Terror in Europa

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig, abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
Ghostrider1
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4060
Registriert: Fr 9. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Elbflorenz

Re: Terror in Europa

Beitragvon Ghostrider1 » Sa 27. Aug 2016, 19:35

Controller hat geschrieben:Und die Argumentation,

"ich darf die Bundeswehr nicht im Inneren einsetzen, ergo brauch ich auch keine Wehrpflicht"

ist dermaßen bekloppt, da stell ich mir manchmal ganz andere Fragen bezüglich dieser "Vordenker" ! :polizei4:
Wer hier bekloppt ist, ist die Frage.

Warum wird nach der Wehrpflicht gerufen? Es macht doch keinen Sinn, diesen Ruf im Zusammenhang mit dem Terror in Europa rauszuhauen. Die Armee darf nicht zur Terrorbekämpfung im Inland eingesetzt werden. Was nützt da die Wiedereinführung der Wehrpflicht

Diese Frage wäre berechtigt, wenn die Truppe mit ihrem freiwilligen Nachwuchs nicht mehr ihre Aufgaben bewerkstelligen kann. Scheint aber noch zu funktionieren.
Nachdenken - schreiben, gilt auch für Controller... :polizei10:

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8909
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Terror in Europa

Beitragvon Diag » Sa 27. Aug 2016, 20:28

Ghostrider1 hat geschrieben:
Diese Frage wäre berechtigt, wenn die Truppe mit ihrem freiwilligen Nachwuchs nicht mehr ihre Aufgaben bewerkstelligen kann. Scheint aber noch zu funktionieren.
Wenn ich mir anschaue, mit welcher Charmeoffensive man ausgeplante Reservisten (und sogar Ungediente) wieder in den Laden holen möchte und wie viel Geld man dazu bereit ist in die Hand zu nehmen: Ich glaube nicht, dass es noch tatsächlich funktioniert. Warum sonst versuche ich jetzt krampfhaft "alte Hasen" oder extern erworbene Bildung einzukaufen?

Ja, hat mit dem eigentlichen Thema (erstmal) nix zu tun...

Benutzeravatar
Ghostrider1
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4060
Registriert: Fr 9. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Elbflorenz

Re: Terror in Europa

Beitragvon Ghostrider1 » Sa 27. Aug 2016, 20:51

Das ist dein Eindruck. Offiziell bestätigt wurde dies nicht (wird es auch nie). Trotzdem bringt die Wiedereinführung der Wehrpflicht im Bezug auf den Inlandsterror nichts, bei bestehender Gesetzeslage.

Aber Controller wird mir und den anderen Bekloppten bestimmt erklären, warum seiner Meinung nach die Wiedereinführung sinnvoll ist und welchen Bezug er zum Thema Terror in Europa herstellt. Er wird sicherlich an Hand von Beweisen und fundierten Quellen seinen Standpunkt untermauern können!

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17412
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Terror in Europa

Beitragvon Controller » Sa 27. Aug 2016, 21:11

Die Armee darf nicht zur Terrorbekämpfung im Inland eingesetzt werden. Was nützt da die Wiedereinführung der Wehrpflicht
Darüber solltest du nochmal nachdenken !

Mir scheint, du würdest da gerne eine Tür öffnen - ich dagegen, bin froh wenn die verschlossen bleibt!

Die Wehrpflicht ist nur ausgesetzt;

Die §§ 3 bis 53 gelten im Spannungs- oder Verteidigungsfall.

Ein paar Worte, weit vorne im WPflG, denen der Bundesrat am 15.04.2011 zustimmte.

Gleichschnell könnte der aber auch wieder geändert werden, womit dann

alle Männer vom vollendeten 18. Lebensjahr an, die Deutsche im Sinne des Grundgesetzes sind und

1.)
2.)
3.)
.....

betroffen wären.

Das ist Politik :polizei3:

Es lohnt aber auch mal ein Blick in den 80a GG.
warum seiner Meinung nach die Wiedereinführung sinnvoll ist

ich soll was erklären, was ich gar nicht gefordert hatte ? :gruebel:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Ghostrider1
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4060
Registriert: Fr 9. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Elbflorenz

Re: Terror in Europa

Beitragvon Ghostrider1 » Sa 27. Aug 2016, 23:25

Hast du getrunken?

Ich habe mich nicht postitiv dazu geäußert, dass die BW im Inland eingesetzt werden soll. Ich stoße auch keine Türen ein oder will diese geöffnet sehen.

Einzig und allein habe ich die Feststellung getroffen, dass das Geschrei nach der Wiedereinführung der Wehrpflicht sinnlos ist, in diesem Zusammenhang. Was sollen die Wehrpflichtigen an der inneren Sicherheit ändern? Keine Ahnung wo dein Problem liegt, wahrscheinlich hast du dich verlesen und sitzt jetzt auf dem falschen Pferd auf.

Benutzeravatar
Harkov
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2148
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 13:34
Wohnort: Am Dom zu Kölle

Re: Terror in Europa

Beitragvon Harkov » So 28. Aug 2016, 00:31

nachdem man jetzt zu mehr Dosenfutter und Wasservorräten aufgerufen hat....(ich weiß immer noch nicht wie ich mich konkret bei einer Schießerei verhalten soll)#

darf Ursula jetzt dementieren:
http://www.zeit.de/politik/2016-08/bund ... ehrpflicht

Die Wiedereinführung wurde ja ganz bewusst im Zuge des Zivilschutzkonzeptes und damit in die Nähe des Terros gerückt, präsentiert.
Agiler Mindsetter - IHK blended-learning Zertifikatslehrgang

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17412
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Terror in Europa

Beitragvon Controller » So 28. Aug 2016, 01:26

Hast du getrunken?
ja, viel Wasser, sehr heiß die Tage :ja:
Was will man mit der Wehrpflicht, wenn der Staat die Kameraden nicht im Inland einsetzen darf
dieser Satz von dir - den deutete ich in die Richtung, dass du einen Inneneinsatz sehr wohl befürwortest. Und 1957 vermutlich auch :polizei10:

Wie ich zu diesen Plänen stehe, konnte man im Verlauf des Freds deutlich lesen :!:

Und diese Tür will ich verschlossen halten.

Warum sollte also meiner Meinung nach die Wiedereinführung sinnvoll sein ??

Ich sehe den Zusammenhang mit der Staatsbürgerschaft da deutlich wichtiger :ja:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Ghostrider1
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4060
Registriert: Fr 9. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Elbflorenz

Re: Terror in Europa

Beitragvon Ghostrider1 » So 28. Aug 2016, 10:46

Mein Satz sagt nichts weiter aus, als "es ist sinnlos diese Forderung". Es war ein Fingerzeig, wie diese Situation wieder politisch genutzt wird.
Auch ich will diese Tür geschlossen halten. Ich war selber SaZ, und weiß in div. Bereichen wo welche Ausbildungsschwerpunkte liegen.

Auch ich möchte nicht an jeder Ecke einen Greni sehen.

M
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1192
Registriert: Sa 21. Mai 2005, 00:00
Wohnort: Am Ende der Republik

Re: Terror in Europa

Beitragvon M » So 28. Aug 2016, 11:31


Terror-Vorbereitung?
28.08.2016, 08:59

Islamisten unterwandern deutsche Bundeswehr

In Deutschland gibt es Hinweise, dass Islamisten die Bundeswehr unterwandern. Wie die "Welt am Sonntag" berichtete, lassen sich immer mehr junge Männer von der Armee unserer Nachbarn rekrutieren und ausbilden - es bestehe die Gefahr, dass einige davon mit dem Erlernten Anschläge in- und außerhalb Deutschlands durchführen könnten.

http://www.krone.at/welt/islamisten-unt ... ory-526796
da bekommt der Einsatz der BW im Inneren eine ganz andere Seite.... :gruebel:

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17412
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Terror in Europa

Beitragvon Controller » So 28. Aug 2016, 16:55

ah Ghost

und warum sollte

meiner Meinung nach die Wiedereinführung sinnvoll sein ?? :o :o
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Ghostrider1
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4060
Registriert: Fr 9. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Elbflorenz

Re: Terror in Europa

Beitragvon Ghostrider1 » So 28. Aug 2016, 19:25

@M
Der MAD wird seine Arbeit verrichten, still und leise. (wie es sich für so einen Einheit gehört)
Man wird nicht alle bekommen, aber das Problem haben andere Einheiten auf dieser Welt auch.

Das Gleiche war bereits Anfang der 2000er ein Thema. Damals wurde die BW (angeblich) massiv von Nazis unterwandert... Die Spanne zwischen Mediendarstellung und Wirklichkeit ist auch da sehr groß.

@Controller
GEnau wie du meinen Satz falsch ausgelegt hast, habe ich logischerweise deinen "Konter" ebenfalls in eine andere Richtung auslegt. Sonst wäre man ja nicht auf contra gegangen.
Lassen wir es dabei. Ich wie auch du sind uns da mal einig, dass die BW nicht im Inland Terroristen jagen soll.

Riker69
Constable
Constable
Beiträge: 43
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 16:31

Re: Terror in Europa

Beitragvon Riker69 » So 28. Aug 2016, 21:23

Hamsterkäufe und Wehrpflicht – man hat das Gefühl, das Sommerloch ist in diesem Jahr so tief, man kann fast das Jahr 1956 sehen.
Und dann gibt's hier tatsächlich Leute welche sich wegen sowas fetzen.
Herzliches Beileid :buhu:
„Wer den Sumpf austrocknen will, darf nicht die Frösche fragen.“
Friedrich Merz

Candor
Cadet
Cadet
Beiträge: 4
Registriert: So 28. Aug 2016, 16:24

Re: Terror in Europa

Beitragvon Candor » Mo 29. Aug 2016, 11:20

DerLima hat geschrieben:Ich biete erschreckende Neuigkeiten:
Schon zu Zeiten der Wehrpflicht wurde die Bundeswehr im Inneren eingesetzt.
WM 2006 war ich als Gruppenführer mit meiner Gruppe und dem Rest des Bataillons bei jedem WM-Spiel welches in Berlin stattgefunden hat vor Ort am Olympiastadion. Und was hatten wir im Gepäck?
Nicht nur Verbandsmaterial. Sondern auch die Mannausrüstung inklusive Overgament und ABC-Filtern (scharf), Atropin-Pens und so weiter...

In Zahlen: 600 Mann vor Ort, 800 Mann in Bereitschaft.
G8-Gipfel Rostock: Bundeswehr unterstützt die Polizei mit Aufklärungsfahrzeugen, speziell ausgebildeten Soldaten (und mitnichten waren das IT-Spezialisten und ich rede auch nicht von den Bedienern des Dingo, Fuchs, Luchs, Fennek).
Macht doch strategisch auch mehr Sinn. Im Ernstfall werden Ausnahmen bald mal zur Regel.

LG Candor

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5099
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Terror in Europa

Beitragvon Knaecke77 » Sa 10. Sep 2016, 08:55

In Frankreich wurde durch die Behörden ein wohl bevorstehender Anschlag vereitelt. Bei den festgenommen handelt es sich um drei Frauen.
Die drei wegen mutmaßlicher Anschlagspläne in Frankreich festgenommenen Frauen haben ihre Anweisungen nach Erkenntnissen der Ermittler von Dschihadisten in Syrien erhalten.

Die Gruppe sei von Mitgliedern der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) gesteuert worden, sagte Staatsanwalt François Molins am Freitag in Paris. Zudem bestünden Verbindungen zu anderen Islamisten, die in den vergangenen Monaten Anschläge in Frankreich verübt hatten.

Molins zufolge war eine der Festgenommenen die frühere Verlobte des Mannes, der im Juli einen katholischen Geistlichen in Saint-Etienne-du-Rouvray ermordet hatte. Zudem war sie demnach außerdem mit einem Mann verlobt, der im Juni im westlich von Paris gelegenen Magnanville einen Polizisten und dessen Lebensgefährtin getötet hatte. Ein weiterer Verdächtiger, der am Donnerstagabend festgenommen wurde, sei der Bruder eines im Zusammenhang mit den Ermittlungen in Magnanville Beschuldigten, sagte Molins.

Nach den drei mutmaßlichen Islamistinnen war im Zusammenhang mit dem Fund eines mit Gasflaschen beladenen Autos am Wochenende nahe der Kathedrale Notre Dame in Paris gefahndet worden. Am Donnerstagabend wurden sie schließlich festgenommen. Nach Angaben der französischen Regierung wurde dadurch ein Anschlag in der französischen Hauptstadt vereitelt. Die "fanatisierten und radikalisierten" Frauen hätten "offenkundig neue Gewaltakte vorbereitet, die unmittelbar bevorstanden", sagte Innenminister Bernard Cazeneuve am Donnerstagabend.

Bei einer der festgenommenen Frauen handelt es sich laut Polizei um die Tochter des Mannes, dessen mit Gasflaschen beladenes Auto in der Nähe der Kathedrale Notre Dame entdeckt worden war. Sie schwor nach Angaben aus Ermittlerkreisen der IS-Miliz die Treue.

http://m.suedkurier.de/nachrichten/pano ... 65,8894060
Meiner Meinung nach ist es eher ungewöhnlich, dass Frauen als Täter agieren. Zumindest im europäischen Islamistenmilieu.

Folgender Bericht lässt böses befürchten

Zahl radikalisierter Mädchen steigt

http://nachrichten.de.extra.hu/aktuell/ ... hen-steigt

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25793
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Terror in Europa

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Sa 10. Sep 2016, 12:45

Das sieht der Kollege der BPol aus H bestimmt anders.
:lah:


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende