Terror in Europa

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig, abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

Peppermintpete
Captain
Captain
Beiträge: 1587
Registriert: So 15. Jan 2012, 20:40
Wohnort: NRW 48xxx

Re: Terror in Europa

Beitragvon Peppermintpete » Sa 10. Sep 2016, 13:08

Knaecke77 hat geschrieben:
Meiner Meinung nach ist es eher ungewöhnlich, dass Frauen als Täter agieren. Zumindest im europäischen Islamistenmilieu.
https://de.wikipedia.org/wiki/Smertnizy

e/ zugegebenermaßen vermutlich lediglich islamisch geprägtes und kein islamistisches Milieu
:keks:

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5139
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Terror in Europa

Beitragvon Knaecke77 » Mi 14. Sep 2016, 08:55

Gewerkschaft der Polizei will Zoll in Anti-Terror-Kampf einbinden

Nach der Festnahme von drei IS-Verdächtigen hat die Gewerkschaft der Polizei (GdP) die Bundesregierung aufgefordert, Zollbeamte beim Kampf gegen den Terrorismus einzubinden.

"Der Zoll wird in der Terrorabwehr vernachlässigt, weil er fälschlicherweise als Verwaltungsbehörde angesehen wird", sagte GdP-Vizechef Jörg Radek der "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe). "Dabei tragen von den rund 40.000 Vollzugsbeamten rund 14.000 Waffen, sind gut ausgebildet und könnten eine wichtige Ergänzung für die Bundespolizei im Anti-Terror-Kampf sein", so Radek.

Wie schlecht die Zusammenarbeit funktioniere, habe sich bei den jüngsten Terrorwarnungen aus Frankreich gezeigt. Die Bundespolizei sei darüber informiert worden, der Zoll zunächst nicht, sagte der GdP-Vize.

"Da muss die Bundesregierung dringend nachsteuern, um den Kampf gegen den Terror so effizient wie möglich zu machen", sagte Radek.


http://www.all-in.de/nachrichten/deutsc ... 08,2349348
Schon aus Gründen der Eigensicherung ist es ein Unding, dass der Zoll hier nicht voll umgänglich informiert wurde.

Allerdings darf man sich vielleicht auch nicht wundern, wenn durch den eigenen Dienstherrn der Eindruck vermittelt wird, dass es sich bei ZVB um bewaffnete Servicekräfte handelt. :polizei4:

cancer91
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1273
Registriert: So 6. Mär 2011, 19:50

Re: Terror in Europa

Beitragvon cancer91 » Mi 14. Sep 2016, 11:51

Nachdem das Kind in den Brunnen gefallen ist, darf man es nun auch öffentlich sagen:
http://www.faz.net/aktuell/politik/flue ... 34589.html

Im Vorfeld darauf hinzuweisen war halt politisch nicht opportun.
Die lieben Leut

------> Ratio statt Emotio <------

mistam
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3737
Registriert: Do 19. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Terror in Europa

Beitragvon mistam » Mi 14. Sep 2016, 11:57

So, so - war denn zum Zeitpunkt der Einreisen bekannt, dass es sich um IS-Kämpfer handelt? Wenn nicht, was wäre durch die Kontrolle gewonnen worden?

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8909
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Terror in Europa

Beitragvon Diag » Mi 14. Sep 2016, 12:07

... nicht zu vergessen: Die ganzen Belgier und Franzosen die kontrollos zwischen Frankreich und Belgien gereist sind...

Benutzeravatar
Harkov
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2148
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 13:34
Wohnort: Am Dom zu Kölle

Re: Terror in Europa

Beitragvon Harkov » Mi 14. Sep 2016, 14:16

mistam hat geschrieben:So, so - war denn zum Zeitpunkt der Einreisen bekannt, dass es sich um IS-Kämpfer handelt? Wenn nicht, was wäre durch die Kontrolle gewonnen worden?
Aber selbst dann, würde eine Kontrolle dennoch Sinn machen. Könnten ja auch wegen etwas anderem gesucht werden...
Agiler Mindsetter - IHK blended-learning Zertifikatslehrgang

HessieJames
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 167
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 15:40

Re: Terror in Europa

Beitragvon HessieJames » Mi 14. Sep 2016, 14:21

mistam hat geschrieben:So, so - war denn zum Zeitpunkt der Einreisen bekannt, dass es sich um IS-Kämpfer handelt? Wenn nicht, was wäre durch die Kontrolle gewonnen worden?
Vermutlich war das noch nicht bekannt und möglicherweise wäre durch die Kontrolle in diesem Fall zunächst nichts gewonnen worden. Und jetzt? Grenzkontrollen bringen nichts, oder worauf willst du hinaus?

cancer91
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1273
Registriert: So 6. Mär 2011, 19:50

Re: Terror in Europa

Beitragvon cancer91 » Mi 14. Sep 2016, 15:00

In einem früheren Artikel konnte man lesen, dass diese 3, wie auch noch einige andere, mit den Pariser Terroristen in Kontakt standen.
Auch wenn sie möglicherweise bei der Einreise wenig Probleme gehabt hätten, ist es für die Behörden bestimmt interessant, mit wem diese in Kontakt standen.

Das zu ermitteln ist aber nicht so leicht, wenn sich einige Leute Mehrfachidentitäten aneignen konnten oder überhaupt nicht registriert sind bzw. ihren aktuellen Aufenthaltsort niemand kennt.


Bisher hatten wir Glück, dass die beiden als Flüchtlinge getarnten Terroristen nur vergleichsweise wenig Schaden anrichten konnten.
Es bleibt zu hoffen, dass es während der Oktoberfeste und Christkindlmärkte so ruhig bleibt.

Diag hat geschrieben:... nicht zu vergessen: Die ganzen Belgier und Franzosen die kontrollos zwischen Frankreich und Belgien gereist sind...
Worauf willst du hinaus?
Normalerweise gibt es Außengrenzen, damit man eben innerhalb einer definierten Zone nicht ständig kontrolliert wird/werden muss.
Oder können wir uns in deinen Augen die "Kontrollen" an der EU-Außengrenze sparen, weil man ja auch zwischen Bayern und BaWü kontrolllos reisen kann ?
Die lieben Leut

------> Ratio statt Emotio <------

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25842
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Terror in Europa

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mi 14. Sep 2016, 15:09

cancer91 hat geschrieben:In einem früheren Artikel konnte man lesen, dass diese 3, wie auch noch einige andere, mit den Pariser Terroristen in Kontakt standen.
Auch wenn sie möglicherweise bei der Einreise wenig Probleme gehabt hätten, ist es für die Behörden bestimmt interessant, mit wem diese in Kontakt standen.
Wie hätten die Behörden das denn bei einer Einreisekontrolle vermerkt und später abgeglichen, um so ein Bewegungsbild zu erhalten?
:lah:

cancer91
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1273
Registriert: So 6. Mär 2011, 19:50

Re: Terror in Europa

Beitragvon cancer91 » Mi 14. Sep 2016, 15:24

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:
cancer91 hat geschrieben:In einem früheren Artikel konnte man lesen, dass diese 3, wie auch noch einige andere, mit den Pariser Terroristen in Kontakt standen.
Auch wenn sie möglicherweise bei der Einreise wenig Probleme gehabt hätten, ist es für die Behörden bestimmt interessant, mit wem diese in Kontakt standen.
Wie hätten die Behörden das denn bei einer Einreisekontrolle vermerkt und später abgeglichen, um so ein Bewegungsbild zu erhalten?
Hätte man bei der Einreisekontrolle bereits Fingerabdrücke genommen, hätte man die Möglichkeit der Scheinidentitäten verhindern können.

Jetzt kann sich manch einer z.B. 3 verschiedene Simkarten mit seinen 3 verschiedenen Identitäten besorgen o.Ä.
Der Attentäter aus Ansbach hatte ja zwei Handys und diverse Simkarten.
Die lieben Leut

------> Ratio statt Emotio <------

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8909
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Terror in Europa

Beitragvon Diag » Mi 14. Sep 2016, 16:26

cancer91 hat geschrieben: Hätte man bei der Einreisekontrolle bereits Fingerabdrücke genommen, hätte man die Möglichkeit der Scheinidentitäten verhindern können.

Jetzt kann sich manch einer z.B. 3 verschiedene Simkarten mit seinen 3 verschiedenen Identitäten besorgen o.Ä.
Der Attentäter aus Ansbach hatte ja zwei Handys und diverse Simkarten.
So, Muhammed Ali kommt zur Grenze und wird kontrolliert, hinterlässt seine Fingerabdrücke und wird registriert. Muhammed Ali hat aber auch Papiere auf Ali Mohammad und Mohammad Ben Ali. Was hält ihn in diesem Fall davon ab, sich SIM-Karten auf andere Personalien zu besorgen?
cancer91 hat geschrieben: Das zu ermitteln ist aber nicht so leicht, wenn sich einige Leute Mehrfachidentitäten aneignen konnten oder überhaupt nicht registriert sind bzw. ihren aktuellen Aufenthaltsort niemand kennt.
Nehmen wir mal Deinen Idealfall mit der Registrierung. Wenn jemand untertauchen will, taucht er unter. Wenn er die Möglichkeit hat, sich Mehrfachidentitäten zu besorgen, dann macht er das. Was ändert dann wohl die Kontrolle an der Grenze? :gruebel:
cancer91 hat geschrieben:
Diag hat geschrieben:... nicht zu vergessen: Die ganzen Belgier und Franzosen die kontrollos zwischen Frankreich und Belgien gereist sind...
Worauf willst du hinaus?
Normalerweise gibt es Außengrenzen, damit man eben innerhalb einer definierten Zone nicht ständig kontrolliert wird/werden muss.
Oder können wir uns in deinen Augen die "Kontrollen" an der EU-Außengrenze sparen, weil man ja auch zwischen Bayern und BaWü kontrolllos reisen kann ?
Die Kontrollen an den Außengrenzen verhindern Deiner Meinung nach Anschläge. Meiner Meinung nach nicht (was mehrfach bewiesen wurde).

Was der ein oder andere hier gerne zu vergessen scheint: Es ging nie darum, alle Kontrollen für immer einzustellen. Es ging vornehmlich darum, der Ausnahmesituation Herr zu werden und nicht zigtausende ihrem Schicksal zu überlassen. Darum geht es in diesem Thread aber nur bedingt, der andere Thread hierzu wurde geschlossen, daher belasse ich es jetzt dabei. Wünsche guten Hunger beim dick belegten Butterbrot zum Abendessen und ne angenehm warme Dusche vorm Zubettgehen.

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4558
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Terror in Europa

Beitragvon vladdi » Mi 14. Sep 2016, 16:53

Harkov hat geschrieben:
mistam hat geschrieben:So, so - war denn zum Zeitpunkt der Einreisen bekannt, dass es sich um IS-Kämpfer handelt? Wenn nicht, was wäre durch die Kontrolle gewonnen worden?
Aber selbst dann, würde eine Kontrolle dennoch Sinn machen. Könnten ja auch wegen etwas anderem gesucht werden...
Ne. Das waren syrischere (unter anderem auch ein) minderjährige(r) Flüchtlinge. Keine Ahnung ob der kontrolliert wurde, was ich jedoch vermute. Egal ob Bundes- oder Bayrische Polizei, die gehen zum BAMF ins Asylverfahren.

Diese Terrorgefahr wird nicht an der Grenze bekämpft. Ob offene oder geschlossene Grenze , da können nur die Geheimdienste was machen. Für deren Kompetenzen könnte sich die CSU mal ins Zeug legen!

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4558
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Terror in Europa

Beitragvon vladdi » Mi 14. Sep 2016, 16:54

HessieJames hat geschrieben:
mistam hat geschrieben:So, so - war denn zum Zeitpunkt der Einreisen bekannt, dass es sich um IS-Kämpfer handelt? Wenn nicht, was wäre durch die Kontrolle gewonnen worden?
Vermutlich war das noch nicht bekannt und möglicherweise wäre durch die Kontrolle in diesem Fall zunächst nichts gewonnen worden. Und jetzt? Grenzkontrollen bringen nichts, oder worauf willst du hinaus?
Richtig. Grenzkontrollen bringen nichts!

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5139
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Terror in Europa

Beitragvon Knaecke77 » Mi 14. Sep 2016, 17:00

Diag hat geschrieben:
Was der ein oder andere hier gerne zu vergessen scheint: Es ging nie darum, alle Kontrollen für immer einzustellen. Es ging vornehmlich darum, der Ausnahmesituation Herr zu werden und nicht zigtausende ihrem Schicksal zu überlassen.

Diese Ausnahmesituation war ja keine Ausnahme, sondern wurde zum monatelangen Dauerbrenner.

Erst die Schließung der Balkanroute durch Österreich, beendete die Zeit der kontrollfreien Einreise ins Bundesgebiet.
Evtl. hätte ein striktes Grenzmanagment die IS -Führung veranlasst, keine Attentäter auf der Balkanroute nach Deutschland zu schicken.
Dass ist allerdings reine Spekulation.

Das Problem sind aber nicht die Flüchtlinge, sondern radikalisierte Gewalttäter die schon lange hier leben oder gar hier geboren sind.

Die Filterfunktion der Grenze sollte schon alleine wegen des Waffenschmuggels als auch der Terrorfinanzierung ( Bargeldkontrollen etc.) gestärkt werden.

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17456
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Terror in Europa

Beitragvon Controller » Mi 14. Sep 2016, 17:13

Evtl. hätte ein striktes Grenzmanagment die IS -Führung veranlasst, keine Attentäter auf der Balkanroute nach Deutschland zu schicken.
Der Chef welcher Behörde sagte vor Monaten nochmal, :gruebel:

dass die Schlepperrouten bei der Überwachung vernachlässigt wurden, weil das dortige Risiko der erfolgreichen Reise zu hoch sei ?

Daraus habe ich meine Schlüsse gezogen - wer noch ?
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende