Hochdruck gegen Ruhestörer

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8907
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Hochdruck gegen Ruhestörer

Beitragvon Diag » Do 7. Aug 2014, 21:22

Irgendwie wirkt das ganze wie "so Leute, jetzt machen wa die Kamera an und sind lieb, dann sehen die Bullen Scheiße aus..." Zu ner Ruhestörung fährt man nicht mit so vielen Leuten und bringt nicht gleich alle zu Boden. Für so professionell halte ich die Düsseldorfer Kollegen. Da wird es bestimmt eine ordentliche Vorgeschichte geben. Aber für ne wirkliche Wertung zu wenig Futter.

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 4969
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Hochdruck gegen Ruhestörer

Beitragvon DerLima » Do 7. Aug 2014, 21:40

Das meinte ich mit "gestellt".
Es fehlt was. Zuviel für eine Wertung.
Selbst mit dem zweiten Video, welches ja zumindest die Türöffnung dargestellt hat, aber da fehlen dann mittendrin Szenen. Ob Sekunden oder Minuten sei mal dahingestellt. Es fehlt aber was.
******************************************************
projekt:UNVERGESSEN (Klick mich)
******************************************************

Lone Soldier

Re: Hochdruck gegen Ruhestörer

Beitragvon Lone Soldier » Do 7. Aug 2014, 22:01

Selbst, wenn die Personen in dem Video sitzen. Das PolG erlaubt den Einsatz von Zwangsmitteln auch, wenn mit Widerstand oder massiven Angriffen zu rechnen ist. Das könnte hier zutreffen. Wenn die Wohnung bestens bekannt war, hatten die Kollegen wohl schon mal das Vergnügen mit der Gesellschaft. Wenn die sich noch verbarrikadieren und verbal ihre Kooperationsbereitschaft erkennen lassen, kann am Ende der Entschluss stehen: Die vorhandenen Erkenntnisse lassen massive Angriffe auf die Polizei beim Betreten der Wohnung erwarten, daher war eine unverzügliche Fixierung aller Personen notwenig. Ob es so war, kann ich aus der Ferne nicht beurteilen. Wir werden sehen.

Sollten die Kommentare der Kollegen tatsächlich so gefallen sein, ist das mehr als blöd. Sowas kann man auch mal für sich behalten.

Benutzeravatar
powle
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2185
Registriert: So 16. Dez 2007, 00:00

Re: Hochdruck gegen Ruhestörer

Beitragvon powle » Do 7. Aug 2014, 22:50

Fragwürdig ist auf jeden Fall der "versehentliche Reizgaseinsatz durch einen unbekannten Beamten", der auf dem Video ja mal komplett anders aussieht. Wieso nicht zu seinem Zwangsmitteleinsatz stehen?

Brathühnchen
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1361
Registriert: Do 30. Jun 2011, 17:41

Re: Hochdruck gegen Ruhestörer

Beitragvon Brathühnchen » Do 7. Aug 2014, 23:20

Geschickt in die Falle gelaufen... Unnötig
----------------
"Geh du weiterhin Bratwurst und Sauerkraut im Biergarten essen und sei weiterhin gut in Mathe haha."

Gast

Re: Hochdruck gegen Ruhestörer

Beitragvon Gast » Fr 8. Aug 2014, 08:32

Moin!
Da wird es bestimmt eine ordentliche Vorgeschichte geben.
Aus "gewöhnlich gut informierten Kreisen" :polizei2: kommt die Info: ja, das war so.

Die Bezeichnung "langfristige vollständige Ignoranz polizeilicher Anordnungen und sozial völlig inkompetentes Verhalten" kratzt da an der Oberfläche.

In den erwähnten Verfahren kam das Vorgehen der Polizei aus unerfindlichen Gründen nicht zur Sprache...!

In diesem Fall sage ich einfach mal meine persönliche, rechtsungebundene Meinung:

es hat absolut die richtigen Kapeiken erwischt.

Ich bin mir aber auch sicher, dass die Kollegen noch Ärger bekommen werden - wenn jetzt nicht noch andere Erkenntnisse bekannt werden.

Ich halte das C-Rohr für ein hervorragendes Einsatzmittel...in der richtigen Lage :polizei2:

Gruß :polizei4:

Mac Phail
Constable
Constable
Beiträge: 47
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 16:07

Re: Hochdruck gegen Ruhestörer

Beitragvon Mac Phail » Fr 8. Aug 2014, 08:44

Bildbericht mit ein paar Details:

http://m.bild.de/regional/duesseldorf/p ... obile.html

Laut eines weiteren Artikels überlegt der Anwalt eine Anzeige gegen die Feuerwehr bezüglich Beihilfe zu erstatten.
Gruß Gordon - Kein PVB

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8907
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Hochdruck gegen Ruhestörer

Beitragvon Diag » Fr 8. Aug 2014, 08:59

schlussundgut: Aber ohne Mundstück.
:polizei2:

Jaja, der Anwalt. Dann sollte er vielleicht nochmal die einschlägigen Gesetze kurz überfliegen.

Der Bericht der Bild ist erstaunlich neutral (für deren Verhältnisse).

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25300
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Hochdruck gegen Ruhestörer

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Fr 8. Aug 2014, 10:21

Aber jetzt spricht das "Opfer". :applaus:

Da machen sie jetzt wieder zwei Wochen eine Geschichte draus - wie letztes Jahr die Bremer Story.
:lah:

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8907
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Hochdruck gegen Ruhestörer

Beitragvon Diag » Fr 8. Aug 2014, 10:49

Seit wann hat man eigentlich große Verbandspflaster bei Prellungen? Sind üble "bruises" nicht medienwirksamer?

Lone Soldier

Re: Hochdruck gegen Ruhestörer

Beitragvon Lone Soldier » Fr 8. Aug 2014, 14:20

Unabhängig von der rechtlichen Seite stelle ich mir gerade die Frage, ob eine verbarrikadierte Wohnung mit zu erwartendem Widerstand überhaupt noch eine Lage für den Streifendienst ist. Für sowas gibt es eigentlich andere Einheiten. Wenn man sich schon entscheidet reinzugehen, sollte über deren Alarmierung nachgedacht werden.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25300
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Hochdruck gegen Ruhestörer

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Fr 8. Aug 2014, 14:34

Nicht dein Ernst, oder?

Das einzige Kriterium, das mich darüber nachdenken ließ, war die hier genannte "Bewaffnung".

Ansonsten sind "verbarrikadiert" und "erwarteter Widerstand" bei einem Grundanlass Ruhestörung keine Parameter, wo auch nur mein Popo zuckt und ich darüber nachdenke, das große Besteck auszupacken.

Man könnte sogar sagen, dass Ruhestörung mit zu erwartender Randale die Paradedisziplin eines Großstadtfunkwagens ist.
:lah:

Timmey!
Corporal
Corporal
Beiträge: 204
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 13:29

Re: Hochdruck gegen Ruhestörer

Beitragvon Timmey! » Fr 8. Aug 2014, 14:44

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:Man könnte sogar sagen, dass Ruhestörung mit zu erwartender Randale die Paradedisziplin eines Großstadtfunkwagens ist.
:zustimm:

Ist eventuell in Großstädten, wo man Einheiten wie das Überfallkommando/USK o. ä. zur Verfügung hat, was. Sowas gibts zumindest bei uns nur leider nicht. Und Sek würde uns was husten :-)

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15591
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Hochdruck gegen Ruhestörer

Beitragvon MICHI » Fr 8. Aug 2014, 15:31

In HH sind so viele FuStw. in kürzester Zeit greifbar, da brauchen wir keine geschl. Einheit für solche Lagen.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6257
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Hochdruck gegen Ruhestörer

Beitragvon 1957 » Fr 8. Aug 2014, 16:01

tja, wir könnten ja für jeden anlass spezialisten bereitstellen und dann anfordern.
der rest macht dann dann nur noch parktäts. ist nicht so gefährlich.

die sache mit dem c rohr beweist kreativität. ist aber auch riskant.


übrigens, die klamotte ist aus dem august 2013.


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende