Lkw fährt in Weihnachtsmarkt in Berlin

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, Old Bill, schutzmann_schneidig, abi, Old Bill, schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
Harkov
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2150
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 13:34
Wohnort: Am Dom zu Kölle

Re: Lkw fährt in Weihnachtsmarkt in Berlin

Beitragvon Harkov » Do 29. Dez 2016, 13:37

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:Wenn es in Köln eine zentrale Veranstaltung gibt, darfst du nicht in Ohligs böllern?

Nun gut. Ich belasse es dabei.
Aber ich weiß auch, dass so etwas bundesweit entschieden werden müsste und den Interessen etwa der Industrie und des Handels zuwider liefe


@Controller: Ich habe da wohl umgangsprachlich an Täter gedacht.
Agiler Mindsetter - IHK blended-learning Zertifikatslehrgang

Benutzeravatar
Challenger
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6348
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Lkw fährt in Weihnachtsmarkt in Berlin

Beitragvon Challenger » Do 29. Dez 2016, 13:45

Harkov hat geschrieben:http://www.ksta.de/koeln/silvesternacht ... t-25386236
Mathies: Ich schaue auf Köln, und da sage ich: Im Dienst der Reduzierung von Risiken würde ich es begrüßen, wenn es ein zentrales Feuerwerk gäbe wie zu den „Kölnern Lichtern“, woran sich alle gefahrlos erfreuen können. Aber ich weiß auch, dass so etwas bundesweit entschieden werden müsste und den Interessen etwa der Industrie und des Handels zuwider liefe. Deshalb ist mein Wunsch und Wille an dieser Stelle eher etwas Persönliches. – Quelle: http://www.ksta.de/25386236 ©2016
Den Verweis auf seine persönliche Meinung am Ende kann er sich sparen, er spricht jawohl in seiner beruflichen Eigenschaft.
Sorry, aber das ist doch jetzt Haarspalterei. Wo ist denn reglementiert, daß man im Dienst nicht die private Meinung äußern darf, wenn man sie auch als solche kennzeichnet und es sich nicht gegen das Neutralitätsgebot richtet?

Ich wurde von Bürgern oft schon nach meiner privaten Meinung gefragt. Deiner Logik nach hätte ich dann stets sagen müssen: "Sorry, bin gerade im Dienst. Ich kann also nur in beruflicher Eigenschaft sprechen!".

:gruebel:
Challenger


"Alles Große in unserer Welt geschieht nur, weil jemand mehr tut, als er muß." (Hermann Gmeiner)

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 5022
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Lkw fährt in Weihnachtsmarkt in Berlin

Beitragvon DerLima » Do 29. Dez 2016, 14:02

Mein Polizeigesetz im Zusammenhang mit einer hervorragenden Wesiung des Polizeipräsidenten gibt IDF und Taschen-/Fahrzeugkontrolle in meinem ganzen BL her.
Das ist was feines!

Harkov, ich glaube du verrennst dich grad etwas in deiner Anti-Kaeptn-Schreibe.
Will sagen, du folgst keinen Argumenten mehr, sondern hauptsache :bindagegen:

Zumindest empfinde ich das so.
******************************************************
projekt:UNVERGESSEN (Klick mich)
******************************************************

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17468
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Lkw fährt in Weihnachtsmarkt in Berlin

Beitragvon Controller » Do 29. Dez 2016, 14:17

Mein Polizeigesetz im Zusammenhang mit einer hervorragenden Wesiung des Polizeipräsidenten gibt IDF und Taschen-/Fahrzeugkontrolle in meinem ganzen BL her.
Das ist was feines!


:zustimm: :polizei1:

Das sehe ich auch so !
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Harkov
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2150
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 13:34
Wohnort: Am Dom zu Kölle

Re: Lkw fährt in Weihnachtsmarkt in Berlin

Beitragvon Harkov » Do 29. Dez 2016, 14:22

Harkov, ich glaube du verrennst dich grad etwas in deiner Anti-Kaeptn-Schreibe.
Will sagen, du folgst keinen Argumenten mehr, sondern hauptsache :bindagegen:

Zumindest empfinde ich das so.
Da ich semantisch noch ganz auf der Höhe bin, verstehe ich natürlich deine subtile Forderung, hier endlich den Mund zu halten. Der Polizeipräsident ist famos, Chaos hat Recht, du bist der Chef und ich schreibe im Neuen Jahr erst wieder. :polizei2:
Agiler Mindsetter - IHK blended-learning Zertifikatslehrgang

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 17468
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Lkw fährt in Weihnachtsmarkt in Berlin

Beitragvon Controller » Do 29. Dez 2016, 14:26

boah Harkov

das hat jetzt aber stark was von Mimose und Beleidigtsein; das hast du doch gar nicht nötig!
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25843
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Lkw fährt in Weihnachtsmarkt in Berlin

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 29. Dez 2016, 14:26

Zumindest der PP ist tatsächlich famos und etwas mehr Respekt oder meinethalben auch Demut vor seiner Vita und seinem fachlichen Können stünde insbesondere einem Berufsfremden gut zu Gesicht. Ihn auf einen Blitzmarathon zu reduzieren, den er nicht in seinem Verantwortungsbereich zu gestalten hat, ist...naja.
:lah:

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5144
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Lkw fährt in Weihnachtsmarkt in Berlin

Beitragvon Knaecke77 » Do 29. Dez 2016, 14:31

Amri nutze offensichtlich seine zahlreichen Personalien um mehrfach Sozialleistungen zu beantragen.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... ttelt.html

Da Bedarf es nicht mal mehr der Finanzierung durch die üblichen Unterstützer aus den Golfmonarchien. :pfeif:

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25843
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Lkw fährt in Weihnachtsmarkt in Berlin

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 29. Dez 2016, 14:33

Unbedingt.
Amri habe unter zwei Namen Sozialleistungen in Emmerich und in Oberhausen beantragt. „Es geht um eine Überschneidungszeit von wenigen Tagen“, sagte Detlef Nowotsch von der Duisburger Staatsanwaltschaft.
Damit ist man in der Topliga des internationalen Terrorismus finanziell abgenabelt.
:lah:

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 5022
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Lkw fährt in Weihnachtsmarkt in Berlin

Beitragvon DerLima » Do 29. Dez 2016, 14:45

Ich bin nicht so, dass ich subtile Forderungen benötige. Aber der Kaeptn hat recht. Dafür ist der Chef hier Oeli und für den Teilbereich in dem wir schreiben: abi, trooper, old_bill und schutzmann.
Ich schreibe tatsächlich hin und wieder nicht als Mod, sondern als User. Denke das kann man auch ziemlich gut unterscheiden.
******************************************************
projekt:UNVERGESSEN (Klick mich)
******************************************************

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4558
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Lkw fährt in Weihnachtsmarkt in Berlin

Beitragvon vladdi » Do 29. Dez 2016, 17:15

Der Gedanke von Schengen ist ein offenes Europa, mit vielen (Reise)Freiheiten.

Wegen ein paar dämlicher Terroristen und einigen unerlaubt aufhältigen Personen darf man sich nicht wieder dieser Freiheiten berauben. Auch Bayern ist Teil von Schengen.



Auf der anderen Seite kann es nicht angehen, das ein Gefährder (oder sonst wer) mit 7 Identitäten in Schengen lebt. Auch dass Asylbetrüger an mehreren Orten Leistungen beziehen darf nicht sein. Genauso wie die räumliche Beschränkung meiner Ansicht nach nicht sein darf; die Leistungen, die Unterkunft, die Behörde hingegen können sehr wohl auf einen Ort festgelegt sein.

Videoüberwachung bietet der Polizei die Möglichkeit, bei Gefahren Kräfte zu verschieben und zu agieren, jedoch wird damit kein Anschlag verhindert. VÜ hilft aber beim Aufklären. Frei und wahllos alles Filmen und jede Tat aufklären ist zu viel 1984.

Sicherheit und Freiheit sind wichtig. Geschlossenen Grenzen beschränken die Freiheit zu stark. Der IS Terror erfordert jedoch, dass Sicherheitskonzepte, Rechtsgrundlagen, europäische Zusammenarbeit sich entwickeln. Für Sicherheit und Freiheit. An OK, allgemeine Kriminalität, Rechts- und Links Terrorismus sowohl an das was der Staat nicht mit aller Gewalt verhindern bzw aufklären will sollte dabei auch gedacht werden.


Es bleibt einiges zu tun. Als erstes müssen die Grenzen wieder geöffnet werden oder Schengen wird beendet und jedes Land zäunt sich in Europa wieder ein. Stundenlanges warten am Grenzübergang, Geld tauschen, Monilfunk / Datenverkehr unbezahlbar, einkaufen oder tanken im Nachbarland wegen Zölle zu teuer, Export und Import und Zölle führen zu Problemen in der Wirtschaft, etc. Wer will das den wirklich wieder haben?

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5144
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Lkw fährt in Weihnachtsmarkt in Berlin

Beitragvon Knaecke77 » Do 29. Dez 2016, 18:29

al-lex hat geschrieben: Schengen kam 1995.
Die Häufigkeitszahl aus der PKS (vor 1993 gibt es keine verlässlichen Daten wegen des Wiedervereinigungschaos)
1993 8337
1994 8038
1995 8179

2015 7797
Bei den o.g. Zahlen handelt es sich um....?
Deutschlands Grenze ist eben extrem lang und es ist verschwenderisch Polizisten für generelle, stationäre Kontrollen einzusetzen. Auch Kriminelle und Terroristen können sich nämlich auf Grenzkontrollen einstellen.
Zoll und Bundespolizei könnten, personelle und materielle Ausstattung vorausgesetzt, im Verbund und hochmobil entsprechende Kontrollen vornehmen.
Leider wird zu oft nebeneinander gearbeitet. Die personelle Misere beider Behörden brauche ich nicht weiter zu thematisieren.
(Und die Zahlen zum Wohnungseinbruchdiebstahl sind auch interessant:
1994 210982
1995 211221
2015 167136
Natürlich war der Anstieg zum Jahr 2015 unschön. Die Hysterie ist aber schon erstaunlich. 1995 worden fast 1/3 Einbrüche mehr gemeldet)
Die Zahlen kann ich mit dem notwendigen Hintergrundwissen nicht interpretieren.

Bestand die Täterschaft bei Einbrüchen in den 1990er evtl. überwiegend aus deutschen bzw. hier lebenden Tatverdächtigen?
Dann hätten Grenzkontrollen auf diese Zahlen ja wenig Einfluss gehabt.

Wie setzt sich die Täterschaft heutzutage zusammen?

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5144
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Lkw fährt in Weihnachtsmarkt in Berlin

Beitragvon Knaecke77 » Do 29. Dez 2016, 18:49

Kaeptn_Chaos hat geschrieben:Unbedingt.

Damit ist man in der Topliga des internationalen Terrorismus finanziell abgenabelt.
Kleinvieh macht auch Mist.....

Ich wette, dass in NRW bald der nächste U- Ausschuss eingesetzt wird.
NRW-Opposition alarmiert wegen Amris Aktivitäten im Ruhrgebiet

29.12.2016 • CDU, FDP und Piraten in Düsseldorf verlangen Aufklärung: Konnte der mutmaßliche Berlin-Attentäter Anis Amri im größten Bundesland ungestört in Moscheen Hass predigen?


Die Opposition im Düsseldorfer Landtag verlangt Aufklärung über die Aktivitäten des mutmaßlichen Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri in Nordrhein-Westfalen. Die Fraktionen von CDU, FDP und Piraten wollen am Donnerstag eine Sondersitzung des Innenausschusses des Landtages gleich zu Beginn des neuen Jahres beantragen. Das Schreiben an Landtagspräsidentin Carina Gödecke (SPD) liegt der Deutschen-Presse Agentur vor.

Nordrhein-Westfalen war einer Hauptaufenthaltsorte Amris, in dem Bundesland liegt auch die für ihn zuständige Ausländerbehörde. Amri galt als „Gefährder“, dem ein Anschlag zugetraut wurde, verschwand aber vom Radar der Behörden.

„Wenn die Enthüllungen stimmen, dass ein ausreisepflichtiger terroristischer Gefährder, der den Behörden bekannt ist, sich völlig frei bewegen und in radikalen Moscheen im Ruhrgebiet ungestört Hass predigen kann, dann ist dies der absolute Tiefpunkt von sechs Jahren rot-grüner Innenpolitik in NRW, der jetzt schonungslos aufgeklärt werden muss“, sagte der nordrhein-westfälische CDU-Chef Armin Laschet. Nach WDR-Recherchen soll Amri im Ruhrgebiet deutlich besser vernetzt gewesen sein als bislang angenommen.

http://m.faz.net/aktuell/politik/anschl ... 95866.html

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25843
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Lkw fährt in Weihnachtsmarkt in Berlin

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Do 29. Dez 2016, 19:12

Natürlich U Ausschuss. Wie wollen die sonst nächstes Jahr Punkte machen?

Vergessen nur, dass es NRW polizeitechnisch nie so schlecht ging wie unter schwarz gelb. Hr. Laschet hätte heute mal wdr 2 hören sollen, wo Leuten wie ihm der Begriff Gefährder und polizeiliche Auswirkungen erklärt wurde. Du vielleicht auch.

Was sagt denn der Status Gefährder aus und welche Maßnahmen sind möglich?

Ändert aber nix daran, dass eine Behörde, die zuständig ist, vielleicht selber Geldströme untersuchen sollte, anstatt zu phantasieren, dass der islamistische Terror sich durch 2,50 Sozialsatz finanziert.
:lah:

Diag
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 8909
Registriert: So 6. Jan 2008, 00:00

Re: RE: Re: Lkw fährt in Weihnachtsmarkt in Berlin

Beitragvon Diag » Do 29. Dez 2016, 19:23

Knäcke, wir sind hier beim Berliner Anschlag, nicht bei ED.

Trotzdem möchte ich Dir mal zu bedenken geben: Nehmen wir mal an, dass bei der hohen Häufigkeitszahl "früher" hauptsächlich Hierzulandeleber tätig waren. Sind die alle brav geworden und die bösen Einbrecher heutzutage kommen alle wegen der offenen Grenzen?

Und zum Thema: Kontrollen sind ja schön und gut. Ich wette mit Dir aber um ne Kiste Bier, dass Du mich auch dann nicht am Grenzübertritt hinderst, wenn ich Dir vorab sage, dass ich mit quietschgrüner Propellerkappe und rosa Warnweste am nächsten Mittwoch von Köln nach Lyon reise.

Schmuggler aufhalten? Sicher.
Zufallstreffer? Klar doch.
Terrorist auf der Flucht? Unwahrscheinlich, allenfalls mit viel Glück.

Nach Paris gabs Kontrollen u.a. Richtung Belgien und der Vogel wurde durchgewunken... Aber das würde deutschen Grenzern bestimmt nie passieren.


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende