Polizeiführer+PVB der Einsatzeinheiten kündigen Erreichbark.

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig, abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
Sinär
Corporal
Corporal
Beiträge: 506
Registriert: So 28. Aug 2011, 22:35

Re: Polizeiführer+PVB der Einsatzeinheiten kündigen Erreichb

Beitragvon Sinär » Sa 18. Mai 2013, 18:07

Ja danke fürs erklären ;)

Ich hab nicht gesagt dass es eine blöde Idee ist, aber man darf halt auch nicht außen ab lassen, was dasfür folgen für Kollegen hat..
Wir, die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen,
versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen.
Wir haben so Viel mit so Wenig so lange versucht,
dass wir jetzt qualifiziert sind, fast Alles mit Nichts zu bewerkstelligen.

Mystix
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3024
Registriert: Sa 5. Mai 2007, 00:00
Wohnort: CH

Re: Polizeiführer+PVB der Einsatzeinheiten kündigen Erreichb

Beitragvon Mystix » Sa 18. Mai 2013, 18:10

Sinär, erklär doch bitte mal genauer, wann das für wen (negative) Folgen haben könnte.

(Wie Michi bereits erklärt hat: wenn ein Kollege um Hilfe schreit, hat es gar keine Folgen, wenn ich zuhause nicht erreichbar bin).

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17526
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Polizeiführer+PVB der Einsatzeinheiten kündigen Erreichb

Beitragvon Controller » Sa 18. Mai 2013, 18:30

ganz grob:

Bürger schreit 2, 3, 4 mal erfolglos
Presse springt auf den Zug
Politik gerät in Erklärungsnot
Polizei erklärt ihre Sicht der Dinge und warum, wie gehandelt wurde

Bürger und Medienzorn richtet sich gegen Politik

diese muss nachbessern.

Es muss sich endlich mal durchsetzen, dass man es nicht mehr als (Wähler) Stimmenfang
verkaufen kann, wenn man den Polizeibeamten Mittel etc...kürzt.

Wahlversprechen: Wir streichen und kürzen im öffentlichen Dienst bzw. privatisieren ......

Und wenn wir ehrlich sind:

Michi hat vollkommen Recht :!:

Ich bin nicht sicher wie es in anderen Ländern aussieht, :polizei10:
aber RLP leistet sich eine Landeseinsatzreserve ....... die LPSFHöV.
Deswegen wird da auch Wohnraum angeboten, genau wie die Zimmer in der Bepo.
Es besteht zwar keine Pflicht sich dort aufzuhalten - aber im Fall der Falle hat man doch immer einige Kohorten da,
die eingreifen können, bis die Legionen abmarschbereit und unterwegs sind.
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
PKBremen
Cadet
Cadet
Beiträge: 32
Registriert: Do 30. Jun 2011, 13:20
Wohnort: Bremen

Re: Polizeiführer+PVB der Einsatzeinheiten kündigen Erreichb

Beitragvon PKBremen » Sa 18. Mai 2013, 18:54

@ Sinär:

Also in Bremen ist es so, dass grundsätzlich ein Einsatzzug der BePo im Dienst ist. Dann sind noch Einsatzzüge im versetzten Dienst. Also kann Bremen mit genügend Kräften adhoc auf die Rockerproblematik reagieren. Weiterhin ist eine Gruppe BFE und SEK im Dienst. Die BePo quittiert ja nicht den normalen Regeldienst.

Nur, wenn dann noch Kräfte aus dem Frei kommen sollten, dann wirds zurzeit schwer.

Also wird der Einzeldienst in Bremen kein Stück alleine gelassen. Und wenn die Rocker sich abmessern wollen, dann sollen sie das tun. Nur einschreiten, wenn Unbeteiligte in Gefahr sind.
Die drei Jahre Studium haben sich gelohnt!

tyrant
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2129
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 20:47

Re: Polizeiführer+PVB der Einsatzeinheiten kündigen Erreichb

Beitragvon tyrant » Sa 18. Mai 2013, 20:28

Ich bin KEIN PVB!

An allem Unrecht, das geschieht,
ist nicht nur der Schuld, der es begeht, sondern auch der,
der es nicht verhindert.

(Erich Kästner)

Gast

Re: Polizeiführer+PVB der Einsatzeinheiten kündigen Erreichb

Beitragvon Gast » Sa 18. Mai 2013, 22:25

Moin!

Mal ganz ehrlich...ich als Privatmensch will nicht darunter leiden, dass Kollegen sich zum Nicht-Einschreiten entschliessen.

Gruß :polizei4:

Benutzeravatar
Beobachter
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 753
Registriert: Mo 16. Jan 2012, 14:53

Re: Polizeiführer+PVB der Einsatzeinheiten kündigen Erreichb

Beitragvon Beobachter » Sa 18. Mai 2013, 22:33

Ich nehm das in Kauf.
Für ein so gutes Beispiel dafür, wie man gemeinsame Interessen vertreten kann.
Oder besser: muss. Denn Reden bringt's ja offensichtlich nicht.

Zumal....es hier allein um die Freizeiterreichbarkeit geht.
"Ich glaube an das Gute im Menschen, rate aber dazu, sich auf das Schlechte in ihm zu verlassen. "
Alfred Polgar

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17526
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Polizeiführer+PVB der Einsatzeinheiten kündigen Erreichb

Beitragvon Controller » Sa 18. Mai 2013, 23:01

Also nochmals ganz ehrlich :polizei1:

ich glaube/vermute

im Falle eines Falles wird

-sofern die Bremer nicht in der Freizeit erreichbar sind-

durch Fremdkräfte unterstützt werden,

was natürlich unangenehme Fragen nach sich zieht,
Kosten (ach du Scheisse :o :o ) entstehen,
man wird intern fragen, was da los ist,
Sündenböcke und Prügelknaben müssen her,
Karrieren werden urplötzlich überschaubar,
das Sägemehl um den eigenen Sessel häuft sich

insgesamt also eine Situation ...... :polizei4: :polizei4:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

PolBert
Captain
Captain
Beiträge: 1824
Registriert: So 8. Nov 2009, 18:15

Re: Polizeiführer+PVB der Einsatzeinheiten kündigen Erreichb

Beitragvon PolBert » Sa 18. Mai 2013, 23:50

Tach zusammen,

ich frage mich, ob die Kräftelage in Bremen wirklich so „bescheiden“ ist,
dass die Alarmierung der Kollegen in ihrer Freizeit zur Regel geworden ist oder wie oft dies tatsächlich geschieht.

Ich jedenfalls wurde in 40 Dienstjahren außerhalb von Bereitschaftszeiten nur einmal per Telefon
sofort zum Dienst gerufen. Der Anlass war adäquat.

In jener Nacht brannte das Haus in der unteren Wernerstraße in Solingen.

Die älteren Kollegen werden sich gewiss erinnern.


Gruß, der PolBert
Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt.
Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

- Henry Ford -
______________________

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17526
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Polizeiführer+PVB der Einsatzeinheiten kündigen Erreichb

Beitragvon Controller » So 19. Mai 2013, 00:08

Polbert

zweimal war ich vor Ort, als unsere Landeseinsatzreserve aufgerufen wurde

einmal Flugschau Katastrophe in Ramstein
beim zweiten mal 17.8. 94/95 ?? (Todestag R.H.) als in Mainz eine Demo komplett aus dem Ruder lief.

Es bleib allerdings beim Aufruf; ein Einsatz erfolgte nicht :polizei10:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3638
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: Polizeiführer+PVB der Einsatzeinheiten kündigen Erreichb

Beitragvon Brot » So 19. Mai 2013, 03:36

In BW wollen die Beamten wegen dem ­Tarifabschluss auf die Straße gehen, aber die Regierung hat sich da etwas Tolles einfallen lassen:
Streit um Tariferhöhung: Grün-Rot will Protest der Beamten ausbremsen

Kurz: Der Beamtenbund hat zu einer Großdemo aufgerufen, um gegen die Sparvorhaben zu demonstrieren. Grün-Rot will nun den Termin für die Entscheidung vorverlegen, dass am Tag der Großdemo bereits alles beschlossen ist. Sollte der Termin nun vorverlegt werden, läuft die Demo ins Leere...

Benutzeravatar
Beobachter
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 753
Registriert: Mo 16. Jan 2012, 14:53

Re: Polizeiführer+PVB der Einsatzeinheiten kündigen Erreichb

Beitragvon Beobachter » So 19. Mai 2013, 09:30

Naja, wenn es den Betroffenen wichtig genug ist... könnten sie da sicher auch ihrerseits ein bisschen mehr "Dynamik" reinbringen.
Man kann natürlich auch auf den Beamtenbund warten.
"Ich glaube an das Gute im Menschen, rate aber dazu, sich auf das Schlechte in ihm zu verlassen. "
Alfred Polgar

Benutzeravatar
Challenger
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6349
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Polizeiführer+PVB der Einsatzeinheiten kündigen Erreichb

Beitragvon Challenger » So 19. Mai 2013, 14:41

Schlussundgut hat geschrieben:Mal ganz ehrlich...ich als Privatmensch will nicht darunter leiden, dass Kollegen sich zum Nicht-Einschreiten entschliessen.
Wo steht denn, daß es so ist?

Wer nicht im Dienst ist, ist es nicht und wer im Dienst ist, schreitet auch ein.
Challenger


"Alles Große in unserer Welt geschieht nur, weil jemand mehr tut, als er muß." (Hermann Gmeiner)

Benutzeravatar
Ghostrider1
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4065
Registriert: Fr 9. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Elbflorenz

Re: Polizeiführer+PVB der Einsatzeinheiten kündigen Erreichb

Beitragvon Ghostrider1 » So 19. Mai 2013, 21:26

Sinär, mit Verlaub, aber deine Beiträge passen so nicht.

Es gibt so glaube ich, in fast jedem BL Einsatzzüge, die der LaPo angehören. Die verrichten Dienst nach verschiedenen Modellen. Die sind flink rangezogen.

Klar ist, wenn eine EHu irgendwo mal wieder sinnfrei 6. Liga Spiele abischert und es brennt irgendwo gewaltig, dann geht es dahin.
Zu Beginn meiner Anfangsjahre, hatten wir auch Landesbereitschaft. Da war ich aber regulär im Dienst! Zugführer war via Diensthany erreichbar. Hat eine Dienststelle uns gebraucht, Anruf im Lagezentrum des BPP und wir rückten aus.

Hier geht es aber um Rufbereitschaft in der Freizeit! Und das gibts nicht für lau. Nicht für "normale" BePo's.
Und das hat auch nichts damit zu tun, Kollegen ins Verderben rennen zu lassen.

Angenommen es knallt.
Notruf der Kollegen. Dienststelle alarmiert Lagezentrum der BePo.
-> HuFü -> Zugführer -> alle Beamten
Wie lange denkst du dauert allein dieser Vorgang.
So, dann müssen erstmal alle einrücken. Umziehen, Aufrüsten, Verlegen.

Wenn es da schon gefärhrlich für die Kollegen war, hat sich die Sache ohnehin erledigt. Man muß auch mal nen Rückzieher machen können... So läuft es nunmal.

Innerhalb der Dienstgruppe haben wir auch die Nummern ausgetauscht. Da gehts aber reinweg darum, mal Dinge zu klären die länger dauern und unnötig den Funk blockieren.

Und ich bleibe bei meinem Beispiel: Rund Skat mit den Kumpels und das 3 Pils im Kopf. Ich würde mich definitiv nicht hinters Steuer setzen und selbst wenn ich einen Fahrer hätte, würde ich einen gravierenden Verstoß begehen. Der Dienst wird mit 0,0 verrichtet. Sollen die Kollegen ihr ohnehin schon weniges Frei wegschmeißen?

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4558
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Polizeiführer+PVB der Einsatzeinheiten kündigen Erreichb

Beitragvon vladdi » Mo 20. Mai 2013, 07:59

Ich denke, dass in Bremen irgendwas ganz gewaltig gebrodelt hat. Ich kann mir sonst nicht vorstellen, dass sich geschlossen alle aus den Alarmlisten streichen lassen.

Die Situation in Bremen kenne ich nicht, vermutlich wird sich die Situation auch nicht auf die anderen Länder eins zu eins übertragen lassen.

Ich bleibe dabei, dass ich das falsch finde, wenn jetzt einzelne mit solchen Thesen anfangen
- "wo steht, dass ich meine Nummer angeben muss"
- "wenn ich aber schon zwei Bier getrunken habe".

Es ist Teil unseres Berufes, dass man seine Telefonnummer in den Alarmlisten hinterlegt. Dazu gehört natürlich primär die Handyerreichbarkeit.
(Ich kenne noch Rufbereitschaft ohne Handy - da musste ich alle x-Minuten zu Hause auf den AB ((Anrufbeantworter)) gucken, damit ich im Falle einer Alarmierung pünktlich gewesen wäre)

Die ständige Erreichbarschaft über Handy und Email führt dazu, dass in vielen Betrieben Mitarbeiter/ Angestellte unter sehr viel Druck leiden und sich nicht erholen können sondern sogar erkranken; aus diesem Grund erwarte ich, dass Alarmierungen der Ausnahmefall sind. Neben Dienstpflichten habe ich auch das Recht auf Erholung und mal in Ruhe gelassen zu werden. In Bremen scheint irgendwas nicht ordentlich gelaufen zu sein - ansonsten kann ich mir das nicht erklären, dass sich geschlossen alle aus den Listen Streichen lassen.

@Ghostrider1
Ich verstehe nicht, warum du das mit dem Bier jetzt thematisierst. Muss ich dir jetzt erklären was eine Alarmierung ist, wie das funktioniert und wie es weitergeht?
Wenn du schon zwei Bier getrunken hast, dann stehst du natürlich nicht mehr zur Verfügung.


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 13 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende