Polizist aus Einsatzwagen gezerrt und verprügelt - Berlin -

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig, abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
Challenger
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6343
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Polizist aus Einsatzwagen gezerrt und verprügelt - Berli

Beitragvon Challenger » So 12. Jun 2011, 19:19

ercole hat geschrieben:Aber auch dass er nach der Beleidigung nichts gemacht hat.
Nur Idioten lassen sich auf Konflikte ein, die sie nicht gewinnen können :!:
Mainzelmann2001 hat geschrieben:Ansonsten, was hätte er denn tun sollen?
Er hat den Weg gewählt bei dem er sich dachte sauber rauszukommen.
Das dem nicht so war wissen wir jetzt.
Vor allem hätte er sich direkt darauf eingelassen, wäre die Sache vermutlich noch mehr aus dem Ruder gelaufen.

'Die' haben gesehen, daß er alleine ist. Die wollten ihn provozieren, was er ignoriert hat. Also mußten sie selbst ran. Somit entfällt zumidnest der Ausredeversuch gegenüber möglichen Zeugen, man hätte nur "reagiert" oder sich "verteidigen" wollen.
Challenger


"Wenn Du willst, daß Dir die Leute auf die Schulter klopfen und sich überschlagen vor Dankbarkeit, hast Du den falschen Beruf gewählt."

Benutzeravatar
Mainzelmann2001
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 10135
Registriert: Di 30. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Polizist aus Einsatzwagen gezerrt und verprügelt - Berli

Beitragvon Mainzelmann2001 » So 12. Jun 2011, 19:20

very hat geschrieben:
Mainzelmann2001 hat geschrieben: Alleine rausfahren und Anzeigen aufnehmen ist NO GO!
PLUS er hatte die Verantwortung für den Praktikanten.
Dass da die Personalvertretungen nicht Sturm gegen laufen?!? Wenn das mal ausnahmsweise so ist, dass einer allein fährt, mag das grad eben noch so angehen. Aber doch nicht standardmäßig und von oben so angeordnet. Wo bleibt denn da die Fürsorgepflicht???
:zustimm:
Yepp ich vergaß den Praktikanten.

Ich bin auch schon mal zu ner Ölspur oder nem liegengebliebenen Fahrzeug gefahren, alleine. OK ist das nicht.
Was juckt es die stolze Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr reibt.

Das frühe Vögeln entspannt den Wurm.

TypausHH
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 169
Registriert: So 27. Jun 2010, 21:53

Re: Polizist aus Einsatzwagen gezerrt und verprügelt - Berli

Beitragvon TypausHH » So 12. Jun 2011, 22:01

es ist in Hamburg durchaus üblich, dass der DGL alleine fährt, auch zu kleineren Einsätzen.
Gleiches gilt auch für die Krad-Streifen, die Verkehrsunfälle und Verkehrsbehinderungen und öfters auch Einsätze auf der BAB alleine abarbeiten.
Ebenso die bürgernahen Beamten, soweit sie denn Einsätze übernehmen.

Benutzeravatar
Holger73
Moderator
Moderator
Beiträge: 889
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 22:40
Wohnort: wo die Sonne immer scheint

Re: Polizist aus Einsatzwagen gezerrt und verprügelt - Berli

Beitragvon Holger73 » So 12. Jun 2011, 22:18

Challenger hat geschrieben:
ercole hat geschrieben:Aber auch dass er nach der Beleidigung nichts gemacht hat.
Nur Idioten lassen sich auf Konflikte ein, die sie nicht gewinnen können :!:
Mainzelmann2001 hat geschrieben:Ansonsten, was hätte er denn tun sollen?
Er hat den Weg gewählt bei dem er sich dachte sauber rauszukommen.
Das dem nicht so war wissen wir jetzt.
Vor allem hätte er sich direkt darauf eingelassen, wäre die Sache vermutlich noch mehr aus dem Ruder gelaufen.

'Die' haben gesehen, daß er alleine ist. Die wollten ihn provozieren, was er ignoriert hat. Also mußten sie selbst ran. Somit entfällt zumidnest der Ausredeversuch gegenüber möglichen Zeugen, man hätte nur "reagiert" oder sich "verteidigen" wollen.
Möchte ich so nicht ganz stehen lassen, streiche den Idioten und setzte Unerfahrenheit und Unkenntnis der tatsächlichen Kräfteverhältnisse, ist mir selber auch schon passiert. Bin mit 'nem "blauen Auge" davon gekommen.
Warum, wieso und weshalb??? Ich glaube/ weiß das sich eine Situation blitzschnell ändern kann und im ungünstigsten Fall erwischt es einen mit "heruntergelassenen Hosen".

Gruß
"Das Problem, ob Denken ohne Sprache möglich sei, ist immer noch umstritten. Dagegen wird die Tatsache, daß Sprache ohne Denken durchaus möglich ist, täglich tausendfach bewiesen."

(Kohlmayer)

Benutzeravatar
Mainzelmann2001
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 10135
Registriert: Di 30. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Polizist aus Einsatzwagen gezerrt und verprügelt - Berli

Beitragvon Mainzelmann2001 » So 12. Jun 2011, 22:19

TypausHH hat geschrieben:es ist in Hamburg durchaus üblich, dass der DGL alleine fährt, auch zu kleineren Einsätzen.
Gleiches gilt auch für die Krad-Streifen, die Verkehrsunfälle und Verkehrsbehinderungen und öfters auch Einsätze auf der BAB alleine abarbeiten.
Ebenso die bürgernahen Beamten, soweit sie denn Einsätze übernehmen.
Ja, alles kommt so vor. Richtig ist es nicht.
Was juckt es die stolze Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr reibt.

Das frühe Vögeln entspannt den Wurm.

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15649
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Polizist aus Einsatzwagen gezerrt und verprügelt - Berli

Beitragvon MICHI » So 12. Jun 2011, 22:23

Mainzelmann2001 hat geschrieben: Ja, alles kommt so vor. Richtig ist es nicht.
eigentlich soll der dgl alleine keine einsätze wahrnehmen.

dennoch gibt es einsatzanlässe, die es ohne weiteres erlauben.

ebenso wenn ein bfs einmal einen kelleraufbruch oder eine sachbeschädigung aufnimmt.

ansonsten gilt in hamburg der grundsatz "keine alleinfahrer" (sogar als "ansage" vom obersten boss).
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

ercole
Cadet
Cadet
Beiträge: 32
Registriert: Mi 6. Apr 2011, 09:26

Re: Polizist aus Einsatzwagen gezerrt und verprügelt - Berli

Beitragvon ercole » Mo 13. Jun 2011, 11:14

"keine alleinfahrer" (sogar als "ansage" vom obersten boss).
Eine gute Ansage!

naredo
Corporal
Corporal
Beiträge: 456
Registriert: Mi 30. Aug 2006, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Polizist aus Einsatzwagen gezerrt und verprügelt - Berli

Beitragvon naredo » Di 14. Jun 2011, 07:03

dem kollegen gute besserung!

und ich hab noch die älteren kollegen im ohr: "Was soll denn da passieren...."

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6308
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Polizist aus Einsatzwagen gezerrt und verprügelt - Berli

Beitragvon 1957 » Di 14. Jun 2011, 11:13

das berufsleben eines polizeibeamten ist manchmal gefährlich.aus einzelfällen hraus die obligatorische doppelbesetzung zu fordern ist falsch. 100%ige sicherheit gibt es nicht.
kradstreifen, fußstreifen und auch gelegentlich dgl-streifen können in vielen gebieten grundsätzlich alleine eingesetzt werden. differenziert werden muss hinsichtlich der örtlichen gegebenheiten und der art der einsätze (bdl).

Benutzeravatar
Mainzelmann2001
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 10135
Registriert: Di 30. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Polizist aus Einsatzwagen gezerrt und verprügelt - Berli

Beitragvon Mainzelmann2001 » Di 14. Jun 2011, 11:19

1957 hat geschrieben:das berufsleben eines polizeibeamten ist manchmal gefährlich.aus einzelfällen hraus die obligatorische doppelbesetzung zu fordern ist falsch. 100%ige sicherheit gibt es nicht.
kradstreifen, fußstreifen und auch gelegentlich dgl-streifen können in vielen gebieten grundsätzlich alleine eingesetzt werden. differenziert werden muss hinsichtlich der örtlichen gegebenheiten und der art der einsätze (bdl).
Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, als auch Kradstreifen als Doppelstreifen gefahren wurden.
Und Fußstreife geht bei uns keiner allein. Der DGL fährt zu einem bestimmten Einsatz raus um dort den ELO zu machen. Dann ist er vor Ort nicht allein.
Die Problematik ist der Personalknappheit geschuldet, und unserem Verständnis, dass Bürger das eben nicht ausbaden darf.
Irgendwann ist damit aber Schluss.
Was juckt es die stolze Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr reibt.

Das frühe Vögeln entspannt den Wurm.

Benutzeravatar
uwewittenburg
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3712
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Polizist aus Einsatzwagen gezerrt und verprügelt - Berli

Beitragvon uwewittenburg » Di 14. Jun 2011, 11:32

Das Ende der Fahnenstange ist doch noch lange nicht erreicht.
Es werden doch eh nur Löcher gestopft!
Mal werden die Kollegen als U-Bahn Streifen verheizt, dann wieder zu KFZ-Bränden und zu x anderen Einsatzanlässen u.s.w.! :flehan:

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6308
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Polizist aus Einsatzwagen gezerrt und verprügelt - Berli

Beitragvon 1957 » Di 14. Jun 2011, 11:38

mainzel:

das hängt doch wahrscheinlich von den örtlichen gegebenheiten ab.
als ich anfing, hatten die dienstgruppen stärken von 25 - 30 leuten, darüber hinaus gab es in jedem stadteil eine polizeiwache. heute gibt es kaum noch wachen und die dienstgruppen sind auf 15 - 18 leute geschrumpft. was früher sicher zu viel war, ist heute zu wenig.
bei uns hat es noch niemals geplante doppelkradstreifen gegeben.
fußstreifen gingen früher ( als es sie noch gab) meistens alleine.
und dgl übernehmen auch schonmal banale einsätze, z.b. dann, wenn die anderen ausgelastet sind.
Zuletzt geändert von 1957 am Di 14. Jun 2011, 11:41, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Mainzelmann2001
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 10135
Registriert: Di 30. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Polizist aus Einsatzwagen gezerrt und verprügelt - Berli

Beitragvon Mainzelmann2001 » Di 14. Jun 2011, 11:39

uwewittenburg hat geschrieben:Das Ende der Fahnenstange ist doch noch lange nicht erreicht.
Das muss jeder für sich selbst beurteilen, wie weit er es treibt bzw. treiben lässt.
Ich fahre nicht allein zur Aufnahme eines Sachverhaltes. Und sei er noch so banal. Dann kann Bürger auch zur Wache kommen.
Was juckt es die stolze Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr reibt.

Das frühe Vögeln entspannt den Wurm.

Benutzeravatar
Mainzelmann2001
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 10135
Registriert: Di 30. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Polizist aus Einsatzwagen gezerrt und verprügelt - Berli

Beitragvon Mainzelmann2001 » Di 14. Jun 2011, 11:43

@1957

Wenn das bei euch so ist. OK.
Ich finde es trotzdem nicht richtig.
Zu Zeiten als es in Mainz noch einen spezielle Verkehrsüberwachungsdienst gab, gab es Doppelstreifen.
Aber das ist 30 Jahre her.

Polizisten haben ein gewisses Gefahrenrisiko. Das ist richtig.
Aber wenn bei allen möglichen anderen Berufen mit hoher Gefährdung ständig an der Sicherheit verbessert wird, sollen wir uns bei steigender Gewaltkriminalität in mehr Gefahrensituationen begeben.

Ich denke, das ist der falsche Weg.
Was juckt es die stolze Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr reibt.

Das frühe Vögeln entspannt den Wurm.

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6308
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Polizist aus Einsatzwagen gezerrt und verprügelt - Berli

Beitragvon 1957 » Di 14. Jun 2011, 11:47

ich fahre einige banale anlässe: vu, fundsachen, vb, das ein oder andere hilfeersuchen, anzeigenaufnahmen etc. - alles nach guter aufklärung durch den eb.

mainzel, es ist nicht immer richtig, etwas kategorisch abzulehnen. differenzieren ist womöglich der bessere weg.


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende