36 verletzte Kollegen nach Fußballspiel in Leipzig!

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

fiffi08
Corporal
Corporal
Beiträge: 575
Registriert: Mo 7. Aug 2006, 00:00
Wohnort: Köln

36 verletzte Kollegen nach Fußballspiel in Leipzig!

Beitragvon fiffi08 » Mo 12. Feb 2007, 13:54

@ whoknows:

ich glaube, aguirre (und ich mittlerweile auch) würde gerne wissen, was du konkret machen würdest, um zu verhindern, dass mit steinen geschmissen wird (unbeachtet der tatsache, dass polizisten diese auch zurück schmeißen)

dass du clever genug wärest, dich aus einer gefahrensituation zurüvk zu ziehen, glaube ich dir.

aber vom rückzug allein wird diese situation auch nicht entschärft.

oder waren die attacken doch geplant? dann wäre es sinnig, denn wenn attacke gegen pvb geplant und kein pvb da, dann auch keine attacke...

hanfkeks09
Cadet
Cadet
Beiträge: 7
Registriert: Mo 12. Feb 2007, 00:00

36 verletzte Kollegen nach Fußballspiel in Leipzig!

Beitragvon hanfkeks09 » Mo 12. Feb 2007, 13:54

Als Fussballfans melde ich mich jetzt hier mal auch noch zu Wort....

1. Es ist kein Wunder, dass so etwas passiert. Wenn sich tatsächlich Personen aus diesem Forum (Polizisten usw.) für die Gründe und Ansichten der Fans interessieren, könnt ihr euch ja mal diese 2 Videos anschauen.

http://youtube.com/watch?v=eypP_KOZka4
http://youtube.com/watch?v=mD9emhIEuIQ

Wochenende für Wochenende gibt es Repressionen, grundlose Stadionverbote etc. seitens der Polizei. Man mag es kaum glauben, aber auch als Fussballfan möchte man noch so etwas wie Freiheit spüren.

Es ist ein Teufelskreis. Wenn die Repression (die erst kurz vor der WM so extrem begann) nicht aufhören wird, wird es auch weiterhin zu gewalttätigen Übergriffen gegen die Polizei kommen.

Der Hass gegen die Polizei wächst in allen europäischen Stadien. Besonders ist dies bei den aktiveren, auswärtsfahrenden Fans der Fall, denn sie erleben die Repression bei den Auswärtsspielen am stärksten

Einer hat hier geschrieben, dass es die Gewalt nur um Osten vorkümmen würde. Dies ist zwar im Prinziep richtig, da die Fans im Osten Deutschlands generell gewaltbereiter sind, jedoch wächst auch der Hass im Westen/ Süden und sonstwo (und nicht nur bei Hooligans!!)

Beispiele:
Bild
Bild
http://network-ultra.de/jgs_galerie_use ... did=6&sid=
Bild
Bild

Stadionverbot wegen einem Aufkleber den man Beispielsweise auf eine Bushaltestelle klebt (an einem Spieltag)...Knüppelschläge auf unbeteiligte Fans bei einem kleinem gezündeten Rauchtopf...Verbot den örtlichen discounter zu betreten um sich ein erfrischendes Wasser zu holen und das nach 9-10 Stunden Zugfahrt, in einem Zug in dem auch keine Falschen erlaubt sind...ich könnte noch hunderte Beispiele nennen!

Wenn man dann die Dienstnummern Beispielsweise nach solchen Aktionen http://youtube.com/watch?v=SJBUXxA747o wissen möchte, wird sie einem einfach nicht gesagt.
Zuletzt geändert von hanfkeks09 am Mo 12. Feb 2007, 13:59, insgesamt 1-mal geändert.

Zosh
Cadet
Cadet
Beiträge: 9
Registriert: Mo 12. Feb 2007, 00:00

36 verletzte Kollegen nach Fußballspiel in Leipzig!

Beitragvon Zosh » Mo 12. Feb 2007, 13:58

@whoknows:

Wissen Sie whoknows, auch ich zähle sicher nicht zu den Gewinnern der Globalisierungsgesellschaft. Auch ich muss jeden Monat sehen, wie ich über die Runden komme. Und in manchen Monaten wirds knapp. Sehr knapp.

Auch ich bin derzeit extrem unzufrieden mit der Politik in diesem Land.
Aber deshalb schlage ich salopp gesagt nicht einem Polizisten die Zähne ein. Ich werfe auch keinen Molli in seine Richtung. Noch gehe ich mit einem Baseballschläger auf ihn los. Weil ich ein Feigling bin?

Nein, auch wenn der Mann in Grün dort den Staat vertritt, mit dem man nicht unbedingt einverstanden ist - in erster Linie ist er ein MENSCH!!!!! Familienvater, Freund, Kumpel - eben ein Mensch. Alleine deshalb käme ich nicht auf die Idee, ihm nach dem Leben zu trachten.

Gewalt läßt sich durch nichts verteidigen. Sie ist keine Lösung. Das gilt in der Familie wie im Fußballstadion. Und wenn sie mal ihren Blick Richtung Nahost werfen, dann werden Sie sehen - dass Gewalt auch dort nichts bringt.

Zosh

fiffi08
Corporal
Corporal
Beiträge: 575
Registriert: Mo 7. Aug 2006, 00:00
Wohnort: Köln

36 verletzte Kollegen nach Fußballspiel in Leipzig!

Beitragvon fiffi08 » Mo 12. Feb 2007, 14:01

@ hanfkeks09:

wo waren denn die gewalttätigen übergriffe während der wm?
wenn es - laut deiner aussage - erst kurz vor der wm so extrem geworden ist, wieso verlief die dann so friedlich?

BriBra
Corporal
Corporal
Beiträge: 371
Registriert: Mo 19. Jun 2006, 00:00

36 verletzte Kollegen nach Fußballspiel in Leipzig!

Beitragvon BriBra » Mo 12. Feb 2007, 14:09

[quote=""Whoknows""]
Aus MD das sind mir dir richtige. Ich heule hier nicht rum sondern meine Posts sollen eher kritisch sein und sollen hiterfragen ich habe keinerlei Probleme mit Schusswaffeneinsatz WENN ES GERECHTFERTIGT IST. Stellt sich mir doch eher die Frage. Ein Zivilbeamter, ist zu 99% in der jeweiligen Fanszene bekannt, (ist bei uns ebenso der Fall) wenn dieser nach eigener Einschätzung der Lage (und so fähig sollte er sein) eine Eskalation der Gewalt befürchtet ist es doch mehr als Fahrlässig sich nicht schnellstmöglich in sicherheit zu bringen oder verstehe ich das verkehrt. Soll nicht heißen SELBST schuld, aber,....[/quote]

[quote=""Whoknows""]
Im Raum steht der Gebruach einer Schusswaffe. Das Richten einer Schusswaffe durch einen Polizisten auf einen Fussballfan. Und das Steinewerfen seitens der Polizisten. [/quote]

Sagmal hast Du dir den Bericht eigentlich durchgelesen? Stellt sich für mich anders als von Dir beschrieben dar.
Die Hools können von Glück sprechen dass eine Einheit kurz nach dem Warnschuss eingetroffen ist. Da sie ihn weiterhin bedroht haben wäre ein Schusswaffengebrauch durchaus denkbar gewesen, und das will doch wohl keiner.


Ich vestehe nicht wie man so minderbemittelt wie diese Hools sein kann, geht einfach nicht in meinen Kopp.
Mir tuts um all die Beamten leid die dabei waren und solche massiver Gewalt ausgesetzt waren.
Zero Tollerance wird kommen... nicht heute und nicht morgen... aber irgendwann... und dann gehts Gejammer erst richtig los... selbst schuld würd ich sagen.

shadje
Corporal
Corporal
Beiträge: 253
Registriert: Mo 20. Nov 2006, 00:00
Wohnort: LSA

36 verletzte Kollegen nach Fußballspiel in Leipzig!

Beitragvon shadje » Mo 12. Feb 2007, 14:20

[quote=""fiffi08""]@ hanfkeks09:

wo waren denn die gewalttätigen übergriffe während der wm?
wenn es - laut deiner aussage - erst kurz vor der wm so extrem geworden ist, wieso verlief die dann so friedlich?[/quote]
die wm war nicht so friedlich wie du denks
dazu gab es hier auch mal ein video, über hooligans wärend der wm.

achso, whoknows:
du leidest meiner meinung nach an realitätsverlust.
die polizisten stellen sich dort nicht hin, weil sie sich mit hooligans prügeln wollen und ziehen den schwanz ein wenns zu eng wird. polizisten bekommen die aufgabe zugeteilt eine bestimmte veranstaltung abzusichern und werden von hooligans aus freiem willen angegriffen (die wollen es also)
wenn man ihnen also einen stein zurückschmeißt, von der schusswaffe gebraucht macht (warnschuss, nicht treffer) oder man sie mit pfefferspray bearbeitet ist dies ihr eigenes verschulden. in solchen situationen brauchst du auch kein faires verhalten der polizisten mehr erwarten, wobei dies, erstaunlicher weise, im großteil der fälle noch der fall ist.

um es nochmal zusammenzufassen:
hooligans wollen sich mit den beamten prügeln, polizisten nicht.
woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich gehört hab, was ich sage?

cop_1984
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 635
Registriert: Mo 20. Nov 2006, 00:00
Wohnort: Leipzig

36 verletzte Kollegen nach Fußballspiel in Leipzig!

Beitragvon cop_1984 » Mo 12. Feb 2007, 14:20

Ich bin der Meinung:

wenn ein Fußballfan gewalttätig ist und ein Mal aufgefallen ist, dann sollte er nach aller Härte des Gesetzes bestraft werden und mit einem lebenslangen Staionverbot belegt werden. Denn erst dann überlegen sich die anderen Chaoten, ob es wirklich wert ist sich die Köpfe einzuschlagen.

Und die Befugnisse der Polizei sollten erweitern und die Schranken aufgehoben werden.

Und wenn die Chaoten immer noch ihren Stress abbauen wollen, dann sollen sie sich Arbeit suchen! Oder wenn sie zu faul sind zu arbeiten (was die Mehrzahl der Freaks ist), sollen sie doch ins Fittnessstudio gehen und ihre Kraft dort unter Beweis stellen.
Wenn der Verkehrspolizist die Arme gespreizt hat, will er damit verkünden, daß er gerade keinen fahren läßt.

TomDark
Corporal
Corporal
Beiträge: 241
Registriert: Di 20. Sep 2005, 00:00

36 verletzte Kollegen nach Fußballspiel in Leipzig!

Beitragvon TomDark » Mo 12. Feb 2007, 14:26

[quote=""fiffi08""]@ hanfkeks09:

wo waren denn die gewalttätigen übergriffe während der wm?
wenn es - laut deiner aussage - erst kurz vor der wm so extrem geworden ist, wieso verlief die dann so friedlich?[/quote]

http://video.google.de/videoplay?docid= ... C3%A4rchen

Video wurde hier schon gepostet. Nur weil nicht darüber berichtet wurde heißt dies nicht das es immer friedlich war.

fiffi08
Corporal
Corporal
Beiträge: 575
Registriert: Mo 7. Aug 2006, 00:00
Wohnort: Köln

36 verletzte Kollegen nach Fußballspiel in Leipzig!

Beitragvon fiffi08 » Mo 12. Feb 2007, 14:26

@shadje:

ich habe ja auch nicht gesagt, dass ALLES friedlich war ( ist vielleicht falsch rüber gekommen)
aber diese szenarien, die hier gemalt werden... die armen fußballfans und die böse polizei...

anschu
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2778
Registriert: Do 23. Mär 2006, 00:00
Wohnort: Lower Saxony...bei den sieben Zwergen

36 verletzte Kollegen nach Fußballspiel in Leipzig!

Beitragvon anschu » Mo 12. Feb 2007, 14:33

Geil was manche hier von sich geben und sich dann als Fußballfan darstellen???

Ich gehe ins Stadion um Fußball zu sehen, Bier trinken, singen, feiern und jubeln....

Und nicht um Aufkleber irgendwo aufzukleben, Nebeltöpfe zu zünden oder sonstwas für Scheiß.
Wie alt bist du? Darfst du Sylvester noch kein Feuerwerk kaufen?

Genau wegen diesem Kindergarten gibt es nur eins:
Agieren in Halbzugstärke, gezielte Festnahme, und sofortige Bestrafung, sprich mal ne Woche einlochen. Und dabei alle Zwangsmittel einsetzen die mir das Gesetz einräumt...

Und für alle die versuchen dies zu verhindern, richtig was auf die Finger!

Ich stimme @Aguirre nur äußerst ungern zu, aber in meiner Gegend gibt es son Schwachsinn auch nicht, auch äußerst selten bei Bundesliga spielen!

Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13302
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

36 verletzte Kollegen nach Fußballspiel in Leipzig!

Beitragvon Trooper » Mo 12. Feb 2007, 15:10

Ich diskutiere nicht mit jemandem, der mir als Polizeibeamten das Recht absprechen will, mein Leben und meine Gesundheit in einer Extremsituation auch mittels meiner Schußwaffe zu verteidigen.

Es gibt der bundesdeutschen und europäischen Polizeigeschichte mehr als nur einen Kollegen, der nur deswegen heute noch am Leben ist und auf eigenen Beinen gehen kann, weil er den Mob in eine Mündung gucken ließ.
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks

Benutzeravatar
spADer
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 7026
Registriert: Sa 22. Mai 2004, 00:00
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

36 verletzte Kollegen nach Fußballspiel in Leipzig!

Beitragvon spADer » Mo 12. Feb 2007, 15:35

Und von den obersten Instanzen Recht zu gesprochen bekommen hat :ja:

(Steine- Schusswaffe)
Junior-Vice-President-of Kaeptn_Chaos´'WtjTBdageuM' - Clubs

Whoknows
Cadet
Cadet
Beiträge: 34
Registriert: Mo 12. Feb 2007, 00:00

36 verletzte Kollegen nach Fußballspiel in Leipzig!

Beitragvon Whoknows » Mo 12. Feb 2007, 15:56

[quote=""fiffi08""]@ hanfkeks09:

wo waren denn die gewalttätigen übergriffe während der wm?
wenn es - laut deiner aussage - erst kurz vor der wm so extrem geworden ist, wieso verlief die dann so friedlich?[/quote]

Friedlich sorry aber wo leben sie denn ich denke es gibt ausreichende Berichte und Augenzeugendarstellungen von Straßenschlachten während der WM, Dortmund nur als ein Brennpunkt zu nenne, oder der Angriff Deutscher Jungs auf eine Kneipe wo sich führungskräfte der Englischen Hoolszene versammelt haben. Ruhig, ja so wurde es in den Medien suggeriert.

ZU Anschuh: so das würdest du machen. Also Fussball ohne emotionen, ohne Fahnen, Spruchbänder, Pyroshow, Ohne support. Denn dies würde geschehen wenn du den aktiven Teil der Szene wie du es nennst "einlochen" würdest. Da nimm doch in Zukunft Abstand von den Besuchen im Stadion und besuche doch die Kaffeekränzchen im Seniorenheim.

Mir fehlt immernoch die Rechtfertigung auf Steinwürfe. Das mit der Pistole ist ja nun abgehandelt und dass sich grob gesagt ein Staatsdiener immer mit dem für ihn im moment passenden "Waffe" wehren darf ist ja nun auch bekannt. Aber die Steinwürfe. Kann man nicht als Korintenkacker da Versuchten Totschlag draus machen (auf beiden Seiten natürlich)???? wäre zu überlegen Oder.

Nochmals, also soweit ich dies von kleinen Vöglein gezwitschert bekommen habe war es nie und nimmer geplant.

Andere Frage es hat schon jemand angesprochen, dass man doch in ein Stadion gehen soll und die Leute sich die Köpfe einschlagen lassen soll. Dazu sei gesagt IHR es seid die dies verhindern. Ich weiss klingt blöd und Naiv, aber 2 Parteien wollen das gleiche und Ihr steht dazwischen, dann ist klar wer am ende meist der Dumme ist, dass ich da mit keinem von euch tauschen würde steht hier außer Frage.

P.S. Und der Polizeibericht ist ja eine Farce. LOL


P.P.S. kann mich teiweise meinem Vorredner anschließen, also ich habe mehr als Genug Aufzeichnungen über vorgehensweisen der Polizei gg Fussballfans wo auf 16 jährige am Boden liegende Fands zu Dritt und zu viert eingetreten wurde( ich denke die Kollegen aus Leipzig wissen genau wie sowas geht)
Zuletzt geändert von Whoknows am Mo 12. Feb 2007, 16:01, insgesamt 1-mal geändert.

sonic
Cadet
Cadet
Beiträge: 33
Registriert: Mo 12. Feb 2007, 00:00

36 verletzte Kollegen nach Fußballspiel in Leipzig!

Beitragvon sonic » Mo 12. Feb 2007, 15:59

Hallo,

also ich bin kein Polizist und habe nur aus Zufall durchs Googeln den Thread hier endeckt. Zuerst möchte ich gleich von vornherein klarstellen das ich gegen jegliche Art von Gewalt bin und auch diese Attacken gegen Polizisten aufs schärfste verurteile. Schlimm mit anzusehen das auf Familienväter losgeprügelt wird als wären diese irgendwelche Schießbudenziele.

Erschreckend finde ich aber auch "manche" Reaktionen bestimmter Beamter hier. Da rühmt sich ein Atti der "nicht brutalsten, aber die effektivste Polizei in der Bundesliga der 80'er angehört zu haben", andere reden über Anschaffung neuer Waffen .... et cetera.

Aber mal ganz ehrlich, glaubt irgend jemand das man mit Gewalt und Gegengewalt etwas ändert? Das sollte doch gerade ein Polizist am besten wissen das dies nichts bringt. Ich denke dass das Thema an der Wurzel angepackt werden muss. Hier sollte vielleicht mal die Polizei und die Fans zusammen etwas dagegen tun. Aber das geht natürlich nicht wenn manche Fans und die Polizei sich als Feinde sehen. Auch die angesprochene Willkür der Polizei gegen Fußball-Fans ist so ein Thema:

Diese Randalierer haben anscheinend kein Problem Nachwuchs herzubekommen, für mich auch keine wunder wenn man diese ganzen Bilder von Fans mit Plakaten gegen Polizeigewalt sieht. Wieso also nicht dieses Thema im Keim ersticken und mal wieder das Image des Freund und Helfers auch bei diesen Fangruppen wiederherstellen? Von Ganz ungefähr kommt es ja auch nicht das bei jedem Spiel Protestfahnen zu sehen sind. Ich selber gege auch seit Jahren in kein Stadion mehr weil es mir zu dumm ist Eintritt zu Zahlen und mich dann von Uniformierten Jungspunden, die teilweise jünger sind wie ich, mich anmotzen zu lassen weil sie mit ihrer Arbeit überfordert sind. Dann sollen diese sich bitte einen anderen Job suchen.

Auch sollte man diese Gewaltbereiten Leute, die sich bestimmt nicht zum ersten mal in einem Fußballstadion befinden, einfach nicht mehr hereinlassen. Wieso keine Ausweiskontrollen beim Spiel? Meldepflicht am Spieltag bei der Polizei für aufgefallene Hooligans? Wieso kann jemand überhaupt in ein Stadion gehen und einen Fanschal mit der großen Aufschrift "Hooligan" überhaupt tragen???? Oder wie bei Dynamo wo ein rießiger Banner mit Hooligan am Zaun hängt? Sowas muss doch mal auffallen.

Hinterher will keiner etwas gewusst haben??? :nein:

Ich denke es gibt genug wege diese Leute zu Isolieren, aber meistens wird eben der bequeme Weg gewählt und das ist meistens warten bis etwas passiert und dann mit voller härte dagegen. Wieso einfach wenn es auch schwer geht ......

hanfkeks09
Cadet
Cadet
Beiträge: 7
Registriert: Mo 12. Feb 2007, 00:00

36 verletzte Kollegen nach Fußballspiel in Leipzig!

Beitragvon hanfkeks09 » Mo 12. Feb 2007, 16:03

@anschu
Was ist wenn "das ins Stadion gehen" für einen mehr bedeutet als Bier zu trinken, zu singen und zu jubeln. Für viele ist das der Verein die einzige Leidenschaft die zählt und die lässt man sich nicht so einfach nehmen.
Es geht einfach darum, dass das zünden von kleinen Rauchtöpfen oder das anbringen von einem oder ein paar Aufklebern nur kleine bzw. nicht erwähnenswerte Folgen hat, das Polizeieingreifen oftmals dazu aber in keinerlei Verhältnis steht. (Das hat nichts mit Kindergarten zu tun, es gehört mit zur Fankultur). Zu deinem Vorschlag > Du bist sicher in deiner Kindheit jemand gewesen, der mit einem Block und Stift durch die Schule gerannt ist und die Namen aller rauchenden Kinder aufgeschrieben und sie dem Schulleiter gesagt hat richtig? Diese müssen dann natürlich sofort einen Schulverweis bekommen...Haupstache alles ist in Ordnung....(ich hab mich mit meiner Schlussfolgerung mal auf das Niveau deines vorherigen Postings begeben)

@Trooper
Ich weiß nicht auf wen dein Eintrag bezogen ist, aber wenn du nicht diskutieren willst, dann mach es halt nicht. Könnt ich genauso gut sagen bei Kommentaren wie "wir brauchen mehr Wasserwerfer".
Zu deinem zweiten Beispiel: Erst vor kurzem Wurde der bekennende Ultra Paolo aus Brescia grundlos von Polizisten in einem Sonderzug zum Krüppel geschlagen. Er ist nun Invalide; trotz belastendem Videomaterials gegen die Polizei wurde das Verfahren eingestellt....warum wohl?

@fiffi08
Ich weiß nicht ob du mich richtig verstanden hast.... Bei der WM gab es kleinere Randale, ich meinte jedoch die Repression gegenüber Fussballfans im normal Bundesliga alltag ist extrem geworden (vor der WM). Beispielsweise wurde der Zugfahrermob bei uns letztes Jahr beim Auswärtsspiel in Duisburg nach dem Spiel vor einem leeren Bahnhof über eine Stunde eingekesselt. Bei sowas bauen sich Agressionen auf; nach etwas über eine Stunde kam die Polizei dann auf die Idee, doch noch einen Grund mit einem veralteten Megaphon durchzugeben (Bahnhof sei überfüllt, is klar...) obwohl seid Beginn überall die großen Bullis mit Megaphonen um uns herum standen. Nebenbei wurde man mit 3 Kameras gefilmt, um für die WM "auszusortieren"

@cop_1984
Was ist mit dir denn los? Sorry aber zu so einer Meinung muss ich keinen Kommentar mehr abgegen


ZUM KLARSTELLEN: Ich will hier nicht die vielen schlimmen Taten der Hooligans herunterspielen, wenn ihr jedoch denkt, dass alle Polizisten (besonders beim Fussball) "die guten Freunde und Helfer sind" habt ihr euch gewaltig getäuscht.
Eigentlich sind es eher die Hohen Polizeiangestellten, die ein Eventpublikum wollen und keinerlei Emotionen dulden. Die Polizei bei den Fussballspielen (ich hab keine Ahnung wie die der Dienstgrad oder die Bezeichnung ist) ist da eher nur die ausführende Kraft. Es gibt jedoch bei diesen meist jungen Polizisten durchaus einige, die übermotiviert sind und einfach "Bock darauf haben", ihren Knüppel zu benutzen.
Zuletzt geändert von hanfkeks09 am Mo 12. Feb 2007, 16:07, insgesamt 1-mal geändert.


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende