Flüchlingsunterkünfte in Selm und Stukenbrock

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig, abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

Lone Soldier

Re: Flüchlingsunterkünfte in Selm und Stukenbrock

Beitragvon Lone Soldier » Do 20. Aug 2015, 19:52

@Jaguar: Gegenfrage: Warum verlangt man von unterschiedlichen Religionen nicht, dass sie sich hier etwas an hiesige Gepflogenheiten anpassen? Nichts gegen die Vielzahl der vernünftigen Flüchtlinge. Aber Leuten wie in dem Video müsste man klar sagen: Wenn du deine Konflikte mit Gewalt am Rechtsstaat vorbei lösen willst, bist du hier falsch. Das nächste Ding dieser Kategorie und du sitzt im Flieger Richtung Heimat. Sollte man dir dort nicht den roten Teppich ausrollen, ist es dein Problem. Die Entscheidung muss dann er alleine für sich treffen und die Konsequenzen tragen.

Wenn du die jetzt trennst, hast du kurzfristig Ruhe. Langfristig bestätigst du sie aber in dem Denken, dass es legitim und erfolgreich ist sein Revier mit Gewalt zu markieren.

Nochmal, ich habe nichts gegen die normalen, vernünftigen Flüchtlinge und habe meine Meinung über Leute, die in Freital und anderswo primitive Parolen grölen. Aber ein Minimum an Anpassungsbereitschaft an unsere Gesetze darf schon noch erwartet werden.

malfragen
Captain
Captain
Beiträge: 1688
Registriert: Do 9. Apr 2015, 02:11

Re: Flüchlingsunterkünfte in Selm und Stukenbrock

Beitragvon malfragen » Do 20. Aug 2015, 20:17

Genauso sehe ich das auch.
Man kann von jemanden, der zu Gast in einem fremden Land ist, erwarten sich dementsprechend zu benehmen.
Wer sich in keiner Art und Weise anpassen kann oder will, ist hier wohl auch langfristig falsch.
Zieht wieder ein schlechtes Bild auf die Flüchtlinge die sich normal verhalten.
Aber es sind nunmal die negativen Dinge die in den Medien präsent sind.
-----------------------------------------------------------
Kein PVB

Benutzeravatar
Jaguar 1986
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1069
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: Flüchlingsunterkünfte in Selm und Stukenbrock

Beitragvon Jaguar 1986 » Do 20. Aug 2015, 21:29

@ Lone Soldier

ich habe diese These aufgestellt, weil ich davon ausgehe, dass wir hier von Flüchtlingen sprechen, die noch auf Prüfung ihrer Anträge warten. Ergo ist es evtl. nur ein kurzfristiger Aufenthalt in DE. Daher meine Idee bezogen auf Aufnahmelager.
Ich meine, ich habe menschlich gesehen, durchaus Verständnis, dass Menschen, die in ein fremdes Land kommen und in eine fremde Kultur und Rechtssystem, nicht in 30 Tagen sich umstellen können.
Auf der anderen Seite möchte ich zu diesem *umgewöhnen* anmerken: In Nordafrika tickt die Pol. ganz anders. Dort gilt: Bist Du nicht Tourist oder rich, wird erst geknüppelt und dann werden fragen gestellt. Die Leute dort rennen was das Zeug hält wenn die Pol. kommt. Aus Angst. Ich will das auf keinen Fall gutheißen ... ABER wie kommt es eigentlich, dass alle aus dieser Region plötzlich von einem Tag auf den Anderen so perfekt, wissen wie die Pol. hier tickt und was man hier machen kann und was nicht? :polizei10:

Um auf den Punkt zu kommen. Natürlich teile ich Deine Ansicht. Sehe ich genauso und mein Mann auch. Ich gebe sowas nur ungern von mir weil ich oft merke, dass solche Aussagen gerne mal emotional aus einem herausquellen.
Wir können doch keine Menschen in ein Land schicken wo ihnen evtl. Tod droht. :o Das wäre gegen die Menschlichkeit. Ergo muss man den Leuten zwar klar zeigen, dass es so nicht geht. Aber abschieben geht auch nicht.

Aber ich bin mir sicher wenn wir strenger durchgreifen und es Gesellschaftlich verpönen und nicht immer so ängstlich in Deckung gehen (man will ja kein Rassist sein, bin ich auch nicht!), dann könnten wir mit Sicherheit etwas bewegen. Aber naja. Grüne und Linke werden es blockieren. :pfeif: Ach ja und die Inkompetenz und Tatenlosigkeit der restlichen Pappnasen.
kein PVB

Lone Soldier

Re: Flüchlingsunterkünfte in Selm und Stukenbrock

Beitragvon Lone Soldier » Do 20. Aug 2015, 22:26

@ Jagauar: Warum schafft es denn dann die deutliche Mehrheit der Flüchtlinge sich normal zu benehmen und auch mal Danke zu sagen? Die kommen ja aus den gleichen Ecken, wie die Wenigen, die für solche Szenen verantwortlich sind.

Und gerade die Falschen kriegen sehr schnell spitz, dass eine Lagebreinigung hierzulande anders läuft, als in Ägypten. Ihre Rechte haben sie sehr schnell drauf, das Wort "Anwalt" kennen sie alle. Nur bei den Pflichten hat ein kleiner, elitärer Kreis keinen wirklichen Elan. Und der kommt bei diesen Leuten auch nicht vom guten Zureden.

Benutzeravatar
Jaguar 1986
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1069
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: Flüchlingsunterkünfte in Selm und Stukenbrock

Beitragvon Jaguar 1986 » Do 20. Aug 2015, 22:39

Da mir keine repräsentative Statistik zu den Zahlen und prozentualen Verhältnismäßigkeiten vorliegt, mag ich mir dazu keine Meinung erlauben. Ich glaube Dir aber gern, dass Du da ein Gefühl für die Werte hast.
Aber was willst Du machen? Abschieben geht einfach nicht weils gegen die Menschenrechte verstößt. Das würde ich auch nicht okay finden. Aber wie willst Du diesen Leuten bei kommen?
Wer nicht viel hat, hat auch wenig zu verlieren. Oder die Gemüter sind so hitzig, dass sie gar nicht mehr klar denken können? Kommt ja auch oft genug vor.

Was die Leute alles an Rechten kennen, da kann ich ein Lied von singen. Das Sozialgeld, die Fristen und Pfändungsschutzkonten kennen sie alle. :zunge:
kein PVB

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17610
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Flüchlingsunterkünfte in Selm und Stukenbrock

Beitragvon Polli » Do 20. Aug 2015, 22:46

Hi Leute,

sorry, aber diese pauschalen Verallgemeinerungen sind nicht mehr feierlich.


Der Polizeibezug ist - trotz zweifacher Hinweise (von MICHI und Brot) - inzwischen auch nicht mehr gegeben.

Daher schließe ich das Thema.



Edit: 27.08.15 Ich öffne den Thread wieder....

Gruß :polizei2:

Peppermintpete
Captain
Captain
Beiträge: 1587
Registriert: So 15. Jan 2012, 20:40
Wohnort: NRW 48xxx

Re: Flüchlingsunterkünfte in Selm und Stukenbrock

Beitragvon Peppermintpete » Do 27. Aug 2015, 22:30

Die Polizei NRW unterstützt bei der Registrierung von Flüchtlingen

Damit steht praktisch eine EHu weniger zur Verfügung. Bin mal gespannt, wie sich das auf das Geschäft auswirkt, wo Fußball gerade wieder richtig anläuft und sich vermutlich noch die eine oder andere Demo zu der Thematik entwickeln könnte...
:keks:

Benutzeravatar
Buford T. Justice
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1299
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 02:51
Wohnort: Pott.

Re: Flüchlingsunterkünfte in Selm und Stukenbrock

Beitragvon Buford T. Justice » Do 27. Aug 2015, 22:52

Wer weiß, vielleicht werden mehr Alarmzüge aufgestellt...

Irgendwie wird die Last auf weitere Dienststellen verteilt werden, da bin ich mir sicher. Alles nicht so toll, aber irgendwie müssen wir ja nun auch gemeinsam das Problem bewältigen.
:applaus:

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17412
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Flüchlingsunterkünfte in Selm und Stukenbrock

Beitragvon Controller » Do 27. Aug 2015, 23:10

Ein Film des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge zum Ablauf des deutschen Asylverfahrens.


https://www.bamf.de/SharedDocs/Videos/D ... nn=1367522

schöne, heile Welt
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25793
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Flüchlingsunterkünfte in Selm und Stukenbrock

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Fr 28. Aug 2015, 08:09

Peppermintpete hat geschrieben:Die Polizei NRW unterstützt bei der Registrierung von Flüchtlingen

Damit steht praktisch eine EHu weniger zur Verfügung. Bin mal gespannt, wie sich das auf das Geschäft auswirkt, wo Fußball gerade wieder richtig anläuft und sich vermutlich noch die eine oder andere Demo zu der Thematik entwickeln könnte...
Da hatte aber wieder jemand eine richtig tolle Idee. Klar. Die Ehu. Die haben ja eh Langeweile.

Da würde ich mal lieber bei den VD nachfragen. Aber die braucht man ja für Kradrepression und Blitzmarathon und Fachstrategie. Ein Hohn.
:lah:

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6670
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Flüchlingsunterkünfte in Selm und Stukenbrock

Beitragvon 1957 » Fr 28. Aug 2015, 08:24

un das auch noch zum september ( der 1.9. ist der stichtag für die landesweite fluktuation in die hunderschaften und hinaus etc).
gleichwohl dürften einige dabei vorteile finden.
wir sind aber nicht sachsen und bekommen das in den griff, wenngleich ich feststelle, die polizei nrw ist personell ohnehin schlecht aufgestellt.

Gast

Re: Flüchlingsunterkünfte in Selm und Stukenbrock

Beitragvon Gast » Fr 28. Aug 2015, 11:20

Moin!

Klar machen wir da...wer ist denn sonst verfügbar?

Warum da niemand aus der Finanzverwaltung, dem MIK oder der Staatskanzlei abgeordnet wird, kann ich mir beim besten Willen nicht erklären.... :polizei10:

Und unser vollkommen unpopulistischer Minister würde NIEMALS eine Galeriemaßnahme treffen, wenn dafür positive Presseresonanz droht.

Tja....

Aber: den Menschen muss ja geholfen werden, da führt kein Weg dran vorbei.

Gruß :polizei4:

Faddrr
Constable
Constable
Beiträge: 72
Registriert: Di 10. Mär 2015, 18:08

Re: Flüchlingsunterkünfte in Selm und Stukenbrock

Beitragvon Faddrr » Fr 28. Aug 2015, 13:46

1957 hat geschrieben:die polizei nrw ist personell ohnehin schlecht aufgestellt.
Ganz ohne Ironie, sondern aus unwissendem Interesse: welche Polizei in D ist dies nicht (abgesehen von Kleinstbehörden wie der BT-Polizei)? Von dem, was ich hier bislang gelesen habe, ist die Personaldecke doch überall ziemlich dünn, oder?

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15729
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Flüchlingsunterkünfte in Selm und Stukenbrock

Beitragvon MICHI » Fr 28. Aug 2015, 14:03

Also Hamburg hat seine Personaldecke in der Vergangenheit nicht reduziert und ist trotz vieler Umschichtungen innerhalb der Polizei recht gut aufgestellt.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6670
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Flüchlingsunterkünfte in Selm und Stukenbrock

Beitragvon 1957 » Fr 28. Aug 2015, 15:08

Hamburg ist ja auch nur ne Stadt. :polizei1:

NRW ist auch nicht schlecht aufgestellt, hat nur für die Vielzahl der Aufgaben und Anforderungen zu wenig Leute. Das wird insbesondere problematisch, wenn die Pensionswellen anrollen.


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende