Mehrere Polizisten durch Schüsse verletzt

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

poliziotto
Corporal
Corporal
Beiträge: 517
Registriert: Di 9. Aug 2011, 23:24

Re: Mehrere Polizisten durch Schüsse verletzt

Beitragvon poliziotto » Mi 19. Okt 2016, 22:23

Zunächst wünsche ich den verletzten und insbesondere dem schwerverletzten Kollegen, dass sie schnell wieder auf die Beine kommen und das Erlebte gut verkraften.

Dann möchte ich zwei Beiträge noch mit einem Link beantworten:
The-Funky-Beast hat geschrieben:[...]Und wenn ja, wo klagen sie, wenn sie deutsche Gerichte nicht anerkennen?[...]
Ghostrider1 hat geschrieben:[...]
Führerschein haben die meisten bei uns, weil die keinen Bock haben, kilometerweit zu laufen.[..]
Zu 1.: Natürlich irrsinnigerweise vor deutschen Gerichten (das VG Köln hat sich relativ lustig dazu geäußert im verlinkten Urteil

Zu 2.: Gegen die Führerscheine von Reichsbürgern kann man was machen!

http://www.rechtsindex.de/verkehrsrecht ... -anerkennt
VG Köln, Gerichtsbescheid vom 30.06.2016 - 23 K 2122/16
Tenor: Es reicht aus, wenn sich eine Person zum Reichsbürgertum bekannt, um eine Mitteilung nach 2 XII StVG zu machen und bei entsprechender Mitwirkung der FS-Stelle droht dann die MPU.

Gruß

The-Funky-Beast
Corporal
Corporal
Beiträge: 437
Registriert: Di 24. Jan 2012, 18:52
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Mehrere Polizisten durch Schüsse verletzt

Beitragvon The-Funky-Beast » Mi 19. Okt 2016, 22:36

poliziotto hat geschrieben:Zu 1.: Natürlich irrsinnigerweise vor deutschen Gerichten (das VG Köln hat sich relativ lustig dazu geäußert im verlinkten Urteil
Die Frage war natürlich ironisch gemeint. :polizei2:
Nichtsdestotrotz danke für den Link, bringt einen doch sehr zum Schmunzeln und bestätigt nur nochmal das Bild, das Gesetze und Staat scheinbar nur nicht anerkannt werden, wenn sie nicht zum eigenen Vorteil gereichen. :stupid: :verweis:
"Nur auf das Ziel zu sehen, verdirbt die Lust am Reisen."

malfragen
Captain
Captain
Beiträge: 1688
Registriert: Do 9. Apr 2015, 02:11

Re: Mehrere Polizisten durch Schüsse verletzt

Beitragvon malfragen » Mi 19. Okt 2016, 22:56

Den verletzten PVB ebenfalls gute Besserung.

-editiert von schutzmann_schneidig-
-----------------------------------------------------------
Kein PVB

Pauliminator

Re: Mehrere Polizisten durch Schüsse verletzt

Beitragvon Pauliminator » Do 20. Okt 2016, 00:20

-editiert von schutzmann_schneidig-

Naja hoffentlich kommt der schwerverletzte SEK Kollege durch, das ist erstmal das wichtigste.

Benutzeravatar
Doncahounas
Corporal
Corporal
Beiträge: 324
Registriert: Di 3. Mai 2005, 00:00
Wohnort: Bayern

Re: Mehrere Polizisten durch Schüsse verletzt

Beitragvon Doncahounas » Do 20. Okt 2016, 02:18

Was ich mich frage: warum entschied man sich für dieses Vorgehen? Bei der Erkenntnislage hätte ich in jedem Fall den Typ tagsüber ausser Haus einkassiert, wenn die Gelegenheit günstig ist.

-editiert von schutzmann_schneidig- OT entfernt

Ich verfolge das Reichsbürgerthema seit etwa zwei Jahren recht aufmerksam, und finde tatsächlich dass es behördlicherseits auf die leichte Schulter genommen wurde. Ich hoffe sehr, dass bei diesen Leuten in punkto Waffenbesitz, Fahrerlaubnis und Berufstätigkeit genauer hingesehen wird. Vielleicht sollte in Bayern auch die Polizei die zuständige Behörde für Waffenwesen sein, wie etwa in NRW.
I´m not useless! I still can serve as a bad example!

Gast

Re: Mehrere Polizisten durch Schüsse verletzt

Beitragvon Gast » Do 20. Okt 2016, 04:13

-editiert von schutzmann_schneidig- OT zum Waffenrecht, Nachweis der sicheren Aufbewahrung entfernt

Bevor jetzt aber Gedanken hochkommen, ich würde mit den Schützen an sich sympathisieren: Ich hoffe auf gute Genesung für die betroffenen Opfer und werde für sie beten.

Benutzeravatar
schutzmann_schneidig
Moderator
Moderator
Beiträge: 5318
Registriert: So 24. Apr 2005, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Mehrere Polizisten durch Schüsse verletzt

Beitragvon schutzmann_schneidig » Do 20. Okt 2016, 05:53

Diverses OT zum Waffenrecht entfernt. Sinn, Zweck und Ausgestaltung privaten Waffenbesitzes sowie dessen ordnungsbehördliche Kontrolle sind hier nicht das Thema.

Ebenfalls nicht Thema sind "die Reichsbürger" an sich und deren Ansichten. Dass die nicht alle Latten am Zaun haben, ist jedem vernünftig denkenden Menschen klar.
In diesem Zusammenhang soll also ein direkter Polizeibezug gewahrt werden i.S.v. konkretem Vorgehen, möglichen Maßnahmen usw.
- It's a deadly stupid thing to point a gun (real or fake) at a police officer in the dark of night or the light of day -

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25300
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Mehrere Polizisten durch Schüsse verletzt

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 20. Okt 2016, 06:26

Auch ich denke, dass spätestens dieser Vorfall zu einem Taktikwandel führen muss. Der Möglichkeiten bieten sich da ja einige.

Das sollte auch jedem Wachdienstbeamten klar sein, der vielleicht wegen einer Fahrerermittlung oder FS Sicherstellung dort mal 'auf doof' anklingeln will.
:lah:

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6259
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Mehrere Polizisten durch Schüsse verletzt

Beitragvon 1957 » Do 20. Okt 2016, 07:05

Maßnahmen gegenüber Reichsbürgern bedürfen immer einer entsprechenden Vorbereitung und eines entsprechenden Kräfteeinsatzes, nicht erst seit gestern.
Interessant wäre der konkrete Verlauf des Einsatzes, der zu diesen schlimmen Folgen führte.

Den Betroffenen und Beteiligten gelten meine allerbesten Wünsche.

Bewwan
Cadet
Cadet
Beiträge: 11
Registriert: Mi 12. Nov 2008, 00:00
Wohnort: Bayern/BaWue
Kontaktdaten:

Re: Mehrere Polizisten durch Schüsse verletzt

Beitragvon Bewwan » Do 20. Okt 2016, 07:46

http://www.nordbayern.de/region/roth/ge ... -1.5565607

Laut Nürnberger-Nachrichten ist der Polizist heute Nacht gegen 3:30 Uhr nun leider doch verstorben. Schlimme Sache und mein Beileid den Angehörigen und Kollegen, sowie gute Besserung den Verletzten.

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 4970
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Mehrere Polizisten durch Schüsse verletzt

Beitragvon DerLima » Do 20. Okt 2016, 09:56

Meine Gedanken sind bei den Kollegen und den Angehörigen.

In manchen BL wird die Bewegung deutlich ernster genommen, als in anderen. Brandenburg hat eine Hilfe für den Umgang mit dieser Bewegung herausgegeben.

Ansonsten muss man sagen, dass ein jeder, der Waffen hat und für Unzuverlässig erklärt wird, schlicht gefährlich ist.
Zuletzt geändert von DerLima am Do 20. Okt 2016, 10:07, insgesamt 1-mal geändert.
******************************************************
projekt:UNVERGESSEN (Klick mich)
******************************************************

Benutzeravatar
skyf4ll
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 190
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 13:44

Re: Mehrere Polizisten durch Schüsse verletzt

Beitragvon skyf4ll » Do 20. Okt 2016, 10:05

Mein Beileid den Angehörigen.

Auf der PK gestern Mittag wurde gesagt, dass mit Blaulicht und Sirene angefahren wurde. Und das der Täter wohl dadurch vorbereitet war. Zusätzlich trug er wohl auch eine Schutzweste. Geschossen wurde durch eine geschlossene Tür im 1. OG.

Mir ist klar warum so vorgegangen wird... bitter finde ich es trotzdem.

HessieJames
Police Officer
Police Officer
Beiträge: 167
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 15:40

Re: Mehrere Polizisten durch Schüsse verletzt

Beitragvon HessieJames » Do 20. Okt 2016, 11:10

Bitter. Mein Beileid den Angehörigen und Kollegen des getöteten Beamten.

Davon ab: Ich wäre sehr vorsichtig damit, die Einsatztaktik vorschnell in Frage zu stellen. Das Restrisiko lässt sich durch keine noch so intensive Vorbereitung und durch keine bestimmte Vorgehensweise aus der Welt schaffen, und es wird gute Gründe gegeben haben, dass sich die Kollegen für diese Taktik entschieden haben. Es ist ja nicht zum ersten Mal passiert: Mit einiger Sicherheit wird man vergleichbare Einsätze mit dem selben traurigen Ausgang (ich denke da an die getöteten SEK-Beamten aus RLP und Berlin) intensiv analysiert haben. Und dennoch hat man sich hier für diesen Weg entschieden. Wir sollten nicht vergessen: Jeder der Kollegen hat eine mehrmonatige Spezialausbildung hinter sich, dazu kommen Jahre an Einsatzerfahrung und Lehrgängen, ständiger Aus - und Fortbildung und insbesondere bei dem Einsatzleiter darf man getrost von einer längeren Verwendung im SEK ausgehen.

Da sind Ferndiagnosen unsererseits zu diesem Zeitpunkt ohne Kenntnisse der Hintergründe des Einsatzes wenig angebracht, so gut gemeint sie im Einzelfall auch sein mögen.

springer
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5426
Registriert: Mi 16. Nov 2005, 00:00
Wohnort: Hessen

Re: Mehrere Polizisten durch Schüsse verletzt

Beitragvon springer » Do 20. Okt 2016, 11:11

Hat der durch die Tür geschossen? Das würde mich irgendwie fatal an die Geschichte mit dem HA erinnern, wo das ganze als Notwehr durchging ...

Benutzeravatar
DocSnuggles
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1373
Registriert: Sa 17. Apr 2010, 20:24

Re: Mehrere Polizisten durch Schüsse verletzt

Beitragvon DocSnuggles » Do 20. Okt 2016, 11:20

springer hat geschrieben:Hat der durch die Tür geschossen? Das würde mich irgendwie fatal an die Geschichte mit dem HA erinnern, wo das ganze als Notwehr durchging ...
Da die Kollegen aber, wie skyf4ll von der PK gestern berichtete, mit Disco angefahren sind und der Täter sich offensichtlich vorbereitet hat, wird er sich schwerlich auf eine Putativ-Notwehr berufen können. Im damaligen Fall konnte dem HA nicht widerlegt warden, dass er an die Banditen dachte, die da "klopfen".

Mein Beileid an die Familie und die Kollegen!
"Oft ist "kritisch" eine gute Eigenschaft, manchmal aber auch ein Synonym für "keine Ahnung, aber für alles eine Meinung"."
Hessen78


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende