Berlin: Innensenator zeigt eigenes LKA an

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25251
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Berlin: Innensenator zeigt eigenes LKA an

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Mi 17. Mai 2017, 20:31

http://mobil.stern.de/politik/deutschla ... 57912.html

Angeblich sollen die Beamten im Nachhinein einen Vermerk, der Amris Verhaftung vor dem Anschlag wegen BTM Handels hätte bewirken können, geändert haben. Doof ist, dass der Ursprungsvermerk nun wieder aufgetaucht ist.

Wenn dem so wäre, wäre das a) ein starkes Stück und b) ein Bärendienst, den man dem politischen und bürgerlichen Gegner, der in Berlin zahlreich vorhanden ist, erwiesen hätte.

@ Mod: Der Anschlags Fred ist dicht, kann natürlich auch zusammengefügt werden.
:lah:

springer
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 5426
Registriert: Mi 16. Nov 2005, 00:00
Wohnort: Hessen

Re: Berlin: Innensenator zeigt eigenes LKA an

Beitragvon springer » Do 18. Mai 2017, 10:09

Bei n24 hieß es, dass "eine Verhaftung wohl möglich gewesen wäre". Wenn ein Politiker sich so vorsichtig ausdrückt, werd ich misstrauisch - mal sehen was bei rauskommt. Und auch ob da zwischen Verhaftung und UHaft unterschieden wurde.

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3501
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: Berlin: Innensenator zeigt eigenes LKA an

Beitragvon Brot » Do 18. Mai 2017, 12:50

Witzig finde ich, dass die Anzeige von dem Senat kommt, der für eine liberalere Drogenpolitik steht, unter anderem auch im Bezug auf Handel mit Cannabis und deren Bestrafung. Und dann wird nicht etwa auf die Mehrfachidentitäten oder anderen schweren Straftaten eingegangen, sondern "nur" wegen BtM-Handel versucht, dem LKA eines reinzudrücken.

Ich kenne nun die Aktenlage nicht, aber er wäre ein NoGo, wenn man die Straftat selbstständig (warum auch immer) herabgestuft hätte.

Benutzeravatar
Challenger
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 6332
Registriert: So 11. Apr 2004, 00:00
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Berlin: Innensenator zeigt eigenes LKA an

Beitragvon Challenger » Do 18. Mai 2017, 13:48

Ist halt auch die Frage, ob er wegen BtM-Handel überhaupt länger eingefahren wäre. Es gibt ja landauf und landab genügend Negativbesipiele... :help:
Challenger


"Wenn Du willst, daß Dir die Leute auf die Schulter klopfen und sich überschlagen vor Dankbarkeit, hast Du den falschen Beruf gewählt."

Benutzeravatar
MICHI
Stellv. Administrator
Stellv. Administrator
Beiträge: 15543
Registriert: Sa 10. Apr 2004, 00:00

Re: Berlin: Innensenator zeigt eigenes LKA an

Beitragvon MICHI » Do 18. Mai 2017, 14:15

Challenger hat geschrieben:Ist halt auch die Frage, ob er wegen BtM-Handel überhaupt länger eingefahren wäre. Es gibt ja landauf und landab genügend Negativbesipiele... :help:
Wobei dann die STA oder der Haftrichter den Hut auf hätte, wenn einer angestrebten U-Haft durch die Polizei nicht entsprochen wird.
Gruß
MICHI


Take care and have fun!

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16939
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Berlin: Innensenator zeigt eigenes LKA an

Beitragvon Controller » Do 18. Mai 2017, 15:06

Und dann wird nicht etwa auf die Mehrfachidentitäten oder anderen schweren Straftaten eingegangen, sondern "nur" wegen BtM-Handel versucht, dem LKA eines reinzudrücken.
Der war aber da doch gar nicht wegen den Mehrfach-ID o.a in Behandlung, sondern eben wegen gewerblichem Drogenhandel.

Und wenn stimmt, was der Stern veröffentlichte und nach dem Ursprungsvermerk dann sooooo verniedlicht wurde
Aus gewerblichem Drogenhandel wurde Kleinsthandel, eine Bagatelle
dann liegt es doch auf der Hand, dass der, der diesen neuen Vermerk dann so zurechtschrieb, ganz genau um die wirkliche Tragweite wusste.
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Goldstern
Constable
Constable
Beiträge: 45
Registriert: So 18. Dez 2016, 17:39

Re: Berlin: Innensenator zeigt eigenes LKA an

Beitragvon Goldstern » Do 18. Mai 2017, 19:07

Moin!

Wenn es denn so war: dämlich.

Aber auch ein Zeichen dafür, dass (wieder einmal) Schuld verschoben/verschleiert werden soll.

An einer sachgerechten Aufarbeitung mit sinnvollen Schlussfolgerungen schein "die Politik" kein wirkliches Interesse zu haben.

Gruß :polizei4:
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz (Klaus Kinski)

Benutzeravatar
Fritz4081
Captain
Captain
Beiträge: 1641
Registriert: Mi 26. Sep 2007, 00:00

Re: Berlin: Innensenator zeigt eigenes LKA an

Beitragvon Fritz4081 » Do 18. Mai 2017, 20:37

Nach der allgemeinen Entwicklung darf auch daran gedacht werden das hier jemand seinen Allerwertesten retten will.

Das da in den Vorgang ohne Weisung eingegriffen wird ist doch eher unwahrscheinlich, warum auch.

An Aufklärung oder gar Aufarbeitung hat "die Politik" schon länger kein Interesse mehr.

Gegenläufige Tendenzen sehe ich bisher auch nicht.

Gruß

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16939
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Berlin: Innensenator zeigt eigenes LKA an

Beitragvon Controller » Do 18. Mai 2017, 20:50

ohne Weisung ?

wie meinst du das denn @ Fritz ?
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

Benutzeravatar
Fritz4081
Captain
Captain
Beiträge: 1641
Registriert: Mi 26. Sep 2007, 00:00

Re: Berlin: Innensenator zeigt eigenes LKA an

Beitragvon Fritz4081 » Do 18. Mai 2017, 21:00

Moin C.

was sollte denn die Verniedlichung aus "Eigeninitiative" zweckmäßiges an sich haben?

Gruß

1-14-20-9
Corporal
Corporal
Beiträge: 521
Registriert: So 27. Mai 2007, 00:00

Re: Berlin: Innensenator zeigt eigenes LKA an

Beitragvon 1-14-20-9 » Do 18. Mai 2017, 21:06

Was so ein Sonderemittler alles heraus finden kann, wenn er nur darf...

Eine Tragödie für die Angehörigen der Opfer, vom Terrorismus getroffen, von den Behörden für doof verkauft.

Der Steinmetz

Benutzeravatar
Controller
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 16939
Registriert: Mo 20. Dez 2004, 00:00

Re: Berlin: Innensenator zeigt eigenes LKA an

Beitragvon Controller » Do 18. Mai 2017, 21:10

vlt. versteh ich dich ja ganz falsch

aber aus Eigeninitiative schreib ich doch so ein Ding nur um, wenn ich noch Hoffnung habe, meinen Arsch zu retten,
der schon die Hitze des Grillfeuers spürt.
Wäre es das höchste Ziel eines Kapitäns, sein Schiff in Stand zu halten,
so ließe er es auf immer im Hafen. (Thomas von Aquin)

ruckizucki
Corporal
Corporal
Beiträge: 535
Registriert: Do 6. Jul 2006, 00:00
Wohnort: Nördlicher Grenzbereich BaWü / BY

Re: Berlin: Innensenator zeigt eigenes LKA an

Beitragvon ruckizucki » Fr 19. Mai 2017, 11:53

Wobei ich das “Umschreiben“ aus technischer Sicht nicht nachvollziehen kann. Es gibt ja eine Papieraktenlage und dazu deckungsgleich eine im Vorgangsbearbeitungssystem. Beide werden nach Ablauf der Speicherfrist gelöscht/vernichtet. Wenn nun jemand die Papierakte ändern möchte, muss er den Vorgang wieder eröffnen und drin rumwerkeln. Und das generiert neue Dokumente mit neuem Zeitstempel, bzw. “alte, geänderte“ Dokumente mit neuerem Bearbeitungsdatum.

Oder ist das in Berlin anders?
"Niemandes Herr, Niemandes Knecht" - H. von Fallersleben

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25251
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Berlin: Innensenator zeigt eigenes LKA an

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Fr 19. Mai 2017, 12:32

Dass nun natürlich die Opfer'anwälte' leicht verdientes Geld wittern, ist mehr als schäbig.

http://www.zeit.de/news/2017-05/19/deut ... g-19104603
:lah:

Benutzeravatar
DerLima
Moderator
Moderator
Beiträge: 4949
Registriert: Di 30. Jun 2009, 00:00
Wohnort: 167**

Re: Berlin: Innensenator zeigt eigenes LKA an

Beitragvon DerLima » Fr 19. Mai 2017, 13:08

1.) "gewerbsmäßigen" BTM-Handel. Wieviele "gewerbsmäßige" Händler ich bereits in der Wache hatte, bei denen nach Vernehmung durch den KDD durch die StA die Freilassung verfügt wurde.
2.) Selbst wenn eine Festnahme möglich gewesen wäre, stellt sich als nächste Frage, wie diese umgesetzt werden kann/soll. Ich nehme an, dass in Berlin (analog zu anderen BL) reichlich Menschen frei herumlaufen, die per Haftbefehl gesucht werden.
3.) Eventuell auch Ermittlungstaktik?

Da müssen deutlich die Hintergründe aufgeklärt werden.
1. Kalenderführer und Nachkoster von Kaept`n´s WtjTBdageuM-Club

projekt:UNVERGESSEN


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende