragen diesbezüglich bitte auch die Suchfunktion nutzen."

Kaeptn_Chaos, Juli 2008

Libellchen
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 146
Registriert: So 26. Nov 2006, 00:00
Wohnort: Auetal

36 verletzte Kollegen nach Fußballspiel in Leipzig!

Beitragvon Libellchen » Mo 12. Feb 2007, 17:42

Naja Hanf, jeder hat seine Meinung.
Aber hab noch nie einen Polizisten gesehen der einen Pflasterstein nimmt und in die Menge wirft...oder mit 10 Leuten auf einen einschlagen, bis er auf der Erde liegt.
Außerdem sollte man auch mal überlegen, dass die Polizei einen hilft (Diebstahl, Unfall etc.) und dann hier so Non-Sens loszulassen, macht mich wütend.

Außerdem geht es nicht um die friedlichen Fussball-Fans, ich habe meine Meinung auf die Leute bezogen, die schon mit einer gewaltbereiten EInstellung ins Station gehen.
Zuletzt geändert von Libellchen am Mo 12. Feb 2007, 17:44, insgesamt 1-mal geändert.
Man man man :D

hanfkeks09
Cadet
Cadet
Beiträge: 7
Registriert: Mo 12. Feb 2007, 00:00

36 verletzte Kollegen nach Fußballspiel in Leipzig!

Beitragvon hanfkeks09 » Mo 12. Feb 2007, 17:43

@sonic
Das klingt ja alles schön und gut...jedoch glaube ich, dass diese Zusammenarbeit wie du sie beschreibst utopisch ist. Ich helfe dem Apparat Polizei nicht durch Zusammenarbeit, wenn ich sonst an manchen Spieltagen von der Polizei in meinen freiheitlichen Rechten eingegrenzt und quasi als ein Mensch zweiter Klasse behandelt werde. (Beispiel > nichts zu trinken kaufen zu dürfen bei Auswärtsspielen, nichtmal Wasser)

Klar habe ich im Hinterkopf, dass die Polizei einem bei vielen Dingen unterstüzt. Auch wenn meine Meinung jetzt extrem contra Polizei wirkt, im alltäglichen Leben hab ich natürlich nichts gegen die Polizei. Dieses positive Bild wurde jedoch durch eigene Erfahrungen und Darstellungen anderer Fans meines und anderer Vereine oft getrübt (beim Fussball).

sonic
Cadet
Cadet
Beiträge: 33
Registriert: Mo 12. Feb 2007, 00:00

36 verletzte Kollegen nach Fußballspiel in Leipzig!

Beitragvon sonic » Mo 12. Feb 2007, 17:49

[quote=""very""]kleiner tipp: bei einigen usern befindet sich ein hinweis aufs geschlecht. auch das der höflichkeit halber.....

müßten fußballvereine die polizeieinsätz im rahmen ihrer spiele selbst bezahlen (man möge mich berichtigen, sollte dies bereits der fall sein), bestünde von seiten der vereine und auch von seiten der "richtigen fans" endlich mal ein zugzwang, gegen die spackenköppe vorzugehen![/quote]

ich habe mich leider erst heute angemeldet, jetzt deshalb patzig zu werden .... :?:

wieso kann man hier nicht ganz normal reden??? außer unhöflichkeit und patzig zu sein sehe ich hier garnichts. traurig das dies die executive darstellt. ich werde mich jetzt aus diesem forum zurückziehen aber in meinen hauptsächlich partei-foren mal auf diese art und weise hinweisen und verlinken. als normaler bürger bin ich wirklich entsetzt. gerade wo man einmal denkt man könnte normal sikutieren muss man sich dieses niedere niveau antun.

:nein:

icke
Constable
Constable
Beiträge: 88
Registriert: Mo 14. Aug 2006, 00:00

36 verletzte Kollegen nach Fußballspiel in Leipzig!

Beitragvon icke » Mo 12. Feb 2007, 17:51

[quote=""hanfkeks09""]Mainzelmann2001 du musst hier ganz klar differenzieren. Jede Ultra Szene ist ein Individuum für sich. Generell kann man sagen, dass in Europa die Italienischen und besonders die polnischen Ultras sehr gewaltbereit sind; hier gehen die Grenzen zwischen Ultra und Hooligan ineinander über. In Frankreich und Deutschland, besonders in Westdeutschland sind die Ultraszenen nicht wirklich gewaltsuchend (wie du es darstellst). Meist wehrt man sich nur, wenn man angegriffen wird (von wem auch immer Polizei, Hooligans etc.), manche Szenen lehnen Gewalt komplett ab. Ultras Nürnberg hat grad eine neue DvD herausgebracht, hier wird auch gut klipp und klar die Meinung bezüglich Gewalt dargestellt.

In Deutschland sind es vor allem die Ultras der Ostdeutschen Vereine (Ultras Dynamo, Red Kaos, Ultras Chemnitz etc.) die immer wieder für ein schlechtes Bild sorgen, da sie sich die polnische Ultraszene als eine Art Vorbild genommen haben.

Ich habe noch nie gesehen, dass Mitglieder einer Ultragruppe komplett unbeteiligte angegriffen haben ( sie rennen über die Straße und hauen Leute, is klar)

[/quote]


Mhhh, also so harmlos scheint mir die Ultra-Szene (auch die westdeutsche) nach dem veröffentlichten "Selbstverständnis der Ultras Frankfurt" nicht zu sein.....
Dort steht:

(...)Wenn man von der Verteidigung und Erhaltung seiner Freiräume spricht, muss man zwangsläufig etwas zum Thema Gewalt sagen! Es ist oft heuchlerisch von anderen Gruppen, wenn sie sich in Texten von Gewalt grundsätzlich distanzieren, dann aber im Endeffekt gegensätzlich handeln. Andererseits kann es aber auch nicht sein, dass einige Leute im Stadion den Dicken markieren um dann draußen auf der Strasse von dem ganzen Hass nichts mehr wissen zu wollen. Für uns bedeutet Ultrá auch, sich nicht nur auf die Hassgesänge während der 90 Minuten im Stadion zu beschränken, sondern dieses Leben 24 Stunden am Tag / 7 Tage die Woche zu leben und dies sicherlich nicht erst seit diesem Polen/Ostblock Hype, der momentan grassiert. Wir verlieren keine Worte über diese Szenen oder die Anbiederung vieler Leute an diese ... für uns zählt einzig und allein FRANKFURT AM MAIN !
Wir distanzieren uns nicht grundsätzlich von Gewalt .. sicherlich mag für einige Menschen Gewalt der falsche Weg sein, um Probleme zu lösen, wir merken hier lediglich an, dass es in unserer Gruppe verschiedene Strömungen gibt und motivierte Leute in allen Bereichen vorhanden sind, sei es im kreativen, optischen Sektor oder eben im Sektor der „sportlichen Betätigung“ auf der Strasse(...)


Quelle: http://www.ultras-frankfurt.de/portal/m ... rstaendnis

Benutzeravatar
very
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8047
Registriert: Di 25. Apr 2006, 00:00
Wohnort: da, wos laut challenger am schönsten ist.....

36 verletzte Kollegen nach Fußballspiel in Leipzig!

Beitragvon very » Mo 12. Feb 2007, 17:52

[quote=""hanfkeks09""] (Beispiel > nichts zu trinken kaufen zu dürfen bei Auswärtsspielen, nichtmal Wasser)
[/quote]

naja, wenn so ein "zugfahrermob" angelatscht kommt, hat der filialleiter vom feinkost albrecht vielleicht einfach nur angst um seinen laden. und macht deshalb von seinem recht gebrauch, euch da einfach nicht reinzulassen! und die polizei, die auch keinen bock hat, hinterher die scherben in nem total zerdengelten laden "aufzukehren", unterstützt ihn dabei.

das argument finde ich in etwa so klasse wie die 20 jungs mit schlagringen die plärren, weil man sie nicht in die disse reinläßt.

alte regel im leben: wie man in den wald reinruft, so schallt es heraus!
Ich helfe dem Apparat Polizei nicht durch Zusammenarbeit, wenn ich sonst an manchen Spieltagen von der Polizei in meinen freiheitlichen Rechten eingegrenzt und quasi als ein Mensch zweiter Klasse behandelt werde.
was sind denn deine freiheitlichen rechte? dich mit anderen prügeln? sie verletzen? unbeteiligte mitm megaphon anschrein? nen nebeltopf zünden? oder reicht es dir aus, andere zu beleidigen??

immer im hinterkopf behalten: deine freiheit hört genau da auf, wo die rechte eines anderen beginnen! wenn die polizei zusieht, dass du "auf deiner seite der grenze" bleibst, was deine freiheitlichen rechte angeht, macht sie nur ihren job!
Zuletzt geändert von very am Mo 12. Feb 2007, 17:58, insgesamt 1-mal geändert.
"In den Krimis wird aber nicht gezeigt, dass man vielen Schutzpolizisten die Arbeit bei der Kripo als Sanktion androhen könnte.
Für weitere Fragen diesbezüglich bitte auch die Suchfunktion nutzen."

Kaeptn_Chaos, Juli 2008

Benutzeravatar
very
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8047
Registriert: Di 25. Apr 2006, 00:00
Wohnort: da, wos laut challenger am schönsten ist.....

36 verletzte Kollegen nach Fußballspiel in Leipzig!

Beitragvon very » Mo 12. Feb 2007, 17:54

[quote=""sonic""][quote=""very""]kleiner tipp: bei einigen usern befindet sich ein hinweis aufs geschlecht. auch das der höflichkeit halber.....

müßten fußballvereine die polizeieinsätz im rahmen ihrer spiele selbst bezahlen (man möge mich berichtigen, sollte dies bereits der fall sein), bestünde von seiten der vereine und auch von seiten der "richtigen fans" endlich mal ein zugzwang, gegen die spackenköppe vorzugehen![/quote]

ich habe mich leider erst heute angemeldet, jetzt deshalb patzig zu werden .... :?:

wieso kann man hier nicht ganz normal reden??? außer unhöflichkeit und patzig zu sein sehe ich hier garnichts. traurig das dies die executive darstellt. ich werde mich jetzt aus diesem forum zurückziehen aber in meinen hauptsächlich partei-foren mal auf diese art und weise hinweisen und verlinken. als normaler bürger bin ich wirklich entsetzt. gerade wo man einmal denkt man könnte normal sikutieren muss man sich dieses niedere niveau antun.

:nein:[/quote]

was genau störte dich denn jetzt? der hinweis auf mein geschlecht? oder die tatsache, dass ich hools als spackenköppe bezeichne?? und um dich zu beruhigen: ich bin nicht bei der polizei!
"In den Krimis wird aber nicht gezeigt, dass man vielen Schutzpolizisten die Arbeit bei der Kripo als Sanktion androhen könnte.
Für weitere Fragen diesbezüglich bitte auch die Suchfunktion nutzen."

Kaeptn_Chaos, Juli 2008

sonic
Cadet
Cadet
Beiträge: 33
Registriert: Mo 12. Feb 2007, 00:00

36 verletzte Kollegen nach Fußballspiel in Leipzig!

Beitragvon sonic » Mo 12. Feb 2007, 18:07

[quote=""very""][quote=""sonic""][quote=""very""]kleiner tipp: bei einigen usern befindet sich ein hinweis aufs geschlecht. auch das der höflichkeit halber.....

müßten fußballvereine die polizeieinsätz im rahmen ihrer spiele selbst bezahlen (man möge mich berichtigen, sollte dies bereits der fall sein), bestünde von seiten der vereine und auch von seiten der "richtigen fans" endlich mal ein zugzwang, gegen die spackenköppe vorzugehen![/quote]

ich habe mich leider erst heute angemeldet, jetzt deshalb patzig zu werden .... :?:

wieso kann man hier nicht ganz normal reden??? außer unhöflichkeit und patzig zu sein sehe ich hier garnichts. traurig das dies die executive darstellt. ich werde mich jetzt aus diesem forum zurückziehen aber in meinen hauptsächlich partei-foren mal auf diese art und weise hinweisen und verlinken. als normaler bürger bin ich wirklich entsetzt. gerade wo man einmal denkt man könnte normal sikutieren muss man sich dieses niedere niveau antun.

:nein:[/quote]

was genau störte dich denn jetzt? der hinweis auf mein geschlecht? oder die tatsache, dass ich hools als spackenköppe bezeichne?? und um dich zu beruhigen: ich bin nicht bei der polizei![/quote]

Jetzt müssen wir nicht albern werden, das Geschlecht teilen wir uns. Störend der sarkastische Nebensatz ... der höflichkeit halber. Seltsam das ich diesen ein paar Post's vorher verwendet habe. Aber das war natürlich jetzt nur reiner zufall. der reiner wieder .... wie immer.

Wieso sollte es mich stören das du hools als was auch immer bezeichnest. Anstatt solche Nebenbemerkungen zu machen solltest du einfach meine Posts lesen, dann dürfte dir klar sein das ich in keinster weise mit diesen Leuten sympatisiere. Ich bin 36 Jahre und habe 2 Kinder :!: Da bin ich natürlich total Hooligan-verrückt.

Wo bin ich hier gelandet???


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende