Seite 3 von 7

Re: Abschiebung: Schüler vs. Polizei

Verfasst: Do 1. Jun 2017, 20:01
von Kaeptn_Chaos
Es gibt da so eine Songzeile von Herbert Grönemeyer....

Re: Abschiebung: Schüler vs. Polizei

Verfasst: Do 1. Jun 2017, 20:18
von Bones65
Schade, dass ich dafür zu jung bin und dich nicht verstehe. :hallo:

Vladdi: Die von dir angegebenen Rechtsgrundlagen sind denen schlichtweg egal. Solltest du doch wissen.

Re: Abschiebung: Schüler vs. Polizei

Verfasst: Do 1. Jun 2017, 20:22
von superschnucki
Kaeptn_Chaos hat geschrieben:Es gibt da so eine Songzeile von Herbert Grönemeyer....
Je eher, je eher du gehst...?

Re: Abschiebung: Schüler vs. Polizei

Verfasst: Do 1. Jun 2017, 20:30
von Bones65
Oh - kenn ich doch!

;D ;D ;D

Re: Abschiebung: Schüler vs. Polizei

Verfasst: Do 1. Jun 2017, 20:50
von Knaecke77
vladdi hat geschrieben:
Die Politik sollte deutliche Worte finden, um Kritik am Vorgehen der Polizei zu zertrümmern. Gefangenenbefreiung und Angriffe vegen die Polizei vom Mob kann nicht geduldet sein!
So sieht's aus. Mich würde es nicht wundern, wenn "interessierte Kreise" sich auf die Abschiebung vorbereitet haben.

Lässt sich doch bestens politisch Ausschlachten.

Re: Abschiebung: Schüler vs. Polizei

Verfasst: Fr 2. Jun 2017, 06:23
von Diag
Genau. Die hatten sicher einen Alarmplan.

Re: Abschiebung: Schüler vs. Polizei

Verfasst: Fr 2. Jun 2017, 07:02
von Knaecke77
Diag hat geschrieben:Genau. Die hatten sicher einen Alarmplan.
Davon gehe ich aus. :polizei4:

(......)
Die Sitzblockade sei von der Schülervertretung ausgegangen, berichtete Adamczewski. "Dazu gehört hohe Courage." Der Schulsprecher habe die Aktion beenden wollen und den Mitschülern zugerufen, den Streifenwagen freizugeben. Danach seien Polizeibeamte aber auf die Schüler eingestürmt. "Die Situation hätte auch ganz anders, friedlich beendet werden können", sagte der Schulleiter. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) machte die linksautonome Szene verantwortlich. Personen aus der linkextremistisch-autonomen Szene hätten gezielt die Polizei angegriffen.

Der Afghane soll bei dem Polizeieinsatz mit Rache gedroht haben. Als Polizisten ihn von einem von Demonstranten umstellten Streifenwagen in ein in der Nähe stehendes Polizeifahrzeug bringen wollten, habe er wütend gerufen: "Ich bin in einem Monat wieder da. Und dann bringe ich Deutsche um", hatte der Nürnberger Polizeidirektor Hermann Guth am Donnerstag berichtet.

"So eine Aussage, wenn sie gefallen ist, muss man natürlich im Kontext der Situation sehen", sagte Adamczewski.
Der junge Afghane habe drei Stunden in einem aufgeheizten Streifenwagen verbracht, um ihn herum die Tumulte.


http://www.infranken.de/regional/nuernb ... 23,2698842
Eine bemerkenswerte Aussage für einen Berufsschuldirektor. Für mich liest sich das so, als wolle er die Morddrohungen, wenn sie den so gefallen sein sollten, relativieren. Unerträglich.

Re: Abschiebung: Schüler vs. Polizei

Verfasst: Fr 2. Jun 2017, 07:06
von Diag
Natürlich muss man die im Kontext sehen. Kann eine Form von Sarkasmus gewesen sein, Galgenhumor oder ernst gemeint. Wird sich hier nicht klären lassen.

Aber mal wieder interessant, welche Informationen so in der Presse landen.

Re: Abschiebung: Schüler vs. Polizei

Verfasst: Fr 2. Jun 2017, 08:08
von vladdi
Zwei Dinge fallen mir auf
- die Morddrohung
- die Passlüge

Man muss die Polizeiaktion im Kontext sehen.
Mir fehlt immer noch ein klares Bekenntnis der Politik für das Einschreiten der Polizei.

Die Polizei kann und darf sich nicht erpressen lassen!

Re: Abschiebung: Schüler vs. Polizei

Verfasst: Fr 2. Jun 2017, 08:54
von Kaeptn_Chaos
Die Bundespolitik hat Abschiebungen nach AFG ausgesetzt. Da glaubst du doch nicht, dass sich da jetzt einer zu dieser Maßnahme bekennt.

Re: Abschiebung: Schüler vs. Polizei

Verfasst: Fr 2. Jun 2017, 09:11
von MICHI
Direkter Polizeibezug!!!

Ansonsten wird das Thema geschlossen.

Re: Abschiebung: Schüler vs. Polizei

Verfasst: Fr 2. Jun 2017, 10:42
von Eisscrat
Kaeptn_Chaos hat geschrieben:Die Bundespolitik hat Abschiebungen nach AFG ausgesetzt. Da glaubst du doch nicht, dass sich da jetzt einer zu dieser Maßnahme bekennt.
Der bayerische Innenminister hat das Vorgehen der Polizisten gerechtfertigt.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... he-um.html

Re: Abschiebung: Schüler vs. Polizei

Verfasst: Fr 2. Jun 2017, 10:45
von Kaeptn_Chaos
Das stand ja schon weiter oben. Dass sich der DH dazu bekennt, muss ja so sein.

TdM wird das wohl nicht tun.

Re: Abschiebung: Schüler vs. Polizei

Verfasst: Fr 2. Jun 2017, 11:47
von 1957
Hier ist etwas eskaliert, was nicht hätte eskalieren dürfen. Ich sehe taktische und personale Fehler. In der Hitze des Augenblicks entschuldbar? Oder hat man die Angelegenheit womöglich einfach zu leicht genommen?
Nun schiebt man sich die Schuld gegenseitig zu.

Re: Abschiebung: Schüler vs. Polizei

Verfasst: Fr 2. Jun 2017, 11:56
von vladdi
Kaeptn_Chaos hat geschrieben:Die Bundespolitik hat Abschiebungen nach AFG ausgesetzt. Da glaubst du doch nicht, dass sich da jetzt einer zu dieser Maßnahme bekennt.
Vermutlich hast du recht.
Wobei das zwei Paar Schuhe sind.
Auf der einen Seite die jetzige Abschiebepraxis nach AFG
Auf der anderen der Polizeieinsatz.

Egal wie man zur Politik der Abschiebung steht, die Polizei setzt vollziehbare Verfügungen durch. Gegen jede Verfügung gibt es Verwaltungsrechtschutz.
Es kann jedoch nicht sein, dass die Polizei von einer Meute Schüler umzingelt wird, ihre Maßnahme nicht durchführen kann und Gefangene befreit werden.

Genau dazu wünsche ich mir deutliche Worte. Den Schülern muss gesagt werden, dass Rechtsstaat, Demokratie und Protest genauso nicht funktioniert.
Dem Bürger muss deutlich gesagt werden, dass die Polizei sich nicht erpressen lässt und notfalls Gewalt anwendet - zur Sicherheit aller!