Viernheim: SEK tötet bewaffneten Geiselnehmer

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

malfragen
Captain
Captain
Beiträge: 1688
Registriert: Do 9. Apr 2015, 02:11

Re: Viernheim: SEK tötet bewaffneten Geiselnehmer

Beitragvon malfragen » Fr 24. Jun 2016, 02:20

chigurh hat geschrieben:
malfragen hat geschrieben:Wäre mal die Frage ob der vorher schon irgendwie in die Richtung auffällig war.
In die Richtung dass er schon einmal eine Geiselnahme im Kino durchgeführt hat?
Nein, ob vorher schon psychisch auffällig oder in Behandlung.
-----------------------------------------------------------
Kein PVB

matzeman
Corporal
Corporal
Beiträge: 544
Registriert: Di 6. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Viernheim: SEK tötet bewaffneten Geiselnehmer

Beitragvon matzeman » Fr 24. Jun 2016, 06:22

1.) Allen beteiligten Einsatzkräften ein herzliches Dankeschön für die schnelle, professionelle Klärung der Situation.
2.) Ich hoffe das niemand verletzt wurde (abgesehen vom Täter;es gibt verschiedene Meldungen diesbezüglich).
3.) Falls doch, wünsche ich schnelle und vollständige Genesung.

anne92
Cadet
Cadet
Beiträge: 6
Registriert: Do 19. Nov 2015, 18:45

Re: Viernheim: SEK tötet bewaffneten Geiselnehmer

Beitragvon anne92 » Fr 24. Jun 2016, 06:54

copgun hat geschrieben:zum topic: mir persönlich ist es egal, ob an psychose erkrankt oder in china fällt ein sack reis um. wer bewaffnet in ein kino auf die kasse zugeht, der weiß sehr wohl um seine tat und die möglichen konsequenzen.
Vielleicht solltest du dich etwas intensiver über Psychosen und andere psychische Krankheiten informieren. Leider ist man aufgrund solcher Krankheiten oft nicht mehr in der Lage einzuschätzen, was man tut .. und schon gar nicht ist man in einer psychotischen Phase immer in der Lage, die Konsequenzen von seinem Handeln zu erkennen. Ich habe selbst eine Psychose und weiß ganz genau, wie sich so etwas anfühlt. Also behaupte bitte nicht solche Sachen, wenn du dich ganz offensichtlich mit diesem Thema nicht auskennst.

Was jetzt natürlich nicht heißen soll, dass man das Leben von sich selbst und anderen nicht verteidigen darf, nur weil der Täter psychisch krank ist.

nukeomega
Sergeant
Sergeant
Beiträge: 665
Registriert: Do 1. Feb 2007, 00:00

Re: Viernheim: SEK tötet bewaffneten Geiselnehmer

Beitragvon nukeomega » Fr 24. Jun 2016, 07:26

Erstmal Lob an die Kräfte vor Ort... Ich sage jetzt einfach mal per "Ferndiagnose":
Alles richtig gemacht! Ich wünsche allen Kollegen und allen Geiseln eine möglichst schnelle Verarbeitung der Eindrücke.

Die immer wieder aus dem Boden sprießenden humanistischen Kritiker werden immer wieder mit dem selben Argument kommen, haben aber selbst keine Alternative zu bieten. (Und nein, man kann nicht aus 20m mit Sicherheit sagen, ob es sich um "richtige Waffen", Kleinkalliber oder Schreckschuss ist. Auch ob der Geiselnehmer seine Drohung wahr machen wird, kann niemand mit Sicherheit sagen... Das geht nur in CSI)

Ob so ein Täter eine Psychose oder ähnliche Erkrankungen hat, darf die Polizei nie handlungsunfähig machen! Solche armen Menschen sind schon schwer betroffen, aber das macht sie nur noch unberechenbarer...und unglaublich gefährlich für die Geiseln. Wäre ein ziemlicher Aufschrei gewesen, wenn auch nur eine Geisel es nicht geschafft hätte, weil die Polizei gezögert hätte.

Ich denke, dass diese Entscheidung keinem der Kollegen leicht gefallen ist, sondern eher unglaublich schwer! Aber genau das wird von uns erwartet.
Das Universum hasst dich, handle entsprechend!

Benutzeravatar
SirJames
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2503
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Berlin

Re: Viernheim: SEK tötet bewaffneten Geiselnehmer

Beitragvon SirJames » Fr 24. Jun 2016, 08:30

Moin,

aus meiner persönlichen Sicht ist eine solche Lage polizeilich gesehen eine der anspruchsvollsten, die man sich vorstellen kann. Dass es keine (körperlich) Verletzen gab, ist insofern bemerkenswert und spricht aus der Ferne betrachtet für die Qualität der am Ort eingesetzten Kräfte. Die Frage ob der Täter eingeschränkt steuerungsfähig war, sofern dies durch die Einsatzkräfte zu erkennen war, spielt sicherlich eine Rolle. Jeder Kollege wird um die erhöhte Gefährlichkeit von Personen wissen, die in einer psychischen Ausnahmesituation sind. Auch dieser Aspekt ist also ein Indiz für die gute Arbeit der Kollegen.

Ich wünsche allen Beteiligten eine zeitnahe Aufbereitung.

Gruß
“No, I don’t wonder Marty. The world needs bad men. We keep the other bad men from the door.”

(true detective)

Benutzeravatar
Fritz4081
Captain
Captain
Beiträge: 1649
Registriert: Mi 26. Sep 2007, 00:00

Re: Viernheim: SEK tötet bewaffneten Geiselnehmer

Beitragvon Fritz4081 » Fr 24. Jun 2016, 09:11

Moin SJ.,

wenn sich eine Lage in der Konstellation erstmal entwickelt, ist die Einschätzung der Steuerungsfähigkeit nur noch ein Problem von vielen. Selbst wenn der Täter in keiner Weise beeinträchtigt ist, USBV-Weste vorausgesetzt, läuft die Zeit. Keiner weiß, ob das Ding scharf ist, und ob es stundenlange Manipulationen aushält. Wird ja meist von Laien zum einmaligen Gebrauch erstellt und da legt nicht jeder Wert auf zuverlässige Komponenten. Einige Selbstlaborate altern auch in Stunden in der Wärme, delaborierte Pyrotechnik kann so empfindlich sein das schon eine unbeabsichtige mechanische Einwirkung die Umsetzung auslöst.

Es ist daher immer davon auszugehen das "die Uhr läuft", eben eine zeitkritische Lage die nicht viele Lösungsmöglichkeiten offen läßt.

Gruß

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4509
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Viernheim: SEK tötet bewaffneten Geiselnehmer

Beitragvon vladdi » Fr 24. Jun 2016, 10:09

Trotz des tödlichen Ausgang für den Täter, scheint die Polizei und die Polizeiführung sehr gute Arbeit geleistet zu haben

Benutzeravatar
Fritz4081
Captain
Captain
Beiträge: 1649
Registriert: Mi 26. Sep 2007, 00:00

Re: Viernheim: SEK tötet bewaffneten Geiselnehmer

Beitragvon Fritz4081 » Fr 24. Jun 2016, 10:17

@ vladdi

Wieso "trotz"?

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15593
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Viernheim: SEK tötet bewaffneten Geiselnehmer

Beitragvon MICHI » Fr 24. Jun 2016, 11:05

Weil das grundsätzliche Ziel in den SEK ist, Einsätze ohne tödlichen Ausgang abzuschließen.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Benutzeravatar
Fritz4081
Captain
Captain
Beiträge: 1649
Registriert: Mi 26. Sep 2007, 00:00

Re: Viernheim: SEK tötet bewaffneten Geiselnehmer

Beitragvon Fritz4081 » Fr 24. Jun 2016, 11:18

Moin Michi,

unbestritten. Nur mitunter nicht darstellbar, daher meine Frage wie das zu verwirklichen wäre.

matzeman
Corporal
Corporal
Beiträge: 544
Registriert: Di 6. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Viernheim: SEK tötet bewaffneten Geiselnehmer

Beitragvon matzeman » Fr 24. Jun 2016, 11:31

Fritz4081 hat geschrieben:, daher meine Frage wie das zu verwirklichen wäre.
Indem man mit dem Tango redet und redet und redet... und hierbei die Kollegen und etwaige Geiseln in Gefahr bringt-

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4509
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Viernheim: SEK tötet bewaffneten Geiselnehmer

Beitragvon vladdi » Fr 24. Jun 2016, 12:05

@fritz
Du hast nicht gefragt wie das zu verwirklichen wäre, sondern hast die Begrifflichkeit trotz hinterfragt. Ich schrieb trotz, da ein tödlicher Ausgang niemals eine gute Lösung sein kann. Du musst mir jetzt nicht erklären, dass es aber manchmal notwendig sein kann um ein höheres Ziel zu erreichen.

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16974
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Viernheim: SEK tötet bewaffneten Geiselnehmer

Beitragvon Controller » Fr 24. Jun 2016, 15:00

anne92 hat geschrieben:und schon gar nicht ist man in einer psychotischen Phase

immer in der Lage, die Konsequenzen von seinem Handeln zu erkennen.

Ich habe selbst eine Psychose und weiß ganz genau, wie sich so etwas anfühlt.


DAS

liest sich jetzt nicht unbedingt soooooo gut.

Obwohl,

kommt drauf an, wer es liest und für welchen Zweck man es nutzen will :pfeif:
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Fritz4081
Captain
Captain
Beiträge: 1649
Registriert: Mi 26. Sep 2007, 00:00

Re: Viernheim: SEK tötet bewaffneten Geiselnehmer

Beitragvon Fritz4081 » Fr 24. Jun 2016, 16:08

Moin matzeman,

reden ist ja nicht grundsätzlich schlecht, nur will das eben angesichts möglicher USBV wohl überlegt sein. Daher ist das immer ein zeitkritisches Vorgehen, denn eine konkrete Gefahr besteht ja schon über den Wirkungsbereich für alle darin befindlichen Personen.

Benutzeravatar
Fritz4081
Captain
Captain
Beiträge: 1649
Registriert: Mi 26. Sep 2007, 00:00

Re: Viernheim: SEK tötet bewaffneten Geiselnehmer

Beitragvon Fritz4081 » Fr 24. Jun 2016, 16:09

Moin vladdi,

stimmt; hätte ich genauer formulieren sollen.


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende