ich kanns nicht verstehen

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

Gast

ich kanns nicht verstehen

Beitragvon Gast » So 8. Jul 2012, 18:03

http://www.ffh.de/news-service/ffh-nach ... sreif.html

Die Kerle waren bekannt und werden wieder frei gelassen .....Mal sehen wen die am nächsten WE zusammenschlagen, :stupid: dem Beamten alles gute :zustimm:
Zuletzt geändert von Gast am So 8. Jul 2012, 21:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15448
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: ich kanns nicht verstehen

Beitragvon MICHI » So 8. Jul 2012, 18:04

chefkoch steffen hat geschrieben:http://www.ffh.de/news-service/ffh-nach ... sreif.html

Die Kerle waren bekannt und werden wieder frei gelassen .....
nenne, ohne hintergründe zu den personen zu wissen, haftgründe !?!
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Benutzeravatar
Vito
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8255
Registriert: So 24. Jul 2005, 00:00
Wohnort: Da wo man babbele dud
Kontaktdaten:

Frankfurt/Niedereschbach: Polizeibeamter schwer verletzt

Beitragvon Vito » So 8. Jul 2012, 18:08

http://www.presseportal.de/polizeipress ... r-verletzt

Und natürlich wieder einmal:
Nach Blutentnahme und erkennungsdienstlicher Behandlung mussten sie wieder auf freien Fuß gesetzt werden.
Und das obwohl:
Der schwer verletzte Polizist erhielt mit einem Gegenstand einen kräftigen Schlag gegen den Hinterkopf und fiel benommen zu Boden. Aus der Gruppe heraus folgten weitere Tritte gegen den am Boden liegenden Beamten.
Alles GUTE dem Beamten !
BildFreiheit für die SpareribsBild

Benutzeravatar
Vollzugsbub
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 608
Registriert: Di 15. Nov 2011, 20:03

Re: Frankfurt/Niedereschbach: Polizeibeamter schwer verletzt

Beitragvon Vollzugsbub » So 8. Jul 2012, 18:22

Gefährliche Körperverletzung, Widerstand gegen....,
Leute die schon mehrfach wegen KV und anderer
Delikte aufgefallen sind = Versagen der Justiz.

Gute Besserung dem Beamten,

Mfg.
es gibt viele fettnäpfchen, so viele das sie für alle reichen............

Gast

Re: ich kanns nicht verstehen

Beitragvon Gast » So 8. Jul 2012, 18:35

gefährliche Körperverletzung ?? is ne frage ,ich weis es nicht , deshalb frag ich dich :polizei1:

poliziotto
Corporal
Corporal
Beiträge: 517
Registriert: Di 9. Aug 2011, 23:24

Re: ich kanns nicht verstehen

Beitragvon poliziotto » So 8. Jul 2012, 18:42

§ 112 StPO
(1) Die Untersuchungshaft darf gegen den Beschuldigten angeordnet werden, wenn er der Tat dringend verdächtig ist und ein Haftgrund besteht. Sie darf nicht angeordnet werden, wenn sie zu der Bedeutung der Sache und der zu erwartenden Strafe oder Maßregel der Besserung und Sicherung außer Verhältnis steht.

(2) Ein Haftgrund besteht, wenn auf Grund bestimmter Tatsachen
1. festgestellt wird, daß der Beschuldigte flüchtig ist oder sich verborgen hält,
2. bei Würdigung der Umstände des Einzelfalles die Gefahr besteht, daß der Beschuldigte sich dem Strafverfahren entziehen werde (Fluchtgefahr), oder
3. das Verhalten des Beschuldigten den dringenden Verdacht begründet, er werde
a) Beweismittel vernichten, verändern, beiseite schaffen, unterdrücken oder fälschen oder
b) auf Mitbeschuldigte, Zeugen oder Sachverständige in unlauterer Weise einwirken oder
c) andere zu solchem Verhalten veranlassen,
und wenn deshalb die Gefahr droht, daß die Ermittlung der Wahrheit erschwert werde (Verdunkelungsgefahr).

(3) Gegen den Beschuldigten, der einer Straftat nach § 6 Abs. 1 Nr. 1 des Völkerstrafgesetzbuches oder § 129a Abs. 1 oder Abs. 2, auch in Verbindung mit § 129b Abs. 1, oder nach den §§ 211, 212, 226, 306b oder 306c des Strafgesetzbuches oder, soweit durch die Tat Leib oder Leben eines anderen gefährdet worden ist, nach § 308 Abs. 1 bis 3 des Strafgesetzbuches dringend verdächtig ist, darf die Untersuchungshaft auch angeordnet werden, wenn ein Haftgrund nach Absatz 2 nicht besteht.
Da wird dir auffallen, dass zumindest aus dem Sachverhalt laut Artikel nichts hervorgeht, was einen Haftgrund darstellen könnte.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25253
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Frankfurt/Niedereschbach: Polizeibeamter schwer verletzt

Beitragvon Kaeptn_Chaos » So 8. Jul 2012, 18:54

:lah:

Benutzeravatar
Mainzelmann2001
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 10135
Registriert: Di 30. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Frankfurt/Niedereschbach: Polizeibeamter schwer verletzt

Beitragvon Mainzelmann2001 » So 8. Jul 2012, 19:01

Als die Beamten dazwischen gingen, wurden nunmehr sie massiv von mehreren Personen angegriffen. Der schwer verletzte Polizist erhielt mit einem Gegenstand einen kräftigen Schlag gegen den Hinterkopf und fiel benommen zu Boden. Aus der Gruppe heraus folgten weitere Tritte gegen den am Boden liegenden Beamten. Seinem Kollegen gelang es nur mit einem Schlagstockeinsatz weitere Aktionen abzuhalten.
Rein Interessehalber, weil ich diese Erfahrung mache und von Kollegen weiß, dass deren Hemmschwelle gestiegen ist: merkt ihr auch, dass der EKA deutlich weniger und später eingesetzt wird?
Was juckt es die stolze Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr reibt.

Das frühe Vögeln entspannt den Wurm.

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15448
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Frankfurt/Niedereschbach: Polizeibeamter schwer verletzt

Beitragvon MICHI » So 8. Jul 2012, 19:04

aus zweit themen mach eines :polizei2:
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

blau-silber-nds
Cadet
Cadet
Beiträge: 2
Registriert: So 7. Aug 2011, 20:42

Re: ich kanns nicht verstehen

Beitragvon blau-silber-nds » So 8. Jul 2012, 19:15


Da wird dir auffallen, dass zumindest aus dem Sachverhalt laut Artikel nichts hervorgeht, was einen Haftgrund darstellen könnte.
Wie wäre es mit dem:
§ 112a
(1) Ein Haftgrund besteht auch, wenn der Beschuldigte dringend verdächtig ist,
2.
wiederholt oder fortgesetzt eine die Rechtsordnung schwerwiegend beeinträchtigende Straftat nach ... §§ 224 bis 227 Strafgesetzbuches

begangen zu haben, und bestimmte Tatsachen die Gefahr begründen, daß er vor rechtskräftiger Aburteilung weitere erhebliche Straftaten gleicher Art begehen oder die Straftat fortsetzen werde, die Haft zur Abwendung der drohenden Gefahr erforderlich und in den Fällen der Nummer 2 eine Freiheitsstrafe von mehr als einem Jahr zu erwarten ist. In die Beurteilung des dringenden Verdachts einer Tatbegehung im Sinne des Satzes 1 Nummer 2 sind auch solche Taten einzubeziehen, die Gegenstand anderer, auch rechtskräftig abgeschlossener, Verfahren sind oder waren.

Die Jungs waren doch einschlägig bekannt?!

Benutzeravatar
Mainzelmann2001
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 10135
Registriert: Di 30. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Frankfurt/Niedereschbach: Polizeibeamter schwer verletzt

Beitragvon Mainzelmann2001 » So 8. Jul 2012, 19:30

Ich kann mich erinnern, dass der Jubelschrei groß war, als die ersten UBahnschläger wegen versuchten Mordes angklagt wurden.

...........mit einem harten Gegenstand auf den Kopf bis der Beamte zu Boden geht und dann noch auf ihn eingetreten............

ich denke, mit einem guten STA und einem entsprechenden Ermittlungsrichter säßen die im Knast.

Und das wär gut so!

Weicheierpolitik allesamt wo man hinschaut.
Was juckt es die stolze Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr reibt.

Das frühe Vögeln entspannt den Wurm.

Benutzeravatar
Vito
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8255
Registriert: So 24. Jul 2005, 00:00
Wohnort: Da wo man babbele dud
Kontaktdaten:

Re: Frankfurt/Niedereschbach: Polizeibeamter schwer verletzt

Beitragvon Vito » So 8. Jul 2012, 19:59

Mainzelmann2001 hat geschrieben:
ich denke, mit einem guten STA und einem entsprechenden Ermittlungsrichter säßen die im Knast.

Und das wär gut so!
Die gibt es sicherlich - aber nicht in Frankfurt.

Über die Justiz dort kann ich nur noch den Kopf schütteln.
BildFreiheit für die SpareribsBild

Benutzeravatar
jeenius
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 115
Registriert: So 4. Dez 2011, 21:49
Wohnort: tiefster Odenwald

Re: Frankfurt/Niedereschbach: Polizeibeamter schwer verletzt

Beitragvon jeenius » So 8. Jul 2012, 20:37

wenn ich sowas lese stimmt mich das immer übermäßig traurig!
wenn ich dann lese das die kerle, die das zu verantworten haben, direkt nach dem sie den erkennungsdienst hinter sich gebracht haben wieder auf freien fuß gesetzt werden, macht mich das unglaublich sauer!
ausserdem frage ich mich jedesmal, wie ihr, werte polizeibeamte, am tag nachdem ihr sowas gelesen/erfahren habt wieder euren dienst antreten könnt?! kommt ihr euch net total verarscht vor oder zweifelt ihr nicht an eurer arbeit etc?
meines erachtens läuft was solche sachen angeht, nicht nur, einiges falsch "bei uns"...

gute besserung dem verletzten beamten!

Benutzeravatar
spADer
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 7026
Registriert: Sa 22. Mai 2004, 00:00
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Frankfurt/Niedereschbach: Polizeibeamter schwer verletzt

Beitragvon spADer » So 8. Jul 2012, 21:01

Zum kotzen
Junior-Vice-President-of Kaeptn_Chaos´'WtjTBdageuM' - Clubs

Gast

Re: Frankfurt/Niedereschbach: Polizeibeamter schwer verletzt

Beitragvon Gast » So 8. Jul 2012, 21:01

Was mich ankotzt is auch ,dass der erste Angriff auf den Beamten von hinten kam ..diese feigen Schwein...sorry es trifft mich auch weil ein Kumpel meines Bruders dort bei der Kradstaffel ist :)
oder war ...den hab ich schon Jahrelang nicht mehr gesehen :polizei1:


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende