Die friedlichen Fußballfans mal wieder

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

Gast

Re: Die friedlichen Fußballfans mal wieder

Beitragvon Gast » Sa 5. Apr 2014, 22:46

einfach öfters mal die heftigen Derbys -Spiele ohne Zuschauer über die Bühne gehen lassen.

RafaelGomez
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2676
Registriert: Mi 17. Sep 2008, 00:00

Re: Die friedlichen Fußballfans mal wieder

Beitragvon RafaelGomez » So 6. Apr 2014, 09:59

cancer91 hat geschrieben: Schau dir dazu mal im Gegensatz die Fanzüge an, die von den Fans selber organisiert werden und entspannt ablaufen. Gibt es da Sachbeschädigungen o.Ä. im Zug? Fast immer sind diese Züge danach im gleichen Zustand wie davor.
:
Bei diesen Zügen bekommt der Organisator auch die Rechnung bei Beschädigungen. Man kann sich also benehmen, in dem Wissen, dass die Kosten getragen werden müssen.

Daywalker83
Constable
Constable
Beiträge: 94
Registriert: Fr 23. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Die friedlichen Fußballfans mal wieder

Beitragvon Daywalker83 » Mi 9. Apr 2014, 01:25


cancer91
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1273
Registriert: So 6. Mär 2011, 19:50

Re: Die friedlichen Fußballfans mal wieder

Beitragvon cancer91 » Di 15. Apr 2014, 18:28

Das USK steht einmal mehr in der Kritik:
http://www.br.de/nachrichten/unterfrank ... n-100.html

google hat noch einen Artikel ausgespuckt:
http://www.mainpost.de/regional/franken ... 27,8087477


Der Vorwurf mit dem 9-jährigen Kind ist dabei besonders krass :o
Die lieben Leut

------> Ratio statt Emotio <------

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15489
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Die friedlichen Fußballfans mal wieder

Beitragvon MICHI » Di 15. Apr 2014, 18:39

Och nö, immer wieder amüsant, wie Fanbeauftragte ihr "Klientel" immer wieder von jeglicher Schuld reinwaschen wollen.

Erinnert irgendwie an die linke Szene, von der auch noch nie Gewalt ausging, sondern immer von der Polizei; und wenn es nur Provokation durch deren alleinige Anwesenheit ist.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

cancer91
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1273
Registriert: So 6. Mär 2011, 19:50

Re: Die friedlichen Fußballfans mal wieder

Beitragvon cancer91 » Di 15. Apr 2014, 18:50

MICHI hat geschrieben:Och nö, immer wieder amüsant, wie Fanbeauftragte ihr "Klientel" immer wieder von jeglicher Schuld reinwaschen wollen.
Im Artikel der Mainpost steht:

"Von solchen berichtet auch Ewald Höltkemeier-MacLean, vom Bayerischen Fußball-Verband (BFV) ausgewiesener Sicherheitsbeauftragter des FC 05. Aber auch von prügelnden Rowdys. „Es war ein Gewaltexzess, beidseitig", erinnert er sich.
[...]
Als etwa 15 – die Polizei spricht von 70 – gewaltbereite Schweinfurter die Blockade hätten durchbrechen wollen, entwickelten sich wüste Schlägereien, in deren Verlauf Beamte auch getreten wurden. „Diese Leute werden wir künftig aus dem Verein ausgrenzen“, sagte Höltkemeier-MacLean.

Umgekehrt habe es jedoch auch übertriebene Polizeihärte gegeben: „Als einem das Funkgerät aus der Hand gefallen war, hat sich ein Fan danach gebückt, dafür einen gezielten Schlagstock-Hieb auf den Kopf bekommen und eine Platzwunde erlitten“, so der FC-05-Sicherheitsbeauftragte. Er selbst habe bei seinen Deeskalationsbemühungen von hinten einen Schlag in die Nieren bekommen – der 39-Jährige ist in ärztlicher Behandlung."


Also ich kann nicht herauslesen, dass der Fanbeauftragte sein Klientel von "jeglicher Schuld" reinwäscht.
Es verwundert nunmal, dass über das USK im Gegensatz zu Einheiten anderer Länder relativ häufig negativ berichtet wird.
Die lieben Leut

------> Ratio statt Emotio <------

RafaelGomez
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2676
Registriert: Mi 17. Sep 2008, 00:00

Re: Die friedlichen Fußballfans mal wieder

Beitragvon RafaelGomez » Di 15. Apr 2014, 19:18

Wenn in einer Tumultlage mein FuG runterfällt und das Gegenüber sich danach bückt, gehe ich nicht davon aus, dass ausgerechnet der bemüht ist, mich vor einer Verlustmeldung zu bewahren. Eher, dass es danach zur Gänze verschwunden bleibt, wenn der das in die Finger bekommt. Also gibts eine mit dem Stock. Nicht auf den Kopf, lässt sich wegen Bewegung aber nie zur Gänze ausschließen. Wie in einer solchen Lage Herr Zeuge von 'gezielt' reden kann, kann ich nicht nachvollziehen.
Ein 'gezielter' Stockschlag auf den Kopf durch den geübten Stockträger dürfte den Getroffenen nicht mehr so schnell aufstehen lassen, und auch nicht unerhebliche Verletzungen zur Folge haben. Eine solche Diagnose dürfte Herr Sicherheitsbeauftragter doch bestimmt als Argument seiner angeblichen Beobachtungen nutzen...

Die Auflistung der vorangegangenen Vorfälle durch Anhänger dieses Vereins spricht auch für sich.

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15489
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Die friedlichen Fußballfans mal wieder

Beitragvon MICHI » Di 15. Apr 2014, 19:19

Der Fanbeauftragte Gross behauptet doch, dass die Polizei völlig grundlos auf die Fans losgegangen sei.

Also ich bekomme nicht mit, dass über das USK mehr negativ berichtet wird, als über sonstige Einheiten der Polizei.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Benutzeravatar
Doncahounas
Corporal
Corporal
Beiträge: 324
Registriert: Di 3. Mai 2005, 00:00
Wohnort: Bayern

Re: Die friedlichen Fußballfans mal wieder

Beitragvon Doncahounas » Di 15. Apr 2014, 21:12

Zum Glück hat es die Fussballhirnis noch nie interessiert, ob Unbeteiligte - die vielzititerten Frauen und Kinder, ich füge der Vollständigkeit halber auch die männlichen Normalfans an - durch ihren Fan-Dschihad in Mitleidenschaft gezogen werden, sei es unmittelbar oder durch eine polizeiliche Reaktion. Danach konnte man sich ja medial immer hinter deren Opfernimbus verstecken. Der Fanbeauftragte oder spätestens Amnesty werden´s schon richten.

"Die Polizisten haben auf alles eingeschlagen, was keine Uniform trägt". Der Spruch ist bei einem versuchten Blockadedurchbruch natürlich irgendwie...aber lassen wir das. Wozu sind die Fanbeauftragten eigentlich da? Wo war der Typ als und bevor es anfing?

Ich staune allerdings über die Aussage des Polizeisprechers mit dem 9-jährigen Kind; da Pressemeldungen eher zurückhaltend formuliert sein und auf möglichst gesicherten Erkenntnissen beruhen sollten frage ich mich: ist die Pressestelle da nun vorgeprescht und kommt die Story als Boomerang doppelt negativ wieder zurück, oder ist der Vorgang einigermaßen bestätigt (Einsatzvideos, Stadionkameras)? In jedem Fall ein böses Foul.
I´m not useless! I still can serve as a bad example!

cancer91
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1273
Registriert: So 6. Mär 2011, 19:50

Re: Die friedlichen Fußballfans mal wieder

Beitragvon cancer91 » Fr 18. Apr 2014, 11:41

RafaelGomez hat geschrieben:[...]
Ein 'gezielter' Stockschlag auf den Kopf durch den geübten Stockträger dürfte den Getroffenen nicht mehr so schnell aufstehen lassen, und auch nicht unerhebliche Verletzungen zur Folge haben. Eine solche Diagnose dürfte Herr Sicherheitsbeauftragter doch bestimmt als Argument seiner angeblichen Beobachtungen nutzen...

Die Verletzung sieht man auf dem unteren Bild:
http://in-und-um-schweinfurt.de/2014/04 ... ovozieren/

Diesem Schwager soll die Polizei dann durch Schläge auf den Kopf die Platzwunde zugefügt haben, die man auf dem Bild sieht. Zehn Zentimeter lang und laut Arzt derart gravierend, dass mit einem weiteren Schlag eine Lähmung gedroht hätte.



off-topic:
MICHI hat geschrieben: [...]
Also ich bekomme nicht mit, dass über das USK mehr negativ berichtet wird, als über sonstige Einheiten der Polizei.
Vieles davon steht bzw. stand in der SüddeutschenZeitung, evtl liest man den Regionalteil in Hamburg eher selten.

Ein Auszug der Vorfälle aus den letzten ca 5 Jahren (allein beim ersten Kritikpunkt denk ich mir schon meinen Teil, der Polizeisprecher hat die Vorfälle im SZ-Artikel übrigens bestätigt. Außerdem habe ich soetwas über keine andere dt. Polizeieinheit gelesen)
http://de.wikipedia.org/wiki/Unterst%C3 ... %29#Kritik
Die lieben Leut

------> Ratio statt Emotio <------

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25251
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Die friedlichen Fußballfans mal wieder

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Sa 19. Apr 2014, 08:53

Och ja...ich wurde in den letzten fünf Jahren ungefähr genauso oft wegen KV im Amt angezeigt und habe derzeit auch wieder ein Verfahren laufen.

Bislang wurde das immer erstklassig eingestellt.

Aber da für dich dir genehme Medienreaktionen immer valide Quellen sind, leb du doch einfach weiter in deiner Welt. Alles ist böse, Gras ist gut. Tippitoppi. :zustimm:
:lah:

Lone Soldier

Re: Die friedlichen Fußballfans mal wieder

Beitragvon Lone Soldier » Sa 19. Apr 2014, 10:41

Das mit dem Kind ist schon der Hammer. Aber eher weil da jemand das Wort Fürsorgepflicht nicht verstanden hat. Da war ja wohl nicht alles ruhig und die Gewalt brach so spontan los, dass Frau Mutter sich nicht mit ihrem Sohn entfernen konnte. Ich kann mir bildlich vorstellen, wessen Geistes Kind die gute Frau ist.

In einem Tumult nach dem Funkgerät zu greifen, ist auch eine selten gute Idee. Ich würde im Nachhinein natürlich ebenfalls sagen, dass ich es dem Polizisten selbstverständlich zurückgeben wollte. Niemals wäre ich auf die Idee gekommen es zu behalten.

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3488
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: Die friedlichen Fußballfans mal wieder

Beitragvon Brot » Sa 26. Apr 2014, 15:18

Brot hat geschrieben:Warten wir mal die Ermittlungen ab.
Neue Erkenntnisse:
SC-Fanprojekt: Attacke von Nürnberg-Ultras wohl doch nicht geplant
Ende März ist in Freiburg das SC-Fanprojekt von Nürnberg-Ultras attackiert worden. Allerdings sei nicht nachzuweisen, dass der Angriff geplant erfolgte. So ein Ergebnis der Polizeiermittlungen.
Die Gewalt ging von beiden Seiten aus. Ein "Fan" im Bus hat den Nothalt betätigt, alles weitere war wohl eine Kettenreaktion. Mit Nägel gefüllte Flaschen konnten sich nicht nachweisen lassen.

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8907
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Die friedlichen Fußballfans mal wieder

Beitragvon Diag » Mi 30. Apr 2014, 17:51


cancer91
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1273
Registriert: So 6. Mär 2011, 19:50

Re: Die friedlichen Fußballfans mal wieder

Beitragvon cancer91 » Mi 30. Apr 2014, 20:09

Diag hat geschrieben:Pyros sind toll...
http://m.bild.de/video/clip/stadiongewa ... obile.html
Es ließe sich aber auch diskutieren, wessen Fehlverhalten gravierender war :polizei10:
Der Fan stand mit dem Bengalo auf dem Zaun in gewisser Entfernung zu den anderen Personen, hat also niemanden direkt gefährdet.
Wie man in dieser Situation auf die Idee kommt hinzugehen und Pfeffersray o.Ä. auf ein Bengalo zu sprühen ist mir rätselhaft :/
Vor allem weil der Polizist überhaupt nicht in Bedrängnis war oder hektisch reagiert hat. Er geht ja sogar noch an seinen Kollegen vorbei die Stufen hoch.
Hoffentlich droht ihm ein Verfahren wegen versuchter Körperverletzung.

Wer Pyro im Stadion zündet, muss die strafrechtlichen Konsequenzen in Kauf nehmen. Aber ein Polizist, der Selbstjustiz ausübt, dürfte auch in Polen nicht rechtmäßig handeln.
Die lieben Leut

------> Ratio statt Emotio <------


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende