Aktuelles politisches Thema: Flüchtlinge

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig, abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5065
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Aktuelles politisches Thema: Flüchtlinge

Beitragvon Knaecke77 » Mo 12. Sep 2016, 15:07

@ LS

Die Schweizer betreiben zwei große Asylzentren in unmittelbarer Grenznähe zu Deutschland.

Bei den Asylsuchenden wird sich zwischenzeitlich herumgesprochen haben, dass der vor Schweizer Grenzwächtern geäußerte Wunsch, nach Deutschland oder Skandinavien reisen zu wollen , dafür sorgt, nach Italien Rücküberstellt zu werden.

Also begehrt man doch lieber in der Schweiz Asyl und geht nachts über die grüne Grenze oder fährt von Basel mit der Tram (Linie 8) nach Weil am Rhein.
Nichts leichter als das.

Da ich davon ausgehe, dass alle in Italien ankommende Flüchtlinge zu 100 % registriert und ID-Behandelt sind , müsste die Rückführung nach Italien ja kein Problem sein?!

Zur Grenzsicherung an der D-CH Grenze:

Nicht nur der Abgeordnete der Linken schafft es unkontrolliert von Italien nach Deutschland, sondern viele andere auch.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... hland.html


Der Grenzverlauf ist lange und unübersichtlich.

Will man die Grenzen wirkungsvoll sichern, müsste Herr de Maizière etwas nachsteuern.


Natürlich müssen Fluchtursachen bekämpft werden, dass wird aber nicht so schnell von statten gehen, als dass auf den Ausbau der Grenzsicherung an der südlichen Peripherie verzichtet werden könnte.

Benutzeravatar
Ghostrider1
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4057
Registriert: Fr 9. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Elbflorenz

Re: Aktuelles politisches Thema: Flüchtlinge

Beitragvon Ghostrider1 » Mo 12. Sep 2016, 16:56

https://www.polizeibericht-dresden.de/bericht/22279

Ohne Worte. Die sonst so bunte DD-Neustadt klagt auch über das Auftreten der zukünftigen Fachkräfte.

Gut das mit Kretsche, ein echte Führungsperson das Ruder übernommen hat. Wird Zeit das denen endlich auf die Finger geklopft wird, genau wie am Wiener Platz

Benutzeravatar
RobMetal
Constable
Constable
Beiträge: 90
Registriert: Sa 9. Jun 2007, 00:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Aktuelles politisches Thema: Flüchtlinge

Beitragvon RobMetal » Mo 12. Sep 2016, 21:54

Er unterstellt damit meiner Auffassung nach, dass alle Wähler der CDU, SPD , Grüne und Linke grundsätzlich mit der Flüchtlingspolitik von Frau Dr. rer. nat Merkel einverstanden sind, da sie ja im Umkehrschluss ansonsten die AfD gewählt hätten.
Evtl. gibt's ja noch so 1-2 weitere Themen, die den Wähler interessieren, nur mal so als Idee in den Raum gestellt. Privatisierung des Sozialstaats, Steuererleichterungen für "altes Geld" und sowas. Persönlich betroffen von der sog. Flüchtlingskrise ist halt weiterhin praktisch niemand. Ich nicht, und in meinem Bekanntenkreis hat ebenfalls niemand irgendeinen Berührungspunkt damit.

Dass wertkonservative Parteien "Ausländer" als Wählerpotential entdecken ist eine völlig überraschende Wendung. Die CDU/CSU würde sich wundern, wieviele Deutschtürken sie wählen würden, wenn sie nicht die traditionellen Ausländer-finden-wir-doof-Parteien wären. Seehofer hat da ja kürzlich auch wieder ganz toll vom Leder gezogen. Das spaltet meiner Meinung nach die Gesellschaft.

Herr Kohl: https://www.youtube.com/watch?v=oINBasa8BXg
bin kein Polizist

Benutzeravatar
Jaguar 1986
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1069
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: Aktuelles politisches Thema: Flüchtlinge

Beitragvon Jaguar 1986 » Mo 12. Sep 2016, 22:06

Es fehlt eine Partei zwischen AfD und dem aktuellen mitte-links-Kurs der anderen Parteien.
Die AfD zu weit rechts und unseriös, die anderen zu weit links.
kein PVB

Deep Blue
Corporal
Corporal
Beiträge: 206
Registriert: Do 20. Aug 2015, 22:38

Re: Aktuelles politisches Thema: Flüchtlinge

Beitragvon Deep Blue » Mo 12. Sep 2016, 22:49

...das ist deine Meinung. Bitte nicht als objektiv verkaufen!
Das heißt "Thread" und nicht "Fred"!

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Fred

Kulinka
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1404
Registriert: Do 12. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Kempen/Ndrh.

Re: Aktuelles politisches Thema: Flüchtlinge

Beitragvon Kulinka » Mo 12. Sep 2016, 23:00

Das ist zwar eine Meinung, hört sich aber dennoch nach einer treffenden Kurz-Analyse an. Im übrigen vertreten wir alle hier nur unsere Meinung.

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17349
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Aktuelles politisches Thema: Flüchtlinge

Beitragvon Controller » Di 13. Sep 2016, 00:02

bisher war ich der Meinung,
ich sei eher "zart" konservativ eingestellt

vergleiche ich meine Meinung jedoch mit der Mehrheitsmeinung hier,
muss ich feststellen, dass ich nun wohl Linksextremist bin :o

obwohl ich meine Einstellung und Werte gar nicht geändert habe.

Das ist seltsam :pfeif:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Kulinka
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1404
Registriert: Do 12. Jul 2007, 00:00
Wohnort: Kempen/Ndrh.

Re: Aktuelles politisches Thema: Flüchtlinge

Beitragvon Kulinka » Di 13. Sep 2016, 00:43

Tja, so kann es gehen, ich habe mich selbst immer liberal bis wertkonservativ, in einer früheren Lebensphase sogar als links eingeschätzt. Seit einem Jahr bin ich rechtsradikal und Dunkeldeutschland, obwohl nicht direkt ostdeutscher Provenienz. Auch ich habe nicht das Gefühl, meine Standpunkte und Werte verändert zu haben.

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5065
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Aktuelles politisches Thema: Flüchtlinge

Beitragvon Knaecke77 » Di 13. Sep 2016, 07:21

RobMetal hat geschrieben: Evtl. gibt's ja noch so 1-2 weitere Themen, die den Wähler interessieren, nur mal so als Idee in den Raum gestellt. Privatisierung des Sozialstaats, Steuererleichterungen für "altes Geld" und sowas. Persönlich betroffen von der sog. Flüchtlingskrise ist halt weiterhin praktisch niemand. Ich nicht, und in meinem Bekanntenkreis hat ebenfalls niemand irgendeinen Berührungspunkt damit.
In deinem Bekanntenkreis vielleicht nicht, Mitbürger die sich in Würzburg, Ansbach, Köln etc. aufgehalten haben hingegen schon.

Die Flüchtlingspolitik war das dominierende Thema. Das wurde am Wahlabend in Mc Pom deutlich.
Und natürlich wird die Kanzlerin einen Teufel tun, die Kosten der Flüchtlingskrise ein Jahr vor der nächsten Bundestagswahl zu präsentieren.
Erst einmal werden Steuererleichterungen in Aussicht gestellt, die nach der Wahl natürliche nicht realisiert werden können, da ganz unerwartet die Kosten für Soziales und Gesundheit enorm gestiegen sind und die den wie immer zusammengesetzte Koalition den Steuerhebel betätigen muss um die Kosten zu decken.Die Wirtschaftslage wird nicht immer so rosig sein.
Dass wertkonservative Parteien "Ausländer" als Wählerpotential entdecken ist eine völlig überraschende Wendung. Die CDU/CSU würde sich wundern, wieviele Deutschtürken sie wählen würden, wenn sie nicht die traditionellen Ausländer-finden-wir-doof-Parteien wären. Seehofer hat da ja kürzlich auch wieder ganz toll vom Leder gezogen. Das spaltet meiner Meinung nach die Gesellschaft.

Nun, Stammtischreden sind das eine, konkretes Regierungshandeln das andere.

Bayern hat enome Mittel in die Integrationsarbeit gesteckt. Ebenso hat es die Hauptlast der Flüchtlingskrise gestemmt.
Wenn ich mir Vorstelle, dass die Flüchtlingstrecks 2015 in Berlin nach Deutschland eingereist wären...... :o


@ Kulinka

Die Gesellschaft ist meiner Überzeugung nach politischer geworden, die Flüchtlingskrise polarisiert, auch hier im Forum.

Frau Merkel hat versucht, Kritik an ihrer Flüchtslingspolitik im Keim zu ersticken (...."dann ist das nicht mehr mein Land"). Damit hat genau das Gegenteil des gewünschten erreicht.

Mir gehts wie dir. Unter der Ägide von Frau Dr. Merkel bin ich politisch Heimatlos geworden.

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15709
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Aktuelles politisches Thema: Flüchtlinge

Beitragvon MICHI » Di 13. Sep 2016, 07:25

Ich schließe das Thema erst einmal, um intern zu klären, ob es überhaupt hier weiter diskutiert werden sollte.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende