Berlin: Chaoten attackieren Feuerwehrleute

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig, abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

tyrant
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2129
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 20:47

Berlin: Chaoten attackieren Feuerwehrleute

Beitragvon tyrant » So 6. Jan 2013, 22:38

http://www.bz-berlin.de/tatorte/kiez-ch ... 15248.html

Wird das heutzutage echt schon zur Normalität, dass Rettungskräfte angegriffen werden? Warum kann man solche Idioten nicht mit aller Härte festsetzen und wegsperren?
Ich bin KEIN PVB!

An allem Unrecht, das geschieht,
ist nicht nur der Schuld, der es begeht, sondern auch der,
der es nicht verhindert.

(Erich Kästner)

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3610
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: Berlin: Chaoten attackieren Feuerwehrleute

Beitragvon Brot » So 6. Jan 2013, 22:57

Alles beginnt Samstagabend mit einem Konzert der Elektropunk-Band „Mono für alle“ in der Galiläakirche. Das ehemalige Gotteshaus wird seit 2008 von einem Verein als Veranstaltungs- und Ausstellungsort genutzt. Es beherbergt eine Dauerschau über Jugendwiderstand und -opposition in der DDR.
Was ist das für ein "Verein"? Ich habe mir mal ein wenig die Facebook-Seite angeschaut. Laut einem Verfasser ist man zwar von "gemeinschaftlichen Lagerfeuern" nicht abgeneigt, aber bitte nur nicht vor der eigenen Haustür. Ich könnte mir vorstellen, dass das nicht gerade Freunde der Polizei sind, die sich dort herum treiben.

Benutzeravatar
llllllllllllllll
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1046
Registriert: So 15. Aug 2010, 13:45
Wohnort: Hannovre

Re: Berlin: Chaoten attackieren Feuerwehrleute

Beitragvon llllllllllllllll » So 6. Jan 2013, 22:58

Sauerrei .... da gibt es Menschen, die wollen einem helfen. Und was ist der Dank ?

Meine Fresse. :stupid:
Ich weiß wo ich hingehe und ich kenne die Wahrheit und ich muss nicht das sein was ihr wollt. Ich kann das sein was ich sein will.
Muhammad Ali

Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, wie du bist.
Niccoló Machiavelli

El Lecko Grande
Constable
Constable
Beiträge: 90
Registriert: Fr 27. Jan 2012, 15:00

Re: Berlin: Chaoten attackieren Feuerwehrleute

Beitragvon El Lecko Grande » Mo 7. Jan 2013, 00:18

tyrant hat geschrieben:http://www.bz-berlin.de/tatorte/kiez-ch ... 15248.html

Warum kann man solche Idioten nicht mit aller Härte festsetzen und wegsperren?
:polizei13:
Definiere das.

Benutzeravatar
Habakuk
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1134
Registriert: Di 17. Jul 2007, 00:00

Re: Berlin: Chaoten attackieren Feuerwehrleute

Beitragvon Habakuk » Mo 7. Jan 2013, 05:47

Leider nichts neues, so feige wie die sind, waren sie natürlich längst weg, als die Polizei anrollte, in dem Viertel für das Klientel ja auch kein Problem...

Benutzeravatar
SirJames
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2624
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Berlin: Chaoten attackieren Feuerwehrleute

Beitragvon SirJames » Mo 7. Jan 2013, 17:23

Die Lage hatte sich so schnell beruhigt wie sie "eskaliert" ist. Wenn eine solche Band in einem solchen Viertel musiziert, ist schon vorher klar, dass etwas passiert und daher wurden auch relativ zügig zwei Einheiten zusammen gezogen. Dass die Kollegen von der BF was abbekommen haben ist ärgerlich, aber das passiert ja nicht nur dort sondern ist auch in anderen Gegenden beliebt.

Brennende Tannenbäume und Vermummung, zu mehr sind die offensichtlich nicht mehr in der Lage. Hätte ich nicht den Job den ich habe, dann müsste ich fast darüber lachen, so albern und pubertär wirkt das alles.

CLEANER
Constable
Constable
Beiträge: 93
Registriert: Mi 28. Dez 2011, 18:30

Re: Berlin: Chaoten attackieren Feuerwehrleute

Beitragvon CLEANER » Mo 7. Jan 2013, 17:47

Hallo!

Es sind ja nicht nur Feuerwehrleute ,welche angegriffen werden! Auch normale Bürger, Rettungskräfte, Polizei usw. ! Das ist traurig und ein unhaltbarer Zustand! Man kennt doch jedes Jahr den Ablauf in bestimmten Problemvierteln - Hamburg Schanzenviertel, Berlin Neukölln, Moabit, Kreuzberg ,Wedding, Leipzig Connewitz usw. !

Viele Bürger würden sich ein entschlosseneres Durchgreifen wünschen! Was nützt es dem Bürger, wenn z.B. der Polizeichef von Leipzig auf DEESKALATION setzt??? Das hören diese hirnlosen Primaten auch und wissen, daß sie quasi freie Hand haben. So geschehen Silvester in Leipzig Connewitz. Ja, drei oder vier vorübergehende Festnahmen , das war es!

Brennende Straßensperren , Autos und Müllcontainer gehören in diesen Problemvierteln zur Normalität - die Polizei macht nichts, warum auch immer!

Der Staat kapituliert vor der Gewalt - größtenteils linker - Chaoten!

Ich möchte die Polizeibeamten nicht beleidigen, es ist kein Zuckerschlecken,was diese dort bei solchen Einsätzen ertragen muß! Ich schildere nur meine persönlichen Eindrücke!

MfG
Zuletzt geändert von CLEANER am Mo 7. Jan 2013, 19:23, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Flashy
Corporal
Corporal
Beiträge: 291
Registriert: Di 24. Nov 2009, 11:40
Wohnort: NRW

Re: Berlin: Chaoten attackieren Feuerwehrleute

Beitragvon Flashy » Mo 7. Jan 2013, 18:01

Feuerwehr und Polizei in Hagen mit Böllern angegriffen
Feuerwehrleute, Rettungssanitäter und Polizisten sind in der Silvesternacht bei einem Einsatz an der Alleestraße in Altenhagen mit Feuerwerkskörpern beschossen und Glasflaschen beworfen worden.
„Erschreckend war die Respektlosigkeit der Feiernden gegenüber den Kräften“
Klaren Ermahnungen, sich zu zügeln, kam er nicht nach. Vielmehr begann er, die Beamten anzugreifen. Er schlug und trat auf die Polizisten ein. Als die Beamten versuchten den Jugendlichen zu fixieren, wurden sie von weiteren Personen angegriffen. Erst durch den Einsatz von Pfefferspray konnten die Angriffe abgewehrt werden. Unter starker Gegenwehr konnte der Jugendliche fixiert werden
Das sagt alles! Leider auch so zum Jahreswechsel in Hagen passiert. Wer weiß, wo noch alles...traurig aber wahr! :stupid: :banned:

Benutzeravatar
SirJames
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2624
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Berlin: Chaoten attackieren Feuerwehrleute

Beitragvon SirJames » Mo 7. Jan 2013, 18:07

Ich glaube, dass auf der Gefühlsebene viele Kollegen und Bürger deine Sicht der Dinge teilen. Aus Sicht derer die politisch Verantwortung tragen, kommen noch viele weitere Aspekte und Erwägungen zu der von dir angesprochenen Problematik hinzu. Nach Abwägung aller Interessen werden dann bestimmte Leitlinien(Bsp. u.a. "Deeskalation") vorgegeben, an welche sich die jeweiligen Polizeiführer halten und das gelegentlich zum Leidwesen der Kollegen und auch vieler Bürger. Ob bestimmte Strategien, Vorgaben etc. zielführend sind kann und will ich nicht abschließend beurteilen.

Zugegebenermaßen habe ich schon Lagen erlebt, in denen ich den Eindruck gewonnen habe, dass der PF mehr Interesse daran hatte kein Aufsehen zu erregen als konsequent einzuschreiten, bis hin zur Strafvereitlung.

Glaub mir, wenn ich sage, dass es viele Kollegen gibt, die gern konsequenter vorgehen würden, aber wir sind nunmal an Anordnungen gebunden. Gleichwohl sage ich aber auch, dass es Lagen gibt, in denen zurückhaltendes Agieren das erfolgversprechendere Mittel ist.

poliziotto
Corporal
Corporal
Beiträge: 517
Registriert: Di 9. Aug 2011, 23:24

Re: Berlin: Chaoten attackieren Feuerwehrleute

Beitragvon poliziotto » Mo 7. Jan 2013, 18:09

Die Chaoten sollen sich dann mal bloß nicht beschweren, wenn sie mit 10-16 bar 'nen Wasserstrahl in die Fresse bekommen :polizei3:

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6704
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Berlin: Chaoten attackieren Feuerwehrleute

Beitragvon 1957 » Mo 7. Jan 2013, 19:09

meine güte jungs,

derartiges ist immer traurig. das gibt es aber nicht erst seit gestern.

im übrigen hat "deeskalation" nicht's mit dem verzicht auf konsequente maßnahmen zu tun.
und manch einer kann die entscheidungen eines pf deshalb nicht verstehen, weil er nur in seinem kosmos denkt.

CLEANER
Constable
Constable
Beiträge: 93
Registriert: Mi 28. Dez 2011, 18:30

Re: Berlin: Chaoten attackieren Feuerwehrleute

Beitragvon CLEANER » Mo 7. Jan 2013, 19:35

@1957

Das mit unserem eigenen Kosmos mag stimmen! Bloß : Die Polizei ist dafür da, Recht und Ordnung durchzusetzen,wenn es sein muß,mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln! Sie ist dazu da, die Gesundheit und das Eigentum der Bürger zu schützen! Notfalls müssen eben präventive Maßnahmen ergriffen werden!

Ich würde z.B. an solchen jährlichen Höhepunkten die verbrecherische Bande von der Strasse wegfangen und z.B. in leerstehende Fußballstadien einsperren! Oben eine postenkette zur Bewachung mit Hunden! Das Ganze eine Nacht! Mal sehen ,wer von denen nach einer Nacht bei Minusgraden im Freien ohne Schlaf noch Bock hat!

Und daß diese Maßnahmen gerechtfertigt sind,weil präventiv, das wissen ja alle deshalb, weil diese Bande auf Krawall, Sachbeschädigung und Körperverletzungen aus ist!

Zuführen heißt das Zauberwort und nicht nach 2 Stunden in die Freiheit entlassen! Schnellrichter,wenn man eindeutig Straftaten nachweisen kann oder die Absicht deren Begehung! Man wird der Lage nur noch Herr, wenn man mit eisernem Besen kehrt!
Alles andere ist Schönfärberei und Augenwischerei! Da muß dann schon mal der Ausnahmezustand ausgerufen werden! Den Arsch sollte der Polizeichef in der Hose haben!
Dafür hätten die Bürger auch Verständnis - die normalen jedenfalls!



MfG

VeSta
Captain
Captain
Beiträge: 1837
Registriert: Fr 11. Jul 2008, 00:00

Re: Berlin: Chaoten attackieren Feuerwehrleute

Beitragvon VeSta » Mo 7. Jan 2013, 19:43

CLEANER hat geschrieben:
Ich würde z.B. an solchen jährlichen Höhepunkten die verbrecherische Bande von der Strasse wegfangen und z.B. in leerstehende Fußballstadien einsperren! Oben eine postenkette zur Bewachung mit Hunden! Das Ganze eine Nacht! Mal sehen ,wer von denen nach einer Nacht bei Minusgraden im Freien ohne Schlaf noch Bock hat!

Und daß diese Maßnahmen gerechtfertigt sind,weil präventiv, das wissen ja alle deshalb, weil diese Bande auf Krawall, Sachbeschädigung und Körperverletzungen aus ist!
Dann viel Erfolg bei der Umsetzung... sehr realistischer Ansatz... :lupe:

CLEANER
Constable
Constable
Beiträge: 93
Registriert: Mi 28. Dez 2011, 18:30

Re: Berlin: Chaoten attackieren Feuerwehrleute

Beitragvon CLEANER » Mo 7. Jan 2013, 19:49

@ VeSta

Dann mach andere Vorschläge! Willst Du der Bande weiterhin gegenüberstehen und dich mit Molotowcocktails oder Stahlkugeln,von Katapulten verschossen, begrüßen lassen???? VIEL SPASS!!!!

Dann beschwere dich aber bitte auch nicht! Tausch deine Schutzausrüstung gegen Samthandschuhe und die Hose gegen ein Röckchen!

SOLL KEINE BELEIDIGUNG SEIN! HAB BLOSS FÜR DIESE SAMTHANDSCHUHTAKTIK KEIN VERSTÄNDNIS!

DER KLÜGERE GIBT SOLANGE NACH BIS ER DER DUMME IST!!!!


MfG

tyrant
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2129
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 20:47

Re: Berlin: Chaoten attackieren Feuerwehrleute

Beitragvon tyrant » Mo 7. Jan 2013, 20:04

Da ich direkt angesprochen wurde, möchte ich die mir gestellte Frage nicht unbeantwortet lassen:

In meiner kleinen Welt ohne wirkliche Ahnung vom Polizeiwesen, hätte ich meine 120 Beamten genommen und aufgeteilt.

Ich hätte Zivilbeamte vorgeschickt, um später Täter identifizieren zu können. Dann hätte ich mit 8 Wannen die Straßen gesperrt und hätte allesamt eingekesselt und in Gewahrsam genommen. Dann werden die Täter durch die Zivilbeamten und Feuerwehrleute identifiziert und festgenommen wegen Verdacht auf gef. KV.

Alle, die nicht identifiziert werden können, werden dann abgefragt, gefilzt und dann wieder auf freien Fuß gesetzt.
Ich bin KEIN PVB!

An allem Unrecht, das geschieht,
ist nicht nur der Schuld, der es begeht, sondern auch der,
der es nicht verhindert.

(Erich Kästner)


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Polimannzei und 6 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende