Terror in Europa

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig, abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

Engin

Re: Erneut mehrere Anschläge in Paris

Beitragvon Engin » Sa 14. Nov 2015, 14:04

Majestro hat geschrieben:
Engin hat geschrieben:So schwer kann das doch wirklich nicht sein.
Ernsthaft?? Das kann nicht schwer sein?? :polizei4:
Der IS hat sich auf einem Gebiet, so groß wie England ausgebreitet und du möchtest ein paar Paramilitärs ein G36 geben und die richten das dann schon? Respekt!
Bodentruppen wird es mit der NATO wohl eher nicht geben.
Die USA hat es geschaft, innerhalb von 3 Monaten die irakische Armee still zu legen um Saddam Hussein hinzurichten. Über Saddams Stärke brauchen wir glaube ich nicht zu diskutieren. Die Kurden, wie ich vorhin erwähnt haben, haben innerhalb 24h die komplette Stadt Sindschar befreit, die Monate lang vom IS besetzt war.

Und wenn es keine Bodentruppen der NATO geben wird, kann man sich wenigstens einen Kooperationspartner aussuchen und diese dementsprechend unterstützen.
Lone Soldier hat geschrieben:Engin hat die Lösung für alle Probleme: militärische Gewalt. Natürlich hast du auch schon DEN Plan, wie es nach einer solchen Militäroperation im Nahen Osten weiter gehen soll, damit da nicht das Gleiche Fiasko wie im Irak oder Afghanistan raus kommt. Und nebenbei löst du noch den Türkei-Kurden-Konflikt, damit da nicht das nächste Pulverfass explodiert.

Das ist ungefähr so hilfreich wie Rainer Wendts Ruf nach Zäunen und Abschottung.

Vielleicht sollte man sich gesellschaftlich eher damit befassen, wie Zustände wie in den französischen Banlieus gar nicht erst entstehen. Z.B. wie wir die Menschen mittelfristig aus den Turnhallen raus kriegen und in das normale Alltagsleben integrieren.

Abgesehen davon, dass es auch so schon genug Stadtteile gibt, wo die Leute abgehängt und die Perspektiven auf einen regulären Job oberhalb des Mindestlohns nahezu null sind. Das ideale Terrain für Kriminelle jeder Art Nachwuchs zu rekrutieren.
Was erwartest du? Diplomatische Friedensverhandlungen mit dem IS? Vielleicht auch noch ein Treffen mit Abu Bakr Al-Baghdadi? Mensch der IS ist nur militärisch zu besiegen. Manche tun wirklich so als wäre der IS unbesiegbar, ihr habt wohl vergessen wie Stark der Westen ist. Es sind genug Leute gestorben und diese Parasiten haben es nicht weiter verdient Leben zu dürfen.

Ich hoffe nicht, aber irgendwann bzw. es ist wirklich nur noch eine Frage der Zeit, bis es in Deutschland auch mal knallt.

Dieses Gefühl einfach nirgends mehr sicher zu sein...

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8909
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: Erneut mehrere Anschläge in Paris

Beitragvon Diag » Sa 14. Nov 2015, 14:10

Ob die militärische Diskussion hier so angebracht ist? :gruebel:

Benutzeravatar
Majestro
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 928
Registriert: Mi 6. Mai 2009, 00:00
Wohnort: Bayern

Re: Erneut mehrere Anschläge in Paris

Beitragvon Majestro » Sa 14. Nov 2015, 14:12

Engin hat geschrieben:Die USA hat es geschaft, innerhalb von 3 Monaten die irakische Armee still zu legen um Saddam Hussein hinzurichten. Über Saddams Stärke brauchen wir glaube ich nicht zu diskutieren
Oh, und wie ist die Lage heute im Irak?? :gruebel:
Engin hat geschrieben:Die Kurden, wie ich vorhin erwähnt haben, haben innerhalb 24h die komplette Stadt Sindschar befreit, die Monate lang vom IS besetzt war.
Na dann ist doch zu 100% klar, dass es im ganzen Rest des vom IS besetzten Gebietes genauso leicht geht. Sprung auf Marsch Marsch!! :pfeif:

Ich hatte mal eine Signatur, frei nach H. Grönemeyer und Fanta4: Es könnte alles so einfach sein..... :gaga:
"dass" / "das"

Casso
Constable
Constable
Beiträge: 72
Registriert: Di 24. Jun 2014, 16:23
Wohnort: Ruhrpott

Re: Erneut mehrere Anschläge in Paris

Beitragvon Casso » Sa 14. Nov 2015, 14:13

Engin, so habe ich es mir auch gedacht... ( Am Anfang )
Du musst jedoch bedenken, dass die Bevölkerung die unter den IS gezwungen ist zu leben auch Menschen sind.
Und wenn du eine militärische Lösung für richtig hälst (habe ich auch mal ) dann liegst du falsch.
Denn man müsse verdammt viele Fächenbombardements durchführen, die zu Millionen von Toten führen werden.

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5139
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Erneut mehrere Anschläge in Paris

Beitragvon Knaecke77 » Sa 14. Nov 2015, 14:31

Casso hat geschrieben:Engin, so habe ich es mir auch gedacht... ( Am Anfang )
Du musst jedoch bedenken, dass die Bevölkerung die unter den IS gezwungen ist zu leben auch Menschen sind.
.
Es soll Menschen geben, die sich von Europa und den Staaten aus freiwillig auf den Weg ins Kalifat (IS) begeben um dort zu leben und ja auch dort für die Sache des IS zu kämpfen.

Warum nur gehen wir im Westen immer davon aus, dass unsere Werteordnung für alle Länder dieser Welt erstrebenswert ist.

Der Westen trägt die Hauptschuld am Schlamassel im nahen Osten. Keine Ahnung ob und wie eine Befriedung dort möglich ist und wie diese den aussehen könnte.

Aber, es zu versuchen ist tatsächlich Alternativlos.

Gleiches Augenmerk sollten wir aber ebenso auf die massiven Probleme in unseren eigenen Ländern legen.
Zuletzt geändert von Knaecke77 am Sa 14. Nov 2015, 14:39, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25841
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Erneut mehrere Anschläge in Paris

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Sa 14. Nov 2015, 14:33

Und das ist die Mehrheit? IS herrscht da also mit dem von der Mehrzahl getragenen freien Willen?
:lah:

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5139
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Erneut mehrere Anschläge in Paris

Beitragvon Knaecke77 » Sa 14. Nov 2015, 14:42

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:Und das ist die Mehrheit? IS herrscht da also mit dem von der Mehrzahl getragenen freien Willen?
Sicher nicht die Mehrheit. Aber viele die dort leben, besonders Kämpfer aus Europa ,tun dies aus freien Stücken. Nicht zu vergessen, die ehemaligen Saddam Getreuen die sich dem IS (Irak) angeschlossen haben,weil ihnen die schiitische Regierung nicht passt.

Spawnilein
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1331
Registriert: So 6. Jul 2008, 00:00

Re: Erneut mehrere Anschläge in Paris

Beitragvon Spawnilein » Sa 14. Nov 2015, 14:49

Zu der Person, die in Bayern festgenommen worden ist meldet zeit.de, dass Holland den Zusammenhang zwischen der Person und den Taten in Paris bestätigt.

Benutzeravatar
Ghostrider1
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4061
Registriert: Fr 9. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Elbflorenz

Re: Erneut mehrere Anschläge in Paris

Beitragvon Ghostrider1 » Sa 14. Nov 2015, 15:03

Gehen wir mal bei den Tätern, von Leuten der arabischen Welt aus. Es ist nämlich nicht unwichtig und keine Hexenverbrennung. Keine Ahnung warum hier wieder so ein Eiertanz um die Herkunft gemacht wird.

Vlt ist soviel Ehrlichkeit gegeben, dass man den Status der Täter bekannt gibt.
a) anerkannte
b) abgelehnte
c) registrierte und in Bearbeitung
d) nicht registiriert

Wenn d, dann muss geklärt werden warum.
a) schon länger illegal hier
b) mit dem Strom der Flüchlingswelle gekommen

Warum ist Aufklärung geboten? Weil wir als Staat keine Ahnung haben, wer momentan kommt und da ist. Desweiteren stehen bald größere Weihnachtsmärkte und die Neujahrsfeier am Brandburger Tor an.
Lohnenswerte Ziel für einen Suicider...

Spawnilein
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1331
Registriert: So 6. Jul 2008, 00:00

Re: Erneut mehrere Anschläge in Paris

Beitragvon Spawnilein » Sa 14. Nov 2015, 15:13

http://www.focus.de/politik/ausland/ter ... 88014.html

Erster Täter identifiziert: ca 30 jähriger, den Behörden bekannter Franzose.

Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13359
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Erneut mehrere Anschläge in Paris

Beitragvon Trooper » Sa 14. Nov 2015, 15:28

Knaecke77 hat geschrieben: Nicht zu vergessen, die ehemaligen Saddam Getreuen die sich dem IS (Irak) angeschlossen haben,weil ihnen die schiitische Regierung nicht passt.
Es hat mit dem Thema zwar eher am Rande zu tun, aber die ehemaligen Kader des Hussein-Regimes haben sich dem IS nicht etwa angeschlossen, sondern ihn vielmehr gegründet. Der Laden ist nix anderes als eine Kopfgeburt ehemaliger irakischer Offiziere und Nachrichtendienstler, die nach dem Zusammenbruch nicht in den neuen staatlichen Strukturen untergekommen sind und ihre Privilegien und gesellschaftliche Position verloren hatten. Abu Bakr al-Baghdadi und die ganze Glaubensnummer ist nur ein Feigenblatt, das der Sache in den Augen der muslimischen Welt irgendeinen Anstrich von Legitimität geben und beim Anwerben von blöden "foreign fighters" als Kanonenfutter helfen soll. Unterm Strich geht es (wie üblich) nicht um Religion, sondern um Macht und Geld).
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks

cancer91
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1273
Registriert: So 6. Mär 2011, 19:50

Re: Erneut mehrere Anschläge in Paris

Beitragvon cancer91 » Sa 14. Nov 2015, 15:28

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:Wie?

Nicht vom knappen Ertrinkungstod in den Dschihad?
Die Angst, dass sich Terroristen unter die Flüchtlinge mischen, erachte ich auch als unbegründet. Eine reale Gefahr ist aber, dass sie nach ihrem Scheitern hierzulande sich nach einiger Zeit in Deutschland/Frankreich etc. den Islamisten zuwenden.
Und bei zig hunderttausenden Flüchtlingen, von denen kein geringer Teil ungebildet ist, scheitern in der hiesigen Gesellschaft auf jeden Fall etliche.
Die lieben Leut

------> Ratio statt Emotio <------

Benutzeravatar
Harkov
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2148
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 13:34
Wohnort: Am Dom zu Kölle

Re: Erneut mehrere Anschläge in Paris

Beitragvon Harkov » Sa 14. Nov 2015, 15:47

Trooper hat geschrieben:
Knaecke77 hat geschrieben: Nicht zu vergessen, die ehemaligen Saddam Getreuen die sich dem IS (Irak) angeschlossen haben,weil ihnen die schiitische Regierung nicht passt.
Abu Bakr al-Baghdadi und die ganze Glaubensnummer ist nur ein Feigenblatt, das der Sache in den Augen der muslimischen Welt irgendeinen Anstrich von Legitimität geben und beim Anwerben von blöden "foreign fighters" als Kanonenfutter helfen soll. Unterm Strich geht es (wie üblich) nicht um Religion, sondern um Macht und Geld).
Das hab ich schon öfter gehört, teile diese Meinung auch, denke aber das geht nicht weit genug.
So wie ich das sehe ist ein nicht geraderer geringer Teil doch der Religion als Ursache zuzuschreiben.
Ich beziehe mich jetzt hier auf gewissen theologische Schulen des sunnitischen (teilweise auch schiitsichen) Islams, deren Religionsverständnis immer mehr mit der Realität kollidiert.

Staaten wie Saudi Arabien sind ja keine Länder ohne Terror. Sie sind vielmehr Entprodukt indem Verfolgung von Andersgläubigen und Homosexuellen in Gesetzesform gegossen sind.

Das Entlassen der Religion aus der Verantwortung ist dem westlichen Werteverständnis zuzuschreiben, das selbst nur wenig mit religiösen Begründungen operiert und dies auf andere Staaten überträgt.
Agiler Mindsetter - IHK blended-learning Zertifikatslehrgang

Benutzeravatar
Trooper
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 13359
Registriert: Sa 2. Okt 2004, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Erneut mehrere Anschläge in Paris

Beitragvon Trooper » Sa 14. Nov 2015, 15:52

Harkov hat geschrieben: Das hab ich schon öfter gehört, teile diese Meinung auch, denke aber das geht nicht weit genug.
So wie ich das sehe ist ein nicht geraderer geringer Teil doch der Religion als Ursache zuzuschreiben.
Natürlich. Aber in erster Linie deswegen, weil Religion ein Mittel des Machterhalt und -ausbau ist.
Dear Kids,
There is no Santa. Those presents are from your parents.
Sincerely, Wikileaks

Benutzeravatar
besserspätalsnie
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 164
Registriert: Mi 4. Nov 2009, 18:59

Re: Erneut mehrere Anschläge in Paris

Beitragvon besserspätalsnie » Sa 14. Nov 2015, 15:55

cancer91 hat geschrieben:Die Angst, dass sich Terroristen unter die Flüchtlinge mischen, erachte ich auch als unbegründet.
Fakt ist, dass täglich Hunderte bis Tausende unkontrolliert die Grenze nach D überschreiten. Unerkanntes operieren von Extremisten wird dadurch nicht gerade erschwert (ohne dass ich jetzt behaupten will, dass Terroristen sich in den Flüchtlingsstrom einreihen).


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot], palmair und 19 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende