Fußball / Neue Gewalt-Dimension - Versuchter Mord?

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
Ghostrider1
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3992
Registriert: Fr 9. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Elbflorenz

Re: Fußball / Neue Gewalt-Dimension - Versuchter Mord?

Beitragvon Ghostrider1 » Mo 2. Nov 2009, 15:09

UllaDieTrulla hat geschrieben:Du kannst ja gerne mal mit Verweis auf Gefahrenabwehr ein Fußballspiel zur TV-Only-Übertragung machen :-)
Ich stell schonmal den Sekt kalt :-)
Wo wolle mer anfange?
Bei den Schranken innerhalb des GG oder doch eher beim PolG und der dazugehörigen Erläuterung? Wollen wir eine Rechtsgüterabwägung starten?
Ich stelle mir schon mal ein Glas Milch kalt.... (ist nämlich gut nach dem Training) :ja:

Zum Thema Roter Stern
Da sieht man mal, wie doof die TV-Leute sind.
1. Es gab noch nie Probleme bei dem Verein, deswegen war es kein wichtiges Spiel aus polizeilicher Sicht.
2. Desweiteren hätte der Angriff auch auf einen linken Jugendclub stattfinden können. Der Überfall an sich, hat wenig mit Fußballgewalt zu tun.
3. Werden die EHu's an der Grenze (Grenzkriminallität) und in Leipzig (Rockerkrieg) verheizt. Das Wort "Dienstfrei" kennen wir auch nur noch aus der Arbeitszeitverordnung

cop_1984
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 635
Registriert: Mo 20. Nov 2006, 00:00
Wohnort: Leipzig

Re: Fußball / Neue Gewalt-Dimension - Versuchter Mord?

Beitragvon cop_1984 » Mo 2. Nov 2009, 19:59

:bindafür:

stimme dir voll und ganz zu Ghostrider1!!!!

Smarty76
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2178
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 00:00

Re: Fußball / Neue Gewalt-Dimension - Versuchter Mord?

Beitragvon Smarty76 » Mo 2. Nov 2009, 21:04

In HH hat der Innensenator gerade wieder vorgeschlagen, dass die Fußballvereine Teile der Polizeieinsätze bezahlen dürfen.
Rockkonzerte und dergleichen ebenfalls.

Benutzeravatar
Vito
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8255
Registriert: So 24. Jul 2005, 00:00
Wohnort: Da wo man babbele dud
Kontaktdaten:

Re: Fußball / Neue Gewalt-Dimension - Versuchter Mord?

Beitragvon Vito » Di 3. Nov 2009, 12:50

Smarty76 hat geschrieben:In HH hat der Innensenator gerade wieder vorgeschlagen, dass die Fußballvereine Teile der Polizeieinsätze bezahlen dürfen.
Rockkonzerte und dergleichen ebenfalls.
Wird endlich mal Zeit :ja:

1.500 Beamte für ein Fußballspiel - das geht doch so ned weiter :nein:
BildFreiheit für die SpareribsBild

Gast

Re: Fußball / Neue Gewalt-Dimension - Versuchter Mord?

Beitragvon Gast » Di 3. Nov 2009, 13:33

Ghostrider1 hat geschrieben:Dynamo Dresden hat in meinen Augen eine gute Lösung.
Jedesmal wenn es knallt, wird das nächste Spiel 1 € teurer.
Ich werd mir am WE mal live ansehen, ob das Konzept aufgeht. :polizei9:

Benutzeravatar
UllaDieTrulla
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4667
Registriert: Mi 6. Jun 2007, 00:00

Re: Fußball / Neue Gewalt-Dimension - Versuchter Mord?

Beitragvon UllaDieTrulla » Di 3. Nov 2009, 18:10

Vito hat geschrieben:
Smarty76 hat geschrieben:In HH hat der Innensenator gerade wieder vorgeschlagen, dass die Fußballvereine Teile der Polizeieinsätze bezahlen dürfen.
Rockkonzerte und dergleichen ebenfalls.
Wird endlich mal Zeit :ja:

1.500 Beamte für ein Fußballspiel - das geht doch so ned weiter :nein:
Das Schützen der Gesellschaft ist eine Aufgabe der Gesellschaft, ergo über Steuermittel zu bezahlen. Wäre ja noch schöner, wenn man die Sicherheit privatisiert. Nur die Reichen dürfen Parties und Veranstaltungen ausrichten.

Man muss hier anders sanktionieren und arbeiten. Ein paar Haftstrafen und beweissichere Dokumentation des Geschehens wären hier schon ein Anfang.
Lieber würde ich mehr Geld in die Aufstellung weiterer Polizeikräfte ausgeben statt die Sicherheit zu privatisieren. Mit mehr Polizeikräften könnte man auch eher die Hooligans erwischen und sanktionieren.

Im Sinne unserer tollen Familienministerin:
"Das Fußballfest darf kein rechtsfreier Raum sein"

Benutzeravatar
UllaDieTrulla
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4667
Registriert: Mi 6. Jun 2007, 00:00

Re: Fußball / Neue Gewalt-Dimension - Versuchter Mord?

Beitragvon UllaDieTrulla » Di 3. Nov 2009, 18:20

BTW:

Ein Kommentar von St. Pauli
http://www.spiegel.de/sport/fussball/0, ... 32,00.html

BTW:
Eine Privatisierung der Sicherheit ist auch nur zulässig, wenn es einen Wettbewerb der Sichernden gibt. Es kann nicht sein, dass hier die Polizei utopische Mondpreise erheben darf, sie muss im Wettbewerb mit anderen Sicherungsgruppierungen gibt. Welche das sein mögen, soll die Politik entscheiden.

Ergo: Entweder Steuergelder ODER Privatisierung mit Wettbewerb.

VeSta
Captain
Captain
Beiträge: 1837
Registriert: Fr 11. Jul 2008, 00:00

Re: Fußball / Neue Gewalt-Dimension - Versuchter Mord?

Beitragvon VeSta » Di 3. Nov 2009, 18:28

Smarty76 hat geschrieben:In HH hat der Innensenator gerade wieder vorgeschlagen, dass die Fußballvereine Teile der Polizeieinsätze bezahlen dürfen.
Rockkonzerte und dergleichen ebenfalls.
Dann ist die Frage, wo man da die Grenze ziehen will.... vermute mal ist nicht umsetzbar.

Smarty76
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2178
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 00:00

Re: Fußball / Neue Gewalt-Dimension - Versuchter Mord?

Beitragvon Smarty76 » Di 3. Nov 2009, 18:54

Wenn es nicht kommt, dann nur weil die Vereine drohen werden abzuwandern und -oh Gott - dass sie international dann benachteiligt wären. Wird sich eh durchsetzen, dass wir vermehrt Rechnungen schreiben. Zumindest bei den Kleinen. Dewr Staat hat halt kein Geld.
Geht doch schon los:
Fahren wir zu ner Alarmauslösung und sie ist fehl, kostet das.
Die Feuerwehr lässt sich Transportfahrten und RTW Einsätze bezahlen.

Benutzeravatar
Apollo
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3294
Registriert: So 29. Aug 2004, 00:00

Re: Fußball / Neue Gewalt-Dimension - Versuchter Mord?

Beitragvon Apollo » Di 3. Nov 2009, 19:14

UllaDieTrulla hat geschrieben:BTW:

Ein Kommentar von St. Pauli
http://www.spiegel.de/sport/fussball/0, ... 32,00.html

BTW:
Eine Privatisierung der Sicherheit ist auch nur zulässig, wenn es einen Wettbewerb der Sichernden gibt. Es kann nicht sein, dass hier die Polizei utopische Mondpreise erheben darf, sie muss im Wettbewerb mit anderen Sicherungsgruppierungen gibt. Welche das sein mögen, soll die Politik entscheiden.

Ergo: Entweder Steuergelder ODER Privatisierung mit Wettbewerb.
Das hat nix mit Privatisierung zu tun sondern mit Ausgleich von unverhältnismäßiger Inanspruchnahme des Polizeiapparates.....

Oma Meier braucht sicherlich nicht jedes Wochenende hunderte Beamte von EHU, USK und BFE.
"All gave some, some gave all"

In Xanadu schuf Kubla Khan
Ein prunkvolles Vergnügungsschloss.
Wo Alph, der heil´ge Strom, durchfloss,
die tiefen Höhlen, unendlich groß,
hinab zum dunklen Ozean.


A Message to Humanity

Benutzeravatar
UllaDieTrulla
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4667
Registriert: Mi 6. Jun 2007, 00:00

Re: Fußball / Neue Gewalt-Dimension - Versuchter Mord?

Beitragvon UllaDieTrulla » Di 3. Nov 2009, 19:18

Apollo hat geschrieben:
UllaDieTrulla hat geschrieben:BTW:

Ein Kommentar von St. Pauli
http://www.spiegel.de/sport/fussball/0, ... 32,00.html

BTW:
Eine Privatisierung der Sicherheit ist auch nur zulässig, wenn es einen Wettbewerb der Sichernden gibt. Es kann nicht sein, dass hier die Polizei utopische Mondpreise erheben darf, sie muss im Wettbewerb mit anderen Sicherungsgruppierungen gibt. Welche das sein mögen, soll die Politik entscheiden.

Ergo: Entweder Steuergelder ODER Privatisierung mit Wettbewerb.
Das hat nix mit Privatisierung zu tun sondern mit Ausgleich von unverhältnismäßiger Inanspruchnahme des Polizeiapparates.....

Oma Meier braucht sicherlich nicht jedes Wochenende hunderte Beamte von EHU, USK und BFE.
Wie sieht es mit Fastnacht, Castortransporte, Oktoberfest und natürlich auch öffentliche Gelöbnisse aus?
Jedes mal wird ein riesiger Beamtenapparatt vom Fastnachtsverein, Energiebetreiber oder der Bundeswehr (Bzw. der veranstaltenden Stadt) in Anspruch genommen.

Wenn ein Ereignis bzw die Besucher Polizeischutz braucht, hat dieser SELBSTVERSTÄNDLICH die Allgemeinheit zu tragen. Alles andere wäre unmenschlich.

"Sie können nicht zahlen? Tja, dann werden sie wohl ohne Sicherheit auskommen. "

Abgesehen davon: Wer legt fest wieviel Beamte man braucht? Der Vorgesetzte der Beamten selbst? Traumhaft... Man macht sein eigenes Geschäft. Wie die Pharma.... Inkl. Mondpreise.

Smarty76
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2178
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 00:00

Re: Fußball / Neue Gewalt-Dimension - Versuchter Mord?

Beitragvon Smarty76 » Di 3. Nov 2009, 19:32

Derartige Festivitätenm waren in besagtem Vorschlag mitinbegriffen.
Im Übrigen: geht es darum, dass die Veranstalter groß verdienen, die Kosten jedoch der Allgemeinheit aufdrücken.
Es ist unmenschlich, dass bei Fußballspielen gesagt wird: wenn ihr 1500 Beas braucht um eure "Fans" im Griff zu halten, dann zahlt das gefälligst? Aha.

Benutzeravatar
UllaDieTrulla
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4667
Registriert: Mi 6. Jun 2007, 00:00

Re: Fußball / Neue Gewalt-Dimension - Versuchter Mord?

Beitragvon UllaDieTrulla » Di 3. Nov 2009, 19:36

> Im Übrigen: geht es darum, dass die Veranstalter groß verdienen, die Kosten jedoch der Allgemeinheit aufdrücken.

Wenn ich mich richtig erinnere, gibt es in diesem Land Umsatzsteuer (bzw Lohnsteuer im Maximalsatz (45%) für die Fußballer der 'großverdienenden Vereine).

Allein die Lohnsteuer eines solchen Fußballers eines Tages (grob 1.200 EUR bei 1 Mio Einkommen) ist der Tageslohn von etwa 14 Beamten... Dies soll nichts rechtfertigen, aber mal zum Nachdenken dienen.

Smarty76
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2178
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 00:00

Re: Fußball / Neue Gewalt-Dimension - Versuchter Mord?

Beitragvon Smarty76 » Di 3. Nov 2009, 19:44

Ulla der Kapitalist. Genau die Begründung bringen Wirtschaftsbosse auch, sobald man ihnen ans Portemonnaie will.
Im Übrigen zahlen die wenigsten der Spieler das so. Da bin ich mir sicher. Aber gute Sache: zahlt den Spielern gefälligst mehr, die Polizeieinsätze werden immer größer...

Benutzeravatar
UllaDieTrulla
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4667
Registriert: Mi 6. Jun 2007, 00:00

Re: Fußball / Neue Gewalt-Dimension - Versuchter Mord?

Beitragvon UllaDieTrulla » Di 3. Nov 2009, 19:48

> Ulla der Kapitalist

Realist ;-) Ich bin kein großer Fan des Raubtierkapitalismus...

Und aus diesem Grund sehe ich gewisse Aufgaben als Sache der Allgemeinheit an... Darunter die Sicherheit (der Strom, der Verkehr, das Wasser, der Müll, etc).

Abgesehen davon:

Wann sind Fans die Fans des Vereins und wann sind es prolethische Dummbatzen?


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende