Arme Bundeshauptstadt.

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

IndianaBln
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 180
Registriert: Do 18. Aug 2016, 11:46

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon IndianaBln » Sa 22. Dez 2018, 11:32

Ich habe nicht von Kollegen gesprochen die einmal aufgefallen sind, sondern von den unbelehrbaren und die die mehr Fehltage haben als Tage an denen sie anwesend waren.
„Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“

Bertolt Brecht

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3489
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon mistam » Sa 22. Dez 2018, 11:58

Was heißt denn Fehltage? Ich nehme an Krankheitstage. Und was sollte da Deiner Meinung nach passieren? Zu gegebener Zeit wird es eine polizeiärztliche Untersuchung geben. Hat aber zunächst mal nichts mit Disziplin zu tun.
Aber wie gesagt, was die Schule im Detail tut, ist nicht mein Thema. Wichtig ist die Aussage, dass wieder verstärkt auf Disziplin geachtet werden soll.
Ob ein Azubi allerdings hierfür der richtige Diskussionpartner ist?

IndianaBln
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 180
Registriert: Do 18. Aug 2016, 11:46

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon IndianaBln » Sa 22. Dez 2018, 12:43

Richtig angenommen.
Es gibt Kollegen die waren da schon 2 mal.
Stimmt. Azubis haben ja gar keine Ahnung.
„Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“

Bertolt Brecht

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5860
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon 1957 » Sa 22. Dez 2018, 13:24

Da ist wohl etwas wahres dran, dass Azubis keine wirklliche Ahnung haben. Nix desto trotz ist ihre Meinung auch wichtig.

Benutzeravatar
Buford T. Justice
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1103
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 02:51
Wohnort: Pott.

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon Buford T. Justice » Sa 22. Dez 2018, 15:14

1957 hat geschrieben:
Sa 22. Dez 2018, 13:24
Da ist wohl etwas wahres dran, dass Azubis keine wirklliche Ahnung haben.
Und alle anderen irgendwie meist auch nicht, weshalb Diskussionen schon mangels geeigneter Diskussionspartner zum Scheitern verurteilt sind. Insofern ist es selbstverständlich angemessen, nahezu keinen Beitrag ohne Killerphrase auskommen zu lassen.
Wenn mal wieder der "gesunde Menschenverstand" als Beurteilungsgrundlage herangezogen wird:
3Sat Scobel - Was ist normal?

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16677
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon Controller » Sa 22. Dez 2018, 15:20

Habt ihr denn keine Begrenzung der Fehltage ?
Ab einer bestimmten Ausfallzeit wird ja soviel Stoff versäumt, dass das Ausbildungsziel nie erreicht werden kann.
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3489
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon mistam » Sa 22. Dez 2018, 15:29

Dafür gäbe es dann Verlängerungs- und Wiederholungsmöglichkeiten. Aber es darf durchaus versucht werden, die entsprechenden Prüfungen zu bestehen.

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3489
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon mistam » Sa 22. Dez 2018, 15:33

@Justice: Das liegt in der Natur der Sache eines fachlich geprägten Forums. Würdest Du in einem Mathe-Forum behaupten, 3+3 wäre 5, würde darüber auch niemand mit Dir diskutieren. Da könntest gern die Meinung äußern, dass Du das gern so hättest, aber niemand wird mit Dir diskutieren, ob es so ist.


1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5860
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon 1957 » Sa 22. Dez 2018, 15:37

Ja, Buford, zumindest sollten wir annehmen, dass die Mitarbeiter der beteiligten Dienststellen, was Mistam ja zweifellos ist, oder Leute mit Personalverantwortung, Ahnung haben.

Benutzeravatar
SirJames
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2403
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon SirJames » So 23. Dez 2018, 19:56

Moin 1957,

ja sollte man annehmen - ist nach meiner persönlichen Erfahrung aber leider nicht immer so. Aber vielleicht habe ich da auch ein Mal mehr eine verschobene Wahrnehmung. Und das ist jetzt ausdrücklich kein Seitenhieb gegen mistam.

Hier wurde die PA angesprochen und da würde ich einem Anwärter, der dort jeden Tag Dienst versieht nicht generell "Ahnung" absprechen. Er bekommt ja ggf. hautnah im direkten Kollegenkreis mit inwiefern sich dort die neue Marschrichtung manifestiert oder eben auch nicht.

Gruß
“No, I don’t wonder Marty. The world needs bad men. We keep the other bad men from the door.”

(true detective)

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3489
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon mistam » So 23. Dez 2018, 20:02

Weil er irgendeine Ahnung hat wie Führung funktioniert, welche Maßnahmen sinnvoll und zulässig sind und vom Begriff Strategie vermutlich nie gehört hat? Na dann ...

Deine Erfahrungen stammen übrigens aus welcher Perspektive und sind weshalb maßgeblich?

Trotzdem frohe Weihnachten!

Benutzeravatar
SirJames
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2403
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon SirJames » So 23. Dez 2018, 22:19

Mistam,

ich gestehe mir im Verhältnis Vorgesetzter - Untergebener durchaus das Recht zu, aus meiner Perspektive für mich selbst zu beurteilen, ob eine Führungskraft Ahnung von dem hat was sie tut oder eben auch nicht. Und gleiches gestehe ich grds. auch einem Anwärter zu, dass er zumindest aus seiner Perspektive beurteilen kann, inwieweit der von dir angesprochene Ausrichtungswechsel an der PA von statten geht.

Da Du ja an der Quelle sitzt, müsste Dir bekannt sein, dass es durchaus Anwärter gibt, die in ihrem Vorleben auch mal Führungsaufgaben wahrgenommen haben. Oder Anwärter, die Volljuristen sind. Insofern finde ich es etwas vermessen hier von vornherein Jemandem die Kompetenz anzusprechen, ohne im Einzelfall die Vita desjenigen zu kennen.

Habe ich irgendwo behauptet, dass meine Erfahrungen für irgendwen hier maßgeblich wären? Ich äußere meine Meinung. Du scheinst nach all den Jahren immer noch Schwierigkeiten damit zu haben, dass das in diesem Forum erlaubt ist.

Gruß
“No, I don’t wonder Marty. The world needs bad men. We keep the other bad men from the door.”

(true detective)

IndianaBln
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 180
Registriert: Do 18. Aug 2016, 11:46

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon IndianaBln » So 23. Dez 2018, 23:03

Natürlich habe ich keine Ahnung wie Führung in einer PA funktioniert. Sonst wäre ich ja wohl kaum Anwärter.
Ich habe nur gefragt, wie sich deiner Meinung nach die Abwendung vom Kuschelkurs auswirkt? Ich und meine Kollegen merken davon nichts. Die neue Führung ist ca. 5-6 Monate im Amt und ist wirklich sehr bemüht die Missstände zu beheben, was ja auch ab März umgesetzt werden soll, aber der Kuschelkurs ist zumindest in meinem Jahrgang noch nicht vorbei. Es fehlt meiner Meinung nach einfach nur an Sofortmaßnahmen, die direkt zu spüren sind und dem Anwärter zeigen, dass es so nicht geht. Das ist aber ein Problem, was schon bei der alten Führung angesprochen wurde. Einige Missstände die jetzt behoben werden sollen sind übrigens von Anwärtern in einer Klassensprechersitzung Anfang 2017 angesprochen worden.

Edit: Und wahre Führungsstärke zeichnet sich auch dadurch aus, dass sich die Führungskraft die Sorgen und Nöte der Untergebenen anhört und vorallem auch ernst nimmt. Das tut die aktuelle Führung intensiv. Die Umsetzung liegt bei der Führungskraft, denn nur sie weiß wie es funktioniert.

Ich wünsch euch fröhliche Weihnachten
„Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“

Bertolt Brecht

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3489
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon mistam » Mo 24. Dez 2018, 08:52

Ja - und eben diese Forderung nach "Sofortmaßnahmen" verdeutlicht, dass da noch ein wirkliches Verständnis für die Situation an der PA mit verbeamteten Azubi und der gerichtlichen Überprüfbarkeit jeder Krimskrams-Maßnahme fehlt. Es ist eben nicht so simpel wie in der Wirtschaft, so dass selbst dort erworbene Führungserfahrumg nur bedingt weiter hilft.

IndianaBln
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 180
Registriert: Do 18. Aug 2016, 11:46

Re: Arme Bundeshauptstadt.

Beitragvon IndianaBln » Mo 24. Dez 2018, 10:06

Mir ist schon klar das der Azubi gegen alles klagen kann. :polizei2:
„Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“

Bertolt Brecht


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende