Böblingen: Diskobesucher gehen auf Polizei los

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig, abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
Habakuk
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1134
Registriert: Di 17. Jul 2007, 00:00

Re: Böblingen: Diskobesucher gehen auf Polizei los

Beitragvon Habakuk » Mo 4. Jun 2012, 19:03

@Pepper- Merci. Wird diese Truppe denn von der Bepo gestellt, oder "darf " das der Einzeldienst machen ( wenns hier falsch ist ruhig ne PM ). Das es grade am Wochenende zu alkoholbedingten Übergriffen gegen die Kollegen kommt ist ja leider nichts neues, nur die im Artikel genannte Anzahl verwundert doch etwas, gerade weil mir Freiburg nicht gerade als Krawallhochburg bekannt ist.

Johanneskirche
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 180
Registriert: So 13. Sep 2009, 00:00

Re: Böblingen: Diskobesucher gehen auf Polizei los

Beitragvon Johanneskirche » Mo 4. Jun 2012, 19:45

Hier gibt's die Zahlen für 2010 http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=p ... s6H1bBvm7w

Man muß sich auch klar machen, daß das mehrfach in den Artikeln erwähnte "Bermuda-Dreieck" ein Gebiet mit ein paar Dutzend Metern umfaßt. Die ganze Freiburger Altstadt ist doch insgesamt sehr überschaubar.

Benutzeravatar
Challenger
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6348
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Böblingen: Diskobesucher gehen auf Polizei los

Beitragvon Challenger » Mo 4. Jun 2012, 20:32

Peppermintpete hat geschrieben:Mein Eindruck ist auch, dass PVBs im Streifendienst relativ schlecht auf Gewalttätigkeiten von Menschengruppen geschult sind.
Abwegig... Es harpert eher an Mannstärke.
Challenger


"Alles Große in unserer Welt geschieht nur, weil jemand mehr tut, als er muß." (Hermann Gmeiner)

Benutzeravatar
Robocop
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 616
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 00:00
Wohnort: Detroit

Re: Böblingen: Diskobesucher gehen auf Polizei los

Beitragvon Robocop » Mo 4. Jun 2012, 20:54

Hier ein Artikel mit deutlich mehr Infos:

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal ... ef8bb.html

Bezüglich der FEM:

Wir haben EKA und Pfefferspray groß, aber im Artikel heißt es:
Die Polizei versichert, dass keine Schlagstöcke zum Einsatz kamen.
Kein Ahnung was damit ausgesagt werden soll, aber ich lese es immer wieder in Pressemeldungen oder Berichten von Kollegen. Soll das verdeutlichen wie toll wieder deeskaliert wurde oder hätten die Kollegen gern und durften nicht...?
Man muss auf der ganzen Klaviatur des Gesetzes spielen können.

TypausHH
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 169
Registriert: So 27. Jun 2010, 21:53

Re: Böblingen: Diskobesucher gehen auf Polizei los

Beitragvon TypausHH » Mo 4. Jun 2012, 21:05

albanische Nächte! -Noch Fragen?

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25842
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Böblingen: Diskobesucher gehen auf Polizei los

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Di 5. Jun 2012, 00:07

Peppermintpete hat geschrieben:Mein Eindruck ist auch, dass PVBs im Streifendienst relativ schlecht auf Gewalttätigkeiten von Menschengruppen geschult sind. In NRW wurde/ wird gerade dafür der Tele-Tonfa im Streifendienst - mit dazugehörigem Einsatztraining - eingeführt. Dies halte ich für die richtige Reaktion.
Eine andere Behörde in NRW hatte letztes Jahr auf speziellen Wunsch bereits ET 24 zum Thema Tumultdelikte. Mit Einwirken auf Menschengruppen sowie Selbstevakuierung aus auswegloser Lage...

ET24 ist aber ja BOE definiert, wünscht sich also jeder selbst, was er braucht. Die brauchten es... :neutral:
:lah:

Tinker
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1221
Registriert: Sa 24. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Streets of Compton

Re: Böblingen: Diskobesucher gehen auf Polizei los

Beitragvon Tinker » Di 5. Jun 2012, 02:18

mit was für einem klientel hat man es da zu tun? geht aus den zeitungsberichten naturgemäß ja nicht mehr hervor.

rottweilerrotti
Cadet
Cadet
Beiträge: 17
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 19:10

Re: Böblingen: Diskobesucher gehen auf Polizei los

Beitragvon rottweilerrotti » Di 5. Jun 2012, 06:05

Hauptsächlich Albaner, Mitglieder von Black Jackets und United Tribiuns, Türsteher (140 kg Anabolika Büffel). Der Parkplatz war voll mit Luxuskarossen.

Ein Problem ist wohl auch, dass sich die Polizeiführung überhaupt nict mit dieser Art von Gewalt befasst. Der Schwerpunkt liegt beim Kampf gegen Rechts. Da geht alles. Das schlimme ist nur das einige Kollegen dieses Spiel mitmachen.
Mein Streifenpartner erkannte vor einigen Tagen eine Gruppe Nazis(waren alles BW Angehörige, deshalb die kurzen Haare) ein anderer betitelte einen Krebskranken als Glatze...

Danny.reloaded
Corporal
Corporal
Beiträge: 559
Registriert: Di 7. Dez 2010, 22:16

Re: Böblingen: Diskobesucher gehen auf Polizei los

Beitragvon Danny.reloaded » Di 5. Jun 2012, 18:06

Keine Ahnung was in Freiburg so ein Gewa(lt)hype gemacht wird (vor allem ums Bermudadreieck).
Es gibt in der Umgebung ein paar nette Kneipen, so dass ich öfter mal abends am WE durchlatsche und mir das Publikum anschaue.
Freiburg hat einfach keine "richtigen" Probleme, so scheint es mir.
Die, die Ärger machen sind das typische "Weggehstresspublikum". Untervögelte 17-jährige aus Breisach, die sich nach ein paar Bierchen ganz gross vorkommen und dann anfangen rumzustänkern.
Oft in Gruppen besonders in der Nähe zu vollprolligen Grossraumekelläden (allen voran Nachtschicht) und ekelhaften Burgerbuden anzutreffen (deshalb auch oft beim BMD).
Kann schon verstehen, dass diese Pfeifen ein Problem für Polizei und Anwohner darstellen, ebenso, dass sich die Polizei nicht mit 2 Leuten hinstellt, aber den Ruf finde ich echt übertrieben.
"Richtiges" Problemklientel hab ich bisher keines angetroffen, auch nach 1,5 Jahren wohnen in Haslach (angeblich eine schlechte Gegend) nicht. Dass es durchaus z.B. HA in Freiburg gibt ist mir bekannt, aber sehen lassen die sich nur sehr selten.

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15758
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Böblingen: Diskobesucher gehen auf Polizei los

Beitragvon MICHI » Di 5. Jun 2012, 18:20

Vielleicht solte man sich einmal in anderen Bundesländern informieren, welche Sicherheitskonzepte dort gefahren werden.

Ein gutes Beispiel wäre Hamburg :)

Waffenverbotszone, Flaschenverbot, Kontrolldichte, Verfolgungsdruck usw.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

M
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1192
Registriert: Sa 21. Mai 2005, 00:00
Wohnort: Am Ende der Republik

Re: Böblingen: Diskobesucher gehen auf Polizei los

Beitragvon M » Di 5. Jun 2012, 18:27

Filderstadt freut sich bestimmt auf die albanischen Nächte :pfeif:

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3610
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: Böblingen: Diskobesucher gehen auf Polizei los

Beitragvon Brot » Di 5. Jun 2012, 19:16

Danny.reloaded hat geschrieben:Die, die Ärger machen sind das typische "Weggehstresspublikum". Untervögelte 17-jährige aus Breisach, die sich nach ein paar Bierchen ganz gross vorkommen und dann anfangen rumzustänkern.
Oft in Gruppen besonders in der Nähe zu vollprolligen Grossraumekelläden (allen voran Nachtschicht) und ekelhaften Burgerbuden anzutreffen (deshalb auch oft beim BMD).
Ich habe das in FR schon anders beobachtet. Da bestand das "Weggehstresspublikum" aus Gruppen von Arabern (die jüngsten um die 14), die durch die Stadt gezogen sind (nüchtern), um nach Stress zu suchen. Habe es z.B. an Silvester mitbekommen: Böller absichtlich in andere Personengruppen geworfen, um zu provozieren. Andere angerempelt und am Ende auch ein alkoholisiertes Opfer gefunden, es zu Boden geschlagen und versucht zu treten. Zum Glück haben wir das mitbekommen und konnten schlimmeres verhindern.

BodenseeCop
Corporal
Corporal
Beiträge: 477
Registriert: So 16. Mär 2008, 00:00

Re: Böblingen: Diskobesucher gehen auf Polizei los

Beitragvon BodenseeCop » Di 5. Jun 2012, 19:23

Brot hat geschrieben: Ich habe das in FR schon anders beobachtet. Da bestand das "Weggehstresspublikum" aus Gruppen von Arabern (die jüngsten um die 14), die durch die Stadt gezogen sind (nüchtern), um nach Stress zu suchen.
Kenn ich noch aus meiner BePo-Zeit. Torkelfest am Bodensee (Torkel hat irgendwas mit der Weinherstellung zu tun und nicht wenn man zuviel von selbigen konsumiert hat ;) )
Allein schon, dass da alle riegeldicht waren und sich wegen jedem Scheiß geprügelt haben, kamen nachts gegen 3 Uhr, als alles vorbeit war und die Leute ihren Rest ausgetrunken haben eine Gruppe von o.g. Personen vorbei. Alle nüchtern. Wunderte mich nur, was die noch da wollten. Musik war lange aus, Ausschank zu, Licht an. Als sich dann welche vor unserem Fahrzeug anfingen mit prügeln und die sich dazuwerfen wollten und mitkeilen wollten, war mir die Frage schon beantwortet.

Gast

Re: Böblingen: Diskobesucher gehen auf Polizei los

Beitragvon Gast » Di 5. Jun 2012, 20:20

Naja zum Glück ist FR noch nicht der Kiez... Aber Grundgedanke ist schon richtig mit dem Konzept in Hamburg.

Aber so harmlos wie beschrieben ist FR schon länger nicht mehr... Gewalt nimmt hier drastisch zu, Jugendliche, aber auch Erwachsenen die einfach nicht wissen was sich gehört und die Jungen als noch anstiften...

Benutzeravatar
Robocop
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 616
Registriert: Sa 8. Okt 2005, 00:00
Wohnort: Detroit

Re: Böblingen: Diskobesucher gehen auf Polizei los

Beitragvon Robocop » Di 5. Jun 2012, 21:37

Thema ist nicht Freiburg, sondern Böblingen :lupe:
Man muss auf der ganzen Klaviatur des Gesetzes spielen können.


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende