Hamburg: Polizei erschießt Gewalttäter

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig, abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

copzonembl
Cadet
Cadet
Beiträge: 15
Registriert: Mo 12. Nov 2007, 00:00

Hamburg: Polizei erschießt Gewalttäter

Beitragvon copzonembl » Sa 31. Mai 2008, 09:30

Hamburg: Polizei erschießt Gewalttäter
In Hamburg ist ein mutmaßlicher Gewalttäter (39) bei einem Polizeieinsatz erschossen worden. Ein Beamter habe nach einem Handgemenge vor einem Haus offenbar „in einer Notwehrsituation“ Schüsse auf den Mann abgegeben, sagte ein Polizeisprecher. Zuvor hatten die Beamten versucht, den der Polizei als Gewalttäter bekannten Mann in Gewahrsam zu nehmen. Der genaue Ablauf der Ereignisse sei noch unklar. Obwohl der 39-Jährige von einer Kugel getroffen wurde, konnte er sich zunächst in ein Haus zurückziehen. Als das Mobile Einsatzkommando das Gebäude weniger später stürmte, war der Mann bereits tot.

Ticca
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2443
Registriert: Sa 13. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Hamburg: Polizei erschießt Gewalttäter

Beitragvon Ticca » Sa 31. Mai 2008, 09:33

Wie wär es mit einer Quellenangabe. Dann wüssten wir auch wann das war und vor allem ob das ganze heir schon mal stand.
http://www.monstersgame.de/?ac=vid&vid=144642
Wer drauf klickt wird gebissen ;)

copzonembl
Cadet
Cadet
Beiträge: 15
Registriert: Mo 12. Nov 2007, 00:00

Hamburg: Polizei erschießt Gewalttäter

Beitragvon copzonembl » Sa 31. Mai 2008, 10:05

Guten Morgen (wo ich herkomme sagt man das....),

bitte sehr:
http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/ ... 01170.html
Meldung von 08:08 Uhr heute Morgen.

Viele Grüße

Ticca
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2443
Registriert: Sa 13. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Hamburg: Polizei erschießt Gewalttäter

Beitragvon Ticca » Sa 31. Mai 2008, 10:18

Tjoar das Guten Morgen hast dann wohl im ersten Post selber vergessen.

Der Artikel klang jedenfalls schwer danach.
http://www.bild.de/BILD/news/2008/05/21 ... 99274.html

Nur stimmen dann Datum und Alter des Täters nich.
http://www.monstersgame.de/?ac=vid&vid=144642
Wer drauf klickt wird gebissen ;)

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25847
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Hamburg: Polizei erschießt Gewalttäter

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Sa 31. Mai 2008, 10:18

[quote=""copzonembl""]Guten Morgen (wo ich herkomme sagt man das....),
[/quote]

In einem Forum vor jedem post nicht...

Auf Wiedersehen.
:lah:

copzonembl
Cadet
Cadet
Beiträge: 15
Registriert: Mo 12. Nov 2007, 00:00

Hamburg: Polizei erschießt Gewalttäter

Beitragvon copzonembl » Sa 31. Mai 2008, 10:21

[quote=""Kaeptn_Chaos""][quote=""copzonembl""]Guten Morgen (wo ich herkomme sagt man das....),
[/quote]

In einem Forum vor jedem post nicht...

Auf Wiedersehen.[/quote]

;-)
Gebe mich geschlagen.
Hatte eine harte Schicht und gehe jetzt schlafen.
Gute Nacht alle zusammen.
Grüße aus Hannover

Benutzeravatar
bubbly
Corporal
Corporal
Beiträge: 266
Registriert: So 23. Dez 2007, 00:00

Hamburg: Polizei erschießt Gewalttäter

Beitragvon bubbly » Sa 31. Mai 2008, 10:28

Langenhorn: Polizist erschießt psychisch kranken Randalierer
Von Axel Gerdau

Es klang zunächst wie ein Routineeinsatz: "Randalierer am Neubergerweg." Doch vor Ort eskalierte die Situation. Vermutlich in Notwehr hat ein Polizist am Freitagabend in Langenhorn einen 38 Jahre alten psychisch kranken Mann erschossen. Die Mordkommission des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen übernommen.

Der Einsatz beginnt um 19.30 Uhr. Zwei Streifenwagen werden zum Neubergerweg 38 gerufen. Nur 200 Meter entfernt wohnt Altbundeskanzler Helmut Schmidt mit seiner Frau Loki. Der 38-Jährige randaliert in einer Einrichtung des Betriebs "Pflegen und Wohnen". Er ist psychisch krank und nur mit einer Unterhose bekleidet. Der Mann bedroht seine Mitbewohner. Als die alarmierten Beamten ihn in Gewahrsam nehmen wollen, wehrt er sich mit aller Macht.

Vier Polizisten ziehen ihn schließlich aus dem Haus und setzen Pfefferspray ein, um den Mann unter Kontrolle zu bringen. Aber auch die Beamten atmen das Reizgas ein. Im Gerangel gelingt es dem 38-Jährigen, einer Polizistin die Dienstwaffe zu entreißen. Die Lage eskaliert. Ein Polizist zieht seine Pistole, schießt vermutlich in Notwehr. Schwer verletzt schleppt sich der 38-Jährige zurück ins Haus. Die Beamten fordern Verstärkung an. Kurze Zeit später umstellen 50 Polizisten das Haus. Die Spezialisten des Mobilen Einsatzkommandos (MEK) bereiten die Erstürmung des Hauses vor. Parallel werden die vier Beamten, die zuvor durch das Pfefferspray verletzt worden sind, mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Um 20.18 Uhr stürmt das Mobile Einsatzkommando das Haus. Die Beamten finden den 38-Jährigen leblos im Flur, tragen ihn ins Freie. Vor der Tür stellt ein Notarzt den Tod des Mannes fest.

http://www.abendblatt.de/daten/2008/05/31/888015.html

31. Mai 2008
tutto cambierà...

Benutzeravatar
aceveda
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2214
Registriert: Fr 21. Sep 2007, 00:00
Wohnort: vicus bonnensis

Hamburg: Polizei erschießt Gewalttäter

Beitragvon aceveda » Sa 31. Mai 2008, 13:03

"...So wird noch zu klären sein, wie es dem 38-Jährigen gelingen konnte, der Beamtin ihre Dienstwaffe entwenden zu können."


Schließlich ist es ja unmöglich, die Dienstwaffe aus dem "Hochsicherheitsholster" zu ziehen... :unknown:

Weiterhin können psychisch Kranke kurzzeitig enorme Kräfte entwickeln, wobei das Schmerzempfinden gen Null tendiert :/
FUCK!!!

Für das Können gibt es nur einen Beweis: das Tun

Derjenige Mensch ist vollkommen, welcher seine Rechte und des Staates Rechte kennt und ausübt.
Johann Jacob Wilhelm Heinse deutscher Dichter und Schriftsteller (1746 - 1803)

Benutzeravatar
spADer
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 7026
Registriert: Sa 22. Mai 2004, 00:00
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Hamburg: Polizei erschießt Gewalttäter

Beitragvon spADer » Sa 31. Mai 2008, 14:32

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0 ... 20,00.html

HAMBURG
Polizistin erschießt Randalierer nach Handgemenge

Festnahme mit tödlichen Ausgang: Nach einem Handgemenge hat eine Hamburger Polizistin einen offenbar psychisch kranken Mann erschossen. Er soll einer Kollegin der Frau zuvor die Dienstwaffe entwendet haben.

Hamburg - Gegen 19.20 Uhr am Freitag waren mehrere Polizeibeamte in den Hamburger Stadtteil Langenhorn gerufen worden, um dort einen 38-Jährigen in Gewahrsam zu nehmen. Der Mann soll zuvor in einem Kindergarten eine Erzieherin angegriffen und zu Boden gestoßen haben. Auch in einem Supermarkt soll er laut Polizei mehrere Personen attackiert haben.

Als die Beamten die Wohnung des Verdächtigen erreichten, wurden sie eigenen Angaben zufolge bereits im Wohnungsflur massiv von dem 38-Jährigen angegriffen. Den Polizisten gelang es trotz Einsatzes von Pfefferspray nicht, den tobenden Mann zu überwältigen.

Während des Handgemenges soll der Mann dann einer Beamtin die Dienstwaffe entwendet haben. Eine 41-jährige Kollegin habe daraufhin auf den Randalierer geschossen und ihn verletzt, hieß es. Der Mann verbarrikadierte sich mit der entwendeten Dienstwaffe in seiner Wohnung. Dort wurde er später von einem Mobilen Einsatzkommando mit einer stark blutende Bauchwunde entdeckt. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Die Leiche soll nach Polizeiangaben noch am Wochenende obduziert werden. Die beteiligten Beamten konnten bislang noch nicht zum Geschehen befragt werden.

Ersten Ermittlungen zufolge wurde der 38-Jährige wegen einer psychischen Erkrankung seit 1993 mit Medikamenten behandelt. Nach einem Aufenthalt in einer geschlossenen Anstalt lebte er in einer betreuten Wohngruppe. Zeugenaussagen zufolge soll er seit einigen Tagen keine Medikamente mehr genommen haben und deshalb extrem aggressiv gewesen sein.

ala/ddp/AFP
Es wird Sommer und alle drehen durch?? :nein:
Junior-Vice-President-of Kaeptn_Chaos´'WtjTBdageuM' - Clubs

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15761
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Hamburg: Polizei erschießt Gewalttäter

Beitragvon MICHI » Sa 31. Mai 2008, 17:04

Pressemitteilung der Polizei HH aus:

Presseportal.de/Polizeipresse:

Schusswaffengebrauch einer Beamtin nach massivem Widerstand anlässlich einer Ingewahrsamnahme in Hamburg-Langenhorn
Hamburg (ots) - Zeit: 30.05.2008, gegen 19:20 Uhr Ort: Hamburg-Langenhorn, Neubergerweg

Nach heftigen Widerstandshandlungen eines 38-Jährigen hat am Freitagabend eine 41-jährige Polizeibeamtin von ihrer Schussaffe Gebrauch machen müssen. Der Täter hatte zuvor einer weiteren Beamtin eine Dienstpistole entwendet.

Gegen 19:20 Uhr waren zwei Funkstreifenwagen in den Neubergerweg gefahren. Ihr Auftrag war, einen 38-jährigen Hamburger in Gewahrsam zu nehmen, um ihn einem Amtsarzt vorzuführen. Der 38-Jährige war am Freitag mehrmals in Hamburg-Langenhorn durch Gewalttaten aufgefallen. So hatte er in den Nachmittagsstunden in einem Kindergarten in Langenhorn grundlos eine Kindergärtnerin angegriffen und diese zu Boden gestoßen. In einem Supermarkt, ebenfalls in Langenhorn, attackierte er eine Verkäuferin. Daraufhin fahndeten Polizeibeamte nach dem Mann, um ihn in Gewahrsam zu nehmen und amtsärztlich untersuchen zu lassen. Die Beamten hatten mehrmals die Anschrift im Neubergerweg aufgesucht, den 38-Jährigen jedoch nie angetroffen.

Nachdem der Mann am Abend in seine Wohngruppe zurückgekehrt und dort gewaltsam eingedrungen war, indem er die mit einem Sperrriegel gesicherte Eingangstür eindrückte, wurden zwei Funkstreifenwagen dorthin entsandt. Im Wohnungsflur griff der 38-Jährige die Polizeibeamten sofort massiv an. Es kam zu heftigen Widerstandshandlungen, wobei es den Polizeibeamten nicht gelang, den tobenden Mann trotz Einsatz von Pfefferspray zu überwältigen. Die Polizeibeamten wurden dabei durch Schläge verletzt. Im Rahmen der Spurensicherung stellten Kriminalbeamte der Mordkommission später in der Wohnung fest, dass es zu einer erheblichen Auseinandersetzung gekommen sein muss. Im Flur der Hauses lagen diverse abgerissene Uniformteile der eingesetzen Beamten. Im Verlauf der Auseinandersetzung gelang es dem 38-Jährigen einer Polizeibeamtin deren Dienstpistole zu entwenden. Die Situation eskalierte und die 41-jährige Beamtin musste von ihrer Schusswaffe Gebrauch machen. Der 38-Jährige wurde getroffen und zog sich mit der entwendeten Dienstpistole in die Wohnung zurück. Die Beamten postierten sich vor dem Haus und forderten zur Unterstützung das MEK an. Um 20.20 Uhr drang das MEK in das Reihenhaus ein und fand den Mann leblos und stark blutend am Boden liegend vor. Er wies im Bauchbereich eine mutmaßliche Schussverletzung auf. Um 20.30 Uhr stellte ein Notarzt den Tod des Mannes fest. Der Tote kam in das Institut für Rechtsmedizin. Eine Obduktion wird am späten Nachmittag stattfinden. Die entwendete Dienstpistole wurde in der Wohnung sichergestellt.

Der 38-Jährige war seit 1993 erheblich psychisch erkrankt und auf Medikamente eingestellt. Aufgrund der schweren Erkrankung musste er auch schon in einer geschlossenen psychiatrischen Anstalt behandelt werden. Er wohnte jetzt in einer betreuten Wohngruppe. Er hatte nach Zeugenangaben seit einigen Tagen keine Medikamente mehr eingenommen und war deshalb extrem aggressiv.

Die eingesetzten Beamten kamen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Sie wurden vom Kriseninterventionsteam betreut und konnten bislang noch nicht zum Geschehen befragt werden. So wird noch zu klären sein, wie es dem 38-Jährigen gelingen konnte, der Beamtin ihre Dienstwaffe entwenden zu können.

Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Benutzeravatar
Mainzelmann2001
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 10135
Registriert: Di 30. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Hamburg: Polizei erschießt Gewalttäter

Beitragvon Mainzelmann2001 » Sa 31. Mai 2008, 17:09

Was wieder das Thema Pfefferspray aufwirft.

Ich benutze es sehr selten. Als Distanzwaffe.

Ab 3 Meter gibts nur noch den Schlagstock...............aber feste.
Was juckt es die stolze Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr reibt.

Das frühe Vögeln entspannt den Wurm.

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15761
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Hamburg: Polizei erschießt Gewalttäter

Beitragvon MICHI » Sa 31. Mai 2008, 17:10

[quote=""Mainzelmann2001""] Ab 3 Meter gibts nur noch den Schlagstock...............aber feste.[/quote]

das ist mir immer so unpersönlich ;-D
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Benutzeravatar
Mainzelmann2001
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 10135
Registriert: Di 30. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Hamburg: Polizei erschießt Gewalttäter

Beitragvon Mainzelmann2001 » Sa 31. Mai 2008, 17:13

[quote=""MICHI""][quote=""Mainzelmann2001""] Ab 3 Meter gibts nur noch den Schlagstock...............aber feste.[/quote]

das ist mir immer so unpersönlich ;-D[/quote]

Mein Schlagstock heist Woody..............is das persönlicher? :mrgreen:
Was juckt es die stolze Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr reibt.

Das frühe Vögeln entspannt den Wurm.

Biene1227
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1190
Registriert: Sa 7. Jul 2007, 00:00
Wohnort: NRW

Hamburg: Polizei erschießt Gewalttäter

Beitragvon Biene1227 » Sa 31. Mai 2008, 17:13

Mich ärgert es grade, dass augenscheinlich niemand sich dazu berufen gefühlt hat, die Einnahme der Medikamente des Mannes zu kontrollieren.
Das war ein enorm hohes Risiko - wer kontrolliert sowas eigentlich?! Die Wohngruppe war doch betreut!!

Gut, dass den eingesetzten Beamten nicht noch Schlimmeres passiert ist!!
Ich wünsche schnelle Genesung!!
Unsere Wünsche sind die Vorboten der Fähigkeiten, die in uns liegen. (Goethe)

Wahre Kraft liegt in der Präzision.


----- ----- -----

Prèmiere Dame und zugleich Zapfgeschwindigkeitskontrolleurin in Käptn Chaos beste Bierclub

Benutzeravatar
Mainzelmann2001
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 10135
Registriert: Di 30. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Hamburg: Polizei erschießt Gewalttäter

Beitragvon Mainzelmann2001 » Sa 31. Mai 2008, 17:20

[quote=""Biene1227""]Mich ärgert es grade, dass augenscheinlich niemand sich dazu berufen gefühlt hat, die Einnahme der Medikamente des Mannes zu kontrollieren.
Das war ein enorm hohes Risiko - wer kontrolliert sowas eigentlich?! Die Wohngruppe war doch betreut!!

Gut, dass den eingesetzten Beamten nicht noch Schlimmeres passiert ist!!
Ich wünsche schnelle Genesung!![/quote]

Das ist ein sehr guter Gedankengang.............welcher uns PVB häufig beschäftigt.

Beurteilt hat das ein Psychiater. Der hat per Gutachten befunden dass der Mann aus der geschlossenen ins betreute wohnen verlegt wird.

Dort ist keiner der die Einnahme ggfls. zwangsweise kontrolliert.

Aber der Mann war ja fähig das selbst zu kontrollieren. Zumindest steht das mit Sicherheit in seiner Akte.
Was juckt es die stolze Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr reibt.

Das frühe Vögeln entspannt den Wurm.


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende