Silvester-Übergriffe in Köln

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4349
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Silvester-Übergriffe in Köln

Beitragvon vladdi » Sa 23. Jan 2016, 21:43

Es ist doch ganz einfach, man darf andere Menschen nicht gegen deren Willen sexuell berühren.

Das dürfen keine männlichen Personen aus Nordafrika gegen europäische Frauen und auch besoffene Karnevalsweiber dürfen Männern nicht in den Schritt greifen.

Und auch wenn es hier so der eine oder andere darstellt, dass das unterschiedliche sei; es ist das gleiche! Bei beidem handelt es sich um einen sexuellen Übergriff!

Und ich will auch nicht, dass mir irgendein Weib an meine Bauchmuskeln geht, mein T-Shirt hochschiebt. Genauso wie viele Frauen es nicht wollen, dass fremde Männer ihren Bauch befummeln; vom Schritt, Po und Brust mal abgesehen.

Benutzeravatar
Jaguar 1986
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1068
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: Silvester-Übergriffe in Köln

Beitragvon Jaguar 1986 » Sa 23. Jan 2016, 21:58

Auf Wunsch *meiner Regierung* habe ich nun Sendepause.
Damit das OT nicht weiter ausufert.
kein PVB

Benutzeravatar
Polli
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 17397
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Silvester-Übergriffe in Köln

Beitragvon Polli » Sa 23. Jan 2016, 23:49

Jaguar 1986 hat geschrieben:Auf Wunsch *meiner Regierung* habe ich nun Sendepause.
Damit das OT nicht weiter ausufert.
Hi Jaguar,

sag deiner Regierung ein herzliches Dankeschön von Polli. :zustimm:


Und nun bitte wieder zurück zum eigentlichen Thema. :yau:


Gruß :polizei2:



Polli (NRW)

--> Hier gibt´s Beratung - bitte mal draufklicken :!:



http://polizeistiftung-nrw.de/


Wählen ist wie zähneputzen, wenn mans nicht macht, wirds braun!

Benutzeravatar
Ghostrider1
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 3985
Registriert: Fr 9. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Elbflorenz

Re: Silvester-Übergriffe in Köln

Beitragvon Ghostrider1 » So 24. Jan 2016, 10:43

very hat geschrieben:U.a. Jaguar regt sich hier seit 87 Seiten darüber auf, dass Nordafrikaner ein bisschen grabbelig werden, wenn sie angetütert sind. Die meinen das aber bestimmt auch nicht so. Und der typische 1,68 m/55kg-Nordafrikaner wirkt auf mich auch nicht wirklich bedohlich, das Mäuschen. Also alles tutti, oder?
Na dann, ich hoffe du hast dein RSG griffbereit, wenn der nicht bedrohliche 1,68m Mann loslegt. Ich hatte letztens ordentlich zu tun und musste den am Fahrzeug einrasten lassen, um unter Kontrolle zu bringen.

Ansonsten kann ich nicht verstehen, warum sexuelle Übergriffe von Frauen weniger schlimm sind. Greift mir Eine in den Schritt, ohne dass ich es will,
a) bekommt sie eine "Watsche" (oder auch Ohrfeige genannt)
b) kommt der Spurch: "Darf ich bitten, oder wollen wir erst noch tanzen?"

Benutzeravatar
Harkov
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2087
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 13:34
Wohnort: Am Dom zu Kölle

Re: Silvester-Übergriffe in Köln

Beitragvon Harkov » So 24. Jan 2016, 10:54

für Teilsatz B würd ich dich gerne für den CZ-Preis vorschlagen :loldev:

zum Thema....soweit ich das mitbekommen habe, ist sexuelle Gewalt an Männern durch Frauen immer noch ein gewisses Tabuthema.
Gleichzeitig scheint die Anzahl der Fälle auch höher als man bisher annahm, aber immer noch weit hinter den Fallzahlen männlich-dominierter Sexualgewalt.
Agiler Mindsetter - IHK blended-learning Zertifikatslehrgang

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25251
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Silvester-Übergriffe in Köln

Beitragvon Kaeptn_Chaos » So 24. Jan 2016, 10:56

Ach was - sag bloß?

Merkt man hier ja gar nicht, wenn man sich durch zwei Seiten Relativierungen buddeln muss, bis dann doch die Einsicht kommt: 'Hups, stimmt.'

BTT.
:lah:

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25251
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Silvester-Übergriffe in Köln

Beitragvon Kaeptn_Chaos » So 24. Jan 2016, 12:31

Wie Politik und Presse heute funktionieren:

https://blog.wdr.de/landtagsblog/der-jo ... luesterer/
:lah:

al-lex
Corporal
Corporal
Beiträge: 313
Registriert: Mi 4. Nov 2015, 20:39

Re: Silvester-Übergriffe in Köln

Beitragvon al-lex » So 24. Jan 2016, 13:33

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:Wie Politik und Presse heute funktionieren:

https://blog.wdr.de/landtagsblog/der-jo ... luesterer/
Dazu passt, was die Presse aus der Innenausschusssitzung im Landtag gemacht hat. Der Tenor war ja, dass Jäger der Polizei Köln die Schuld gebe.
Dabei hat er sich damals im Innenausschuss (die 1. Sitzung zu dem Thema) sogar bei den Einsatzkräften vor Ort bedankt und gesagt, dass er glaube, dass diese alles gegeben und keinen Fehler gemacht hätten.
Er sagte laut Protokoll im Innenausschuss:
Ich bin davon überzeugt, dass die eingesetzten Beamtinnen und Beamten in dieser außergewöhnlichen Lage vollen Einsatz gezeigt haben und bis an die Grenzen gegangen sind. Viele wurden massiv angegangen, haben die Gewalt am eigenen Leib erfahren. Diese Frauen und Männer haben Köpfe hingehalten – während des Einsatzes, und in den Tagen danach. und dafür sage ich: danke!
Also die richtige Kurz-Zusammenfassung wäre eigentlich gegeben: Jäger gibt der Polizeiführung in Köln die Schuld. Zumindest ich finde es da kühn Jäger zu unterstellen, dass er der Polizei Köln die Schuld gibt.
Entweder war den Journalisten langweilig und die sind früher gegangen und hatten ihren Artikel schon geschrieben als Jäger sich bei den Einsatzkräften am Dom bedankt hat, oder man hat sich ein bisschen auf Jäger eingeschossen wie damals bei Wulff.
Für das auf Jäger eingeschossen haben spricht, ja diese Twittersache auch: Man ist als Journalist nicht Beobachter sondern hat aktiv in die Sitzung eingegriffen.
Außerdem muss die Presse sich dann nicht mit dem eigenen Versagen auseinandersetzen. Bereits Oktober 2014 (!!) hat der Innenausschuss über kriminelle Flüchtlinge in einer öffentlichen Sitzung diskutiert. Das Protokoll ist im Internet downloadbar. Was macht die Presse daraus:
http://www.bildblog.de/75700/die-welt-v ... cht-wurde/
Ein Schweigekartell :stupid:

Lone Soldier

Re: Silvester-Übergriffe in Köln

Beitragvon Lone Soldier » Mo 25. Jan 2016, 10:28

http://www.zeit.de/politik/deutschland/ ... ka-polizei


War Albers doch kein Einzeltäter :o :o

Oder um es mit Tdm`s Worten zu sagen. So kann (Bundes) Polizei nicht arbeiten :pfeif:

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4759
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Silvester-Übergriffe in Köln

Beitragvon Knaecke77 » Do 28. Jan 2016, 07:16

Polonäse Blankenese im Innenministerium
Mit dieser Mail lud das NRW-Innenministerium von Ralf Jäger (SPD) die Mitarbeiter zur Karnevalsparty – und sorgte damit für neue Aufregung. Denn: Wegen Terrorgefahr und Sex-Übergriffen gibt es für Streifenbeamte und Hundertschaften eine Dienstfrei-Sperre an Karneval. Sogar 2400 Polizeischüler müssen erstmalig eingesetzt werden.
http://m.bild.de/politik/inland/ralf-ja ... obile.html

Instinktlos :o

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25251
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Silvester-Übergriffe in Köln

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 28. Jan 2016, 12:00

Und jetzt? PP Düsseldorf hat seine abgesagt, gab auch Schelte. Und im Gegensatz zum MIK haben die genügend dfr Opfer.

Ist das Thema jetzt so durch, dass man sich über Partys aufregt?

Das gute Interview mit dem neuen Kölner PP war hier niemandem eine Erwähnung Wert.
:lah:

Benutzeravatar
Jaguar 1986
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1068
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: Silvester-Übergriffe in Köln

Beitragvon Jaguar 1986 » Do 28. Jan 2016, 13:12

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:Und jetzt? PP Düsseldorf hat seine abgesagt, gab auch Schelte. Und im Gegensatz zum MIK haben die genügend dfr Opfer.

Ist das Thema jetzt so durch, dass man sich über Partys aufregt?

Das gute Interview mit dem neuen Kölner PP war hier niemandem eine Erwähnung Wert.
Es wäre aber *geschickter* gewesen und ein entsprechendes Signal, wenn man aus Solidarität veröffentlicht hätte *auch wir sagen aus Solidarität die Party ab*.
Und, dass man für so eine Veranstaltung Stunden aufschreibt - das ist dem Bürger aus der freien Wirtschaft schwer zu vermitteln. *Ungeschickt* in der Außenwirkung. :pfeif:
kein PVB

al-lex
Corporal
Corporal
Beiträge: 313
Registriert: Mi 4. Nov 2015, 20:39

Re: Silvester-Übergriffe in Köln

Beitragvon al-lex » Do 28. Jan 2016, 14:08

Die Bild versucht einen peinliche Neiddebatte zu starten. Dem Schutzmann nützt es kein bisschen, wenn der Personalrat die Party für die Beamten (und Angestellten) im MIK absagt.
Warum sollte man als Beamter wollen, dass anderen Beamten etwas Negatives widerfährt?

Benutzeravatar
Jaguar 1986
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1068
Registriert: Mi 18. Jun 2014, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: Silvester-Übergriffe in Köln

Beitragvon Jaguar 1986 » Do 28. Jan 2016, 14:31

Warum kann die nette Party denn nicht einfach wie bei anderen Arbeitgebern auch nach Feierabend stattfinden? :polizei2:
kein PVB

al-lex
Corporal
Corporal
Beiträge: 313
Registriert: Mi 4. Nov 2015, 20:39

Re: Silvester-Übergriffe in Köln

Beitragvon al-lex » Do 28. Jan 2016, 14:43

Jaguar 1986 hat geschrieben:Warum kann die nette Party denn nicht einfach wie bei anderen Arbeitgebern auch nach Feierabend stattfinden? :polizei2:
War das denn früher im PP Köln so? Da war die doch auch immer während der Dienstzeit, oder irre ich mich da?
Außerdem ist es im Rheinland jetzt nicht so ungewöhnlich, dass auch nicht-staatliche Arbeitgeber gemeinsam während der Arbeitszeit Karneval feiern.
Ich kann jedenfalls die Kritik nicht nachvollziehen. Hätte der IM aus PR-Gründen alle schikanieren sollen und in seinem Bereich allen Beamten und Angestellten eine Karnevalsparty untersagen sollen?
Dadurch bleibt die Party in Köln trotzdem abgesagt und trotzdem werden alle arbeiten müssen.

Und der IM hat bereits zuvor angekündigt, dass er kein Karneval feiern werde.


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende