Neue Erkenntnisse: Christian Klar schoss nicht auf Buback

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig, abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
Easy_and
Corporal
Corporal
Beiträge: 512
Registriert: Mo 8. Jan 2007, 00:00
Wohnort: OWL

Neue Erkenntnisse: Christian Klar schoss nicht auf Buback

Beitragvon Easy_and » So 22. Apr 2007, 07:08

Hi Leutz,
die DPA Meldung habe ich auf den Seiten von Freenet.de gefunden:

Ex-Terrorist Boock: Christian Klar schoss nicht auf Buback
21. April 2007 19:53 Uhr

Berlin (dpa) 30 Jahre nach der Ermordung von Generalbundesanwalt Siegried Buback durch die RAF gibt es überraschend neue Hinweise auf die bis heute unbekannten Täter. Zu dem Terror-Kommando gehörten die RAF-Mitglieder Günter Sonnenberg und Stefan Wisniewski, sagte der ehemalige Terrorist Peter-Jürgen Boock dem Nachrichtenmagazin «Der Spiegel»
..........................>...............................Für die Grünen sagte Christian Ströbele: «Wenn die Justiz damals tatsächlich von den entlastenden Aussagen wusste, hat sie unverantwortlich gehandelt. Dann sind damals Menschen für etwas angeklagt und verurteilt worden, obwohl Beweise gegen deren Tatbeteiligung vorlagen. Das muss auch heute noch Konsequenzen haben.»
Quelle

Was ist das jetzt?
Eine verzweifelte Möglichkeit für C.K. doch noch eine Begnadigung zu erwirken? Kann der Wahrheitsgehalt überhaupt noch zweifelsfrei verifizieren werden??
Was könnte daraus resultieren?
Das der Fall wieder aufgerollt, neu untersucht und verhandelt?

Kollektivstrafe gibt es in Deutschland nicht, steht C.K. evtl. sogar eine € Entschädigung des Staates zu?? Da für Beschaffung, der Autos und evtl. Waffen, nicht dasselbe Strafmass gilt wie für Mord.
Wo möchten Sie beerdigt werden?
In Deutschland, wo sonst?
Wer soll Ihre Grabrede halten?
Ein Familienmitglied.
Welchen Satz erhoffen Sie sich darin?
Er war ein freier Mann.

Benutzeravatar
PotionMaster
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2739
Registriert: Di 1. Aug 2006, 00:00

Neue Erkenntnisse: Christian Klar schoss nicht auf Buback

Beitragvon PotionMaster » So 22. Apr 2007, 07:33

Auch Tagesschau hat einen Artikel dazu:

http://www.tagesschau.de/aktuell/meldun ... AB,00.html

Laut diesem Artikel wussten BKA und Verfassungsschutz von wichtigen Aussagen den Fall betreffend, die dem Verfahren nie zugebracht wurden. So hat die RAF-Terroristin Becker in eine Aussage von damals wohl Wisniewski als Täter genannt und Klar soll lediglich das Fluchtauto gefahren haben.
Und Boock hält das nicht für unwahrscheinlich, weiß es aber nicht genau.

Panther
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1147
Registriert: Di 11. Jan 2005, 00:00
Kontaktdaten:

Neue Erkenntnisse: Christian Klar schoss nicht auf Buback

Beitragvon Panther » So 22. Apr 2007, 16:26

Selbst wenn es so war, dass die Behörden schon seit 20 Jahren wissen, dass es eventuell anders gelaufen ist als im Urteil festgehalten: Würde das etwas ändern?
ULTIMATIVES Börsen-Erfolgskonzept: Tief kaufen, hoch verkaufen.

Gottlosigkeit: Dein Mangel an Ehrfurcht gegenüber meiner Gottheit.

Benutzeravatar
Easy_and
Corporal
Corporal
Beiträge: 512
Registriert: Mo 8. Jan 2007, 00:00
Wohnort: OWL

Neue Erkenntnisse: Christian Klar schoss nicht auf Buback

Beitragvon Easy_and » So 22. Apr 2007, 22:43

Es kommt wie ich vermutete Mord an Siegfried Buback soll neu aufgerollt werden Quelle
Wo möchten Sie beerdigt werden?
In Deutschland, wo sonst?
Wer soll Ihre Grabrede halten?
Ein Familienmitglied.
Welchen Satz erhoffen Sie sich darin?
Er war ein freier Mann.

springer
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5444
Registriert: Mi 16. Nov 2005, 00:00
Wohnort: Hessen

Neue Erkenntnisse: Christian Klar schoss nicht auf Buback

Beitragvon springer » Mo 23. Apr 2007, 11:43

[quote=""Panther""]Selbst wenn es so war, dass die Behörden schon seit 20 Jahren wissen, dass es eventuell anders gelaufen ist als im Urteil festgehalten: Würde das etwas ändern?[/quote]

Nein - denn bei seiner Verurteilung war auch nicht klar, ob er geschossen hat. Man kann aber auch wegen einer Tatbeteiligung bei einem Mord wegen Mordes verurteilt werde. Strafrechtlich gesehen ändert das überhaupt nichts.

Gruß,
Springer

Homunculus
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 849
Registriert: Fr 13. Apr 2007, 00:00

Neue Erkenntnisse: Christian Klar schoss nicht auf Buback

Beitragvon Homunculus » Mo 23. Apr 2007, 11:55

[quote=""Panther""]Selbst wenn es so war, dass die Behörden schon seit 20 Jahren wissen, dass es eventuell anders gelaufen ist als im Urteil festgehalten: Würde das etwas ändern?[/quote]

Vergangenes kann man nicht verändern.

Sollte es aber tatsächlich so sein, so hinterliesse das für mich einen sehr, sehr bitteren Nachgeschmack :!:

Könnte man solch einer Behörde künftig noch voll vertrauen :?:
Habe keine Signatur und gehöre auch nicht irgendeinem Pseudo-Club an...

metablocker
Cadet
Cadet
Beiträge: 23
Registriert: Di 17. Apr 2007, 00:00

Neue Erkenntnisse: Christian Klar schoss nicht auf Buback

Beitragvon metablocker » Mo 23. Apr 2007, 14:29

In Anbetracht der zu Tage kommenden Informationen frage ich mich, auf welcher Basis die Justiz damals geurteilt hat. Nur als willfähiger Komplize der Regierung unter Vernachlässigung der Unschuldsvermutung und Beweispflicht?
Da Christian Klar nach neusten Infos zum Zeitpunkt des Attentats auf Siegfried Buback in Holland weilte, stellt sich mir die Frage, ob er überhaupt ein Mörder ist? Wurde ihm ein einziger der 9 Morde eigentlich einwandfrei nachgewiesen oder handelte es sich in allen Fällen um Spekulatius?

LG
Meta
I´m a bitch

Homunculus
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 849
Registriert: Fr 13. Apr 2007, 00:00

Neue Erkenntnisse: Christian Klar schoss nicht auf Buback

Beitragvon Homunculus » Mo 23. Apr 2007, 14:31

Tja, wer einmal lügt...
Habe keine Signatur und gehöre auch nicht irgendeinem Pseudo-Club an...

springer
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5444
Registriert: Mi 16. Nov 2005, 00:00
Wohnort: Hessen

Neue Erkenntnisse: Christian Klar schoss nicht auf Buback

Beitragvon springer » Mo 23. Apr 2007, 14:41

Um wegen Mord verurteilt zu werden, muss man selbst keinen Mord begangen haben. Anstiftung zum Mord oder Beihilfe zum Mord reichen völlig aus, um wegen Mord verurteilt zu werden.

Soviel ich weiß, wusste man damals nur, wer bei dem Anschlag dabei war (bzw. wusste man nicht mal wer alles dabei war). Wenn jemand an dem Anschlag direkt beteiligt war, dann hat er alle Bedingungen erfüllt, um wegen Mordes verurteilt zu werden. Insofern musste damals nur bewiesen werden, dass er bei dem Mord dabei war. Irgendwie. Und damit wurde er als Mörder verurteilt. Das war damals genauso rechtmäßig wie heute.

Gruß,
Springer

Homunculus
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 849
Registriert: Fr 13. Apr 2007, 00:00

Neue Erkenntnisse: Christian Klar schoss nicht auf Buback

Beitragvon Homunculus » Mo 23. Apr 2007, 14:47

Nur, wenn das alles stimmt, was jetzt neu berichtet wird, wie soll man dann noch überhaupt was glauben :?:
Habe keine Signatur und gehöre auch nicht irgendeinem Pseudo-Club an...

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25840
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Neue Erkenntnisse: Christian Klar schoss nicht auf Buback

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mo 23. Apr 2007, 15:06

Lest ihr eigentlich nur die Überschriften?

Aus einem link auf spiegel.de:

Auswirkungen der neuen Informationen auf Klar erwartet er nicht. In Bezug auf den seit 26 Jahren inhaftierten Mann und die anderen im Fall Buback Verurteilten gebe es "eigentlich keine neue Situation". Die Bundesanwaltschaft habe auch nie behauptet, Klar habe auf Buback geschossen. Anders liege der Fall bei Wisniewski, der nie wegen des Mordes an Buback beschuldigt worden sei. Wisniewski, 1981 unter anderem wegen der Ermordung von Arbeitgeberpräsident Hanns Martin Schleyer verurteilt, kam 1999 frei.


Aber Herr Klar kann ja auch wie Herr Gäfgen vor den EuGH ziehen... :rolleyes:
:lah:

metablocker
Cadet
Cadet
Beiträge: 23
Registriert: Di 17. Apr 2007, 00:00

Neue Erkenntnisse: Christian Klar schoss nicht auf Buback

Beitragvon metablocker » Mo 23. Apr 2007, 15:49

@ Kaeptn_Chaos

Lesen wir. Verstehst Du sie auch? :D

Meine Frage war, inwiefern überhaupt bei Klar gesicherte Beweise über eine Mittäterschaft bei Verbrechen XY vorlagen oder ob hier nur blinde Siegerjustiz im Auftrag der damaligen Regierung geübt wurde?

Wenn ich 30 Jahre später höre, dass schon über 20 Jahre Zweifel an Klars Mittäterschaft bestanden, dann frage ich mich, wie er bezogen auf den Buback-Mord als potentieller Mörder verurteilt werden konnte?
Wieso wurde seitens der Justiz und der Politik bis vorgestern noch steif und fest behauptet, das Klar geschossen hat, obwohl seit 20 Jahren das Gegenteil bekannt war? Wollen die uns verarschen?

LG
Meta
I´m a bitch

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25840
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Neue Erkenntnisse: Christian Klar schoss nicht auf Buback

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mo 23. Apr 2007, 15:52

Zeig mir die Stelle / Passage, wo er seitens offizieller Stellen als Schütze bezichtigt wurde.
:lah:

Benutzeravatar
spADer
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 7026
Registriert: Sa 22. Mai 2004, 00:00
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Neue Erkenntnisse: Christian Klar schoss nicht auf Buback

Beitragvon spADer » Mo 23. Apr 2007, 16:23

Die gibt und gab es nämlich nicht, da Klar nur als Fahrer des Fahrzeugs (Mittäterschaft) verurteilt wurde, nicht als Mörder. :wink:

Die Medien stellen dies nur gerne mal ein wenig "verkürzt und unglücklich formuliert" dar
Junior-Vice-President-of Kaeptn_Chaos´'WtjTBdageuM' - Clubs

anti
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2547
Registriert: Mo 19. Feb 2007, 00:00
Wohnort: bärlin

Neue Erkenntnisse: Christian Klar schoss nicht auf Buback

Beitragvon anti » Mo 23. Apr 2007, 19:14

die tatsache, dass er gefahren ist und nicht geschossen hat, scheint aber sehr wohl neu zu sein - habe sie in den letzten tagen jedenfalls mehrmals deutlich hervorgehoben gelesen, und ich halte mich der deutschen sprache (auch der journalistensprache) durchaus für mächtig :wink:
und dann fragt man sich natürlich schon, warum das 20 jahre verheimlicht wurde, und nicht zuletzt wegen des laufenden begnadigungsverfahrens häufiger darauf hingewiesen wurde, dass "...christian klar, der die tödlichen schüsse auf generalbundesanwalt siegfried buback abgab...." erst in einigen jahren entlassen werden könnte.
Auf der letzten Demo in Dresden, auf der ich dienstlich war, hatte ich später einen Tinnitus auch auf den Augen, ich hab nur noch Pfeifen gesehen.
- McClane


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 39 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende