PAng fotografiert Totenkopf vor jüdischer Schule

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig, abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
Dummbeutel
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 115
Registriert: Fr 17. Feb 2006, 00:00

PAng fotografiert Totenkopf vor jüdischer Schule

Beitragvon Dummbeutel » Mi 3. Apr 2013, 06:21

Dolles Ding. Da steht ein Angestellter im Wachdienst im Verdacht, ein Foto eines Totenkopfes mit Polizeimütze vor einer jüdischen Schule gemacht und dann auf Facebook gepostet zu haben.

http://www.bild.de/regional/hamburg/pol ... .bild.html
Hamburg – Ein Polizeiangestellter (38) soll das Foto eines Totenkopfes mit Polizeimütze im Internet veröffentlicht haben. Das makabre Bild wurde aufgenommen im Wachcontainer vor der jüdischen Joseph-Carlebach-Schule am Grindelhof. Dort arbeitete der Polizist als Objektschützer!
Unfassbar: Andreas W. zeigt die Totenkopf-Provokation für jeden sichtbar auf seiner Facebook-Seite.
Der widerliche Skandal erschüttert die Hamburger Polizei! Sprecher Mirko Streiber: „Der Präsident war entsetzt und hat die sofortige Freistellung vom Dienst mit dem Ziel der fristlosen Entlassung verfügt.“
WAS GEHT IN SO EINEM POLIZISTEN VOR?
Möglicher Hintergrund: Im Nationalsozialismus war der Totenkopf das Emblem der SS-Totenkopfverbände, die verantwortlich für die Bewachung der Konzentrationslager waren. Heute ist der Totenkopf weiter häufig in der Neonazi-Szene zu finden.
Roy Naor, Vorstandsmitglied der jüdischen Gemeinde: „Das Totenkopf-Foto ist eine Geschmacklosigkeit. Insbesondere gegenüber der Polizei. Wir müssen die weiteren Ermittlungen abwarten.“
Nach BILD-Informationen soll die Dienststelle Interne Ermittlungen (D.I.E.) sich bereits einmal mit dem seit 2003 angestellten Polizisten beschäftigt haben. Im Kollegenkreis soll er Hitlers Buch „Mein Kampf“ angepriesen haben. Das Verfahren wurde eingestellt.
Jetzt wird geprüft, ob eine Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen vorliegt (§ 86a, StGb). Mögliche Strafe: bis zu drei Jahren Haft!

Gast

Re: "POLIZEI-SKANDAL: Totenkopf vor jüdischer Schule platzie

Beitragvon Gast » Mi 3. Apr 2013, 08:06

Moin!

Na ja...Dummheit und Ignoranz sind ja nicht verboten. Leider.

Ob da rechtlich was zu stricken ist... :gruebel:

Aber ich bin mir sicher, dass es hier bald eine Reihe von Begründungen hageln wird, warum dieser Mensch absolut korrekt gahandelt habe und man sich nicht so anstellen solle. Und ausserdem mache er immer gute Arbeit. Und sei nett. Familienvater vielleicht...und dann ohne Versorgung! Shocking!! Wegen so einer Kleinigkeit!.... :polizei10: .....

Gruß :polizei4:

Benutzeravatar
Sinär
Corporal
Corporal
Beiträge: 506
Registriert: So 28. Aug 2011, 22:35

Re: "POLIZEI-SKANDAL: Totenkopf vor jüdischer Schule platzie

Beitragvon Sinär » Mi 3. Apr 2013, 08:50

Vielleicht hatte er ja auch noch eine schwere Kindheit....
Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen,
versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen.
Wir haben so Viel mit so Wenig so lange versucht,
dass wir jetzt qualifiziert sind, fast Alles mit Nichts zu bewerkstelligen.

Peppermintpete
Captain
Captain
Beiträge: 1587
Registriert: So 15. Jan 2012, 20:40
Wohnort: NRW 48xxx

Re: "POLIZEI-SKANDAL: Totenkopf vor jüdischer Schule platzie

Beitragvon Peppermintpete » Mi 3. Apr 2013, 10:15

Ist die Mütze in HH nicht eckig und in blau?

Oder hat das was mit der durchgängigen Formulierung 'Angestellter' zu tun?
:keks:

RafaelGomez
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2906
Registriert: Mi 17. Sep 2008, 00:00

Re: "POLIZEI-SKANDAL: Totenkopf vor jüdischer Schule platzie

Beitragvon RafaelGomez » Mi 3. Apr 2013, 10:28

Peppermintpete hat geschrieben:Ist die Mütze in HH nicht eckig und in blau?

Oder hat das was mit der durchgängigen Formulierung 'Angestellter' zu tun?
Angestelltenmützen sind weiß mit HH-Wappen.

Gruß

Gast

Re: "POLIZEI-SKANDAL: Totenkopf vor jüdischer Schule platzie

Beitragvon Gast » Mi 3. Apr 2013, 11:06

Schlussundgut hat geschrieben: Aber ich bin mir sicher, dass es hier bald eine Reihe von Begründungen hageln wird, warum dieser Mensch absolut korrekt gahandelt habe und man sich nicht so anstellen solle. Und ausserdem mache er immer gute Arbeit. Und sei nett. Familienvater vielleicht...und dann ohne Versorgung! Shocking!! Wegen so einer Kleinigkeit!:
Und warum sollte es solche Begründungen "hageln"? Nur damit ein paar vom realen Leben gelangweilte Menschen seitenlang mit altbekannten Rechtfertigungen und Anschuldigungen so lange auf sich einprügeln bis einer von uns Spielverderbern hier zu macht?
Du hast doch schon vortrefflich und richtig angemerkt, daß Dummheit und Ignoranz nicht verboten sind. Gewiss hier noch gepaart mit bodenloser Geschmacklosigkeit.
Das ganze noch auf Facebook zu veröffentlichen ist in der Zeit wo man sogar im Restaurant den vollen Teller mit dem Kommentar "das esse ich jetzt gleich" postet fast schon normal.
Ob man da jetzt den großen Naziskandal wittern muss das sei mal dahingestellt und da wird es in diese Richtung auch noch interne Ermittlungen geben.
Auf den ersten Blick würde ich persönlich mal denken das es dem Herren während der Dienstausübung langweilig wurde. Hätte er mal besser ein Buch gelesen...

Chrischahn87
Corporal
Corporal
Beiträge: 201
Registriert: Do 19. Jul 2012, 15:47

Re: "POLIZEI-SKANDAL: Totenkopf vor jüdischer Schule platzie

Beitragvon Chrischahn87 » Mi 3. Apr 2013, 11:09

Ich würde nicht mal unbedingt sagen, dass er unbedingt einen geschichtlichen Inhalt damit anspielt. Dennoch ist es selten dämlich das auf FB zu veröffentlichen und das seine dienstliche Eignung hier in Frage gestellt wird muss er sich gefallen lassen.

Denke aber, dass da nicht viel passieren wird.

Benutzeravatar
Ghostrider1
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4060
Registriert: Fr 9. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Elbflorenz

Re: "POLIZEI-SKANDAL: Totenkopf vor jüdischer Schule platzie

Beitragvon Ghostrider1 » Mi 3. Apr 2013, 11:34

Ich frage mich, wieso hier § 86a StGB geprüft wird. Der SS-Totenkopf sieht wirklich anders aus.

Ob es Geschmacklos ist, ist doch eigentlich nicht die Frage. So mancher "Spaßvogel" im TV reiß da wesentlich derbere Witze. Geschmack ist verschieden.

Was problematisch ist, ist der Ort der Aufnahme & das es sich um ein Uniformteil handelt. Und da werden definitiv, zu Recht, so manche Parallele gezogen. Gegen die Wohlverhaltenspflicht hat er auf alle Fälle verstoßen, da das Ansehen der Polizei stark geschädigt wurde.
Ob es für einen Rauswurf reicht, :nixweiss: , eine Geldstraf wirds auf jeden Fall und das nicht zu knapp.

Chrischahn87
Corporal
Corporal
Beiträge: 201
Registriert: Do 19. Jul 2012, 15:47

Re: "POLIZEI-SKANDAL: Totenkopf vor jüdischer Schule platzie

Beitragvon Chrischahn87 » Mi 3. Apr 2013, 11:45

Interessiert bin :lupe: .
Wohlverhaltenspflicht
Meint er diesen ? §61 BBG
eine Geldstraf wirds auf jeden Fall und das nicht zu knapp
Auf welcher Grundlage ?

RafaelGomez
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2906
Registriert: Mi 17. Sep 2008, 00:00

Re: "POLIZEI-SKANDAL: Totenkopf vor jüdischer Schule platzie

Beitragvon RafaelGomez » Mi 3. Apr 2013, 12:02

Chrischahn87 hat geschrieben:
Wohlverhaltenspflicht
Meint er diesen ? §61 BBG
[/quote]

BBG für Landesangestellte? Eher unwahrscheinlich, oder?

Sicher wird es eine ähnliche arbeitnehmerrechtliche Norm geben, nur diese eben nicht.

Gruß

Benutzeravatar
DocSnuggles
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1375
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 20:24

Re: "POLIZEI-SKANDAL: Totenkopf vor jüdischer Schule platzie

Beitragvon DocSnuggles » Mi 3. Apr 2013, 13:04

Kam gestern schon im Radio.

Strafrechtlich wird dabei wohl nicht viel übrigbleiben. Nichtsdestotrotz haben Angestellte im Polizeidienst auch eine entsprechende Wohlverhaltenspflicht. Wer hier gegen verstößt, wird sich einem Disziplinarverfahren stellen müssen. In meinen Augen ist hier das besondere Vertrauensverhältnis zwischen Dienstherr und Angestelltem empfindlich gestört. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass derjenige die jüdische Einrichtung als zu schützendes Objekt hatte.

Wenn er bereits zuvor mit rechter Gesinnung aufgefallen ist (--> anpreisen von "Mein Kampf"), dann muss man sich aber auch die Frage gefallen lassen, warum er dann ausgerechnet eine jüdische Schule bewachen musste.
"Oft ist "kritisch" eine gute Eigenschaft, manchmal aber auch ein Synonym für "keine Ahnung, aber für alles eine Meinung"."
Hessen78

Gast

Re: "POLIZEI-SKANDAL: Totenkopf vor jüdischer Schule platzie

Beitragvon Gast » Mi 3. Apr 2013, 14:44

Moin!
Und warum sollte es solche Begründungen "hageln"?
Erfahrung mit dem Forum :polizei2:

Es wurde z.B.in einem früheren Fred nicht als besonders schlimm dargestelt, dass Angehörige des KSK mit einer neuen Version des Abzeichen des Afrikakorps auf der Fahrzeugtür durch Afrika (oder so) gefahren sind.

Vielleicht könnte die Überschrift in etwas weniger Reisserisches verändert werden... :gruebel:

Gruß :polizei4:

CLEANER
Constable
Constable
Beiträge: 93
Registriert: Mi 28. Dez 2011, 18:30

Re: "POLIZEI-SKANDAL: Totenkopf vor jüdischer Schule platzie

Beitragvon CLEANER » Mi 3. Apr 2013, 14:47

Wenn automatisch jeder Totenkopf ein NS Symbol ist, dann sollte man alle Friedhöfe in D einebnen und jede Darstellung eines Totenkopfes in der Öffentlichkeit verbieten!

Diese ganze Anti Rechts Hysterie ist doch vollkommen übertrieben! Da wird versucht wieder irgendwas zu konstruieren um jemanden ans Bein pissen zu können - meine Meinung!

MfG

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6674
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: "POLIZEI-SKANDAL: Totenkopf vor jüdischer Schule platzie

Beitragvon 1957 » Mi 3. Apr 2013, 15:08

falls dieser typ wirklich bereits einschlägiges verhalten gezeigt hatte, gibt es nur eine lösung: raus.

"gegen nazis" ist keine hysterie, sondern bitter notwendig.

ansonsten sollte von einen angestellten der polizei im objektschutz erwartet werden können,das er die die dimension eine solchen verhaltens erkennt. wenn nicht, ist er so dumm, dass er nicht in diese reihen gehört.

borstyhl
Corporal
Corporal
Beiträge: 385
Registriert: So 1. Feb 2009, 00:00

Re: "POLIZEI-SKANDAL: Totenkopf vor jüdischer Schule platzie

Beitragvon borstyhl » Mi 3. Apr 2013, 15:23

Naja, dämlich ist das schon, aber jetzt gleich so einen Aufriss zu machen und mal wieder die altbekannte Nazikeule rauszuholen, finde ich doch ziemlich übertrieben.

1957 hat geschrieben:falls dieser typ wirklich bereits einschlägiges verhalten gezeigt hatte, gibt es nur eine lösung: raus.

"gegen nazis" ist keine hysterie, sondern bitter notwendig.

ansonsten sollte von einen angestellten der polizei im objektschutz erwartet werden können,das er die die dimension eine solchen verhaltens erkennt. wenn nicht, ist er so dumm, dass er nicht in diese reihen gehört.

Das Verfahren damals wurde eingestellt, nur mal so. Einschlägig ist da gar nichts. Und ich empfinde es schon als Hysterie. Deutschland hat wesentlich größere Probleme.


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende