Schüsse durch Mitglied HAMC auf United Tribuns

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

Ekowit
Corporal
Corporal
Beiträge: 218
Registriert: Di 17. Nov 2009, 22:48

Re: Schüsse durch Mitglied HAMC auf United Tribuns

Beitragvon Ekowit » Mo 27. Jun 2016, 22:16

-editiert von schutzmann_schneidig-

Ich habe nirgends geschrieben,dass die SW Besatzung aus Panik abbiegt....Ich erlebe aber sehr oft,dass man sich erstmal mit 2-3 Auto's verabredet,bevor man anhält. Daher schrieb ich,dass die Besatzung,die mich einfach und ohne Tamtam anhält viel höher schätze,als Jungs,deren Qualifikation durch das Anlegen einer Sturmhaube plötzlich steigt...Aber ich kann es dir auch nochmal anders aufschreiben,wenn es dadurch für dich leichter wird.

Zum Thema ID-Schutz aus Sicht des polizeilichen Outlaw-Gegenüber:

Bei einer SE finde ich das durchaus angemessen,da die Leute durchaus mit Leuten zu tun haben,die auch an Familien gehen.Ob das im OMCG-Bereich in De schonmal vorgekommen ist,weiss ich nicht...behaupte aber mal nein. Der Hsuptvorteil ist aber,dass die Leute nach einem Einsatz nicht "verbrannt" sind...Gesichter kann man sich gut merken und wenn man nicht gerade die Dienstjackwolfskinjacke plus TreckingSchuhe an hat,ist es gut wenn man nicht direkt erkannt wird und die Jungs den Braten nicht sofort riechen.

Das war es aber auch...In einer Adhoc-Lage wie in Leipzig,ist die Haube reine Show...Als ob einer der 20 HA(der gerade in einer Schießerei war oder ist) die Kamera zückt und Fotos von den eingesetzten PvB macht,um Wochen später Familien zu bedrohen.

Ansonsten ist die Haube Kokolores...Brandschutz...bla bla....Ich denke eher,dass das Anlegen der Haube das gleiche Gefühl ist,wie manche von uns Deppen haben,wenn sie ihre Kutte anziehen. Es ist ein Symbol...Ich bin härter,gefährlicher und habe die größeren Cohones...

-editiert von schutzmann_schneidig-

Für manche Rocker sorgt die Haube auch dafür,dass man nicht direkt erkennt,dass mich der Sportpartner von gestern heute festnimmt ;-)

Und natürlich der Brandschutz...;-)

Besseres Gefühl und Ego und Schutz vor Sttafverfolgung...Das war es auch...

Wie war noch das Thema ?
NATIONAL PRESIDENTE OF
SCHNELLES HELLES MC EUROPE

1% OUTLAW MOTORCYCLE GANG

SCHNELLES HELLES FOREVER
FOR EVER SCHNELLES HELLES

SHFFSH

Loewe
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1055
Registriert: Fr 30. Sep 2005, 00:00

Re: Schüsse durch Mitglied HAMC auf United Tribuns

Beitragvon Loewe » Mo 27. Jun 2016, 22:19

@ Ekowit

Wenn der Verband der Zwiebacksägenfahrer einen Sonntagsausflug macht - bitteschön. Steelwings, Kartoffelkäfer und wie sie alle heißen mögen ihren Spaß haben. Unsere Motorradstreiflinge sind eigentlich bei jedem Runden Tisch der Biker mit dabei und es ist kein Problem dort auch mal gemeinsam ein Bierchen zu zischen.
ABER: Diese Biker haben nichts mit denen gemein, die unter dem Deckmantel der Motorradliebe blanke OK betreiben, sich aber bitterlich beschweren wenn genau das beim Namen genannt wird und mit diesen Beschwerden dann auch noch Geld verdienen. Beispiel gefällig ?
Lutz Schelhorn, Ulrike Heitmüller, Kuno Kruse, mit einem Vorwort von Michael Ahlsdorf: Jagd auf die Rocker, 448 Seiten

Freitag, 18. März, 19.00 Uhr, Bookrelease im Clubhaus des
Hells Angels MC Leipzig
Dessauer Straße 8a
04129 Leipzig
http://www.hamc-leipzig.de
Sich als Opfer staatlicher Repression darstellen, aber das Recht einklagen, die Abzeichen ihres kriminellen Handelns auch öffentlich mit den Kutten zur Schau tragen zu dürfen. Oder sind " Expect no mercy" und "Filthy Few" nichts anderes als Kinkerlitzchen ?

Loewe

JKM
Corporal
Corporal
Beiträge: 217
Registriert: Mo 29. Mai 2006, 00:00
Wohnort: S-H

Re: Schüsse durch Mitglied HAMC auf United Tribuns

Beitragvon JKM » Mo 27. Jun 2016, 22:28

Controller hat geschrieben:na hopp, wenn schon begründen, dann bitte nicht so:
Das diese Einheit nun zufällig Sturmhauben mitführt und von diesen Gebrauch macht. Wen störts.
Zufälle gibt es, das glaubt man gar nicht :rofl:
Also, ich würde eine Sturmhaube vielleicht auch in so einer Situation nutzen, wenn ich sie dabei habe.

In meinem Einsatzanzug habe ich eine in der Tasche, weil ich es 1. unter dem Helm mit Haube angenehmer finde und 2. tatsächlich an den Flammschutz denke. Das sage ich als Einzeldienstler in einer Aufrufhundertschaft.

In sofern halte ich es nicht für so abwegig, dass "Vollzeit-BePo" die Haube auch immer in der Tasche der Einsatzkleidung hat.

Benutzeravatar
Buford T. Justice
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1268
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 02:51
Wohnort: Pott.

Re: Schüsse durch Mitglied HAMC auf United Tribuns

Beitragvon Buford T. Justice » Mo 27. Jun 2016, 22:37

Wie gesagt; war bei uns der Fall (außer bei einzelnen Schlunzen). Auf hatte ich sie trotzdem nie, weil es bei uns untersagt war - bei Versammlungen sowieso.

Wenn sie einer aufzieht, verurteile ich das trotzdem nicht. Vor unserem Tor hat nach einem größeren Einsatz nach Feierabend schon mal eine kleine Delegation dieser Affen gewartet und sich Notizen gefertigt.
:applaus:

Ekowit
Corporal
Corporal
Beiträge: 218
Registriert: Di 17. Nov 2009, 22:48

Re: Schüsse durch Mitglied HAMC auf United Tribuns

Beitragvon Ekowit » Mo 27. Jun 2016, 22:55

Buford T. Justice hat geschrieben:
Ekowit hat geschrieben:Weil man sich jeden Tag irgendwo im Land gegenüber steht und nicht noch mehr von euch und von uns AUF der Straße liegen.Tote wie zb in Ahaus en sind einfach vermeidbar,wenn man weiss wie das Gegenüber tickt und seine Maßnahmen entsprechend anpasst. Was in diesem Fr um immer falsch läuft ist,dass daraus immer "ein wecken für Verständnis...Ist doch gar nicht so schlimm...sind doch alles liebe kerle" konstruiert wird.
Ok, dann ganz ohne Konstruktion: Willst Du damit ausdrücken, dass die Polizei ihre Maßnahmen anpassen soll, um Tote zu vermeiden? Oder wie ist das zu verstehen?


@ Controller: Ich hatte auch immer meine Brandschutzhaube dabei; also ganz und gar nicht zufällig, sondern tatsächlich für den Brandfall. Insofern kann man die schon mitführen ohne die Absicht, sich zu vermummen.
Genuso ist es zu verstehen...euer Kollege vom SEK Rheinland-Pfalz ist in Amhausen gestorben,weil man das "Ticken" der anderen Seite nicht in die Lagebeurteilung genommen hat....

Der Mann ist Sportschütze,hat ne WBK und soll festgenommen werden. Also kommen die Ninja's und solle die Tür aufbrechen,weil ein 1%ER sofort auf alles und jeden schiesst...Vor allem und am allerliebsten auf Polizisten.Deshalb bohrt man morgens um 5 an der Tür eines Mannes,der seit Tagen von einem anderen Club massiv bedroht wird. Und der Spinner denkt nicht einen Moment an die Polizei,sondern an einen anderen Club. Er macht das Licht an,ruft durch die geschlossene Tür...verpiss euch....Als die Tür Gast auf ist,fallen zu erst 2 Schüsse und danach ein Mensch auf den Boden. Einzelheiten zu diesem Fall kannst du dem BGH entnehmen. Ich hege keine Sympathie für den Schützen oder seinen Club. Dennoch ist es ein Beispiel für mein Anliegen. Wenn ich weiss,dass die Herren gerne sofort aufeinander schießen,dann ist es mir wichtig,als polizei erkannt zu werden....Haus umstellen,viele Blaue Lichter an und eine Durchsage...Achtung Achtung hier ist die Polizei.
Ich bin sicher,dass euer Mann noch leben würde.
Kein 1%ER schiesst bewusst auf die Polizei...Die Polizei ist keine Bedrohung...Sie kann mich festnehmen,mir das Leben schwer machen.Aber wenn ich mich entsprechend verhalte,muss ich in De keine Sorge um mein Leben oder Gesundheit haben. Ganz anders,wenn ich auf jemand eines verfeindeten Clubs treffe...Ich.muss davon ausgehen,dass er mich sofort angreift und mindestens schwer verletzt,weil er denkt,dass ich es sonst tue...krank aber war.
Wenn ichb sowas weiss,können die Blaulichter nicht hell genug und die Polizeischilder nicht groß genug sein...Gleich kommen die Kettenhunde wieder,dass Eko polizistenmörder in Schutz nimmt. Ich nutze dieses Beispiel,um mein Anliegen zu verdeutlichen...sowie ich meinen Leuten sage,dass sie bestimmte Dinge in Kontrollen vermeiden sollen,um Dramen zu verhindern.

Zu diesen sagenumwobenen schildern "filthy few" und expect no mercy"

wenn wir mal lachen wollen,lesen wir immer so ein VS-Dokument von irgendeinem LKA (oder sogar BKA?) wo die Herren unsere Schilder übersetzen. Unfassbar,was für eine Grütze da steht....Diese Schilder sollen ja angeblich bedeuten,dass man jemand getötet hat(filthy few) ...in De gibt es ca 10.000 Menschen in den Clubs Bandidos,Outlaws,Hellsangels und Gremium...Ich denke,dass um die 500 Menschen in De solche Schilder tragen....Das würde bedeuten,dass es in der Biker-Szene um die 500 ungeklärte Morde/Todesfälle gibt...Für ein Land mit 90% Aufkläriungsquote bei Mord wäre das eine absolute Sensation....Vielleicht haben solche Schilder eher die gleiche Bedeutung,wie die Spange beim SEK ?

Dann hat jemand gerade noch Outlaw mut Gesetzloser übersetzt...Eine typisch deutsche Sache...Dinge wörtlich zu übersetzen. Vielleicht haben sie in dem Land eine ganz andere Bedeutung?

übersetze mal

i think I spider oder

with me is not good cherry eating oder

this is not the yellow from the egg.

Outlaw hat in Amerika eine ganz andere Bedeutung als gesetzloser...

oder der berühmte Sergeant at arms...

Dieser man besorgt Waffen,ist bewaffnet und schiesst sofort...Was müssen diese Leute in den Kontrollen alles mitmachen,wegen diesem blöden Schild...Dabei kann jedes Kind googeln,was er ist....
Google mal sergant at arms of the Senat of the united states.
Er ist für den Reibungslosen Ablauf der Senatssitzung zuständig und überwacht die Regeln und er ist der einzige Mann,der legal einen amtierenden US-Präsidenten verhaften darf,wenn er die Verfassung bricht...Von Waffen steht da nix....

Na ? klingelt es ? Vielleicht haben alle diese Clubs ihren Ursprung in den USA und somit auch ihre Regeln übernommen und viel hat der Google-Übersetzer nicht immer recht...Wie auch immer...Aufklärung wie die andere Seite tickt,schützt Menschenleben und verhindert doofe Situationen. Das heißt aber nicht,dass.man dieses Ticken ausnahmslos toll findet und unterstützt.

Bin raus für heute
NATIONAL PRESIDENTE OF
SCHNELLES HELLES MC EUROPE

1% OUTLAW MOTORCYCLE GANG

SCHNELLES HELLES FOREVER
FOR EVER SCHNELLES HELLES

SHFFSH

Benutzeravatar
Buford T. Justice
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1268
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 02:51
Wohnort: Pott.

Re: Schüsse durch Mitglied HAMC auf United Tribuns

Beitragvon Buford T. Justice » Mo 27. Jun 2016, 23:25

Ekowit hat geschrieben:Ganz anders,wenn ich auf jemand eines verfeindeten Clubs treffe...Ich.muss davon ausgehen,dass er mich sofort angreift und mindestens schwer verletzt,weil er denkt,dass ich es sonst tue...krank aber war.
Klingt nach harmloser Easy-Rider-Romantik.

Was das Eindringen in Gebäude angeht, so wurden die traurigen Geschehnisse vermutlich in weitere Planungen solcher Einsätze einbezogen.

Ansonsten schließe ich daraus eher, dass noch wesentlich rigoroser vorzugehen ist. Aber da ist man ja auch auf dem richtigen Weg, wie Du selbst beschrieben hast.
:applaus:

VanDan
Corporal
Corporal
Beiträge: 587
Registriert: Sa 21. Jul 2012, 17:02

Re: Schüsse durch Mitglied HAMC auf United Tribuns

Beitragvon VanDan » Di 28. Jun 2016, 00:59

"Kluge Leute lernen auch von ihren Feinden."
Dum spiro, spero

HessieJames
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 167
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 15:40

Re: Schüsse durch Mitglied HAMC auf United Tribuns

Beitragvon HessieJames » Di 28. Jun 2016, 01:05

Ekowit, dein Anliegen in allen Ehren, aber du scheinst zu verkennen, dass ein Teil der Nutzer hier - ich vermute, der weitaus größte - sich seine Meinung nicht nur wegen irgendwelcher hysterischer Presseberichte sondern auch aufgrund von persönlichen, sprich dienstlichen Erfahrungen gebildet hat.
Du hast ja mit einigen Dingen nicht ganz unrecht. Ich musste z.B. angesichts deiner Gegenüberstellung MC - SE ein wenig schmunzeln - und ja, möglicherweise stellt die Sturmhaube für manchen Kollegen/ Kollegin auch sowas wie ein Statussymbol in Polizeikreisen dar und wird nicht nur in Situationen getragen, in denen man mit erhöhter Brandgefahr rechnen muss.
Nur eben in einem, sehr entscheidenden Punkt liegst du falsch oder argumentierst zumindest nicht vollständig: die Polizei ist eben nicht nur die Begleiterscheinung im Rockerdasein, mit der man sich arrangiert, weil sie keine Bedrohung darstellt. Sondern Repräsentant dessen, was man ablehnt, und deshalb spurt man eben nicht immer, wenn man nur verlieren kann sondern leistet auch gerne mal in aussichtslosen Situationen Gegenwehr. Einfach nur um zu zeigen, wer hier die dickeren Eier hat. Dass nun nicht jede Streifenwagenbesatzung Bock hat, sich auf derlei vorsintflutliche Machtspielchen mit Anabolika-Kalle vom HA-Chapter xy einzulassen und deswegen lieber gleich Verstärkung für eine Kontrolle organisiert (und diese Vorgehensweise dann gewohnheitsmäßig auch auf andere Rocker ausweitet), kann man auch einfach als taktisch vernünftig einordnen.
Ja, mag sein, dass Polizisten bislang in der Regel "nur" verprügelt wurden, mag sein, dass der Kollege aus Rheinland-Pfalz aufgrund eines Irrtums getötet wurde. Aber daraus kann man nicht ableiten, dass die Gefahr bewaffneter Gewaltanwendung durch Rocker gegen Polizisten nicht besteht. Die Kollegen werden sich schon was dabei gedacht haben, als sie sich gegen Blaulichter und Lautsprecherdurchsagen entschieden haben.

VanDan
Corporal
Corporal
Beiträge: 587
Registriert: Sa 21. Jul 2012, 17:02

Re: Schüsse durch Mitglied HAMC auf United Tribuns

Beitragvon VanDan » Di 28. Jun 2016, 01:13

:zustimm:

Danke für den guten Beitrag.
Zielführender als gewisse *** vergleiche die hier stattfinden.
Dum spiro, spero

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25300
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Schüsse durch Mitglied HAMC auf United Tribuns

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Di 28. Jun 2016, 07:37

Eko, deine Mission scheitert doch schon daran, dass die wenigsten dir deine Zugehörigkeit zu einer entsprechenden kriminellen Vereinigung abnehmen - was nach den von dir selbst gemalten farbenfrohen Bildern, die du heroisch von diesen an sich doch so feinen und ehrenvollen Herrschaften malst, ja schon nicht sein kann, weil die ja niiiiiemals nie mit uns doofen Cops sprechen würden.

Insofern verzeih, wenn ich meine taktischen Maßnahmen nicht nach deinen Beiträgen in der copzone ausrichte und mir noch immer sicher bin, dass jedes chapter einer einschlägigen gang OK Bezug hat. Und arme Türsteher, die sich nur mit SW verteidigen können nicht ganz auf mein Verständnis hoffen können.
:lah:

Benutzeravatar
Ghostrider1
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4013
Registriert: Fr 9. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Elbflorenz

Re: Schüsse durch Mitglied HAMC auf United Tribuns

Beitragvon Ghostrider1 » Di 28. Jun 2016, 11:14

Die Polizei ist keine Bedrohung...
Wenn ichb sowas weiss,können die Blaulichter nicht hell genug und die Polizeischilder nicht groß genug sein...
Eko, dann erkläre mir mal, warum ein Mitglied eines von dir aufgeführten MC eine Schußwaffe auf mich gerichtet hat? Ich war mit dem Streifenwagen da und auf meiner Weste steht ganz groß "POLIZEI".
Ich war noch bin ich in einer Spezialeinheit, ich bin Streifenhörnchen. Wir wollten weder eine Hausdurchsuchung oder Festnahme durchführen. Seine Musik war zu laut :polizei10:

Aber er ging leichter umzuflexen als gedacht. War mit Arbeit verbunden, aber machbar ;D

Benutzeravatar
DocSnuggles
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1373
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 20:24

Re: Schüsse durch Mitglied HAMC auf United Tribuns

Beitragvon DocSnuggles » Di 28. Jun 2016, 12:08

Ekowit hat geschrieben:Zu diesen sagenumwobenen schildern "filthy few" und expect no mercy"

wenn wir mal lachen wollen,lesen wir immer so ein VS-Dokument von irgendeinem LKA (oder sogar BKA?) wo die Herren unsere Schilder übersetzen. Unfassbar,was für eine Grütze da steht....Diese Schilder sollen ja angeblich bedeuten,dass man jemand getötet hat(filthy few) ...in De gibt es ca 10.000 Menschen in den Clubs Bandidos,Outlaws,Hellsangels und Gremium...Ich denke,dass um die 500 Menschen in De solche Schilder tragen....Das würde bedeuten,dass es in der Biker-Szene um die 500 ungeklärte Morde/Todesfälle gibt...Für ein Land mit 90% Aufkläriungsquote bei Mord wäre das eine absolute Sensation....
Das entspricht ja nicht so richtig der Wahrheit...

Zunächt einmal wird dieses Patch bei den 1%er nur von den Hells Angels getragen. Und die Zahl der Träger in Deutschland ist deutlich begrenzt. Wenn man sich diese Träger anschaut, haben dort einige Erkenntnisse im 211/212er-Bereich.

Etwas anders sieht es beim "Dequiallo"-Patch aus. Das tragen einige mehr; aber nen 113er ist ja auch schnell hingelegt.

"Expect no mercy" wird von den Bandidos getragen. Hier ist die Bedeutung ja nicht zwangsläufig die Tötung, sondern KVs u.ä. können auch schon zum Tragen berechtigen.

Deine "Berechnungen" sind also Quatsch. Und ja es gibt ungeklärte Tötungsdelikte.Nicht nur bei den Rockern sondern auch gerade in Milieu-Bereichen. Und nicht jedes Tötungsdelikt wird als solches erkannt...

Zu Deiner Angabe bezüglich der Straffälligkeit von Mitgliedern der vier Großen sag ich mal nichts. Du weisst selber, dass die Zahlen anders aussehen.....

Gruß
DerDoc
"Oft ist "kritisch" eine gute Eigenschaft, manchmal aber auch ein Synonym für "keine Ahnung, aber für alles eine Meinung"."
Hessen78

Ekowit
Corporal
Corporal
Beiträge: 218
Registriert: Di 17. Nov 2009, 22:48

Re: Schüsse durch Mitglied HAMC auf United Tribuns

Beitragvon Ekowit » Di 28. Jun 2016, 12:11

HessieJames hat geschrieben:Ekowit, dein Anliegen in allen Ehren, aber du scheinst zu verkennen, dass ein Teil der Nutzer hier - ich vermute, der weitaus größte - sich seine Meinung nicht nur wegen irgendwelcher hysterischer Presseberichte sondern auch aufgrund von persönlichen, sprich dienstlichen Erfahrungen gebildet hat.
Du hast ja mit einigen Dingen nicht ganz unrecht. Ich musste z.B. angesichts deiner Gegenüberstellung MC - SE ein wenig schmunzeln - und ja, möglicherweise stellt die Sturmhaube für manchen Kollegen/ Kollegin auch sowas wie ein Statussymbol in Polizeikreisen dar und wird nicht nur in Situationen getragen, in denen man mit erhöhter Brandgefahr rechnen muss.
Nur eben in einem, sehr entscheidenden Punkt liegst du falsch oder argumentierst zumindest nicht vollständig: die Polizei ist eben nicht nur die Begleiterscheinung im Rockerdasein, mit der man sich arrangiert, weil sie keine Bedrohung darstellt. Sondern Repräsentant dessen, was man ablehnt, und deshalb spurt man eben nicht immer, wenn man nur verlieren kann sondern leistet auch gerne mal in aussichtslosen Situationen Gegenwehr. Einfach nur um zu zeigen, wer hier die dickeren Eier hat. Dass nun nicht jede Streifenwagenbesatzung Bock hat, sich auf derlei vorsintflutliche Machtspielchen mit Anabolika-Kalle vom HA-Chapter xy einzulassen und deswegen lieber gleich Verstärkung für eine Kontrolle organisiert (und diese Vorgehensweise dann gewohnheitsmäßig auch auf andere Rocker ausweitet), kann man auch einfach als taktisch vernünftig einordnen.
Ja, mag sein, dass Polizisten bislang in der Regel "nur" verprügelt wurden, mag sein, dass der Kollege aus Rheinland-Pfalz aufgrund eines Irrtums getötet wurde. Aber daraus kann man nicht ableiten, dass die Gefahr bewaffneter Gewaltanwendung durch Rocker gegen Polizisten nicht besteht. Die Kollegen werden sich schon was dabei gedacht haben, als sie sich gegen Blaulichter und Lautsprecherdurchsagen entschieden haben.

Dem Käpt'n habe ich PN geschrieben...

Hessie


Danke für deinen Beitrag und vor allem für den sachlichen Ton. Ich habe nichts gegen Kontrollen und verstehe die Organisation von Verstärkung vor einer Kontrolle. Für das Bild und die Einschätzung der Rocker,sind SIE AUSSCHLIESSLICH SELBST verantwortlich. Mein Satz,mit der einzelnen SW-Besatzung war ja auf die Sturmhaubendiskussion gemünzt...wenn du ständig mit 2-3 Wagen kontrollierst wirst,sticht halt der eine Wagen hervor,der dich alleine anhält und nötigt mir mehr Respekt ab,als Showmachen mit der Sturmhaube.

Im Grunde ist es so,wie ich weiter vorne geschrieben habe. Man muss auf die Clubs gucken,die sich in seinem Arbeitsbereich bewegen. Jeder Polizist kann doch bewerten,ob er in seinem Bereich viel oder eher wenig mit Rockern zu tun hat. Wenn ich meinen Dienst in Leipzig oder Berlin versehe,habe ich eine andere "Rocker-Belastung" als in Dortmund oder Bochum.Daher sage ich,dass viel davon abhängt,wie alt das Chapter/Charter vor Ort ist...wie hoch der Einfluss der Alten ist und welche Philosophie in dem Chapter/Charter herrscht. Wenn du in meinem Bereich zB mit einem nicht 42a-konformen Messer festgestellt wirst,zahlst du nicht nur das Bußgeld für die OWI,sondern schrubst mindestens 3 Monate das Scheißhaus....3 Städte weiter bekommst du Ruhm und Anerkennung für so einen Scheiß.

Leider gibt es in unseren Reihen 30-40% Vollidioten. Sie wurden in den Zeiten der großen Auseinandersetzungen vor 3-4 Jahren aufgenommen. Leute kamen in die Clubs,die es vor 10 Jahren niemals geschafft hätten. Und heute wird man diese Geister nicht mehr los. Die großen Clubs steuern in den letzten Jahren in eine andere Richtung,was aber leider das Wachstum der Streetgangs befördert. Oft tummeln sich dort nun Leute,die es bei den Großen nicht geschafft haben und ihr heil in diesen Gruppen suchen,wo es leichter ist und es weniger Regeln gibt....Hauptsache eine Kutte....
Hakan,Markus oder Wladimir aus DU-Marxloh oder Berlin-Wedding ohne Abschluss,Ausbildung und Job wissen genau,was für loser sie sind....die Kutte bringt plötzlich Respekt,Anerkennung. Man fühlt sich erhoben und als großer Gangster,weil viele die Straßenseite wechseln. Und natürlich enstehen dsdurch auch wieder Auseinandersetzungen,weil die ja ihren harten Ruf belegen müssen.
Daher kann ich nur bei diesen Auseinandersetzungen warnen. Bei euch gibt es ja irgendwie so eine Eingreiffpflicht...ihr könnt ja nicht wieder fahren bei so einer Lage...aber vielleicht warte ich wirklich etwas bis ich genug Kräfte habe.Die jungen Wilden werden jedenfalls nicht aufhören,nur weil 4 PvB vorfahren und bevor ich mir ne Kugel fange,warte ich vielleicht!?
Das es in De teilweise so heftig abgeht,liegt auch an der herrschenden Polizeiphillosophie. Nicht wieder falsch verstehen...ich bin sicher,dass viele PvB gerne würden,wenn sie dürften. Ich wünsche mir eine liberale,bürgernahe Polizei die nicht direkt drauf Haut. Aber bei manchem Klientel kommst du halt damit nicht weiter. Überall in Europa gibt es 1%ER-Clubs..dennoch gibt es zB in Frankreich,Italien oder Spanien kaum ähnliche Dinge wie in De. Unsere Leute in Spanien würden sich kaum mit der Guardia Civil anlegen.Dort gibt es bei einer Kontrolle 2 Möglichkeiten.
A...du kooperierst und alles ist gut....oder B...eine Ladung Pfeffer und danach eine individuelle Demonstration über die verschiedenen Einsatzarten des MES.
Das liberale Scandinavien ist ein gutes Beispiel. dort wurden die Auseinandersetzungen teilweise mit Raketenwerfern geführt...dann änderte der Staat die Philosophie und der Druck Zwang die großen Clubs zum Frieden. Heute gehen in Dänemark Bandidos und HA auf große Bike-Events ohne Theater.

In De baut man 10min vor der Party eine Kontrollstelle auf...alle relevanten Dinge sind dann längst auf dem Gelände...ein armer Tropf bekommt ne schwere Weste und ne MP5 umgegangen..wenn die Presse gefahren ist,werden plötzlich nur noch Ausweisen verlangt und man fährt um 23h heim....sowas sorgt dafür,dass manche Deppen alles nicht ernst nehmen und denken,sie können tun was sie wollen.
Eigentlich ein Paradoxon,dass ich nach der harten Hand rufe...Aber die Clubs in De schaffen es leider nicht überall aus eigener Kraft bzw die Alten können sich nicht durchsetzen. Und daher braucht man einen dicken Hammer,der alles kurz und klein Haut...damit danach die,die an der Sache interessiert sind,wieder etwas vernünftiges bauen können.
NATIONAL PRESIDENTE OF
SCHNELLES HELLES MC EUROPE

1% OUTLAW MOTORCYCLE GANG

SCHNELLES HELLES FOREVER
FOR EVER SCHNELLES HELLES

SHFFSH

Benutzeravatar
DocSnuggles
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1373
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 20:24

Re: Schüsse durch Mitglied HAMC auf United Tribuns

Beitragvon DocSnuggles » Di 28. Jun 2016, 12:45

@Ekowit:

Du stellst in Deiner Argumentation u.a. ja auf den Konflikt "Oldschool vs. Newschool" ab. Wenn ich Dich richtig verstehe, sagst Du, dass die polizeilich Auffälligen eher bei denen zu suchen sind, die in den letzten Jahren in die Clubs eingetreten sind. Quasi als Ausfluss der großen Expansionswelle der letzten zehn Jahre.

Aus meiner Erfahrung heraus trifft das so nicht zu. Es mag sein, dass diese sich z. Zt. auffälliger verhalten. Jedoch muss auch betrachten, wie sich die "Oldschool"-Leute in ihrer Sturm- und Drangzeit verhalten haben. Siehe z.B. einen Frank H. oder Django T. Oder auch diverse Leute aus Norddeutschland.

Und bei diesen muss man konstatieren, dass sie sich zwar unauffälliger verhalten, jedoch nichts desto trotz Straftaten begehen. Diese werden öffentlich nicht so wahrgenommen; haben aber eine deutlich höhere Qualität als irgendwelche Hauerreien im öffentlichen Verkehrsraum. Als Beispiel sei das Btm-Verfahren genannt, welches gegen einen norddeutschen 1%er geführt wurde. Der ist seit zwanzig Jahren Mitglied bei dem Verein.

Die "Alten" sind schlauer als die "Jungen"; man konzentriert sich aufs Geldverdienen und nicht auf öffentliche Auseinandersetzungen, die nichts einbringen.

Gruß

DerDoc
"Oft ist "kritisch" eine gute Eigenschaft, manchmal aber auch ein Synonym für "keine Ahnung, aber für alles eine Meinung"."
Hessen78

Ekowit
Corporal
Corporal
Beiträge: 218
Registriert: Di 17. Nov 2009, 22:48

Re: Schüsse durch Mitglied HAMC auf United Tribuns

Beitragvon Ekowit » Di 28. Jun 2016, 12:59

@Doc

du hast natürlich nicht Unrecht und die Alten sind nicht nur die guten. Du sprichst aber von "polizeilich auffällig" und ich meinte Sachen,wie die aktuellen Ereignisse in Leipzig. Und ich bin mir sicher,dass es in einem Chapter/Charter mit großem Einfluss der Alten eher weniger Schießerein mit Gefährdung von PVB und Zivilisten am helllichten Tag gibt.

Klar können wir trefflich über die Motivation streiten...Die Alten können zur Ruhe mahnen,weil derlei Vorfälle schlecht für jedes Business sind oder weil sie wissen,dass es der Sache als Ganzes schadet....Ich bin davon überzeugt,dass beide Motivation weit verbreitet sind.

Und mit den jungen und alten wird es bei euch ähnlich sein...Vielleicht siehst du die Dinge mit Anfang 50 anders,als mit Mitte 20.
NATIONAL PRESIDENTE OF
SCHNELLES HELLES MC EUROPE

1% OUTLAW MOTORCYCLE GANG

SCHNELLES HELLES FOREVER
FOR EVER SCHNELLES HELLES

SHFFSH


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Kaeptn_Chaos, kais1994, squad und 4 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende