Hamburg: Wieder Angriffe auf Polizeiwache

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

Biolek
Corporal
Corporal
Beiträge: 214
Registriert: Di 3. Feb 2009, 00:00

Re: Hamburg: Wieder Angriffe auf Polizeiwache

Beitragvon Biolek » Mo 6. Jan 2014, 23:00

Mainzelmann2001 hat geschrieben:
Biolek hat geschrieben: Ps: Konfliktsituationen mit Personen unter Drogen, Alkohol, verwirrt etc auch solche bei Großdemos habe ich oft erlebt.
(mein "Dienstwagen" hat auch ein Blaulicht) Ich habe da schon sehr oft erfolgreich die Wogen geglättet.
Und wir sind ja so wunderbar anonym hier....................

Deine Schreibe entlarvt dich, mehr muss man dazu nicht sagen.

Wer ein Verhalten wie das der Gewalttäter in Hamburg zu relativieren versucht und ablenkt mit Maßnahmen der Polizei welche absolut rechtmäßig sind, ohne zu erklären, wie er es denn besser machen möchte oder könnte, der ist genau das, was ich in meinem Post angedeutet habe.

Da kannst du so schön drumrumreden wie du willst. Du bist kein Demokrat. Du bist für mich ein scheinheiliger Fatzke.
Moin,
?????????



Hier mal ein kommentar aus qualifiziertem Kopf:
http://www.sueddeutsche.de/politik/buer ... -1.1856810

Gruß Biolek

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8907
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Hamburg: Wieder Angriffe auf Polizeiwache

Beitragvon Diag » Mo 6. Jan 2014, 23:03

Mit fehlt hier neben der üblichen Meinung über die Rechtswidrigkeit immer noch der Lösungsvorschlag...

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15592
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Hamburg: Wieder Angriffe auf Polizeiwache

Beitragvon MICHI » Mo 6. Jan 2014, 23:10

Biolek hat geschrieben:
Mainzelmann2001 hat geschrieben:


Hier mal ein kommentar aus qualifiziertem Kopf:
http://www.sueddeutsche.de/politik/buer ... -1.1856810

Gruß Biolek
Mag javielleicht ein qualifizierter Kopf sein, nur ist sein Beitrag recht unqualifiziert, zeugt von tendenziöser Einseitigkeit und Unwisseheit hinsichtlich der sog. Polizeigesetze in unserem Lande.(Die Möglichkeit der Ausweisung von Gefahrengebieten, auch wenn sie unterschiedlich bezeichnet werden, dürfte es in jedem Bundesland geben).

Und hinsichtlich der Flüchtlingspolitik, er meint hier wohl die sog. Lmpedusa-Flüchtlinge, sollte er sich mal schlau machen, denn in Hamburg wird eine Schiene gefahren, die so human wie nur irgend möglich ist; sind diese Flüchtlinge doch über ein sicheres Land (Italien) eingereist und müssten eigentlich wieder dorthin zurückgeschickt werden.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Biolek
Corporal
Corporal
Beiträge: 214
Registriert: Di 3. Feb 2009, 00:00

Re: Hamburg: Wieder Angriffe auf Polizeiwache

Beitragvon Biolek » Mo 6. Jan 2014, 23:24

Moin
Zu Herrn Prantl:
Prof. Dr. Heribert Prantl lehrt als Honorarprofessor für Rechtswissenschaft an der Universität Bielefeld. Er hat Recht, Geschichte und Philosophie studiert, parallel dazu eine journalistische Ausbildung gemacht und im Urheberrecht promoviert. Bevor er 1988 als rechtspolitischer Redakteur zur SZ ging, war er Staatsanwalt und Richter in Bayern - und hat dort alles verhandelt, was es in der Juristerei so gibt, Ehesachen ausgenommen. Er liebt die Musik seines oberpfälzischen Landsmanns Christoph Willibald Gluck. Wenn er die hört, legt er Romane, Geschichtsbücher, die "Reine Rechtslehre" und sogar die Süddeutsche Zeitung beiseite.

Und hier noch mal eine Zusammenfassung der bis jetzt öffentlich bekannten Dinge um die Davidwache:
http://www.publikative.org/2014/01/06/a ... kannt-ist/

Gruß Biolek
ps: das Revolverblatt beginnt mit vorsichtiger Absetzbewegung:
http://www.mopo.de/polizei/polizeipraes ... 98066.html
Zuletzt geändert von Biolek am Di 7. Jan 2014, 00:21, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15592
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Hamburg: Wieder Angriffe auf Polizeiwache

Beitragvon MICHI » Mo 6. Jan 2014, 23:35

Ein toller Blog.

:nein:
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Benutzeravatar
Doncahounas
Corporal
Corporal
Beiträge: 324
Registriert: Di 3. Mai 2005, 00:00
Wohnort: Bayern

Re: Hamburg: Wieder Angriffe auf Polizeiwache

Beitragvon Doncahounas » Mo 6. Jan 2014, 23:36

In meiner Stadt wurde bis vor wenigen Tagen auch eine Straße als "gefährlicher Ort" eingestuft, da sich in der Gegend Fahrraddiebstähle häuften. In dem Bereich wurde über Monate verstärkt kontrolliert, sowohl durch die regulären Streifen als auch im Rahmen von Zivileinsätzen. Mir ist zwar nicht bekannt, ob sich Anwohner über häufigere Kontrollen beschwert haben, aber nachdem dort eine Werkstatt mit Lager und zig gestohlenen Fahrräder / Teile ausgehoben wurden, ist die Einstufung als gefährlicher Ort mit Ablauf des Jahres (und nach deutlichem Rückgang der Fallzahlen in dem Bereich) ebenso leise abgelaufen wie sie eingeführt wurde. Ich glaube nicht, dass die Demokratie in diesen Monaten flöten ging - und hier ging es nur um Fahrräder.
I´m not useless! I still can serve as a bad example!

Biolek
Corporal
Corporal
Beiträge: 214
Registriert: Di 3. Feb 2009, 00:00

Re: Hamburg: Wieder Angriffe auf Polizeiwache

Beitragvon Biolek » Di 7. Jan 2014, 00:51

Moin,
Die angeblich nicht vorhandene Videokamera vor der Davidwache:
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=711527082200036

Selbst wenn die nicht aufgezeichnet haben (was ich nicht glaube)hat da ein Beamter das Geschehen auf dem monitor beobachtet.
Dieser Beamte muß ja qualifiziert als Zeuge befragt worden sein, das Protokoll diese Aussage muß bei den Akten sein.

Wir werden also noch mehr erfahren.

Gegen die Behauptung einer gewalttätigen Gruppe, spricht auch, daß die STA nicht wegen schweren Landfriedensbruches ermittelt.

Gruß Biolek

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15592
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Hamburg: Wieder Angriffe auf Polizeiwache

Beitragvon MICHI » Di 7. Jan 2014, 00:54

Die Kameras vor den PK in Hamburg dienen der Überwachung der abgestellten Dienstfahrzeuge und des Gebäudes. Da guckt nicht ständig jemand drauf!!!
Aufgezeichnet werden darf aus Datenschutzgründen auch nicht.

Und der Altlude Schwensen erzählt gequirlte Scheiße.
Der war wohl lange nicht mehr da ;-)

Die Kameras die zur Überwachung des Kiezes installiert waren, sind seit drei Jahren abgebaut, und waren auch nicht von der Wache aus steuerbar oder dort einzusehen. Die übertrugen direkt auf eine Monitorwand im PP

Verschone uns doch einfach mit deinen Theorien und tobe dich woanders aus. Allmählich nervt es nämlich.....nicht nur mich!
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Criss_mitchel
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 884
Registriert: Mo 19. Nov 2012, 01:42

Re: Hamburg: Wieder Angriffe auf Polizeiwache

Beitragvon Criss_mitchel » Di 7. Jan 2014, 01:09

MICHI hat geschrieben:Ein toller Blog.

:nein:
Welchen meinst du den von Brathühnchen verlinkten angeblichen Top 10 Blog von Fefe der nichtmal in den Top 50 Blogs war (Stand November 2013)
Aber den hat bestimmt auch der böse Staat in der Rangliste manipuliert oder es waren die illuminaten.
;-)

Und zum Thema ich finds krass das verletzte Kollegen einfach mal als Märchen dargestellt werden. Das ist unter aller Sau.
Ich frag mich an wem die Chaoten ihre Zerstörungswut auslassen wenn die Polizei nicht da wäre. Wer ist denn dann Schuld wenn diese Idioten die halbe Stadt zertrümmern?!

Michi dir und deinen Kollegen in HH alles gute passt auf euch auf und bleibt gesund.
Der Großteil der Bürger steht hinter euch und ist froh das ihr da seid.

hellbert
Corporal
Corporal
Beiträge: 491
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 23:00

Re: Hamburg: Wieder Angriffe auf Polizeiwache

Beitragvon hellbert » Di 7. Jan 2014, 01:12

Klasse Blog....und das, wo doch so viele Gesetzte in Deutschland die IDF unter Richtervorbehalt stellen.
Dafür wäre es aber endlich mal Zeit...damit die Polizei auch wirklich garnichts mehr machen darf...und die achso gebeutelten Bürgerrechte in Deutschland wieder gestärkt werden. Achja, Täter-Bürgerrechte...Opfer-Bürger dürfen sich damit begnügen, ihr Leben, Gesundheit, Eigentum, Ehre und Genugtuung auf dem Gutmenschen-Altar-der-Freiheit geopfert zu haben... :zunge:

Und mal wieder typische Diskussionsvelauf:
Gegen Kameras, bis man sie selbst braucht.
Eigentlich gegen engere Zusammenarbeit Nachrichtendienste, außer es geht um rechts, da kann es dann doch nicht eng genug sein. :gruebel:

Smarty76
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2178
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 00:00

Re: Hamburg: Wieder Angriffe auf Polizeiwache

Beitragvon Smarty76 » Di 7. Jan 2014, 02:25

Ich empfehle folgenden Artikel aus der Mopo, kurz nach dem Angriff:

http://www.mopo.de/polizei/schon-wieder ... 47140.html

Vier Polizisten, die aus der Wache herauskamen, wurden sofort mit Flaschen und Steinen beworfen, weshalb sie sich zurückzogen, um Verstärkung zu holen. Der Mob zog dann in Richtung Hein-Hoyer-Straße, an der Ecke zur Seilerstraße kamen ihnen zwei Polizisten entgegen.

Ohne Ankündigung wurde einem von ihnen (45) ein Stein ins Gesicht geworfen - dabei erlitt er einen Kiefer- und Nasenbeinbruch, ein Zahn brach zudem ab. Zwei zu Hilfe eilende Beamte (48 und 49) aus der Davidwache wurden ebenfalls attackiert und verletzt
.

Das deckt sich ziemlich genau mit den jetzt gemachten Schilderungen. Da sich die Mopo diese Infos kaum aus den Rippen geschnitten hat, dürfte die Informationspolitik der Polizei nicht ganz so schlecht sein, wie sie einige Verschwörungsfreunde hier gerne hätten....

Biolek
Corporal
Corporal
Beiträge: 214
Registriert: Di 3. Feb 2009, 00:00

Re: Hamburg: Wieder Angriffe auf Polizeiwache

Beitragvon Biolek » Di 7. Jan 2014, 02:47

Smarty76 hat geschrieben:Ich empfehle folgenden Artikel aus der Mopo, kurz nach dem Angriff:

http://www.mopo.de/polizei/schon-wieder ... 47140.html

Vier Polizisten, die aus der Wache herauskamen, wurden sofort mit Flaschen und Steinen beworfen, weshalb sie sich zurückzogen, um Verstärkung zu holen. Der Mob zog dann in Richtung Hein-Hoyer-Straße, an der Ecke zur Seilerstraße kamen ihnen zwei Polizisten entgegen.

Ohne Ankündigung wurde einem von ihnen (45) ein Stein ins Gesicht geworfen - dabei erlitt er einen Kiefer- und Nasenbeinbruch, ein Zahn brach zudem ab. Zwei zu Hilfe eilende Beamte (48 und 49) aus der Davidwache wurden ebenfalls attackiert und verletzt
.

Das deckt sich ziemlich genau mit den jetzt gemachten Schilderungen. Da sich die Mopo diese Infos kaum aus den Rippen geschnitten hat, dürfte die Informationspolitik der Polizei nicht ganz so schlecht sein, wie sie einige Verschwörungsfreunde hier gerne hätten....
Moin,
Jo, merk' es Dir bitte sehr gut, und vergleiche es mit dem, was in den nächsten Tagen dargestellt wird.
Ich bin dann auf Wunsch von Michi auch weg.
Möchte meine Einschätzung von Sa. aber noch präzisieren:
Es wird ein Desaster für die Polizei.
Gruß Biolek

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 4970
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Hamburg: Wieder Angriffe auf Polizeiwache

Beitragvon DerLima » Di 7. Jan 2014, 04:14

Warum kommt mir bei dem ein oder anderen Kommentar hier bloß Friedrich Nietzsche in den Sinn:

"Die Antithese ist die enge Pforte, durch welche sich der Irrtum zur Wahrheit schleicht."

Zusammenfassend muss ich doch erkennen, dass es tatsächlich Menschen gibt, die die Rechte des staatlichen Repressionsapperates immer wieder in Frage stellen, während die Pflichten der Revolutionäre immer verniedlicht werden...
Und über Moral und Anstand eines Bürgers, der sich des demokratischen Rechtsstaates ständig bedient, jedoch dabei den Artikel 1 des Grundgesetzes immer wieder außer acht lässt möchte ich hier gar nicht erst philosophieren...
******************************************************
projekt:UNVERGESSEN (Klick mich)
******************************************************

Gast

Re: Hamburg: Wieder Angriffe auf Polizeiwache

Beitragvon Gast » Di 7. Jan 2014, 06:47

Criss_mitchel hat geschrieben:Welchen meinst du den von Brathühnchen verlinkten angeblichen Top 10 Blog von Fefe der nichtmal in den Top 50 Blogs war (Stand November 2013).
Brathühnchens Top 10
Biolek hat geschrieben:Ich bin dann auf Wunsch von Michi auch weg.
Danke!

Gast

Re: Hamburg: Wieder Angriffe auf Polizeiwache

Beitragvon Gast » Di 7. Jan 2014, 07:25

Moin!
Es wird ein Desaster für die Polizei.
:applaus:

Respekt.

Mit welcher Beharrlichkeit rechtswidrige Angriffe linker Gewalttäter dadurch zu relativieren bzw. klein zu reden versucht, in dem man

a) Ortsangaben

b) Medienberichte

kleinteilig "zerpflückt", um den Fokus der Diskussion zu verändern.

Respekt :applaus:

Netter Versuch, einige User springen ja auch auf den Zug auf. Man emotionalisiere einen Nebenkriegsschauplatz und -schwupp- wird vom Hauptthema abgelenkt.

Fakt ist für mich (!!!), dass der Angriff kein gutes Bild auf die Interessen der Linken wirft und es nun wichtig ist, den Eindruck zu vernebeln.

Fakt ist für mich (!!!), dass die Maßnahmen nach dem PolG sehr erfolgreich zu sein scheinen....ansonsten würde "man" nicht so sehr möppern. Aktionsraum wurde beschnitten, Möglichkeiten wurden genommen. Gut!!!

Mich widert dieses ewige Herumreiten auf der gewünschten Rechtswidrigkeit einer polizeilichen/staatlichen Maßnahme zum Zweck der Relativierung eigenen offensichtlich begangenen Unrechts an.

Nein, der Staat/die Polizei dürfen zum Glück nicht willkürlich jede Maßnahme treffen...nur...welchen Grund gibt es denn dafür, dass Täter eine Demo zur Ausübung von Gewalt nutzen?? Und wer masst sich an, dieses Verhalten als "allgemein akzeptiert" zu bewerten?

Den betroffenen Bürgern im Gefahrenbereich gehen die polizeilichen Maßnahmen -na klar- auf den Sack (und politisch korrekt: auf die Gebärmutter). Ist ja auch ungewohnt/bedrückend. Und sicher ist der Schanzenbewohner kein Christdemokrat.

Aber fraglich ist doch, wie hoch der Grad der Akzeptanz von sinnentleerter Gewalt der "linken" Täter ist? Protest: ok, ich muss auch nicht jede Stadtentwicklungsmaßnahme haben. Aber davon ist "man" ja weit entfernt. Die Gewalttäter verschweigen, dass ihr Handeln insbesondere das normale Leben der Kiezbewohner stört und deren Interesse nach möglichst wenig Eingriffen in ihrem sozialen Umfeld einen Bärendienst erweist, wie ich glaube.

Das müssen die Leute aber unter sich klären. Insbesondere, ob die Kiezbewohner "Trägermasse" der allgemeinen linken Gewalt mit dem Portfolio "wir greifen alles an, weil wir Deckungsmasse haben...im übrigen kommen wir nicht aus HH" sein wollen.

Ich prognostiziere jedoch ein Einknicken der Politik, die irgendetwas "erkennen" wird oder so.

Abwarten.

Gruß :polizei4:


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende