Bahn entdeckt weitere Brandsätze an S-Bahn-Strecke

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig, abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4860
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Bahn entdeckt weitere Brandsätze an S-Bahn-Strecke

Beitragvon Knaecke77 » Mi 12. Okt 2011, 18:03

horst, der dritte hat geschrieben:Und jetzt alle wieder beruhigen. Ist alles garnicht so schlimm:

Von: http://www.stern.de/panorama/weitere-br ... 37890.html

Der Politologe Carsten Koschmieder sieht keine neue RAF am Horizont:


Welt Online: Der Chef der Gewerkschaft der Polizei, Bernhard Witthaut, und der CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach haben Parallelen zu den Anfängen der Rote-Armee-Fraktion gezogen: Auch diese hätte mit Brandanschlägen begonnen. Halten Sie das für berechtigt?

Koschmieder: Nein. Die RAF war wirklich ein ganz anderes Kaliber. Theoretisch kann man natürlich diese Parallele ziehen, aber dann müssten dieselben Täter bald anfangen, mit großkalibrigen Waffen durch die Gegend zu laufen und Menschen zu entführen oder zu ermorden. Davon gehe ich nicht aus, und wir haben auch derzeit keinerlei Anzeichen, dass es ähnlich weitergehen könnte.

Über die Täter:

Welt Online: Zumal kaum ein Täter je gefasst wird, egal ob er die Bahn angreift oder ein Auto anzündet. Warum ist das so?

Koschmieder: Erstens agieren die Gruppen sehr dezentral. Es reicht also nicht, einmal einen festzunehmen, der einen dann zu den anderen führt. Zweitens fehlt bei solchen Taten oft das persönliche Motiv, das bei der Strafverfolgung oft zum Täter führt: Wenn einer in Berlin in einen anderen Bezirk fährt und ein Auto anzündet, mag das politisch motiviert sein, aber ansonsten hat man wenig in der Hand.

Drittens haben die Täter was im Kopf und planen ihre Aktionen sehr gut: Wann sie in der Nacht zuschlagen, wie sie es tun. Also das Gegenteil von Neonazis, die sich betrinken, jemanden totschlagen und noch am Tatort verhaftet werden.

http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... liber.html

gloom
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 102
Registriert: So 5. Jul 2009, 00:00

Re: Bahn entdeckt weitere Brandsätze an S-Bahn-Strecke

Beitragvon gloom » Mi 12. Okt 2011, 20:12

tagesschau.de-"Ein öffentliches Schüren von Hysterie"
tagesschau.de: Der niedersächsische Innenminister, Uwe Schünemann, hat aber die aktuellen Brandanschläge auf die Bahn mit dem Terrorismus der Siebzigerjahre verglichen. Sind solche Vergleiche überhaupt sinnvoll?

Jander: Wenn Sie mich fragen: Das ist ein öffentliches Schüren von Hysterie für das es keinen fundierten Ansatz gibt. Das sollte man besser lassen.

tagesschau.de: Trotzdem führen Politiker und Polizisten nun eine Debatte über einen "neuen Linksterrorismus".

Jander: Das halte ich ehrlich gesagt für vorgeschoben. Seit die schwarz-gelbe Koalition regiert, gilt die Parole "rechts = links". Das halte ich zum einen für vollkommen falsch, zum anderen für gefährlich. Wenn nun Politiker eine Linksterrorismusdebatte führen, dann setzen sie damit die linke Gewaltbereitschaft einmal mehr auf eine Stufe mit der rechten. Und das bedeutet auch, dass bestimmte Politiker hier gegenüber dem Rechtsterrorismus beide Augen sehr fest zudrücken, indem sie ihn relativieren.

tagesschau.de: Inwiefern?

Jander: Zwischen links und rechts gibt es einen wesentlichen Unterschied: Seit dem 3. Oktober 1990 hat es rund 150 Todesopfer von rechtsradikal motivierten Straftaten gegeben. Sie wurden totgeprügelt, verbrannt, und anderes. Auf der linken Seite gibt es Auseinandersetzungen mit Polizisten, es gibt in Berlin diese Truppe, die Autos anzündet. Aber Todesopfer durch linke Gewalt gab es in den vergangenen 20 Jahren meines Wissens nach nicht.

Benutzeravatar
Carr
Constable
Constable
Beiträge: 59
Registriert: Sa 25. Jun 2011, 13:41
Wohnort: Berlin

Re: Bahn entdeckt weitere Brandsätze an S-Bahn-Strecke

Beitragvon Carr » Do 13. Okt 2011, 07:49

Ich finde es echt komisch, wenn gesagt wird, Paralelen zur RAF werden nicht erkannt, weil ja keine Menschen entführt werden...

Sind das Idioten die da gefragt werden, oder Menschen, die ein Buch immer erst ab dem zweiten Kapitel lesen?

Wie hat die RAF denn angefangen? Wurde da nicht die Möbelabteilung eines Kaufhauses abgefackelt?

Um mal mal zu verdeutlichen: Rechte hakenkreuzschmierende Gewalttäter sind ja dann auch kein Problem, solange sie Polen nicht den Krieg erklären.... :stupid:

Es gibt immer einen Anfang und dementsprechend sollte es heißen "Wehret den Anfängen"!!!

Was da derzeit rund um die Bahn läuft IST Terrorismus, da gibt es nichts zu schönigen. Auch wenn unsere Regierung das Wort "Terror" durch "Verfassungsfeindliche Sabotage" ersetzt.

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 5015
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Bahn entdeckt weitere Brandsätze an S-Bahn-Strecke

Beitragvon DerLima » Do 13. Okt 2011, 10:58

Jander: Zwischen links und rechts gibt es einen wesentlichen Unterschied: Seit dem 3. Oktober 1990 hat es rund 150 Todesopfer von rechtsradikal motivierten Straftaten gegeben. Sie wurden totgeprügelt, verbrannt, und anderes. Auf der linken Seite gibt es Auseinandersetzungen mit Polizisten, es gibt in Berlin diese Truppe, die Autos anzündet. Aber Todesopfer durch linke Gewalt gab es in den vergangenen 20 Jahren meines Wissens nach nicht.
Das mag vielleicht so richtig sein, aber der Sachschaden, die zum Teil sehr schwer verletzten Polizisten, die werden hier nicht genannt. Oder hab ich den Teil überlesen?
Kann ja sein, dass mein Rechner da selektiv arbeitet (mittels Staatstrojaner zum Beispiel :ja: ).
Wenn so ein Signal ausfällt, dann halten die Züge.
Wenn so ein Brandsatz hochgeht wenn der Bahnmitarbeiter diesen grad entdeckt hat, dann besteht zumindest für diesen doch eine gegenwärtige Gefahr für Leib oder Leben.
Reicht DAS nicht aus?
Meine Fresse, keiner setzt die Rechten und Linken gleich. Geht aufgrund der Ideologie gar nicht. Aber die Gefahr die von beiden ausgeht ist doch sehr ähnlich.
******************************************************
projekt:UNVERGESSEN (Klick mich)
******************************************************

Benutzeravatar
Carr
Constable
Constable
Beiträge: 59
Registriert: Sa 25. Jun 2011, 13:41
Wohnort: Berlin

Re: Bahn entdeckt weitere Brandsätze an S-Bahn-Strecke

Beitragvon Carr » Do 13. Okt 2011, 11:42

Man sollte davon wegkommen, zu glauben man erfasst mit Begriffen wie die Linke oder die Rechte einzelne Untergruppierungen oder gar Individuen. Jeder sollte wissen wer und was gemeint ist, wenn im Zusammenhang mit Terror diskutiert wird. Das da nicht der Vertreter der jeweiligen politischen Richtung gemeint ist, der im Rahmen demokratischer Entscheidungsfindungsprozesse am politischen Geschehen teil nimmt sollte wohl klar sein. Insofern erübrigt sich jede Nebendiskusion um und über entspreche der Begrifflichkeiten.

Wer es trotzdem tut, dem unterstelle ich hier mal "Diskusion des Diskutierens wegen" und kein echtes Interesse am Thema.

horst, der dritte
Cadet
Cadet
Beiträge: 8
Registriert: Fr 29. Jul 2011, 18:20

Re: Bahn entdeckt weitere Brandsätze an S-Bahn-Strecke

Beitragvon horst, der dritte » Do 13. Okt 2011, 13:18

Carr hat geschrieben: Was da derzeit rund um die Bahn läuft IST Terrorismus, da gibt es nichts zu schönigen. Auch wenn unsere Regierung das Wort "Terror" durch "Verfassungsfeindliche Sabotage" ersetzt.
Vielleicht sollte man sich mal vergegenwärtigen, was Terror eigentlich bedeutet. Wikipedia meint:
"Der Terror (lat. terror „Schrecken“) ist die systematische und oftmals willkürlich erscheinende Verbreitung von Angst und Schrecken durch ausgeübte oder angedrohte Gewalt, um Menschen gefügig zu machen."

Inwiefern mit Benzin gefüllte Flaschen in Kabelschächten auf Bahngeländen Menschen in Angst und Schrecken versetzen sollen, erschließt sich mir nicht ganz. Der danebenliegende Ameisenhaufen mag sich terrorisiert fühlen, für die Allgemeinheit trifft das sicherlich nicht zu.

Die andere Seite der Medaille sind freilich Leute/Kreise, die den Begriff vorschnell oder absichtlich benutzen, weil der ihnen in den Kram passt. Kann man derzeit ja ganz gut beobachten, wer von Terror spricht und wer nicht.

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 5015
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Bahn entdeckt weitere Brandsätze an S-Bahn-Strecke

Beitragvon DerLima » Do 13. Okt 2011, 13:30

Ich denke eher, dass die Allgemeinheit sich hiervon sehr wohl in Angst versetzen lässt.
Zumal die meisten Bürger das auch mit den Anschlägen auf Auto´s in einem Zusammenhang sieht.
Dazu kommt dann die Frage: Was passiert als nächstes?

Meiner Subsumtion nach ist der Begriff des Terror hier gar nicht so falsch gewählt.
******************************************************
projekt:UNVERGESSEN (Klick mich)
******************************************************

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3534
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: Bahn entdeckt weitere Brandsätze an S-Bahn-Strecke

Beitragvon Brot » Do 13. Okt 2011, 13:53

Richtigstellungen zur Medienberichterstattung zu den Brandsätzen an Kabelschächten der Bahn

Die Polizei und Medien lügen, Menschen waren nie gefährdet und vom Terrorismus sind wir sehr weit entfernt!

:applaus:

hansaplast18
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 181
Registriert: Mi 16. Dez 2009, 14:16

Re: Bahn entdeckt weitere Brandsätze an S-Bahn-Strecke

Beitragvon hansaplast18 » Do 13. Okt 2011, 13:53

Als kleine Denkanregung:

Sonntag wird die Panne mit dem Bundestrojaner gemeldet, Montag werden verhinderte Anschläge mittels Benzin gefüllter Flaschen auf ein Niveau mit dem Terror der RAF hochgeredet.

Wer da nicht mißtrauisch wird, ist selbst schuld. Die Anschläge kommen doch wie gerufen, um den Bundestrojaner zu rechtfertigen und von dessen missbräuchlicher Nutzung abzulenken. Wer zu jung ist oder es vergessen hat - man erinnere sich an´s Celler Loch (intern Aktion Feuerzauber)!

Gruß
Frank

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 5015
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Bahn entdeckt weitere Brandsätze an S-Bahn-Strecke

Beitragvon DerLima » Do 13. Okt 2011, 14:13

Ick such und such und such.
Aber ich finde tatsächlich keine Meldung darüber, das Roboter die Brandsätze abgebaut und entschärft haben.
Die Bahn drückt das gut aus: Reisende waren nie gefährdet.


Trotzdem doch Menschen...
Und Verschwörungstheorien finde ich gut.
Im Thriller. Aber mal ehrlich, auf der einen Seite Vergleiche mit der RAF ablehnen, auf der anderen Seite ständig die Aktion vom Celler Loch bemühen. Bigotterie in meinen Augen.
Wie so oft, wenn es darum geht Anti-Demokratische Aktionen von Links zu beurteilen auch hier wieder Relativierungen und Verschwörungen soweit das Auge reicht.

P.S.: Übrigens, wenn ich Bahn wäre, würde ich auch behaupten, das Reisende nie gefährdet waren.
Man will ja schliesslich seine Kunden behalten.
******************************************************
projekt:UNVERGESSEN (Klick mich)
******************************************************

fraktion_alpha
Cadet
Cadet
Beiträge: 31
Registriert: Di 25. Jan 2011, 14:28

Re: Bahn entdeckt weitere Brandsätze an S-Bahn-Strecke

Beitragvon fraktion_alpha » Do 13. Okt 2011, 14:16

@ Hansaplast / Frank:

Prima, Vielen Dank!
Ich habe seit dem Quellen TKÜ Thread mal wieder hier mitgelesen, und darauf gewartet, dass endlich jemand die Verbindung zwischen beiden Themen vornimmt, so schwer wars nun wirklich nicht :-)


Und kurz zu dem Gleichsetzen von linker und rechter Gewalt, besonders an die "Hardliner" die endlich eine Gleichsetzung beider fordern:

Dazu müsste die Gewalt auch erstmal gleichwertig sein, findet ihr nicht? Wieviele Morde gab es von Seiten der Linken? (Da könnt ihr auch gerne die RAF und Ko mit einbeziehen, nach dem Oktoberfestattentat wurde da einiges an Zahlenwerten relativiert) Wieviele Mordanschläge gab es von Seiten der Linken? Wie oft wurden Leute halbtot geschlagen, aus S-Bahnen geworfen, angezündet, von Linken ? Ist ja nicht so, das die Zahlen hierfür nicht vorhanden und offen zugänglich sind...nicht war, uwewittenberg? (Da fand ich übrigens die Verwarnung und Sperrung des Nutzers sehr richtig!)

Ich will hier weder etwas verharmlosen, noch runterreden; aber gegen das Überzeichnen und die "Angst vor der neuen RAF" die herraufbeschworen wird, sobald mal ein etwas spektakulärarer Fall in die Medien kommt (man erinnere sich an die "Polenböller SPLITTERGRANATE" mit zig Verletzten....) - dagegen habe ich etwas.

Just my 2 cents

Benutzeravatar
aceveda
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2214
Registriert: Fr 21. Sep 2007, 00:00
Wohnort: vicus bonnensis

Re: Bahn entdeckt weitere Brandsätze an S-Bahn-Strecke

Beitragvon aceveda » Do 13. Okt 2011, 14:39

Brot hat geschrieben:Richtigstellungen zur Medienberichterstattung zu den Brandsätzen an Kabelschächten der Bahn

Die Polizei und Medien lügen, Menschen waren nie gefährdet und vom Terrorismus sind wir sehr weit entfernt!

:applaus:

Schutzbehauptungen...? :gruebel:

Benutzeravatar
beni
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2950
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: NRW

Re: Bahn entdeckt weitere Brandsätze an S-Bahn-Strecke

Beitragvon beni » Do 13. Okt 2011, 14:40

Ich möchte hier keine erneute Rechts-Links- Diskussion und wer den schlimmer ist....
bleibt nah am Thema sonst ist hier dicht

Gast

Re: Bahn entdeckt weitere Brandsätze an S-Bahn-Strecke

Beitragvon Gast » Do 13. Okt 2011, 16:41

hansaplast18 hat geschrieben:Als kleine Denkanregung:

Sonntag wird die Panne mit dem Bundestrojaner gemeldet, Montag werden verhinderte Anschläge mittels Benzin gefüllter Flaschen auf ein Niveau mit dem Terror der RAF hochgeredet.

Wer da nicht mißtrauisch wird, ist selbst schuld. Die Anschläge kommen doch wie gerufen, um den Bundestrojaner zu rechtfertigen und von dessen missbräuchlicher Nutzung abzulenken. Wer zu jung ist oder es vergessen hat - man erinnere sich an´s Celler Loch (intern Aktion Feuerzauber)!

Gruß
Frank
:60:
Natürlich, Frank...

Duroplastik
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 822
Registriert: So 31. Aug 2008, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Bahn entdeckt weitere Brandsätze an S-Bahn-Strecke

Beitragvon Duroplastik » Do 13. Okt 2011, 17:14

Lol.... ihr könnt ja Schlußfolgern. Verschwörung ick hör da trapsen. Na ich lach später.


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende