Polizeigewerkschaft„Bundesweit fehlen uns gut 10000 Beamte“

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig, abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6704
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Polizeigewerkschaft„Bundesweit fehlen uns gut 10000 Beam

Beitragvon 1957 » So 3. Apr 2011, 12:55

@heinblöd,

was sollen wir über dein statement denken ? eine derart schlichte auslegung des personalproblems hilft wohl keinem weiter, wir sind hier nicht im wilden westen - da mag es noch einfache lösungen gegeben haben. fakt ist doch, dass in nahezu allen bundesländern zu wenig personal ( in allen etagen und sachgebieten) zur verfügung steht - und, dass die haushalte erhöhte einstellungszahlen nicht mehr finanzieren können. ja- was macht man dann wohl?
Zuletzt geändert von 1957 am So 3. Apr 2011, 18:20, insgesamt 1-mal geändert.

Slepner
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 156
Registriert: Sa 11. Dez 2010, 11:17

Re: Polizeigewerkschaft„Bundesweit fehlen uns gut 10000 Beam

Beitragvon Slepner » So 3. Apr 2011, 13:15

Smarty76 hat geschrieben:Aber ändern wird sich nichts.
Selbst wenn die Verantwortlichen jetzt auf den Trichter kommen, mehr Personal einzustellen: es dürfte kaum genügend geeignete Bewerber geben, um die Lücken komplett zu füllen.
Bei den meisten Bundesländern sind die Listen derjenigen, die die Tests bestanden haben (dementsprechen als PVB tauglich wären) wesentlich länger als die Anzahl der Neueinstellungen. Brandenburg zB. hat bis jetzt rund 140 Leute auf der Liste, stellt aber nur 100 ein. NDS (Hannover) hingegen stellt 105 ein, hat aber rund 200+ Bewerber, die die Tests bestanden haben.

Es fehlt also weniger an Bewerbern (Immerhin bis zu 2000 für 100 Stellen), sondern einfach an dem Willen neue Kräfte einzustellen...
Ab 4.10.2011 PKA in BB =)

Trololo
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 162
Registriert: Do 5. Aug 2010, 20:58

Re: Polizeigewerkschaft„Bundesweit fehlen uns gut 10000 Beam

Beitragvon Trololo » So 3. Apr 2011, 14:02

1957 hat geschrieben:@heinblöd,

... mehr finanzieren können. ja- was macht man dann wohl?

Freiwilliger Polizeidienst :tot:
Mein Name bezieht sich nicht auf Trolle, wie sie hier zu Haufen lauern ;)

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6704
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Polizeigewerkschaft„Bundesweit fehlen uns gut 10000 Beam

Beitragvon 1957 » So 3. Apr 2011, 18:21

@slepner

das liegt überwiegend nicht am wollen, sondern am können.

Gast

Re: Polizeigewerkschaft„Bundesweit fehlen uns gut 10000 Beam

Beitragvon Gast » So 3. Apr 2011, 18:23

Moin!
sondern einfach an dem Willen neue Kräfte einzustellen...
Nö.

Am Geld - der Staat ist nun einmal pleite.

Wer jeden erdenklichen Mist (u.a. Kohleabbau) subventioniert, Banken stützt und den Rechnungshöfen keine wirkliche Macht zugesteht, kann eben keine Schutzleute einstellen.

Das ist auch auf die BL herunterzubrechen, die ebenfalls sinnfrei Geld ausgeben...natürlich nur aus Sicht derer, die gerne mehr Polizei haben wollen.

Ich brauche keine steuermittelfinanzierten Theatergruppe "Freewomensdance"....aber das sieht der kulturbegeisterte Oberstudienrat anders. Der will auch in die hochsubventionierte Oper.

Pina Bausch in Wuppertal....interessierte mich nicht die Bohne, ich habe das einfach nicht verstanden, sowas langweilt mich. Ist aber Teil des Kulturtandortes Deutschland ( [Leit]Kultur ist doch in vielen deutschen Köpfen soooo wichtig :polizei2: ).

Studiengebühren sind sinnvoll - aber wie soll dann wirklich jeder eine vernünftige Ausbildung erhalten? Stipendien erhalten übrigens in der Regel die Kinder besserverdienender Menschen...weil sie Zeit, Umfeld und Mittel zum Lernen haben.

Die Aussage "Warum soll ich Steuern zahlen - die werden doch eh nur verschwendet" führt zur Schieflage. Wer so denkt, soll nicht jammern...Thema "Schwarzarbeit" (...jepp, ein Lieblingsthema von mir :ja: ).

Wenn ich aber hier teilweise schon das "Gejammer" über nicht vorhandene Kaltgetränke im Einsatz lese....dann frage ich mich, ob ich es mit erwachsenen Menschen zu tun habe. Nehmergesellschaft, auch bei uns. Mit Entsetzen habe ich meinen letzten Verpflegungsbeutel gesichtet. Für die Lage völlig überflüssig, 19 Cent für ein Wasser habe ich.

Oder auch das völlig selbstverständliche Zerstören/Beschädugen von Dienst-Kfz (Ausrüstungsgegenständen/Möbeln/Gebäuden...)....wird eigentlich immer rundgelutscht, egal wie dämlich sich der Verursacher angestellt hat.

Tja, ich bin der Meinung, dass es im Kleinen anfängt - bei aller Einsicht in die Verantwortung der Politik für "das Große".

Nur wenn z.B. schon die Fusion von Bundesbehörden verhindert wird....aus rein egoistischen Motiven, weil man sich verändern oder gar Macht abgeben müsste.

Ja, wir brauchen dringend mehr Personal, zum Glück fängt NRW mit vernünftigen Einstellungszahlen an (ob es nun 1100, 1400 oder danach 1500 werden, wird sich zeigen).

Nur brauchen wir unser Personal oft auch für selbstdefinierte Zwecke, woll?! Imer schön alle bedienen (der ehem. PP in Berlin, Hagen Saberschinsky, sagte: "Jajaja, wir schützen die ganze Welt"...gab mächtig Ärger)

Mir ist es egal, ob Fußballspiele statt finden können.
Mir ist es egal, ob ein Marathon durch die Stadt führen kann.
Mir ist es egal, ob ein Open-Air durchgeführt wird.

Tja....aber wie egoistisch ist es, aus Gründen der Personalumschichtung diese Events ausfallen zu lassen?

Nun, hoffen wir auf Besserung.

Aber immer mit dem Finger auf andere zeigen geht nicht!

Gruß :polizei4:

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6704
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Polizeigewerkschaft„Bundesweit fehlen uns gut 10000 Beam

Beitragvon 1957 » So 3. Apr 2011, 18:33

na - goldstern, du bist ja ein kulturbanause.

sicher hast du recht, dass es viele sparpotentiale gibt - aber die kohle werden wir bald wohl wieder brauchen, denn die überwiegende mehrheit der politisch mündigen bürger möchte die sofortige abschaltung der akw :pfeif:
kein sparpotential: einsatzverpflegung - dazu gehören auch getränke.
ansonsten ist die sparidee unseres landes ja wohl diesbezüglich richtig in die hose gegangen.

Benutzeravatar
Pr1mus
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 889
Registriert: Mi 19. Aug 2009, 00:00
Wohnort: südlich des Nordens

Re: Polizeigewerkschaft„Bundesweit fehlen uns gut 10000 Beam

Beitragvon Pr1mus » So 3. Apr 2011, 18:33

Sehr schön geschrieben Goldi :zustimm: :applaus:
Bild

Eine neue Seuche hat die Menschen befallen. Sie heißt Diarrhö cerebelli. Das bedeutet, das Kleinhirn hat Dünnschiss und kann das Gebrabbel nicht mehr bei sich behalten. Fritz J. Raddatz

Slepner
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 156
Registriert: Sa 11. Dez 2010, 11:17

Re: Polizeigewerkschaft„Bundesweit fehlen uns gut 10000 Beam

Beitragvon Slepner » So 3. Apr 2011, 18:56

Goldstern hat geschrieben:Moin!
sondern einfach an dem Willen neue Kräfte einzustellen...
Nö.

Am Geld - der Staat ist nun einmal pleite.

Ihr habt mich falsch verstanden^^
Ich habe natürlich von dem Willen der Ministerien gesprochen, schließlich entscheidet die Regierung wieviele neue PVB's ausgebildet werden. Und dementsprechend auch von dem Willen mehr Geld in die Polizei zu investieren^^

Desweiteren halte ich Kulturgüter wie Oper oder Theater für äußerst schützenswert, selbst wenn ich nur einmal im Jahr eine solche Einrichtung besuche.
Da die Besuchszahlen sehr gering sind, geht es dabei schließlich mehr um den Erhalt als um die Förderung der Kultur, und damit schließlich auch um eins der wichtigsten Güter unserer Gesellschaft.

Ich sehe da andere Sparpotenziale in Wirtschaft, Börse und Finanzwesen, die ich zwecks Topic hier nun aber nicht breittreten mag =)
Ab 4.10.2011 PKA in BB =)

Gast

Re: Polizeigewerkschaft„Bundesweit fehlen uns gut 10000 Beam

Beitragvon Gast » So 3. Apr 2011, 19:17

Moin!
einsatzverpflegung - dazu gehören auch getränke.
Ja. Aber wenn sie mal fehlen, geht die Welt nicht unter. Nur manchmal beschleicht mich der Gedanke, dass an derartigen Geschehnissen der Erfolg von besonderen Lagen hängt :polizei2: ...und nicht am szenarisch denkenden Kollegen, der sein eigenes Zeug mitführt.

Gruß :polizei4:

Benutzeravatar
Eisscrat
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 827
Registriert: Mi 2. Mär 2011, 13:23
Wohnort: Bayern

Re: Polizeigewerkschaft„Bundesweit fehlen uns gut 10000 Beam

Beitragvon Eisscrat » So 3. Apr 2011, 19:36

AngstFabrik hat geschrieben:
heinblöd hat geschrieben:Zuviel Häuptlinge, für wenig Indianer!
So sieht das eben für die ganz kleinen Indianer aus.

Naja...don´t feed the troll...
Ts.
Ich bin zwar auch nur ein ganz kleiner Indianer aber gerade in der Landeshaupstadt Minga könnte man locker ein Drittel von E aus dem Büro auf die Straße schicken damit sie mal richtige Polizeiarbeit machen und uns RiPo nicht ständig mit neuen Ergüssen und Münchener Sonderwegen tritzen.

Eigentlich wurde der ganze Verwaltungsapperat ja aufgebaut um die Richtigen Polizisten mit dem zu Versorgen was sie so für ihre arbeit brauchen. Sprich Verwaltung dient Streifenpolizist. Nur mittlerweile schnappt die Verwaltung über und kommt auf immer neue Schnapsideen gerade in München. So viele Sonderwege wie Alleinunfall aufnehmen (weil jemand zu blöd zum Fahradfahren ist?) keine Barverwarnungblöcke für die Beamten und riesiger Abrechnungsaufwand anstatt wies bei der Bepo war 1 mal im Jahr oder wenn Block voll bzw leer oder kein Unfallpartner haben sich selbst geneinigt sondern immer was schreiben müssen.

Dann noch tolle Sachen wie Formblattgruppe (sicher irgendwann einmal sinnvoll gewesen) wo dann ankreuzkästchen im neuen Formular nebeneinander statt untereinander sind nur damit man was gemacht hat und den bequemen Bürojob nicht verliert. :motz:

Meine 5 cent zu dem Thema
Slepner hat geschrieben: Desweiteren halte ich Kulturgüter wie Oper oder Theater für äußerst schützenswert, selbst wenn ich nur einmal im Jahr eine solche Einrichtung besuche.
Da die Besuchszahlen sehr gering sind, geht es dabei schließlich mehr um den Erhalt als um die Förderung der Kultur, und damit schließlich auch um eins der wichtigsten Güter unserer Gesellschaft.
Kultur schön und gut aber wenn der Staat Kernkompetenzen wie Bildung und innere/äußere Sicherheit vernachlässigt um irgenwelche spinnerte Kulturgschichten aufzuziehen wie in Berlin mit zig Opern und Theatern und fast keine Polizei mehr dann läuft irgendwas falsch.

Nebenbei ist mir diese moderne Kunst und Kultur eh supsekt dass könnt meistens ein dreijähriger besser, aber das kann ja geschmackssache sein.

@Goldstern

Wenn man aber ne Woche bei Roststock rumgondelt und Tagelang im vollen Schlagschutz irgenwo kämpft hat man keine Zeit und gelegenheit sich auchnoch selbst zu versorgen. Gerade in Heiligendamm war die Verpflegung und Unterbringung unter aller Kanone.
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“ Albert Einstein

Smarty76
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2178
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 00:00

Re: Polizeigewerkschaft„Bundesweit fehlen uns gut 10000 Beam

Beitragvon Smarty76 » So 3. Apr 2011, 20:08

Slepner hat geschrieben:
Smarty76 hat geschrieben:Aber ändern wird sich nichts.
Selbst wenn die Verantwortlichen jetzt auf den Trichter kommen, mehr Personal einzustellen: es dürfte kaum genügend geeignete Bewerber geben, um die Lücken komplett zu füllen.
Bei den meisten Bundesländern sind die Listen derjenigen, die die Tests bestanden haben (dementsprechen als PVB tauglich wären) wesentlich länger als die Anzahl der Neueinstellungen. Brandenburg zB. hat bis jetzt rund 140 Leute auf der Liste, stellt aber nur 100 ein. NDS (Hannover) hingegen stellt 105 ein, hat aber rund 200+ Bewerber, die die Tests bestanden haben.

Es fehlt also weniger an Bewerbern (Immerhin bis zu 2000 für 100 Stellen), sondern einfach an dem Willen neue Kräfte einzustellen...
:sleep: :sleep: Zum Einen: klar, 2000 Bewerber. Und 1700 kannst von Vornherein in die Tonne kloppen. Und: sicher, die Stellen bekommst du notfalls immer voll - notfalls senkst eben die Anforderungen...ja nicht so, als würde das nicht bereits jetzt geschehen..
In HH gab es bereits nicht vollkommen besetzte Klassen, weil die Anforderungen eben nicht gepackt wurden.
Im Übrigen sind wir auch noch nicht wirklich lang aus der Wirtschaftskrise raus. Warten wir die nächsten 5 Jahre ab...

Smarty76
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2178
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 00:00

Re: Polizeigewerkschaft„Bundesweit fehlen uns gut 10000 Beam

Beitragvon Smarty76 » So 3. Apr 2011, 20:15

Goldstern hat geschrieben:Moin!

Dann fragt euch mal, warum die Gewerkschaften mehr höher besoldete Stellen (insb. A12/A13) haben wollten... :polizei10:

Häuptlinge...so viele gibt es nicht. Das Problem ist, dass keine mehr ausgesucht/ausgebildet werden.

Warum Anstrengungen in Kauf nehmen, wenn man auch durch Verweigerung von Personalverantwortung A11 wird?

Gruß :polizei4:
Viel schlimmer: diese Ausgesessenen versperren dann denjenigen den Weg, die gern mehr machen würden. Weil plötzlich vollkommen egal ist, wie man zu A9 oder A10 kam. Schöne Gleichmacherei...Wir sind sicher der einzige Berufsstand, in dem zum Teil Diplomierte mit stumpf Ausgesessenen gleich gesetzt werden...

Gast

Re: Polizeigewerkschaft„Bundesweit fehlen uns gut 10000 Beam

Beitragvon Gast » Mo 4. Apr 2011, 09:54

Moin!
in dem zum Teil Diplomierte mit stumpf Ausgesessenen gleich gesetzt werden...
Ich kenne viele "Nicht-Diplomer", die die deutlich bessere Führungskraft abgeben.

Und ich kenne viele Diplomer, die keinen Handschlag mehr als nötig machen - aber ihre "wissenschaftliche" Ausbildung permanent ins Feld führen.

Merkste was?

Führungskraft sein hat was mit der Persönlichkeit zu tun, nicht mit der darauf aufbauenden Ausbildung/Qualifikation.
Da heutzutage aber lediglich nachgebessert wird... :pfeif:

Gruß :polizei4:

Smarty76
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2178
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 00:00

Re: Polizeigewerkschaft„Bundesweit fehlen uns gut 10000 Beam

Beitragvon Smarty76 » Mo 4. Apr 2011, 16:47

Stimmt, gibt es sicher. Nix desto trotz kanns nicht sein, dass das gleichgesetzt wird. Im Übrigen wurden die Leute die Du meinst auch früher schon gesondert gefördert. Bei uns ist es nur leider so, dass du als Jungkommissar gar keine Möglichkeit mehr hast, dich zu bewähren, da selbst Grufüs in der BePo größtenteils POKs sind...

Benutzeravatar
dangerfreak5
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1141
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Polizeigewerkschaft„Bundesweit fehlen uns gut 10000 Beam

Beitragvon dangerfreak5 » Mo 4. Apr 2011, 22:38

Smarty76 hat geschrieben:Stimmt, gibt es sicher. Nix desto trotz kanns nicht sein, dass das gleichgesetzt wird. Im Übrigen wurden die Leute die Du meinst auch früher schon gesondert gefördert. Bei uns ist es nur leider so, dass du als Jungkommissar gar keine Möglichkeit mehr hast, dich zu bewähren, da selbst Grufüs in der BePo größtenteils POKs sind...
naja, die echten "Leuchten" der Jungkommissare (einige wenige) werden früher oder später von "oben" in der Regel schon erkannt und entsprechend herangezogen. Wie sonst erklärt man sich die doch hier und da vorhandenen jungen Polizeiräte.

Nur der "Durchschnits-Gute-Jungkommissar" muss schmerzlich erfahren, dass seine Karriere-Vorstellungen an der Realität vorbei gehen. Aber wie ich anderswo schon geschrieben habe: Derjenige, der den Karriere-Gedanken beim Ergreifen des Berufs voranstellt, der hat sich falsch entschieden. Das wäre, als erwarte ein angehender Pfarrer beim Theologie-Studium, bald im Vatikan zu sein.


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende