Arme Bundeshauptstadt.

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
SirJames
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2492
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon SirJames » Do 20. Okt 2016, 10:30

DonRob hat geschrieben:Willkommen im Club :polizei2:
Freue dich wenn du 50 Jahre alt wirst, dann bekommste ein ZU "geschenkt".
Ändert zwar überhaupt nichts an der Maximalanzahl der ZU aber unser Arbeitgeber hat bestimmt gedacht, die Jungs & Mädels freuen sich wenn's was umsonst gibt... das haben sie sich verdient.
Das sind ja dann nur noch knappe 20 Dienstjahre. Ich bin schon ganz vorfreudig.

Gruß
“No, I don’t wonder Marty. The world needs bad men. We keep the other bad men from the door.”

(true detective)

Benutzeravatar
DonRob
Corporal
Corporal
Beiträge: 255
Registriert: So 14. Jun 2009, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon DonRob » Do 20. Okt 2016, 11:15

Um das "Geschenk" zu bekommen musst du aber erstmal ein ZU selber erwirtschaften... also ganz umsonst ist es nicht.
Aber damit hat, zumindest bei uns, keiner der ü50-jährigen ein Problem.

Benutzeravatar
DocSnuggles
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1373
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 20:24

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon DocSnuggles » Do 20. Okt 2016, 11:24

ZU=Zusatzurlaubstag?
"Oft ist "kritisch" eine gute Eigenschaft, manchmal aber auch ein Synonym für "keine Ahnung, aber für alles eine Meinung"."
Hessen78

Benutzeravatar
Proud
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 194
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 11:59

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon Proud » Do 20. Okt 2016, 14:40

@krisjugo

Natürlich gibt es zu wenige Bewerber und das halt schon wenn nur "400" Einstellungen zu vergeben sind. Polizist ist kein unbeliebter Beruf, nur die Umstände spielen der Berliner Polizei nicht gerade gut in die Karten. Dafür kann aber die Berliner Polizei in erster Linie nichts. Die Justiz bzw. der Senat legt die Gelder fest.
Das ist genauso wie bei anderen öffentlichen Berufen wie Lehrer, Amtsarzt etc.
Die Bedinungen sind in anderen Bundesländern einfach besser, und im Endeffekt schaut jeder wo er bleibt.

Der Beruf müsste durch Ausrüstung, Work-Life-Balance und andere Anreizungen in Berlin attraktiver gemacht werden.

xxx14xxx
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 196
Registriert: Fr 11. Dez 2015, 12:22

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon xxx14xxx » Do 20. Okt 2016, 17:06

Der Dienstherr lässt sich immer neue Sachen einfallen, ich bekomme ZUs für die Dienstantritte, je mehr desto mehr ZU. Kleiner Haken dabei, es zählen nur die Dienstantritte für meine Dienststelle ,also weder Lehrgänge noch andere Adv Sachen zählen dazu. Sollte ich Malaie einer anderen Dst Nachtdienste so zählen da die Nachtstunden. Meistens erreicht man dann bei beiden keine ZUs. Früher wurden auch die Nachtstunden gezählt, aber nur für vom Dienstplan vorher geplante. Plötzlich hatte man eine DZV oder das ganze hieß dann Alarm und schon fehlten die wichtigen Nachtstunden. Der Dienstherr meint es schon echt gut mit uns hier in Berlin.

1100. Einstellungen, Hut ab ich bin auf das Niveau gespannt und dann noch der Plan 80Prozent der Ausbildung auf die EHU und Abschnitte auszulagern[FLUSHED FACE] so ja der Plan von Herrn Sindberg.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3698
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon mistam » Do 20. Okt 2016, 17:14

Ich stelle ja gern nochmals die Frage, was denn nun gewünscht ist. Mehr Einstellungen oder nicht? Übrigens ist schon bei zwei Einstellungen der Zweite schlechter als der Erste.
Die wohl qualitativ schlechtesten Einstellungen dürfte es übrigens Anfang der 90er gegeben haben.
80% Ausbildung durch GE und A? Welch eine unsinnige Behauptung!

xxx14xxx
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 196
Registriert: Fr 11. Dez 2015, 12:22

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon xxx14xxx » Do 20. Okt 2016, 17:46

Meiner Meinung nach nein, denn so lange die anderen Parameter nicht stimmen , Fischen wir bei mehr Einstellungen nur noch tiefer in den Sumpf derer die eigentlich nur weniger geeignet waren.
Ja Anfang der 90er Jahre wurde auch so ziemlich alles eingestellt was es gab, aber die meisten von denen hatten das Herz nich am richtigen Fleck für den Beruf.
In meiner Funktion habe ich mit einer Menge von Praktikanten und dann auch frisch ausgelernten Beamten zu tun.
Vieles von dem was ich hier Schreiben könnte, würde einigen stark zu denken geben. Aber Fakt ist, dass bei vielen eben die Einstellung zum Beruf fehlt. Oft sind sie familiär so verwoben, dass die Grenzen zwischen Beruf und dem Gegenüber verschwimmen.

Das sind aber auch die Einstellungen gewesen, die Mangels Alternative genommen wurden obwohl sie eigentlich nicht genommen werden dürften.

80/20 ist kein Quatsch, sondern das Konzept. Genauso wie die Eiensicherungszentren.
Komisch nur, dass die Auslagerung an die Dienststellen erfolgt, bei denen die Beamten ihr Gehirn an der Schranke abgeben. Das ist der O Ton des o.g. Herrn.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3698
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon mistam » Do 20. Okt 2016, 17:54

Ich kenne das Konzept. Und es ist noch immer eine unsinnige Behauptung.
Ebenso wie die, dass irgendwelche Leute eingestellt worden wären, die nicht hätten genommen werden dürfen.
Dass die Schlechtesten der Eingestellten nicht der Idealvorstellung entsprechen, dürfte klar sein. Deshalb sind sie noch lange nicht ungeeignet. Insbesondere nicht im Vergleich mit den inzwischen pensionierten Kollegen der "ersten Stunde" , die ich bei meinem Einstieg Mitte der 70er vorgefunden habe.

Benutzeravatar
DonRob
Corporal
Corporal
Beiträge: 255
Registriert: So 14. Jun 2009, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon DonRob » Do 20. Okt 2016, 18:45

xxx14xxx hat geschrieben:Der Dienstherr lässt sich immer neue Sachen einfallen, ich bekomme ZUs für die Dienstantritte, je mehr desto mehr ZU. Kleiner Haken dabei, es zählen nur die Dienstantritte für meine Dienststelle ,also weder Lehrgänge noch andere Adv Sachen zählen dazu. Sollte ich Malaie einer anderen Dst Nachtdienste so zählen da die Nachtstunden. Meistens erreicht man dann bei beiden keine ZUs. Früher wurden auch die Nachtstunden gezählt, aber nur für vom Dienstplan vorher geplante.
Das ist so nicht ganz zutreffend (falls du für Berlin schreibst).
Du bekommst ZU nicht für Dienstantritte sondern für abgeleistete Nachtdienststunden (110 Nachtstunden = 1 ZU)
Wenn du unter unserem Abrechnungssystem PUZMAN "verwaltet" wirst, wird dort alles (DuZ, Stunden, Nachtarbeitszeiten, Urlaub) erfasst.
Wenn unter PUZMAN dein tatsächlicher Dienst von dem geplanten (also in PUZMAN hinterlegten) Dienst abweicht, ist das auch kein Problem. Jeder Dienstantritt wird von deinem Chef (z.B. DGL, Zgf., Schichtführer) bewertet und angepasst.
Das bedeutet: Warst du z.B. an einem Montag von 6-14 Uhr geplant, musstest aber kurzfristig am Montag die Nachtschicht von 20-06 Uhr übernehmen, bekommst du alles was dir für deine tatsächliche Dienstzeit zusteht und nicht für die vorgeplante Zeit.
Es ist übrigens auch völlig egal wo du in Berlin dienst. Wichtig ist nur, dass du dich an den Zeiterfassungsgeräten in PUZMAN einloggst und deine Erfassungen dort von deinem Chef bewertet (quasi bestätigt) werden.

Benutzeravatar
SirJames
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2492
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon SirJames » Do 20. Okt 2016, 21:27

DonRob hat geschrieben:
xxx14xxx hat geschrieben:Der Dienstherr lässt sich immer neue Sachen einfallen, ich bekomme ZUs für die Dienstantritte, je mehr desto mehr ZU. Kleiner Haken dabei, es zählen nur die Dienstantritte für meine Dienststelle ,also weder Lehrgänge noch andere Adv Sachen zählen dazu. Sollte ich Malaie einer anderen Dst Nachtdienste so zählen da die Nachtstunden. Meistens erreicht man dann bei beiden keine ZUs. Früher wurden auch die Nachtstunden gezählt, aber nur für vom Dienstplan vorher geplante.
Das ist so nicht ganz zutreffend (falls du für Berlin schreibst).
Du bekommst ZU nicht für Dienstantritte sondern für abgeleistete Nachtdienststunden (110 Nachtstunden = 1 ZU)
Wenn du unter unserem Abrechnungssystem PUZMAN "verwaltet" wirst, wird dort alles (DuZ, Stunden, Nachtarbeitszeiten, Urlaub) erfasst.
Wenn unter PUZMAN dein tatsächlicher Dienst von dem geplanten (also in PUZMAN hinterlegten) Dienst abweicht, ist das auch kein Problem. Jeder Dienstantritt wird von deinem Chef (z.B. DGL, Zgf., Schichtführer) bewertet und angepasst.
Das bedeutet: Warst du z.B. an einem Montag von 6-14 Uhr geplant, musstest aber kurzfristig am Montag die Nachtschicht von 20-06 Uhr übernehmen, bekommst du alles was dir für deine tatsächliche Dienstzeit zusteht und nicht für die vorgeplante Zeit.
Es ist übrigens auch völlig egal wo du in Berlin dienst. Wichtig ist nur, dass du dich an den Zeiterfassungsgeräten in PUZMAN einloggst und deine Erfassungen dort von deinem Chef bewertet (quasi bestätigt) werden.
Moin,

wenn ich mich recht erinnere werden die ZUs z.B. bei den Abteilungen tatsächlich nach Dienstantritten vergeben. Aber meine Erinnerung kamn mich da auch trügen.

Gruß
“No, I don’t wonder Marty. The world needs bad men. We keep the other bad men from the door.”

(true detective)

xxx14xxx
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 196
Registriert: Fr 11. Dez 2015, 12:22

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon xxx14xxx » Do 20. Okt 2016, 21:35

Ich rede nicht von der Idealvorstellung. Über Ungeeignetheit kann man streiten, mir fallen da so einige Fälle ein. Das Problem ist man wird auch diejenigen nicht mehr los, das heißt wer einmal durch die Ausbildung durch ist, der wird auch BAL nach drei Jahren. Dieses Thema haben wir x mal durch und uns die Finger wund geschrieben. Das Problem ist eben, es gibt Quoten wieviele die Ausbildung zu schaffen haben und da wird eben alles möglich gemacht. Auch wenn man sagen müsste, dass die meisten eben ungeeignet sind oder wären. Aber man kann ja politisch eine so hohe Durchfallquote nicht verkaufen.
So hat man halt den einen oder anderen Wiederholer, der dann schon zum dritten Male zum Praktikum aufschlägt.
Ich will ja keinem die Illusion nehmen, aber von funktionierender Polizei ist Berlin langsam Meilenweit entfernt. Viel wird nur durch warum auch immer motivierte Kollegen möglich gemacht, was eigentlich schon vor die Wand gefahren ist. Der Rest versteckt sich auf immer höher dotierten Stellen und noch viel viel mehr Statistiken die zum Leidweisen aller geführt werden müssen und somit verhindert wird, dass die Beamten sinnvollen Dienst versehen.

Ja ich mache Dienst in Berlin, werde aber nicht im Puzman sondern IPV geführt. Deshalb geht es bei uns nach Dienstantritten, was aber zum Rest der Behörde quasi inkompatibel ist. Leidtragende sind dann wieder die einfachen Dienstverrichter.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3698
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon mistam » Do 20. Okt 2016, 22:22

Sorry xxx, aber da fällt mir wirklich nicht mehr viel ein bei so viel Unfug, den du hier auch noch nicht als deine Meinung, sondern als Tatsachen verkaufst.
Vielleicht rufst du mich ja ab nächsten Mittwoch mal an und wir diskutieren das.

The-Funky-Beast
Corporal
Corporal
Beiträge: 437
Registriert: Di 24. Jan 2012, 18:52
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon The-Funky-Beast » Do 20. Okt 2016, 23:29

Mal kurz für Unwissende:
Was ist ein ZU?
"Nur auf das Ziel zu sehen, verdirbt die Lust am Reisen."

Domino28
Cadet
Cadet
Beiträge: 10
Registriert: Di 20. Sep 2016, 23:53

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon Domino28 » Fr 21. Okt 2016, 00:25

The-Funky-Beast hat geschrieben:Mal kurz für Unwissende:
Was ist ein ZU?
DocSnuggles hat geschrieben:ZU=Zusatzurlaubstag?

Benutzeravatar
DonRob
Corporal
Corporal
Beiträge: 255
Registriert: So 14. Jun 2009, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon DonRob » Fr 21. Okt 2016, 04:25

Ein ZU ist ein Zusatz-Urlaubstag.
Man erhält für 110 geleistete Nachtdienststunden 1 ZU.
Maximal kann man 4 ZU erwirtschaften. Mehr bekommt man nicht, egal wie viel Nachtstunden man abgespult hat.

@xxx14xxx:
IPV bedeutet, dass bei euch das GZi euren Krempel abrechnet, oder?
Ich erinnere mich ganz vage, dass das mal eingeführt wurde als ich von der Hundertschaft weg bin. Dachte heute haben alle PUZMAN oder Zeiterfassungsbögen.
In unserem Intranet habe ich eben mal nachgeschaut warum die ZU bei euch anders veranschlagt werden... und bin gescheitert.
Unter dem nachstehenden Link findeste eine schöne PDF-Datei wo das in amtschinesisch wiedergekäut ist:
Ich habe den Inhalt leider nicht begriffen aber wenn's so ist wie du sagst, ist das ein Nachteil für dich/euch.


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende