Terror in Europa

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

Lone Soldier

Re: Erneut mehrere Anschläge in Paris

Beitragvon Lone Soldier » Fr 27. Nov 2015, 11:27

Frankreich überlegt Assads Militär zu unterstützen. Falls die Frage noch dem Polizeibezug kommt: Die Anwerber der Salafisten werden angesichts einer solchen Entwicklung vor Freude in die Hände klatschen, so liefert man ihnen gratis Munition mit der sie in ihrer Propaganda argumentieren und die Szene weiter radikalisieren können.

Und auch Rechts wird sich freuen, für die ist eine sich radikalisierende Islamistenszene ja auch ein Gratis-Konjunkturprogramm. Die Aussagen von Valls zum Thema Flüchtlinge dürften Musik in deren Ohren gewesen sein.

Zumal ich von Herrn Hollande null und nichts dazu gehört habe, wie er diejenigen, die sich als perspektivlose Außenseiter der Gesellschaft begreifen, wieder zurückgewinnen wird.

Im Moment scheint die fanzsösische Regierung vor den Wahlen den Versuch zu starten den FN rechts zu überholen. Das gibt einem Anlass zur Sorge, was für eine Wertegemeinschaft Europa sein wird.

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15637
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Erneut mehrere Anschläge in Paris

Beitragvon MICHI » Fr 27. Nov 2015, 11:30

Wir bleiben dennoch beim Thema und diskutieren nicht über politische Entscheidungen Frankreichs.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Lone Soldier

Re: Erneut mehrere Anschläge in Paris

Beitragvon Lone Soldier » Fr 27. Nov 2015, 11:44

Diese Trennung finde ich schwierig. Denn, wenn es so weiter geht, werden deutsche (Bundes?) Polizisten vielleicht doch bald an einer Grenze stehen und die Weisung erhalten, den Übertritt mit Gewalt zu verhindern. Noch weit weg? Dann schau mal nach Mazedonien, Slowenien, Ungarn etc.

Oder nach Calais, wo auch mit dem Knüppel deutlich gemacht wird: In Großbritannien will man die Leute nicht haben.

Was, wenn sich die deutsche Regierung mit ihrem Kurs nicht durchsetzt und sich die Wertegemeinschaft Europa für Abschottung entscheidet? Was wird der Spruch: Sicherung der EU-Außengrenze dann in Endeffekt konkret bedeuten?

Das würde unseren Berufsstand elementar treffen und sicher viele in Gewissenskonflikte stürzen.

Da finde ich es in einem Polizeiforum auch legitim sich in einem gewissen Umfang damit zu befassen. Solange es nicht in persönliche Beleidigungen abdriftet.

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6290
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Erneut mehrere Anschläge in Paris

Beitragvon 1957 » Fr 27. Nov 2015, 12:20

das sehe ich ähnlich, lone soldier.

jede entscheidung in dieser hinsicht wird sich auf unser berufsleben auswirken, hat mithin direkten polizeibezug. wir sollten natürlich nicht abdriften und diesen zusammenhang nicht aus dem auge verlieren.
eine direkte oder auch nur mittelbare unterstützung assads sollte sich derzeit verbieten. gleichwohl sind diplomatische kontakte und verhandlungen mit ihm und seinem regime wünschenswert.

wer sich auf luftschläge beschränkt, gewinnt nichts.

Lone Soldier

Re: Erneut mehrere Anschläge in Paris

Beitragvon Lone Soldier » Fr 27. Nov 2015, 12:34

Dass man im Rahmen einer durchdachten Gesamtstrategie auch mit unsympathischen Leuten Kompromisse machen muss, ist klar. Machen wir im Kleinen ja auch, wenn Zeugen aus gewissen Mileus Straferlass genehmigt wird, weil es anders nicht geht.

Aber von einer solchen Strategie sehe ich nichts. Ich sehe, dass die Regierung eines der Kernländer Europas versucht angesichts einer Regionalwahl die politische Rechte noch einmal rechts zu überholen. Und einen vollkommen undurchdachten Militärschlag veranstaltet, nur um vorm Wahlvolk stark zu wirken.

Polizeiliche Durchsuchung und Gewahrsamnahme ohne richterlichen Beschluss, mal eben so auf Verdacht? Pauschales Demoverbot? Menschenrechtskonvention nur als unverbindliches Stück Papier abstempeln? Pressekontrolle? Man muss sich die Auswirkungen dieses Ausnahmezustandes mal zu Gemüte führen.

Benutzeravatar
Harkov
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2091
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 13:34
Wohnort: Am Dom zu Kölle

Re: Erneut mehrere Anschläge in Paris

Beitragvon Harkov » Fr 27. Nov 2015, 13:45

@LS:

....und es wird kaum darüber berichtet. Man findet schwammige Aussagen ala" was genau ausgesetzt wurde, wurde nicht bekannt, aber Folter ist in jedem Fall ausgeschlossen (!)

Klingt ja super :polizei4:

Ich will nicht in einem Europa der Notstandsverordnungen leben....
Gleichzeitig geht man dem IS mit militärschlägen auf den Leim, der genau diesen Endkampf will.
Agiler Mindsetter - IHK blended-learning Zertifikatslehrgang

ChrisC
Corporal
Corporal
Beiträge: 381
Registriert: Mi 24. Aug 2005, 00:00
Wohnort: Bayern

Re: Erneut mehrere Anschläge in Paris

Beitragvon ChrisC » Fr 27. Nov 2015, 19:06

Klassischer bayerischer Schnellschuss.
Nein, das ist kein Schnellschuß, das ist die neue Schutzwestenkonzeption. Daran wird bei uns schon seit zwei Jahren gearbeitet, der Minister hat das Konzept nur zu einem medienwirksamen Zeitpunkt veröffentlicht.

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3522
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: Erneut mehrere Anschläge in Paris

Beitragvon Brot » Sa 28. Nov 2015, 02:07

BW: Grün-rotes Anti-Terror-Paket - Plan sieht mehr Personal und bessere Ausrüstung vor
Angeschafft werden unter anderem Waffen, Schutzausstattung und Polizeifahrzeuge sowie neue Überwachungs- und Fahndungstechnik. „Im Fall eines mit Paris vergleichbaren Anschlaggeschehens ist die sofortige Intervention der polizeilichen Einsatzkräfte am Anschlagsort mit dem Ziel der schnellstmöglichen Neutralisierung der militärisch in einer Art Kommandostruktur agierenden Attentäter erforderlich“, zitierte die Zeitung aus dem Konzept von Innenminister Reinhold Gall (SPD).
Da bin ich mal gespannt, was das wird. Dazu wird bestimmt im Einsatztraining ein neues Modul zur Vorbereitung auf die oben zitierte Lage eingeführt. Allerdings Bewältigung mit P2000 und MP5...

Lone Soldier

Re: Erneut mehrere Anschläge in Paris

Beitragvon Lone Soldier » Sa 28. Nov 2015, 10:09

Habs im Fernsehen gesehen und leider keinen Link dazu gefunden. Gerade mal fünf EU-Staaten haben die ihnen national bekannten Islamisten an Europol weiter gemeldet. Obwohl nach der Rechtslage alle verpflichtet wären...

Wo wir wieder mal beim Thema sind: Was helfen uns neue Gesetze mit neuen Grundrechtseinschränkungen, wenn wir es nicht mal auf die Reihe kriegen, die bestehenden Gesetze umzusetzen?

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17033
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Erneut mehrere Anschläge in Paris

Beitragvon Controller » Sa 28. Nov 2015, 18:17

wir finden die Nadel im Heuhaufen nicht :nixweiss:

:idee:

wir brauchen mehr Heu :polizei3:

eigentlich nur irre :buhu:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
besserspätalsnie
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 159
Registriert: Mi 4. Nov 2009, 18:59

Re: Erneut mehrere Anschläge in Paris

Beitragvon besserspätalsnie » Sa 28. Nov 2015, 19:56

http://www.volksfreund.de/nachrichten/w ... 64,4373211

Hier steht es am Ende des 5. Absatzes im Artikel. Soll wohl ein Zitat unseres Innenministers sein.

Da fällt einem nix mehr ein ...

Lone Soldier

Re: Erneut mehrere Anschläge in Paris

Beitragvon Lone Soldier » Sa 28. Nov 2015, 20:30

Schön, dass man sich über eine neue Behörde Gedanken macht, anstatt erstmal zu sehen, ob die bestehenden Strukturen nicht funktionieren würden, wenn man

1.) Mal den rechtlichen Rahmen ausschöpfen

2) dort das nötige Personal bereit stellen würde.

Denn bei allem Terrorleid dieser Welt, das Alltagsgeschäft gibt es ja auch noch.

tyrant
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2129
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 20:47

Re: Erneut mehrere Anschläge in Paris

Beitragvon tyrant » Sa 28. Nov 2015, 20:55

Geil ist ja auch, dass man die Waffengesetze verschärfen will....weil sich der Terrorist dadurch natürlich von seiner Tat abhalten lässt. Kann man nur hoffen, dass diesem Treiben endlich ein Ende gesetzt wird.
Ich bin KEIN PVB!

An allem Unrecht, das geschieht,
ist nicht nur der Schuld, der es begeht, sondern auch der,
der es nicht verhindert.

(Erich Kästner)

Lone Soldier

Re: Erneut mehrere Anschläge in Paris

Beitragvon Lone Soldier » Sa 28. Nov 2015, 21:25

Die deutschen Waffengesetze sind ja schon recht streng. Aber auch da ist das übliche Problem: Wenn schon die bestehenden Gesetze nicht ausgeschöpft werden, was helfen dann neue? Die Waffenbehörden haben z.T. einen geradezu aberwitzigen Mangel an Personal um zu kontrollieren, ob die legalen Waffenbesitzer sich an alle Vorschriften halten. Was ja in Winnenden das Problem war.

Ich sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht, ich brauche mehr Bäume, vielleicht sehe ich ihn dann besser.

Man hat sich jahrelang als Gesellschaft nicht um die innere Sicherheit gekümmert, weil man dachte es wird schon so laufen. Und dafür wird jetzt ein Preis bezahlt.
Zuletzt geändert von Lone Soldier am So 29. Nov 2015, 09:21, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17033
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Erneut mehrere Anschläge in Paris

Beitragvon Controller » Sa 28. Nov 2015, 22:07

Ich vermute,

dass die "Bevölkerung" zumindest in Teilen mit dem Gedanken spielt, selbst, also persönlich aufzurüsten, um sich zu schützen.

Daher werden "schärfere Kontrollen" vlt. sogar Ergebnisse bringen und den Befürwortern "Recht" geben :lol:

Das ist das Geile daran ...... :pfeif:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende