Die friedlichen Fußballfans mal wieder

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

VeSta
Captain
Captain
Beiträge: 1837
Registriert: Fr 11. Jul 2008, 00:00

Re: Die friedlichen Fußballfans mal wieder

Beitragvon VeSta » Mo 16. Apr 2012, 13:19

Wieso sollte es irgendwelche Krawallmacher interessieren, wenn der Verein die Einsätze bezahlen muss??

Benutzeravatar
beni
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2950
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: NRW

Re: Die friedlichen Fußballfans mal wieder

Beitragvon beni » Mo 16. Apr 2012, 13:23

Außerdem wurde das schon auf den 32 Seiten hier angesprochen

LG

Shakermaker
Cadet
Cadet
Beiträge: 12
Registriert: Mi 11. Apr 2012, 00:21

Re: Die friedlichen Fußballfans mal wieder

Beitragvon Shakermaker » Mo 16. Apr 2012, 13:30

@vesta: Der Grund liegt darin, dass die Vereine sich dann mehr bemühen würden Fanbetreuer zu engagieren und die Szene im Allgemeinen transparenter zu machen. Jahrelang haben die Vereine das Geld lieber gespart, als sich um dieses Krawallpotenzial in irgendeiner weise zu kümmern und somit konnte diese Radikalität wachsen.

@beni: Wenn das schon besprochen wurde, ist das überflüssig von mir :) bin ehrlich, habe nicht alle Seiten komplett durchgelesen :pfeif:

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25365
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Die friedlichen Fußballfans mal wieder

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mo 16. Apr 2012, 17:35

Alles friedlich, Friede, Freude, Eierkuchen:

http://www.wz-newsline.de/lokales/moenc ... t-1.961661

Und das für ein Bundesligaspiel mehrere (Polizei)Behörden wochenlang vorbereitende Maßnahmen treffen müssen, ein Führungsstab eingesetzt wird, der in dem Ausmaß lediglich bei Geisellagen zum Tragen kommt und das Personalaufgebot manche rechts links Demo in den Schatten stellt - das ist sicherlich ganz normal. :uebel:
:lah:

octodon-degus
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 20. Feb 2009, 00:00
Wohnort: Bayern

Re: Die friedlichen Fußballfans mal wieder

Beitragvon octodon-degus » Di 17. Apr 2012, 01:16

In den heutigen Zeiten brauchts wohl sowas. Gibt ja sonst nicht genug zu tun..

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3522
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: Die friedlichen Fußballfans mal wieder

Beitragvon Brot » Fr 20. Apr 2012, 19:08

St. Pauli gegen Rostock - Gemeinsam gegen die Hamburger Polizei

Normalerweise wünscht man den anderen Fans die Pest und jetzt will man sich auf einmal solidarisieren.

Kann man nur hoffen, dass die angemeldete Demo friedlich verläuft.

Benutzeravatar
Habakuk
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1134
Registriert: Di 17. Jul 2007, 00:00

Re: Die friedlichen Fußballfans mal wieder

Beitragvon Habakuk » Fr 20. Apr 2012, 19:12

Das wage ich zu zweifeln, es ist ja nicht neu, dass das Eintreffen der Polizei zum sofortigen Solidarisieren von sämtlichen Konfliktparteien führt, welche freudig vereint nun die Kollegen angreifen...

Brathühnchen
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1361
Registriert: Do 30. Jun 2011, 17:41

Re: Die friedlichen Fußballfans mal wieder

Beitragvon Brathühnchen » Fr 20. Apr 2012, 20:08

Brot hat geschrieben:St. Pauli gegen Rostock - Gemeinsam gegen die Hamburger Polizei

Normalerweise wünscht man den anderen Fans die Pest und jetzt will man sich auf einmal solidarisieren.

Kann man nur hoffen, dass die angemeldete Demo friedlich verläuft.
Wieso überrascht mich die Unsinnigkeit des polizeilichen Verbotes nicht?
Als ob man gesellschaftliche Probleme durch polizeiliche Verbote lösen kann...
----------------
"Geh du weiterhin Bratwurst und Sauerkraut im Biergarten essen und sei weiterhin gut in Mathe haha."

Benutzeravatar
Habakuk
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1134
Registriert: Di 17. Jul 2007, 00:00

Re: Die friedlichen Fußballfans mal wieder

Beitragvon Habakuk » Fr 20. Apr 2012, 20:14

Klar alles erstmal zu abstrakt gesellschaftlichen Problemen verklären um im Einzelfall ja keine Lösungsansätze zu suchen,die Polizei hat nunmae aufgrund ihrer Rolle im Staat einen eingeschränkten Handlungsspielraum, die Ursachen von Gewalt wird sie selten beheben können. So wird ihr hier einmal mehr eine Rolle als Puffer zwischen zwei Gewaltgruppen zugeteilt, schade aber leider nichts neues.

Brathühnchen
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1361
Registriert: Do 30. Jun 2011, 17:41

Re: Die friedlichen Fußballfans mal wieder

Beitragvon Brathühnchen » Fr 20. Apr 2012, 20:18

Habakuk hat geschrieben:So wird ihr hier einmal mehr eine Rolle als Puffer zwischen zwei Gewaltgruppen zugeteilt, schade aber leider nichts neues.
Was sie nun hier provoziert hat und durch die Demo wird die Sache nun nicht einfacher...

Menschen sind im Regelfall intelligent genug um merkwürdige Verbote zu umgehen. Insbesonders wenn es viele Menschen sind, die über ein sehr 'emotionales' Hobby miteinander verbunden sind.

Damit schweißt man nämlich auch Hardliner (auch bekannt als asoziale Hooligans) und Intensiv-Fans (damit mein ich nicht nur Ultras) zusammen und verliert als Ganzes an Ansehen.

Dass das polizeiliche Verbot mehr über die Politik gesteuert wurde, ist mir klar. Die Polizei ist nicht zum ersten Mal Leidtragender von merkwürdiger Politik.

PS: Ich hoffe, dass die Demo gut wird, da sie einen wichtigen Zweck erfüllt (Pauschalverbote statt individuelle Straftäter zu ermitteln).

Und ich hoffe auch, dass sie friedlich bleibt und kein Demonstrant oder Polizist verletzt wird!
----------------
"Geh du weiterhin Bratwurst und Sauerkraut im Biergarten essen und sei weiterhin gut in Mathe haha."

Gast

Re: Die friedlichen Fußballfans mal wieder

Beitragvon Gast » Fr 20. Apr 2012, 20:31

Brathühnchen hat geschrieben:
Habakuk hat geschrieben:So wird ihr hier einmal mehr eine Rolle als Puffer zwischen zwei Gewaltgruppen zugeteilt, schade aber leider nichts neues.
Was sie nun hier provoziert hat und durch die Demo wird die Sache nun nicht einfacher...
Falsch. Provoziert wurde hier gar nichts, weil eine Provokation normalerweise das gezielte Hervorrufen eines Verhaltens oder einer Reaktion bei anderen Personen hervorrufen soll.
Man sollte einfach darüber nachdenken Fussballspiele abzusagen und am Grünen Tisch zu entscheiden, so kann man in Zukunft solche "Hassduelle" ganz einfach umgehen.
Wäre zwar Schade, aber mit Sport hat die ganze Sache in keinster Weise mehr etwas zu tun.

cancer91
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1273
Registriert: So 6. Mär 2011, 19:50

Re: Die friedlichen Fußballfans mal wieder

Beitragvon cancer91 » Sa 21. Apr 2012, 11:48

Also in meinen Augen wäre es um ein vielfaches einfacher gewesen, die Rostocker vom Bahnhof ans Millerntor und nach dem Spiel wieder zurück zum Bahnhof zu lotsen.
Mit dem Kartenverkaufsverbot hat man sich wahrlich keinen Gefallen getan.
Ich denke das könnte richtungsweisend sein, wie die Polizei bei anderen Risikospielen in Zukunft reagiert.
Brot hat geschrieben:St. Pauli gegen Rostock - Gemeinsam gegen die Hamburger Polizei

Normalerweise wünscht man den anderen Fans die Pest und jetzt will man sich auf einmal solidarisieren.

Kann man nur hoffen, dass die angemeldete Demo friedlich verläuft.
So ein Verbot kann eben genauso die Fans von St. Pauli und anderen Vereinen treffen. Da ist es doch nachvollziehbar, dass man nicht kleingeistig denkt sondern sich solidarisch zeigt.
Die lieben Leut

------> Ratio statt Emotio <------

Benutzeravatar
Majestro
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 928
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 00:00
Wohnort: Bayern

Re: Die friedlichen Fußballfans mal wieder

Beitragvon Majestro » Sa 21. Apr 2012, 12:06

cancer91 hat geschrieben:So ein Verbot kann eben genauso die Fans von St. Pauli und anderen Vereinen treffen. Da ist es doch nachvollziehbar, dass man nicht kleingeistig denkt sondern sich solidarisch zeigt.
Du solltest die Ironie in deinem Beitrag besser kennzeichnen :pfeif:
"dass" / "das"

cancer91
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1273
Registriert: So 6. Mär 2011, 19:50

Re: Die friedlichen Fußballfans mal wieder

Beitragvon cancer91 » Sa 21. Apr 2012, 12:19

Majestro hat geschrieben:
cancer91 hat geschrieben:So ein Verbot kann eben genauso die Fans von St. Pauli und anderen Vereinen treffen. Da ist es doch nachvollziehbar, dass man nicht kleingeistig denkt sondern sich solidarisch zeigt.
Du solltest die Ironie in deinem Beitrag besser kennzeichnen :pfeif:
Schwer vorstellbar, aber das war keine Ironie :polizei2:

Es gibt auch einige andere Beispiele, bei denen sich normalerweise verfeindete Fangruppierungen zusammenschließen, um zu demonstrieren oder Standpunkte zu vertreten.

Da das Kartenverbot in Hamburg vor Gericht Stand gehalten hat, denke ich schon, dass man mancherorts die Entwicklung und die Folgen diesbezüglich genau beobachtet.
Ich bin auf morgen gespannt, wie viele Rostocksympahtisanten letztendlich aufkreuzen werden und wie alles abläuft.
Die lieben Leut

------> Ratio statt Emotio <------

Benutzeravatar
Majestro
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 928
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 00:00
Wohnort: Bayern

Re: Die friedlichen Fußballfans mal wieder

Beitragvon Majestro » Sa 21. Apr 2012, 12:39

cancer91 hat geschrieben:Schwer vorstellbar, aber das war keine Ironie :polizei2:
In der Tat, SEHR schwer vorstellbar :nein:
Was glaubst du, warum sich der normale Fan nicht mit den gegnerischen Ultras solidarisiert??
Etwa weil er keinen Bock auf Gewalt hat :o
"dass" / "das"


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende