Gerichtsfest arbeiten, sonst blüht der Freispruch

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
UllaDieTrulla
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4667
Registriert: Mi 6. Jun 2007, 00:00

Gerichtsfest arbeiten, sonst blüht der Freispruch

Beitragvon UllaDieTrulla » Do 28. Jan 2010, 17:28

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 03,00.html

Die Richterin sagte, es habe sich "nicht mit der für die Verurteilung erforderlichen Sicherheit feststellen lassen, dass es die beiden Angeklagten waren".


Schade, dass nicht die wahren Täter erwischt und verurteilt worden sind.
(Die Anklage auf Mord ist in meinen Augen auch in Ordnung)

Der 20-Jährige hatte noch am Mittwoch betont, er fühle sich als Bauernopfer von Polizei und Staatsanwaltschaft, die Ermittlungserfolge gebraucht hätten.


Hihi.
Statt der Erfolge nun wieder eine Klatsche.

Spawnilein
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1317
Registriert: So 6. Jul 2008, 00:00

Re: Gerichtsfest arbeiten, sonst blüht der Freispruch

Beitragvon Spawnilein » Do 28. Jan 2010, 17:31

UllaDieTrulla hat geschrieben:http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,674603,00.html

Die Richterin sagte, es habe sich "nicht mit der für die Verurteilung erforderlichen Sicherheit feststellen lassen, dass es die beiden Angeklagten waren".


Schade, dass nicht die wahren Täter erwischt und verurteilt worden sind.
(Die Anklage auf Mord ist in meinen Augen auch in Ordnung)

Der 20-Jährige hatte noch am Mittwoch betont, er fühle sich als Bauernopfer von Polizei und Staatsanwaltschaft, die Ermittlungserfolge gebraucht hätten.


Hihi.
Statt der Erfolge nun wieder eine Klatsche.


Ist ja schön wie er sich gefühlt hat, aber was sagt sein Gefühl über die Arbeit der StA und polizei aus? Richtig...nix.
Aber was beweist uns das?
Ein herbeifantasierter Druck auf die Richterin irgendwen zu verurteilen kann es wohl kaum gegeben haben, sonst hätte sie anders entschieden...

"Im Zweifel für den Angeklagten"
Leider geben sich manche bei solchen Sachen nur damit zufrieden, wenn es ihrer eigenen Sache dienlich ist...

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 23509
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Gerichtsfest arbeiten, sonst blüht der Freispruch

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 28. Jan 2010, 17:40

Wow...vollkommen neue Erkenntnis, das topic. Das wusste bestimmt noch niemand bei der Polizei.

Wo ist jetzt genau die Klatsche?

Benutzeravatar
UllaDieTrulla
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4667
Registriert: Mi 6. Jun 2007, 00:00

Re: Gerichtsfest arbeiten, sonst blüht der Freispruch

Beitragvon UllaDieTrulla » Do 28. Jan 2010, 17:46

> Klatsche

Groß den Fall aufhängen, sich in den Medien für die Mord-Anklage feiern lassen...

Dann den Haftbefehl verlieren

Und nun das gesamte Verfahren weil nicht mal der Täter sicher ist...

Die heute 20 und 17 Jahre alten Berliner saßen mehr als sieben Monate in Untersuchungshaft.


Und DAS ist ein Skandal...
Nicht mal beweisfest wissen, dass die zwei jungen Herren die Täter sind, aber 7 Monate einsperren.

Sogar der Spiegel bevorzugt das Wort 'Schlappe'

Das noch nicht rechtskräftige Urteil ist eine schwere Schlappe für die Staatsanwaltschaft


Ich mag lieber ne Klatsche...

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 23509
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Gerichtsfest arbeiten, sonst blüht der Freispruch

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 28. Jan 2010, 17:59

Aha...

Warum wurden die denn wohl in U Haft gesteckt? Warum heißt die U Haft eigentlich U Haft?

Und wer hat das denn angeordnet?

anschu
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2722
Registriert: Do 23. Mär 2006, 00:00
Wohnort: Lower Saxony...bei den sieben Zwergen

Re: Gerichtsfest arbeiten, sonst blüht der Freispruch

Beitragvon anschu » Do 28. Jan 2010, 18:03

Ullaaaaaaa...

Wenn bei vermutlich mehreren Haftprüfungsterminen ein anderes Ergebnis rauskam, ist dein Geschreibe, ebenso das des Spiegels eigentlich Latte...

Mein Grundsatz: Bei Demos keine Gefangenen, fast immer sinnlos...
Zuletzt geändert von anschu am Do 28. Jan 2010, 18:05, insgesamt 2-mal geändert.

octodon-degus
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 20. Feb 2009, 00:00
Wohnort: Bayern

Re: Gerichtsfest arbeiten, sonst blüht der Freispruch

Beitragvon octodon-degus » Do 28. Jan 2010, 18:04

Der StA haben die Hinweise auf die beiden wohl gereicht, sonst wären die ja nie in U-Haft gegangen bzw. wäre die nie beantragt worden.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 23509
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Gerichtsfest arbeiten, sonst blüht der Freispruch

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 28. Jan 2010, 18:07

Ja, aber die waren doch blind vor Erfolgsdruck.

Riechst du nicht den Skandal, der da unter der Decke steckt?

Bist wohl auch einer von denen, wa?

Eine Krähe...und so...

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 15469
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Gerichtsfest arbeiten, sonst blüht der Freispruch

Beitragvon Controller » Do 28. Jan 2010, 18:35

Ein Polizist hatte in dem Prozess ausgesagt, die Ermittler seien nach den Mai-Krawallen völlig überlastet gewesen. Es habe ein "allgemeines Tohuwabohu" geherrscht.


- Die Überlastung resultiert ?
- Tohuwabohu, ein großes Durcheinander, ganz natürlich, was anderes hätte mich auch schwer gewundert.


Von dem Titel habe ich mir nun auch weiss Gott was versprochen !

Bei dem Wurf des Brandsatzes war eine Frau getroffen und schwer verletzt worden.

Das sollte nicht vergessen werden!

Die Richterin sagte, es habe sich "nicht mit der für die Verurteilung erforderlichen Sicherheit feststellen lassen, dass es die beiden Angeklagten waren".


Dieser Passus gefällt mir und spricht für sich.

Ulla hat geschrieben:Und DAS ist ein Skandal...
Nicht mal beweisfest wissen, dass die zwei jungen Herren die Täter sind, aber 7 Monate einsperren.


Das würde ich nochmals genau durchdenken !

Für die U Haft hat es gereicht; welchen Zweck hat die eigentlich im Gegensatz zur "Strafhaft" ?


Controller
Was für Bayern gut ist, kann für NRW (und den Rest des Landes) nicht schlecht sein.

Kann ich was dafür, wenn mir davon schlecht wird ?

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 23509
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Gerichtsfest arbeiten, sonst blüht der Freispruch

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 28. Jan 2010, 18:38

Hallo, Perlen.

Darf ich vorstellen: Die Säue.

:polizei2:

Benutzeravatar
cosmic
Corporal
Corporal
Beiträge: 595
Registriert: Fr 19. Aug 2005, 00:00

Re: Gerichtsfest arbeiten, sonst blüht der Freispruch

Beitragvon cosmic » Do 28. Jan 2010, 18:51

Mal wieder eine dieser :zeitung: Threads

Wie kann man sich eigentlich ständig an irgendwelchen vermeintlichen "Klatschen" für Ermittlungsbehörden hochziehen? :gruebel: Naja, wenn man sonst nix hat..... :pfeif:

springer
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5375
Registriert: Mi 16. Nov 2005, 00:00
Wohnort: Hessen

Re: Gerichtsfest arbeiten, sonst blüht der Freispruch

Beitragvon springer » Do 28. Jan 2010, 18:56

Tja, das letzte Mal, als ich bei einer Verhandlung mit vorheriger U-Haft war, hat diejenige Richterin, die beim Haftprüfungstermin die Entlassung der beiden abgelehnt und die Fortdauer der U-Haft angeordnet hat, den einen freigesprochen und den anderen zu 90 Tagessätzen verurteilt. Wohlgemerkt - die gleiche Richterin!

Und was sagt uns das? Ulla hat mal wieder keine Ahnung.

@Controller
Komm doch nicht mit so Feinheiten, ist doch ganz einfach: Polizei war pöse. Die Gerichte bzw. Richter haben damit doch nix zu tun. Das sind nämlich - im Gegensatz zur päsen Polizei - die lieben, tollen, gerechten wasweißcihnoch.

Das ist alles sooooooo einfach wenn man sich nur was zusammenphantasiert.

@Ulla
Die Verantwortung für U-Haft trägt der Richter. Der allein und sonst niemand.

lupus_
Corporal
Corporal
Beiträge: 291
Registriert: Fr 8. Dez 2006, 00:00

Re: Gerichtsfest arbeiten, sonst blüht der Freispruch

Beitragvon lupus_ » Do 28. Jan 2010, 21:29

Die Berliner Justiz hat anscheinend nichts aus den RAF-Prozessen gelernt oder der Ströbele hat seine Erfahrungen von damals mal gut an die Strafverteidiger der beiden Angeklagten weitergegeben.

Das Ganze lief doch im Kurzformat auf folgendes hinaus:
Frage des Anwaltes an den Polizeibeamten 1(Zeuge): Welche Farbe hatten die Socken des Mandanten während der Tatausführung?
Antwort: Äh, ich glaube rot mit schwarzen Punkten.
Frage des Anwaltes an den Polizeibeamten 2 (Zeuge): Welche Farbe hatten die Socken des Mandanten während der Tatausführung ?
Antwort : Äh , ich glaube schwarz mit roten Punkten.

Fazit des Rechtsanwaltes, welches offensichtlich vom Gericht übernommen worden sein könnte:
Weil die Zeugen sich nicht eindeutig an die Sockenfarbe des Angeklagten während der Tatausführung erinnern konnten, können sie auch unmöglich wahrheitsgemäß angeben, ob der Angeklagte Straftaten begangen hat.....................................

In diesem Stil ist doch der Prozeß abgelaufen.

Ein Positives an der ganzen Sache: Die Frau , welche vom Molli getroffen wurde, (und ihre Verwandtschaft etc)hat mitbekommen wie linke Gewalttäter und deren Unterstützer agieren und wie der Staat darauf reagiert...................
"Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher."
FJS
"Es nennt sich Kommunist, wer kämpft, damit der Staat ihm eine bürgerliche Existenz sichert"
NGD

nüscht
Cadet
Cadet
Beiträge: 3
Registriert: Do 28. Jan 2010, 21:56

Re: Gerichtsfest arbeiten, sonst blüht der Freispruch

Beitragvon nüscht » Do 28. Jan 2010, 22:13

Jetzt geb ich auch mal meinen Senf dazu...

Keiner hat ermittelt, hatte Akteneinsicht oder war bei der Verhandlung dabei, alle stützen sich NUR :!: auf einen Magazin-Artikel des "Spiegel" - aber groß spekulieren, was gelaufen ist/sein könnte oder auch nicht...

Haallooo, wo bleibt denn da die gesunde Distanz zur den Medienberichterstattung??? :gruebel:

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 23509
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Gerichtsfest arbeiten, sonst blüht der Freispruch

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 28. Jan 2010, 23:41

Alter, du bist in der cz.

Such dir mal den Eisenberg Fred, da wirst du deine helle Freude dran haben.


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende