Arme Bundeshauptstadt.

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig, abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
Habakuk2
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 198
Registriert: Di 20. Dez 2016, 18:03

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon Habakuk2 » Sa 1. Apr 2017, 20:22

Vielleicht,weil einige Kollegen das Gefühl haben, die Behördenleitung deckelt Vorfälle,welche dem gewollten Image schaden würden?!

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3728
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon mistam » Sa 1. Apr 2017, 20:27

Ach, agieren wir jetzt nach Gefühl?!
Offenkundig hat die BehL ja zumindest im vorliegenden Fall nichts gedeckelt.


Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk

The-Funky-Beast
Corporal
Corporal
Beiträge: 437
Registriert: Di 24. Jan 2012, 18:52
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon The-Funky-Beast » Sa 1. Apr 2017, 20:35

mistam hat geschrieben:Es ist kein Problem, dass es öffentlich geworden ist, sehr wohl aber, dass offenkundig immer mehr Beamte sich bemüßigt fühlen, der Presse zuzuarbeiten. Welche Motivation auch immer dahinter stecken mag.
Das wollte ich damit auch nicht sagen.
Natürlich haben nur die entsprechenden Stellen darüber zu informieren. Man geht ja auch nicht mit Zahnschmerzen zum HNO-Arzt.
"Nur auf das Ziel zu sehen, verdirbt die Lust am Reisen."

Peppermintpete
Captain
Captain
Beiträge: 1587
Registriert: So 15. Jan 2012, 20:40
Wohnort: NRW 48xxx

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon Peppermintpete » So 2. Apr 2017, 14:22

Aus meiner Sicht war es doch ein geschickter Zug, so zu agieren.

Man hat den Sachverhalt sauber aufgenommen und das ganze dann gezielt und gewollt an die Presse gegeben. Sachlich und im notwendigen Maß.

Hätte man versucht, das ganze intern zu halten, wäre es eh an die Presse gekommen. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass das Thema dann deutlich größer aufgesetzt worden wäre. Und darüber hinaus müsste man sich dem Vorwuf des verheimlichens entgegenstellen.
:keks:

berlinmitteboy
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1130
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 00:00

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon berlinmitteboy » So 2. Apr 2017, 23:39

Ahja...

Du kannst zwar nachvollziehen was Andere meinen,doch bei der Motivation kommt das große Schulterzucken?


Mich würde mal deine Motivation dazu interessieren.Mit Bezug zum Sachverhalt, den wir hier ganz schön aus den Augen verloren haben,
mistam hat geschrieben:Und muss Empathie dazu führen, dass man Handlungen akzeptiert, obwohl sie objektiv falsch sind? Nein, muss sie nicht.
Und weil es gerade aktuell ist...Welch Motivation die wohl hatten?
Der Vortrag findet hinter zugezogenen Gardinen in den Räumen des LKA statt. Die Polizisten, die zuhören, berichten von Kopfschmerzen, von Bleigeschmack im Mund und von Drohungen der Vorgesetzten: „Wenn du nicht schießt, kannst du ja Streife fahren.“ Oder: „Stellt euch nicht so an.“ – Quelle: http://www.berliner-kurier.de/26296774

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3728
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon mistam » Mo 3. Apr 2017, 06:00

Da hier wieder mal irgendein Mod seine Aufgabe sehr ernst nimmt, werden wir die Diskussion nicht weiter führen können. Deine Sichtweise der "Quasi-Notwehr" gegen die ach so bösen Vorgesetzten halte ich jedenfalls für völlig verfehlt. In solchen Fällen gibt es einen Dienstweg, der meinetwegen bis zu SenInn führt. Erst wenn der erfolglos ausgeschöpft ist, käme so etwas wie "Notwehr " in Betracht.

Ich habe übrigens durchaus auch Empathie für den Vater, der den Vergewaltiger seiner 13-jährigen Tochter tot schlägt. Zu akzeptieren ist das dennoch nicht.

Benutzeravatar
Old Bill
Moderator
Moderator
Beiträge: 2009
Registriert: So 27. Apr 2014, 22:27

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon Old Bill » Mo 3. Apr 2017, 07:47

mistam hat geschrieben:Da hier wieder mal irgendein Mod seine Aufgabe sehr ernst nimmt, werden wir die Diskussion nicht weiter führen können.
Doch per PN. Findest du nicht auch das sich euer Dialog etwas sehr weit vom Ursprungsthema bewegt?
Ich frage mich ohnehin ob wir uns diesen berliner Nachrichtenticker leisten müssen?!?
In Krisenzeiten suchen Intelligente nach Lösungen, Idioten suchen nach Schuldigen.
-Loriot-

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3728
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon mistam » Mo 3. Apr 2017, 07:52

Meinetwegen müssen wir das sicher nicht (den Berlin-Ticker betreiben).
Eine Diskussion per PN widerspricht meiner Vorstellung von einem Forum. Es gibt sicher auch mehr Kollegen, die die falschen Schlüsse aus ihrer Empathie für wen auch immer ziehen und zum Nachdenken angeregt werden könnten.

berlinmitteboy
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1130
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 00:00

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon berlinmitteboy » Mo 3. Apr 2017, 10:08

Da wir hier schon völlig vom Wege abgekommen sind,möchte ich dir eigentlich nur sagen, dass ich ebenfalls der Meinung bin, der Weg zur Presse sollte der Letzte sein.
Im hier vorliegendem Fall würde ich sogar soweit gehen, es "Putativnotwehr"zu nennen ( was ja in der Vergangenheit auch schon zu dem ein oder anderen Freispruch geführt hatte).

Das GEFÜHL, die Voraussetzungen am Dienstweg vorbei wären gegeben, existiert nun mal.Mit ein wenig EMPATHIE der Vorgesetzten, kann man diesem Gefühl entgegentreten.Es heißen eben nicht alle mistam oder berlinmitteboy die mal ganz gerne gegen die Strömung schwimmen.

Werde jetzt erstmal die Waffenkammer aufschließen gehen.Bis bald. ;D

xxx14xxx
Corporal
Corporal
Beiträge: 200
Registriert: Fr 11. Dez 2015, 12:22

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon xxx14xxx » Do 6. Apr 2017, 12:21

Da sich hier ja wieder die tollsten Geschichten, vielleicht war die Veröffentlichung auch nur ein Versehen und von der eigentlichen Dienststelle/Behördenleitung nicht gewollt.
Manchmal passieren eben Fehler.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17409
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon Controller » Do 6. Apr 2017, 16:52

oh ja, z.B. ein Fax an die verkehrte Nummer und schon ....... :pfeif:

Frag mal Michel Friedmann

Menschliches Versagen, völlig ohne böse Absicht :polizei3:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

JohnC
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 150
Registriert: Mo 9. Jan 2012, 20:20
Wohnort: Berlin

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon JohnC » Mo 10. Apr 2017, 12:54

Be the change you want to see in the world.

nemesis89
Constable
Constable
Beiträge: 40
Registriert: So 31. Jan 2016, 14:10

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon nemesis89 » Mo 10. Apr 2017, 16:37

Warum hört man im letzten Jahr so viel negatives über die Berliner Azubis? Es stimmt mich nachdenklich, wenn DAS wirklich die besten aus über 1000 Bewerbern sein sollten. Ich mein...klar kann man den Leuten nur vor den Kopf und nicht in den Kopf schauen, aber diese Häufung ist schon krass, ich denke, da muss an irgendeiner Stelle etwas falsch laufen.

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6667
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon 1957 » Mo 10. Apr 2017, 17:00

Bewerber bei der Polizei sind i.d.R. weder die "Besten", noch sonst irgendwie außergewöhnlich. Das sind einfach nur Leute, die sich bei der Polizei beworben haben. Beiv vielen jungen Menschen sind ethisch/moralische Wertvorstellungen noch nicht so ganz gefestigt und deren Verständnis für bestimmte Gesetze sicher von der persönlichen Einstellung abhängig.
Übrigens gab es derartig auffällige Polizeischüler zu jeder Zeit. Ein ganz normales Phänomen.

Das soll übrigens keine Entschuldigung für Fehlverhalten etc. sein. Das gibt es nur halt.

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17409
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon Controller » Mo 10. Apr 2017, 17:04

Warum hört man im letzten Jahr so viel negatives über die Berliner Azubis?
weil es dir gezielt präsentiert wird !
Wie alles andere auch, Widerstände an jeder Ecke, Gewalt wo man hinsieht, wie konnten wir nur all die Jahre leben ohne Videoüberwachung? :lol:

Es gab schon immer und überall Kracher in den Einstellungsjahrgängen - in allen Bundesländern, nur hab ich vor 10-15 Jahren darüber nix erfahren, weil mir niemand die BZ alle 3 Tage vor die Nase hielt.
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende