DH und Pol.-Bea. durch Messerstiche verletzt

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig, abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15757
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

DH und Pol.-Bea. durch Messerstiche verletzt

Beitragvon MICHI » So 23. Dez 2012, 19:16

Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Benutzeravatar
Sinär
Corporal
Corporal
Beiträge: 506
Registriert: So 28. Aug 2011, 22:35

Re: DH und Pol.-Bea. durch Messerstiche verletzt

Beitragvon Sinär » So 23. Dez 2012, 19:18

Tragisch.

Wünsche sowohl dem 4- als auch dem 2-beinigen Kollegen gute Besserung.

Andere hätten da sicher den SWG in Erwägung gezogen....
Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen,
versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen.
Wir haben so Viel mit so Wenig so lange versucht,
dass wir jetzt qualifiziert sind, fast Alles mit Nichts zu bewerkstelligen.

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3610
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: DH und Pol.-Bea. durch Messerstiche verletzt

Beitragvon Brot » So 23. Dez 2012, 19:56

Sinär hat geschrieben:Andere hätten da sicher den SWG in Erwägung gezogen....
So wie hier. Auch ein psychisch Kranker.

Und auch in diesem Fall sehr viel Glück gehabt. Das hätte auch anders ausgehen können...

TypausHH
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 169
Registriert: So 27. Jun 2010, 21:53

Re: DH und Pol.-Bea. durch Messerstiche verletzt

Beitragvon TypausHH » So 23. Dez 2012, 21:01

Wieso fordert man bei der Lage (psychisch krank, randaliert, mit Messer bewaffnet und in Wohnung verbarrikadiert) keine SE an, sondern öffnet die Tür in Rambo-Manier selbst?

Hund und Hundeführer wünsche ich schnelle Genesung, allen anderen eine schnelle Aufarbeitung.

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15757
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

DH und Pol.-Bea. durch Messerstiche verletzt

Beitragvon MICHI » So 23. Dez 2012, 21:04

TypausHH hat geschrieben:Wieso fordert man bei der Lage (psychisch krank, randaliert, mit Messer bewaffnet und in Wohnung verbarrikadiert) keine SE an, sondern öffnet die Tür in Rambo-Manier selbst?.
Wieviel Einblick hast du in Polizeiarbeit?
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

TypausHH
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 169
Registriert: So 27. Jun 2010, 21:53

Re: DH und Pol.-Bea. durch Messerstiche verletzt

Beitragvon TypausHH » So 23. Dez 2012, 21:30

Sicherlich weniger als du, aber genug um zu wissen, dass woanders für solche Lagen gesonderte Kräfte angefordert werden.

Gibt es einen besonderen Grund, warum man dieses Risiko eingeht? Gerade hier ist das MEK ja schneller greifbar als irgendwo auf dem Dorf.

Bevor mir hier gleich wieder an den Hals gesprungen wird: Es ist eine reine Interessenfrage!
Denn die Lage scheint mir für die Streife doch sehr heikel, und das Ergebnis ist offensichtlich optimierungsfähig.

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15757
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

DH und Pol.-Bea. durch Messerstiche verletzt

Beitragvon MICHI » So 23. Dez 2012, 21:34

Lies dir die Pressemitteilung durch, in der steht, dass eine Gefährdung für andere bestand. Hier war somit ein sofortiges Einschreiten erforderlich.

Ein SEK benötigt eine gewisse Vorlaufzeit, gerade außerhalb der allgemein. Dienstzeit.

Wenn ich bei jedem Einsatz Bedrohung mit Waffe/Messer das SEK anfordern soll, kämen die nicht mehr aus den Klamotten.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3610
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: DH und Pol.-Bea. durch Messerstiche verletzt

Beitragvon Brot » So 23. Dez 2012, 21:49

Hier der besagte Abschnitt:
Da der Randalierer auf Klingeln und Klopfen nicht reagierte und eine Gefahr für den 44-Jährigen im Nachbarzimmer bestand, traten die Beamten die Tür ein und setzten den Diensthund "Miagi" ein.
Insofern vertretbar. Hätte der Hund gleich den Arm mit dem Messer erwischt, wäre alles weitere bestimmt anders ausgegangen. Aber es läuft eben nicht alles immer nach Plan.

octodon-degus
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1039
Registriert: Fr 20. Feb 2009, 00:00
Wohnort: Bayern

Re: DH und Pol.-Bea. durch Messerstiche verletzt

Beitragvon octodon-degus » So 23. Dez 2012, 22:13

Solche Situationen gibt es öfters, meistens gehen sie glimpflicher aus. Da ist diesmal wohl einfach Pech dabei gewesen..

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25840
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: DH und Pol.-Bea. durch Messerstiche verletzt

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mo 24. Dez 2012, 09:58

MICHI hat geschrieben:
TypausHH hat geschrieben:Wieso fordert man bei der Lage (psychisch krank, randaliert, mit Messer bewaffnet und in Wohnung verbarrikadiert) keine SE an, sondern öffnet die Tür in Rambo-Manier selbst?.
Wieviel Einblick hast du in Polizeiarbeit?
Dass er keine hat, beweist er doch regelmäßig? :gruebel:

Ja, ich warte jetzt immer nur auf SE.

Das gibt bestimmt auch eine gute Presse.

Und Rambomanier? Soso.
:lah:

Benutzeravatar
zoellner
Moderator
Moderator
Beiträge: 3307
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Breisgau Vice

Re: DH und Pol.-Bea. durch Messerstiche verletzt

Beitragvon zoellner » Mo 24. Dez 2012, 12:03

Denkt denn niemand an Kinder und warum konnte man dem nicht ins Bein schießen?

Gast

Re: DH und Pol.-Bea. durch Messerstiche verletzt

Beitragvon Gast » Di 25. Dez 2012, 12:48

TypausHH hat geschrieben:Bevor mir hier gleich wieder an den Hals gesprungen wird: Es ist eine reine Interessenfrage!
Dann solltest Du Deine reinen Interessensanfragen in einer Art und Weise stellen, damit man diese auch sachlich Beantworten kann.

Benutzeravatar
Mainzelmann2001
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 10135
Registriert: Di 30. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: DH und Pol.-Bea. durch Messerstiche verletzt

Beitragvon Mainzelmann2001 » Di 25. Dez 2012, 13:03

Also ich finde, dass die Lage verständlich aber nicht überdacht vom Hundeführer gelöst wurde.

Ich glaube, ich hätte möglicherweise emotional ebenso reagiert.

Sachlich richtiger wäre der Griff zur Waffe und deren Einsatz gewesen.
Was natürlich auch den Hund gefährdet hätte.

Von daher nochmal glimpflich ausgegangen. Gute Besserung dem Hund und seinem Führer.
Was juckt es die stolze Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr reibt.

Das frühe Vögeln entspannt den Wurm.

Benutzeravatar
steamhawk
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 125
Registriert: Fr 10. Jul 2009, 00:00

Re: DH und Pol.-Bea. durch Messerstiche verletzt

Beitragvon steamhawk » Di 25. Dez 2012, 16:48

Zu Allererst gute Besserung den eingesetzten Kollegen. Natuerlich auch dem 4. beinigen.

mMn ist es falsch zu sagen SW waere hier "richtiger"... So haben alle (wenn auch mit viel Glück) ueberlebt und das ist doch erstmal das wichtigste! natuerlich waere es auch moeglich gewesen die Situation anders zu regeln (z.B. mit der Waffe) aber richtiger... ich weiss ja nich... :gruebel:

:hallo:

Benutzeravatar
Mainzelmann2001
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 10135
Registriert: Di 30. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: DH und Pol.-Bea. durch Messerstiche verletzt

Beitragvon Mainzelmann2001 » Di 25. Dez 2012, 16:55

steamhawk hat geschrieben:Zu Allererst gute Besserung den eingesetzten Kollegen. Natuerlich auch dem 4. beinigen.

mMn ist es falsch zu sagen SW waere hier "richtiger"... So haben alle (wenn auch mit viel Glück) ueberlebt und das ist doch erstmal das wichtigste! natuerlich waere es auch moeglich gewesen die Situation anders zu regeln (z.B. mit der Waffe) aber richtiger... ich weiss ja nich... :gruebel:

:hallo:
Und das ist für meine Begriffe, falsch.

Um in bestimmten Gefahrensituationen schnell und mit soviel Eigenschutz wie möglich, zu reagieren, musst du dich selbst konditionieren. D.h. immer wieder üben und dich mental darauf einstellen.

Und das bedeutet bei mir: Gegner hat ein Messer, dann habe ich die Schußwaffe in der Hand.

Ob ich sie einsetze hängt dann vom Gegner ab. Aber Gegner hat ein Messer bedeutet für mich niemals den Infight suchen. Das ist ein NoGo.

In diesem Fall verständlich weil viel Emotion im Spiel aber das Glück, 5 cm. oberhalb der Halsschlagader getroffen worden zu sein, würde ich nicht herausfordern.
Was juckt es die stolze Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr reibt.

Das frühe Vögeln entspannt den Wurm.


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Casso und 6 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende