Straßengang jagt Polizisten

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig, abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

vual
Corporal
Corporal
Beiträge: 308
Registriert: Do 20. Mai 2010, 21:21

Straßengang jagt Polizisten

Beitragvon vual » Mo 28. Okt 2013, 16:29

Mir brennt es einfach auf der Seele...

AACHEN. Ein Polizist verfolgt einen einzelnen Straftäter und sieht sich plötzlich zehn bis 15 Personen gegenüber, die ihn beschimpfen, bedrohen und verfolgen. Dem Polizisten gelingt die Flucht, er ruft Verstärkung, doch auch die muss sich zurückziehen.

Grund: Auf der Gegenseite haben sich mittlerweile 50 bis 60 aggressive Personen versammelt. Was anmutet wie Szenen aus einem harten Hollywood-Streifen über New Yorker Straßengangs, hat sich am Donnerstagabend ganz real im Aachener Ostviertel abgespielt – und tags darauf vor allem auch im Polizeipräsidium in der Aachener Soers für heftige Diskussionen gesorgt.

„Da gibt es einige Leute, die wohl glauben, sie befinden sich in einem rechtsfreien Raum“, bestätigt Polizeisprecherin Sandra Schmitz auf Anfrage der AZ den äußerst bedenklichen Vorfall. „Aber das ist eine Entwicklung, die wir auf keinen Fall dulden werden.“

Seinen Anfang nimmt das Ganze am Donnerstag gegen 19 Uhr in der Elsassstraße. Ein Streifenwagen ist dort just in dem Moment unterwegs, als ein mit Haftbefehl gesuchter 20-Jähriger ein Lokal verlässt. Einer der Polizeibeamten erkennt den Mann, dieser wiederum ergreift sofort die Flucht. Der Polizist verfolgt ihn zu Fuß, wird dabei allerdings schnell selber zum Gejagten.

Denn eine Gruppe von zehn bis 15 Personen, die die beiden passieren, nimmt ebenfalls die Verfolgung auf – und jagt den Polizisten. „Scheiß-Bulle“ rufen sie dem Beamten hinterher, „wir kriegen dich und hauen dich kaputt“.

Dem Polizisten gelingt die Flucht, man ruft Verstärkung, mehrere Streifenwagen kommen hinzu. Die Polizei will den 20-Jährigen, der bereits mehrfach als Gewalttäter in Erscheinung getreten ist und diesmal wegen Falschgelddelikten gesucht wird, unbedingt ausfindig machen.

Doch wieder ist man deutlich unterlegen: Die Beamten sehen sich mitten auf der Straße einer Gruppe von 50 bis 60 Personen gegenüber – und räumen das Feld. „Das sind Situationen, in denen man sich zum Zwecke der Deeskalation lieber erstmal zurückzieht und später zuschlägt“, sagt Schmitz.

Zwei Strafanzeigen wegen Landfriedensbruchs werden sofort gestellt: gegen den 20-Jährigen und gegen einen 26-Jährigen, der der Polizei bekannt ist. Die Ermittlungen gegen die übrigen Personen laufen unter dem Stichwort „unbekannt“. Über weitere Maßnahmen hüllt sich die Polizei in Schweigen.

Was zunächst bleibt, ist Unbehagen bei den Bürgern – und auf den Fluren des Präsidiums. „Der Kollege hatte wirklich Angst um sein Leben“, sagt Schmitz. „Man stelle sich nur vor, er wäre auf der Flucht gestolpert oder hätte seine Dienstwaffe gezogen.“

Eskalation in Elsassstraße: Straßengang jagt Polizisten - Lesen Sie mehr auf:


Quelle:
http://www.aachener-zeitung.de/lokales/ ... n-1.685301

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25842
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Straßengang jagt Polizisten

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mo 28. Okt 2013, 16:36

Dasselbe ist auch am Wochenende bei einem nicht näher benannten Bundesligaspiel seitens der sog. "Fans" passiert...das fand nur nicht den Weg in die Presse.
:lah:

Benutzeravatar
Zeus
Captain
Captain
Beiträge: 1603
Registriert: Mo 19. Sep 2005, 00:00
Wohnort: NRW

Re: Straßengang jagt Polizisten

Beitragvon Zeus » Mo 28. Okt 2013, 16:47

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:Dasselbe ist auch am Wochenende bei einem nicht näher benannten Bundesligaspiel seitens der sog. "Fans" passiert...das fand nur nicht den Weg in die Presse.
Klar war das in der Presse!

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25842
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Straßengang jagt Polizisten

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mo 28. Okt 2013, 16:53

Verlink mal.
:lah:

Benutzeravatar
Mainzelmann2001
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 10135
Registriert: Di 30. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Straßengang jagt Polizisten

Beitragvon Mainzelmann2001 » Mo 28. Okt 2013, 16:57

vual hat geschrieben: „Da gibt es einige Leute, die wohl glauben, sie befinden sich in einem rechtsfreien Raum“, bestätigt Polizeisprecherin Sandra Schmitz auf Anfrage der AZ den äußerst bedenklichen Vorfall. „Aber das ist eine Entwicklung, die wir auf keinen Fall dulden werden.“
Jetz ham die abber Angst.
Was juckt es die stolze Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr reibt.

Das frühe Vögeln entspannt den Wurm.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25842
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Straßengang jagt Polizisten

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mo 28. Okt 2013, 16:59

Nun ja...somit ist es ja nun in den Köpfen des Lei(s)tungsstabes angekommen.

Erfahrungsgemäß passiert dann punktuell tatsächlich was.

Schade ist halt nur, dass immer erst sowas passieren muss, bis etwas unternommen wird.
:lah:

Benutzeravatar
Mainzelmann2001
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 10135
Registriert: Di 30. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Straßengang jagt Polizisten

Beitragvon Mainzelmann2001 » Mo 28. Okt 2013, 17:08

Punktuell Käptn. Da werden ein paar Kontrollen mehr gemacht. Über einen bestimmten Zeitraum sind an Brennpunkten ein paar Beamte mehr eingesetzt. Die Koll. von K schauen vielleicht etwas genauer hin................unterm Strich passiert nix, weil einfach die Manpower fehlt.
Die KV Delikte bei uns sind im Sommer nicht weniger geworden, obwohl man am Wochenende mit 6 Mann mehr im Einsatz war und Brennpunkte bestreift hat. Gut, weil man da war, wurde vielleicht auch mehr angezeigt, aber die Drecksäck sind unterwegs.
In den Griff kriegen..........jedes Wochenende 30 Mann mehr und denen auf die Füße treten und alles anzeigen. Ein halbes Jahr lang, und von der Justiz ordentliche Urteile.

Utopie, ich weiß.
Was juckt es die stolze Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr reibt.

Das frühe Vögeln entspannt den Wurm.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25842
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Straßengang jagt Polizisten

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mo 28. Okt 2013, 17:13

Jein...

Wir haben ja ein paar Männlein und ein paar Ehus mehr. Das kriegt man schon hin, denen mit massig menpower auf den Geist zu gehen - so, dass die sich sagen: OK, das brauchen wir nicht nochmal.

Haben wir bei uns gemacht. Haben Mönchengladbach und Düsseldorf in den Altstädten gemacht.

Nur die Warnzeichen, dass das da angeraten wäre...die kamen mit Sicherheit im Vorfeld schon wesentlich früher.
:lah:

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 5022
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Straßengang jagt Polizisten

Beitragvon DerLima » Mo 28. Okt 2013, 17:55

Ärgerlicherweise bleibt jetzt für die andere Seite erst einmal stehen:
"Wir haben gesiegt!"

Schön das es zu zwei Anzeigen wegen Landfriedensbruchs kam.
Blöd nur, dass es wenigstens einen der angezeigten wenig interessieren wird... Wird ja eh schon mit Haftbefehl gesucht.

Optimal wären mehr Kräfte gewesen und zeitnah zurückkommen...
Aber.... Utopie!
******************************************************
projekt:UNVERGESSEN (Klick mich)
******************************************************

Benutzeravatar
Mainzelmann2001
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 10135
Registriert: Di 30. Mai 2006, 00:00
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Straßengang jagt Polizisten

Beitragvon Mainzelmann2001 » Mo 28. Okt 2013, 17:56

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:Jein...

Wir haben ja ein paar Männlein und ein paar Ehus mehr. Das kriegt man schon hin, denen mit massig menpower auf den Geist zu gehen - so, dass die sich sagen: OK, das brauchen wir nicht nochmal.

Haben wir bei uns gemacht. Haben Mönchengladbach und Düsseldorf in den Altstädten gemacht.

Nur die Warnzeichen, dass das da angeraten wäre...die kamen mit Sicherheit im Vorfeld schon wesentlich früher.
Das wär dann ne feine Sache. Haben wir leider nicht.

Un bezüglich Warnzeichen. Natürlich sind die da. Und die werden auch vom einfachen Schutzmann erkannt. Aber du kennst die Wege.
Was juckt es die stolze Eiche, wenn sich die Wildsau an ihr reibt.

Das frühe Vögeln entspannt den Wurm.

Peppermintpete
Captain
Captain
Beiträge: 1587
Registriert: So 15. Jan 2012, 20:40
Wohnort: NRW 48xxx

Re: Straßengang jagt Polizisten

Beitragvon Peppermintpete » Mo 28. Okt 2013, 18:03

DerLima hat geschrieben:Ärgerlicherweise bleibt jetzt für die andere Seite erst einmal stehen:
"Wir haben gesiegt!"

Schön das es zu zwei Anzeigen wegen Landfriedensbruchs kam.
Blöd nur, dass es wenigstens einen der angezeigten wenig interessieren wird... Wird ja eh schon mit Haftbefehl gesucht.

Optimal wären mehr Kräfte gewesen und zeitnah zurückkommen...
Aber.... Utopie!
Wenn wir (bzw die richtigen Leute) WOLLEN, dann kann man in NRW relativ Zeitnah einiges an Kräften auf die Beine stellen.
:keks:

vual
Corporal
Corporal
Beiträge: 308
Registriert: Do 20. Mai 2010, 21:21

Re: Straßengang jagt Polizisten

Beitragvon vual » Mo 28. Okt 2013, 18:04

Ich kann nur hoffen, dass darauf reagiert wird...

daywalker_13
Cadet
Cadet
Beiträge: 20
Registriert: Fr 12. Apr 2013, 16:54

Re: Straßengang jagt Polizisten

Beitragvon daywalker_13 » Mo 28. Okt 2013, 18:06

vual hat geschrieben: Denn eine Gruppe von zehn bis 15 Personen, die die beiden passieren, nimmt ebenfalls die Verfolgung auf – und jagt den Polizisten. „Scheiß-Bulle“ rufen sie dem Beamten hinterher, „wir kriegen dich und hauen dich kaputt“.
Rechtfertigt eine solch massive Bedrohung gegen Leib und Leben des Beamten nicht den Schusswaffengebrauch? Zumindest als Drohgebärde um die Angreifer in die Flucht zu schlagen, oder falls sie es nicht anders wollen auch als tatsächliches Mittel um den Angriff zu beenden.

Oder muss man sich als Polizist tatsächlich wie ein Tier durch die Straßen scheuchen lassen und hat weniger Möglichkeiten sich zu wehren als ein normaler Bürger?

Ganz nüchtern und sachlich gemeinte Frage, ohne jede Intention eine hitzige Diskussion loszutreten...das schon mal vorab :D

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 5022
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Straßengang jagt Polizisten

Beitragvon DerLima » Mo 28. Okt 2013, 18:08

Prinzipiell schon...
Praktisch ist rennen die bessere Idee.
Aus verschiedenen Gründen.
******************************************************
projekt:UNVERGESSEN (Klick mich)
******************************************************

ExaTesla
Cadet
Cadet
Beiträge: 25
Registriert: Fr 30. Aug 2013, 13:21

Re: Straßengang jagt Polizisten

Beitragvon ExaTesla » Mo 28. Okt 2013, 19:13

Die Frage, die sich mir stellt, ist, was man mit dem Schusswaffengebrauch ausrichtet. Es klang nicht so, als ob sich die Drohenden davon abhalten lassen würden, weiterhin zu drohen und anzugehen. Und was soll man dann machen? Schießen und verletzen? Bei 50 Mann würden nur ein paar Einzelne aufgehalten werden. Der Rest würde noch aggressiver vorgehen.
daywalker_13 hat geschrieben:Oder muss man sich als Polizist tatsächlich wie ein Tier durch die Straßen scheuchen lassen und hat weniger Möglichkeiten sich zu wehren als ein normaler Bürger?
Es bleibt aus oben genannten Gründen ja nichts anderes übrig. Wichtig ist, dass diese Leute nicht zulange im Glauben gelassen werden, dass sie "gewonnen" hätten.
"Sir, we are surrounded!"
"Excellent. Now we can attack in any direction."


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Jack Bauer und 6 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende