Uniform und Ausrüstung an- und ablegen ist Arbeitszeit

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig, abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
Syzygy
Corporal
Corporal
Beiträge: 416
Registriert: Sa 5. Dez 2015, 07:27

Re: Uniform und Ausrüstung an- und ablegen ist Arbeitszeit

Beitragvon Syzygy » Fr 4. Nov 2016, 16:56

Ich bin geher mal gespannt, ob andere Gewerkschaften das Thema aufgreifen und erhöhte Entlohnung (pauschal) oder Zeitanrechnungen dann auch in den Tarifverträgen z.B. für Krankenhäuser landen.

Bei meiner Frau (Krankenschwester) wird auch einfach davon ausgegangen, dass sie sich in ihrer Freizeit umkleidet. Wäre schön, wenn sich das ändert.
Safety first!

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17414
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Uniform und Ausrüstung an- und ablegen ist Arbeitszeit

Beitragvon Controller » Fr 4. Nov 2016, 17:26

Dass kommt bei vielen Rauchern ja noch obendrauf.
Da wird nach dem Rauchen noch die Kaffeetasse durch die Büros der Kollegen spazieren getragen und lange geschwafelt und über Fußball gefachsimmpelt.
:buhu:
Siehe

oh Dienstellenleiter und Beurteiler

was bin ich dankbar, dass ich nicht so bin, wie die anderen .....
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Loewe
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1073
Registriert: Fr 30. Sep 2005, 00:00

Re: Uniform und Ausrüstung an- und ablegen ist Arbeitszeit

Beitragvon Loewe » Fr 4. Nov 2016, 19:06

Mir ist egal wieviel jemand raucht und Kaffee trinkt, solange die Leistung stimmt. Und nirgendwo sind in meiner Tätigkeit so viele "unbekannte" genackt worden, wie bei einer Tasse Kaffe im Kreis der Kollegen.
Zurück: In meiner Streifenzeit und auch jetzt noch gibt es die Rüstzeit nur für den DGF und den Pulti. Wenn ich nach dem langen Frei zur ersten Schicht wieder reingekommen bin und 72 Stunden Lage sichten musste - das ging nur mit viel Enthusiasmus und Sorge um die Kollegen. Da bin ich mitunter 1h vor Dienstbeginn an Deck gewesen. Ich finde es recht und billig die Rüstzeit jedem zuzugestehen.

Loewe

McFadden
Corporal
Corporal
Beiträge: 226
Registriert: Mi 7. Apr 2010, 14:48

Re: Uniform und Ausrüstung an- und ablegen ist Arbeitszeit

Beitragvon McFadden » Fr 4. Nov 2016, 23:33

Ist ne nette Sache wenn mir die Rüstzeut zu gebilligt wird.

Wenn nicht, geht meine Welt davon auch nicht unter.

Die 15 Min. vor Dienstantritt fürs Umziehen krieg ich aber alle mal wieder rein.

Denn seien wir mal ehrlich, in welchem anderen Beruf hat man soviele Freiheiten wie bei uns? Grade aufm Bock.

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6674
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Uniform und Ausrüstung an- und ablegen ist Arbeitszeit

Beitragvon 1957 » Sa 5. Nov 2016, 06:51

:zustimm:

Konspi
Corporal
Corporal
Beiträge: 373
Registriert: So 24. Jan 2016, 20:09

Re: Uniform und Ausrüstung an- und ablegen ist Arbeitszeit

Beitragvon Konspi » Sa 5. Nov 2016, 07:10

@McFadden :zustimm:
Man darf eine Meinung haben, man muss nicht! Wenn man keine Ahnung hat - einfach mal "Fresse halten"! Dieter NUHR
"Glück ab"!

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4558
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Uniform und Ausrüstung an- und ablegen ist Arbeitszeit

Beitragvon vladdi » Sa 5. Nov 2016, 08:31

Ich denke, dass es drauf ankommt. Geht es nur um das Umziehen und den Gürtel umlegen oder schon um die Übernahme? Irgendwo dazwischen muss der Dienst beginnen.

Bei uns fängst du zum Einsatz vor dem Dienstbeginn mit umziehen und aufrüsten an. An Fortbildungstagen beginnt der Dienst mit dem Einloggen an der elektronischen Zeiterfassung, also ist umziehen dann Dienst.
Duschzeit, nach dem Sport oder Einsatz , ist auch Dienst. Da breche ich mir dann wegen der zwanzig Minuten vor einem Einsatz, wo ich rüste, nichts ab.

In der ehrlichen Gesamtbetrachtung passt es halt.

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25797
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Uniform und Ausrüstung an- und ablegen ist Arbeitszeit

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Sa 5. Nov 2016, 08:40

Darum sage ich ja, dass es für ablösefreie Dienststellen unproblematisch ist. Als 11/31 kannst du nicht zwanzig Minuten vor Ende duschen gehen.
1957, ich habe das auch mal so gesehen. Da es uns 'oben' aber nicht leichter macht und auch nur noch wenig schenkt, bin ich da zu einem Sinneswandel gelangt.
:lah:

Benutzeravatar
Holger73
Moderator
Moderator
Beiträge: 898
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 22:40
Wohnort: wo die Sonne immer scheint

Re: Uniform und Ausrüstung an- und ablegen ist Arbeitszeit

Beitragvon Holger73 » Sa 5. Nov 2016, 09:13

1957 hat geschrieben:Ich bin da zwiegespalten. Je mehr geregelt wird, desto weniger Flexibilität.
Ich schätze, die Kläger kommen von Dienststellen mit "restriktivem Zeitmänägement".

Für mich ist das ganze in 42 Dienstjahren kein Problem gewesen. "Geben und nehmen".
Vielleicht bin ich ja zu "altmodisch".

An meinem Koppel hängt übrigens schon alles dran. Umlegen, fertig.

Sehe ich genauso und halte ich genauso, auch wenn ich erst auf 24 Dienstjahre komme.
Auf meiner jetzigen Dienststelle stellt sich diese Frage auch nicht, hier ist Ablöse im Bereich angesagt und daher haben wir ne Überlappungszeit. Im Übrigen gönne ich jeden Kollegen die paar Minuten Rüstzeit.

Grüße
"Das Problem, ob Denken ohne Sprache möglich sei, ist immer noch umstritten. Dagegen wird die Tatsache, daß Sprache ohne Denken durchaus möglich ist, täglich tausendfach bewiesen."

(Kohlmayer)

Riker69
Constable
Constable
Beiträge: 43
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 16:31

Re: Uniform und Ausrüstung an- und ablegen ist Arbeitszeit

Beitragvon Riker69 » Sa 5. Nov 2016, 12:12

Ich bin, ehrlich gesagt, erstaunt dass es in NRW erst jetzt zu diesem Urteil kommt.
In LSA gibt es die Rüstzeit schon seit ca. 4 Jahren, glaube ich :polizei13: (Berichtigung erwünscht)
War der Meinung, dass es sich damals um ein Grundsatzurteil handelte und Bundesweit gilt, aber anscheinend weit gefehlt. Der Streifenbeamte bekommt pro Tag 15 Minuten Rüstzeit geschrieben, 8 Min. vor Dienstbeginn und 7 Min. nach Dienstende. Der Wachhabende bekommt 30 Min. zwecks der Dienstübergabe. Das macht bei gerechneten 220 Dienstantritten für den Streifenbeamten 55h Freizeitausgleich und für den Wachhabenden sogar 110h. Das sind schließlich keine unbedeutenden Zahlen! Ich gebe zu, dass man das damals klaglos hingenommen hatte aber man nimmt bei dem heutigen Dienstaufkommen und der "ständig wachsenden Zuneigung des Dienstherrn" :gruebel: jede Minute Freizeitausgleich mit.


Mal kurz OT..... Witzig was die DGB-Rechtsexpertin Marta Böning als kleine Begründung von sich gab
"Von einem Clown-Darsteller kann kein Arbeitgeber verlangen, dass er den Weg von zu Hause bis zum Arbeitsplatz im Kostüm zurücklegt"
Hoffentlich keine Horrorclowns :clowm: ;D
„Wer den Sumpf austrocknen will, darf nicht die Frösche fragen.“
Friedrich Merz

Lone Soldier

Re: Uniform und Ausrüstung an- und ablegen ist Arbeitszeit

Beitragvon Lone Soldier » Sa 5. Nov 2016, 13:54

Freut euch in NRW nicht zu früh. Da bei uns nicht mehr Urlaubstage, sondern Urlaubsstunden genommen werden, kriegen wir das Ding als Bummerang zurück. Während der Tagesdienstler 8 Stunden für einen freien Tag nimmt, sind es bei mir 8,25 Stunden. Die Bepo muss für ein freies Wochenende ( 12-Stunden-Schichten) gleich 24 Stunden nehmen, statt früher zwei Tage. Auf ein Dienstleben gerechnet bleiben da weniger Tage, die man frei nehmen kann.

1957
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6674
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 00:00

Re: Uniform und Ausrüstung an- und ablegen ist Arbeitszeit

Beitragvon 1957 » Sa 5. Nov 2016, 15:06

Alles hat mehrere Wirkungen/Reaktionen.

picotto
Cadet
Cadet
Beiträge: 17
Registriert: Do 21. Jul 2016, 13:30

Re: Uniform und Ausrüstung an- und ablegen ist Arbeitszeit

Beitragvon picotto » So 8. Jan 2017, 18:53

Eine Frage an die Kollegen aus Niedersachsen :

Welche Dienststelle zählt die Rüstzeit als Dienstzeit?

Benutzeravatar
coco_loco
Moderator
Moderator
Beiträge: 4403
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 00:00
Wohnort: Niedersachsen

Re: Uniform und Ausrüstung an- und ablegen ist Arbeitszeit

Beitragvon coco_loco » So 8. Jan 2017, 19:59

Würde mich stark wundern, wenn das innerhalb Niedersachsens unterschiedlich gehandhabt wird.
"Every fairy tale needs a good old-fashioned villain" - Moriarty.

Rennschnecke
Constable
Constable
Beiträge: 93
Registriert: Di 18. Okt 2011, 10:35

Re: Uniform und Ausrüstung an- und ablegen ist Arbeitszeit

Beitragvon Rennschnecke » Mi 11. Jan 2017, 18:52

In Niedersachsen? Also in der Bereitschaftspolizei heißt es, dass gelte für die BePo nicht, lediglich für den ESD. Ich lasse das mal unkommentiert ;-)


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende