Erheblich verletzte Kollegen in Bonn

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
Apollo
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3294
Registriert: So 29. Aug 2004, 00:00

Re: Erheblich verletzte Kollegen in Bonn

Beitragvon Apollo » So 6. Mai 2012, 14:45

@Dobbie: Sauberes Posting! :applaus:
"All gave some, some gave all"

In Xanadu schuf Kubla Khan
Ein prunkvolles Vergnügungsschloss.
Wo Alph, der heil´ge Strom, durchfloss,
die tiefen Höhlen, unendlich groß,
hinab zum dunklen Ozean.


A Message to Humanity

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4767
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Erheblich verletzte Kollegen in Bonn

Beitragvon Knaecke77 » So 6. Mai 2012, 14:58

DPolG NRW zu Pro NRW und Provokation mit Mohammed Karikaturen
Die Deutsche Polizeigewerkschaft, DPolG NRW, zeigt sich äußerst besorgt, wie die Polizei hier missbraucht wird, um Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit zu erlangen. Insbesondere die ausufernde Gewalt ist nicht hinnehmbar. Appel an Gerichte: Nicht alles muss um jeden Preis ermöglicht werden.

Dazu der Landesvorsitzende Erich Rettinghaus:

„In Solingen haben wir gemerkt, was es heißt zwischen den Fronten zu stehen. Auf der einen Seite Pro NRW, die mit gerichtlicher Genehmigung provozierende Karikaturen zeigen dürfen, auf der anderen Seite extremistische Salafisten. Die Polizei schützt Grundrechte und wird angegriffen, Kolleginnen und Kollegen verletzt. Da nutzen Extremisten aller Couleur Gewalt, um öffentliches Gehör zu finden. Die Einen machen das aus Glaubensgründen, die Anderen aufgrund ihrer politischen Gesinnung. Für uns spielt das keine Rolle. Die Polizei steht dazwischen. Fraglich, ob man diese Bühne zulassen soll. Wenn gezielt darauf abgestellt wird zu provozieren und Gewalt heraufzubeschwören, sollten auch entsprechende Unterlassungsverfügungen greifen. In Mönchengladbach droht morgen nun erneut eine Eskalation. Pro NRW will wieder Mohammed Karikaturen zeigen. Die Polizei muss hart und frühzeitig durchgreifen, gegen Extremisten jeder Art und auch dort Partei- und Vereinsverbote prüfen und durchsetzen. Extremisten müssen überwacht und einen hohen Ermittlungsdruck spüren. Wenn sie einen Schritt auf die Straße machen, müssen wir das zwei Tage vorher wissen!"

Duisburg, 03.05.2012

http://www.dpolg-nrw.de/42.html?&tx_ttn ... 1a127e67fa

Benutzeravatar
Apollo
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3294
Registriert: So 29. Aug 2004, 00:00

Re: Erheblich verletzte Kollegen in Bonn

Beitragvon Apollo » So 6. Mai 2012, 15:17

Waren da eigentlich keine Wasserwerfer vor Ort?
"All gave some, some gave all"

In Xanadu schuf Kubla Khan
Ein prunkvolles Vergnügungsschloss.
Wo Alph, der heil´ge Strom, durchfloss,
die tiefen Höhlen, unendlich groß,
hinab zum dunklen Ozean.


A Message to Humanity

Seeemeister
Constable
Constable
Beiträge: 73
Registriert: Do 17. Mär 2011, 21:08

Re: Erheblich verletzte Kollegen in Bonn

Beitragvon Seeemeister » So 6. Mai 2012, 15:26

Dobbie hat geschrieben: Viele meiner Kollegen haben gestern jedenfalls ihre Wahlentscheidung für´s kommende Wochenende neu getroffen. PRO-NRW hat diese Aktion gestern wahrhaftig in die Karten gespielt.
Willst du damit sagen, dass einige von denen wirklich überlegen, wegen der Aktion PRO-NRW zu wählen? Das wäre ja sehr traurig.

Im Endeffekt ist doch jede Gewaltandwendung falsch, gehört geahndet und bestraft. Und natürlich gibt es beim Provozieren immer 2 Seiten, diejenigen, die provozieren und diejenigen, die sich provozieren lassen - wobei das keinerlei Weichwaschung für die Taten der Salafisten sein soll. Aber man muss doch nicht von einem Extremum zum anderen springen, nur, weil bei der Tat 2 Extreme beteiligt waren?

Benutzeravatar
uwewittenburg
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3712
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Erheblich verletzte Kollegen in Bonn

Beitragvon uwewittenburg » So 6. Mai 2012, 15:30

Seeemeister hat geschrieben:
Dobbie hat geschrieben: Viele meiner Kollegen haben gestern jedenfalls ihre Wahlentscheidung für´s kommende Wochenende neu getroffen. PRO-NRW hat diese Aktion gestern wahrhaftig in die Karten gespielt.
Willst du damit sagen, dass einige von denen wirklich überlegen, wegen der Aktion PRO-NRW zu wählen? Das wäre ja sehr traurig.
Warum?
Wichtig wäre, wenn sie sich entschließen überhaupt zur Wahl zu gehen!

lordlucan
Constable
Constable
Beiträge: 72
Registriert: Di 10. Jan 2012, 15:19

Re: Erheblich verletzte Kollegen in Bonn

Beitragvon lordlucan » So 6. Mai 2012, 15:37

@Dobbie: Sauberes Posting!

hoffen wir, dass sich die verletzten Kollegen schnell erholen und die Politik weise Maßnahmen trifft!
Zuletzt geändert von lordlucan am So 6. Mai 2012, 16:08, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Apollo
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3294
Registriert: So 29. Aug 2004, 00:00

Re: Erheblich verletzte Kollegen in Bonn

Beitragvon Apollo » So 6. Mai 2012, 15:39

Wenn man es ganz nüchtern betrachtet waren die Salafisten die einzigen die Straftaten begangen haben.
"All gave some, some gave all"

In Xanadu schuf Kubla Khan
Ein prunkvolles Vergnügungsschloss.
Wo Alph, der heil´ge Strom, durchfloss,
die tiefen Höhlen, unendlich groß,
hinab zum dunklen Ozean.


A Message to Humanity

Benutzeravatar
Majestro
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 928
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 00:00
Wohnort: Bayern

Re: Erheblich verletzte Kollegen in Bonn

Beitragvon Majestro » So 6. Mai 2012, 15:48

@Dobbie:
Erst mal gut, dass du gesund aus der Sache rausgekommen bist :zustimm:

aber das hier:
Seeemeister hat geschrieben:
Dobbie hat geschrieben: Viele meiner Kollegen haben gestern jedenfalls ihre Wahlentscheidung für´s kommende Wochenende neu getroffen. PRO-NRW hat diese Aktion gestern wahrhaftig in die Karten gespielt.
Willst du damit sagen, dass einige von denen wirklich überlegen, wegen der Aktion PRO-NRW zu wählen? Das wäre ja sehr traurig.
Sehe ich so wie Seeemeister.
Ich denke, dass sich Parteien aller Colour gegen diese Taten der Salafisten aussprechen.
Hier jetzt in blinden Aktionissmus zu verfallen und die rechten Dumpfbacken zu wählen, halte ich für sehr falsch.
Das ist nämlich genau deren Masche.... Den Protestwähler durch billige Stammtischparolen für sich zu gewinnen. Wäre denkbar schlecht, wenn das funzt :nein:
"dass" / "das"

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15543
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Erheblich verletzte Kollegen in Bonn

Beitragvon MICHI » So 6. Mai 2012, 15:57

wir wollen doch hier bitte beim thema bleiben und die politik so weit wie möglich raushalten, geschweige denn wahlkampf betreiben.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

borstyhl
Corporal
Corporal
Beiträge: 385
Registriert: So 1. Feb 2009, 00:00

Re: Erheblich verletzte Kollegen in Bonn

Beitragvon borstyhl » So 6. Mai 2012, 16:04

PRO-NRW sind Extremisten? Da hatte ich andere Infos.

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15543
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Erheblich verletzte Kollegen in Bonn

Beitragvon MICHI » So 6. Mai 2012, 16:06

borstyhl hat geschrieben:PRO-NRW sind Extremisten? Da hatte ich andere Infos.

immerhin vom verfassungsschutz beobachtet und als verfassungsfeindlich eingestuft.

das dürfte eigentlich aussage genu sein.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

borstyhl
Corporal
Corporal
Beiträge: 385
Registriert: So 1. Feb 2009, 00:00

Re: Erheblich verletzte Kollegen in Bonn

Beitragvon borstyhl » So 6. Mai 2012, 16:10

Ich dachte immer, dass die gegen die Überflutung der BRD durch den Islam sind, aber eben nicht die freiheitliche demokratische Grundordnung abschaffen wollen. Ebenso gehen die nicht los, wie im Gegensatz die Rechtsextremen, und verprügeln Ausländer.

Benutzeravatar
Dobbie
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 619
Registriert: Do 21. Dez 2006, 00:00
Wohnort: Bereich Heino

Re: Erheblich verletzte Kollegen in Bonn

Beitragvon Dobbie » So 6. Mai 2012, 16:31

Ich danke für den Zuspruch!

@borstyhl: Ganz meine Meinung!

Ebenso meine Meinung -wie geschrieben: für mich hat die Karikatur ihre absolute Daseinsberechtigung! Nicht erst seit gestern, nicht erst seit dem ich weiß, dass es als Untergruppe der Moslems Salafisten gibt. Auch normale Moslems sind für mich zum großen Teil unberechenbar. Ich denke viele hier können bestätigen, dass bei denen sehr schnell eine Sicherung rausfliegt und Gewalt nunmal eher zur Kultur gehört als bei uns. Dazu kommt dann noch die Verbrüderung dieser Menschen, aus falscher Ehre rottet man sich zusammen ohne zu wissen was passiert (ist) und wer im Recht ist. Und ich lasse mir nicht einreden, dass ich da einer falschen Wahrnehmung unterliege.

Dass es Leute gibt die diese Mentalität nicht mögen und nicht um sich haben wollen finde ich legitim; auch wenn sie zu pauschal sein mag. Aber das ist ein menschlicher Zug. Wenn Leute schlechte Erfahrung gemacht haben prägt das eben und man bildet sich eine Meinung. An unseren großen Hund haben sich viele Kinder auch nicht rangetraut, weil sie schlechte Erfahrung gemacht haben oder weil die Eltern ihnen eingeredet haben, große Hunde wären gefährlich. Man kann dieses Bild verändern, muss man aber nicht. Und es redet niemand von töten oder Gaskammern, man teilt seine Meinung vom Gegenüber mit und wünscht sich keine Moscheen in seinem Land.

Und wenn uns Linke als Knüppelpolizei abbildet hält uns das nachher auch keiner zu Gute wenn wir ausrasten würden.
DIE stehen einfach unter einem besonderen Artenschutz der "political correctness" (pc), man geht lieber hin und verbietet mit Zwang das Zeigen von nicht verbotenen Plakaten (analog Apollos Beitrag), nur weil ein Haufen Gewaltbereiter nicht in der Lage ist das zu ignorieren und sich unter Kontrolle zu halten. Wie die Tiere haben die sich verhalten! Für mich waren das Tiere.

@Michi: Fraglich ist aber, wer festlegt WARUM die verfassungsfeindlich sein sollen. Für mich unterliegt das auch alles Faktoren der "pc", ebenso Alibi wie die Schilder an den Ortseingängen (... hat keinen Platz für Rassismus). Warum steht da nirgends: ... hat keinen Platz für Extremismus? Wäre doch viel passender und würde auch die Deutschen einschließen, die den islamischen Extremismus fürchten. Aber nein, Rassismus hört sich viel besser an, man bekennt sich nach außen hin zu seiner Vergangenheit und niemand kann sagen man hätte nicht wenigstens Zeichen gesetzt.

Sicherlich, es wird auf die Volksverhetzung abgestellt, aber wenn die so eindeutig wäre, wären NPD und PRO-xxx längst verboten. Da es nicht eindeutig ist beobachtet man schön (wird ja auch von der Opposition gefordert) und gut ist. Fragwürdig bleibt es für die Bevölkerung dennoch.

Ich stehe übrigens auf dem Schlauch - bei uns gibt´s kein PRO-NRW. :gruebel:
Dobbie

Glaubt ihr an euren Gott.
Ich glaube an die Eigensicherung.

"Die Sprache der Bundesrepublik ist Deutsch!" Landes-CDU Saarland

SK4973
Corporal
Corporal
Beiträge: 302
Registriert: Do 7. Jun 2007, 00:00

Re: Erheblich verletzte Kollegen in Bonn

Beitragvon SK4973 » So 6. Mai 2012, 16:39

@ Dobbie :applaus:

Dein zweiter guter Beitrag.
Ich stehe übrigens auf dem Schlauch - bei uns gibt´s kein PRO-NRW.
Pro-NRW ist nur in NRW vertreten, hier mal ein Link

http://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCrge ... ng_pro_NRW

Gruß

Benutzeravatar
Dobbie
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 619
Registriert: Do 21. Dez 2006, 00:00
Wohnort: Bereich Heino

Re: Erheblich verletzte Kollegen in Bonn

Beitragvon Dobbie » So 6. Mai 2012, 16:42

ICH WOHNE in NRW. :o

Aber es gibt keine Ortsgruppe. :polizei13:
Dobbie

Glaubt ihr an euren Gott.
Ich glaube an die Eigensicherung.

"Die Sprache der Bundesrepublik ist Deutsch!" Landes-CDU Saarland


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende