Abschiebung: Schüler vs. Polizei

Hier könnt Ihr zu aktuellen, polizeirelevanten Themen diskutieren

Moderatoren: abi, schutzmann_schneidig

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25300
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Abschiebung: Schüler vs. Polizei

Beitragvon Kaeptn_Chaos » Fr 2. Jun 2017, 16:49

Da wiederum bin ich ganz bei dir.
:lah:

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4509
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Abschiebung: Schüler vs. Polizei

Beitragvon vladdi » Fr 2. Jun 2017, 17:12

Polizeigewalt ist ja auch nicht gut.... genauso wenig, wie Schülergewalt



Nachdem ich verschiedene Bilder und Videos von der Polizei- und Schülergewalt gesehen habe, habe ich keinen Anhalt für KV im Amt jedoch sehe ich versuchte Gefangenenbefreiung, Landfriedensbruch, gef KV bei / von den Schülern.

Benutzeravatar
Harkov
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 2090
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 13:34
Wohnort: Am Dom zu Kölle

Re: Abschiebung: Schüler vs. Polizei

Beitragvon Harkov » Sa 3. Jun 2017, 08:40

Officer André hat geschrieben: PS: ich wage zu bezweifeln, dass Du nur vage Kenntnisse der Rechtschreibung hast. Es dürfte sich die Waage halten. :polizei3:
Die öffentliche Zurechtweisung ist die Kirche :polizei3: auf der Sahne eures Berufslebens nich? :polizei1:
Ich möchte dir dennoch für diesen Hinweis und deine tägliche Arbeit danken. Besonders jetzt, wo die Nächte warm und der Tagesschlaf sich noch wärmer gestaltet und der Magen ein wohliges schlafen verhindert, weil es wieder mal nur Long Chicken gab. DANKE :zunge: :zunge:
Agiler Mindsetter - IHK blended-learning Zertifikatslehrgang

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4509
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Abschiebung: Schüler vs. Polizei

Beitragvon vladdi » Sa 3. Jun 2017, 11:27

Ich mag keine Sahne

Benutzeravatar
Officer André
Captain
Captain
Beiträge: 1680
Registriert: Do 7. Apr 2016, 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Abschiebung: Schüler vs. Polizei

Beitragvon Officer André » Sa 3. Jun 2017, 12:25

Harkov hat geschrieben:
Officer André hat geschrieben: PS: ich wage zu bezweifeln, dass Du nur vage Kenntnisse der Rechtschreibung hast. Es dürfte sich die Waage halten. :polizei3:
Die öffentliche Zurechtweisung ist die Kirche :polizei3: auf der Sahne eures Berufslebens nich? :polizei1:
Ich möchte dir dennoch für diesen Hinweis und deine tägliche Arbeit danken. Besonders jetzt, wo die Nächte warm und der Tagesschlaf sich noch wärmer gestaltet und der Magen ein wohliges schlafen verhindert, weil es wieder mal nur Long Chicken gab. DANKE :zunge: :zunge:
Wenn nicht ich, dann kommt der Nächste.
Da nimmst Du doch wohl lieber einen charmanten Spruch von mir Harki.

Schlafmangel hat bei mir andere Gründe.
Und ja, ich esse zu viel Fastfood :zunge:

Zum Thema: wenn ich mir die Medienberichte antue ... es wird immer besser :wall:
"Die Polizei hat lange Integrationsarbeit zerstört" :stupid:
Klar! Weil die Polizei ja auch über die Ablehnung entscheidet.
Ihr schlittert mit euren Ärschen über verdammt dünnes Eis und wenn es bricht, warte ICH im Wasser auf euch!

Loewe
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 1055
Registriert: Fr 30. Sep 2005, 00:00

Re: Abschiebung: Schüler vs. Polizei

Beitragvon Loewe » Sa 3. Jun 2017, 21:57

Wie viele Verfahren wegen Körperverletzung, Nötigung, Widerstand gg. Vollstreckungsbeamte und evtl. Landfriedensbruch sind bis jetzt am laufen ?

Loewe

Knaecke77
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4808
Registriert: Mi 13. Sep 2006, 00:00
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Abschiebung: Schüler vs. Polizei

Beitragvon Knaecke77 » So 4. Jun 2017, 09:01

Für R2G trägt natürlich die Polizei die Schuld an den Tumulten. :polizei4:

So ganz spontan hat sich der Protest an der Berufsschule wohl doch nicht entzündet:
Der Polizei zufolge sprach sich vermutlich über soziale Netzwerke herum, dass der Afghane abgeholt werden sollte. Daraufhin seien in kurzer Zeit etwa 50 Menschen aus dem linksextremen Bereich zu der Schule gekommen und hätten die Abholung verhindert. Schüler hätten sich den Protesten angeschlossen.

Nach Polizeiangaben sagte Asef N. gegenüber Ermittlern: "In einem Monat bin ich eh wieder hier und bringe Deutsche um." Der junge Mann entschuldigte sich inzwischen dafür und erklärte, sich an die Aussage nicht mehr erinnern zu können. In Nürnberg versammelten sich am Freitag nach Polizeiangaben rund 500 Menschen zu einer Demonstration unter dem Motto "Gegen Abschiebungen und Polizeigewalt". Zwischenfälle wurden nicht gemeldet.
http://www.suedkurier.de/nachrichten/pa ... 65,9278435
Ich bin mir sicher, dass etliche der" Aktivisten", die an den Schultumulten mitgewirkt haben, am Freitag u.a. gegen Polizeigewalt demonstriert haben. Ein schlechter Witz. :o

Benutzeravatar
Kaeptn_Chaos
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 25300
Registriert: Di 22. Feb 2005, 00:00
Wohnort: Tal der Verdammnis

Re: Abschiebung: Schüler vs. Polizei

Beitragvon Kaeptn_Chaos » So 4. Jun 2017, 09:08

Natürlich waren das Demo Teilnehmer. Das ist doch immer so.
:lah:

al-lex
Corporal
Corporal
Beiträge: 315
Registriert: Mi 4. Nov 2015, 20:39

Re: Abschiebung: Schüler vs. Polizei

Beitragvon al-lex » Di 6. Jun 2017, 14:48

Die Kritik an bayerische Behörden wird lauter:
http://www.br.de/nachrichten/mittelfran ... t-100.html
Das Landgericht Nürnberg-Fürth hatte am vergangenen Freitag (02.06.17) deutliche Kritik an der Behörde geübt. Es bestünden "erhebliche Zweifel", dass das Vorgehen der Regierung "rechtsstaatlichen Grundsätzen" entspreche, heißt es in einem Beschluss.
Für die Beteiligten Polizisten ist das natürlich eher blöd - besonders wenn man verletzt wurde.
Für die beteiligten Demonstranten, die einer Straftat verdächtigt werden ggf eher gut. Vielleicht werden die jetzt mit Nothilfe argumentieren.
Fraglich ist natürlich ob sie damals subjektive Kenntnis von der Nothilfelage hatten.

Benutzeravatar
Bones65
Captain
Captain
Beiträge: 1743
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: Abschiebung: Schüler vs. Polizei

Beitragvon Bones65 » Di 6. Jun 2017, 15:10

Was ist da jetzt doof für die Polizisten?
Die Polizisten hatten einen zum Zeitpunkt des Einsatzes gültigen Beschluss zu Abschiebung vorliegen.
Die vorgelagerte Ausländerbehörde muss sich da evtl. einen Schuh anziehen.
:snoopy:

al-lex
Corporal
Corporal
Beiträge: 315
Registriert: Mi 4. Nov 2015, 20:39

Re: Abschiebung: Schüler vs. Polizei

Beitragvon al-lex » Di 6. Jun 2017, 15:20

Bones65 hat geschrieben:Was ist da jetzt doof für die Polizisten?
Die Polizisten hatten einen zum Zeitpunkt des Einsatzes gültigen Beschluss zu Abschiebung vorliegen.
Die vorgelagerte Ausländerbehörde muss sich da evtl. einen Schuh anziehen.
Z.B. Wurde einem Polizisten ja glaube ich der Zahn ausgeschlagen. Vielleicht will er Schmerzensgeld oder eine Strafverfolgung.

Auf welcher Rechtsgrundlage wurde der Afghanen denn eingesperrt von der Polizei? Freiheit ist bekanntlich notwehrfähig. Wenn tatsächlich erhebliche Zweifel an der rechtstaatlichkeit des Abschiebeverfahren gibt, ist natürlich auch rechtlich fragwürdig den Afghanen mitzunehmen und einzusperren.


(Und das ist natürlich kein Vorwurf an die Polizei, sondern Schuld hat ggf die Ausländerbehörde. Die Polizisten sind hier nur am Ende ggf die Dummen)

Benutzeravatar
Bones65
Captain
Captain
Beiträge: 1743
Registriert: So 22. Feb 2015, 10:18
Wohnort: Pott

Re: Abschiebung: Schüler vs. Polizei

Beitragvon Bones65 » Di 6. Jun 2017, 15:45

al-lex hat geschrieben:(Und das ist natürlich kein Vorwurf an die Polizei, sondern Schuld hat ggf die Ausländerbehörde. Die Polizisten sind hier nur am Ende ggf die Dummen)
War denn für die Polizei erkennbar, dass der Beschluss nicht rechtskräftig bzw. gültig sein könnte?
:snoopy:

al-lex
Corporal
Corporal
Beiträge: 315
Registriert: Mi 4. Nov 2015, 20:39

Re: Abschiebung: Schüler vs. Polizei

Beitragvon al-lex » Di 6. Jun 2017, 16:07

Sehr wahrscheinlich nicht. Was aber am Ende keine Relevanz hat, wenn man eventuell kein Schmerzensgeld als Polizist bekommt, weil die Sache rechtswidrig war.
Daher meinte ich ja: blöd für die Polizei.
Sie konnte vermutlich nicht wissen, ob die Abschiebung okay ist oder nicht, sondern nur die Ausländerbehörde. Opfer der Gewalt wurden aber nicht die Beamten in der Ausländerbehörde sondern die POlizisten.

vladdi
Deputy Inspector
Deputy Inspector
Beiträge: 4509
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 08:27

Re: Abschiebung: Schüler vs. Polizei

Beitragvon vladdi » Di 6. Jun 2017, 17:35

Die BildZeitung "klagt" (unterschwellig) auf ihre Art an - beziehungsweise erklärt, warum ein Afghane nicht abgeschoben wurde und nun ein Kind tötete.

http://m.bild.de/news/inland/mord/warum ... obile.html


Polizeibezug?
Wer ist denn der Dumme? Die Ausländerbehörde? Die eigentlich zuständig wäre? Das Gericht? Der Täter? Die Polizei macht es immer falsch.

Brot
Moderator
Moderator
Beiträge: 3517
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 00:00
Wohnort: BW

Re: Abschiebung: Schüler vs. Polizei

Beitragvon Brot » Di 6. Jun 2017, 19:38

Hat aber nichts mit dem Fall aus Nürnberg zu tun.


Zurück zu „Aktuelle Themen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste



  • Neue Mitglieder

  • Top Poster

  • CopZone Spende